RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Wellenvektor ermitteln
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Elektrik
Autor Nachricht
StromImpuls



Anmeldungsdatum: 14.07.2019
Beiträge: 31

Beitrag StromImpuls Verfasst am: 30. Nov 2019 14:23    Titel: Wellenvektor ermitteln Antworten mit Zitat

Hi, ich versuche gerade nachzuvollziehen wie man auf die gesuchte Wellenzahl in c) kommt. Die Wellenzahl ist ja lediglich der Betrag des Wellenvektors, wobei der Wellenvektor senkrecht auf der Ausbreitungrichtung liegt.

Allgemein gilt witerhin k=w/c=2pi/lambda

mit lambda=c/f, wobei c die Lichtgeschwindigkeit entspricht und f der gegebenen Frequenz f= 10Ghz

Wenn das richtig ist, wieso nutzt man 3*10^8m/s für c also die Lichtgeschwindigkeit? In Medium 2 befinden wir uns ja nicht im Vakuum, demnach müsste doch eigentlich lambda=v/f sein..



Wellenvektor ermitteln.png
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  Wellenvektor ermitteln.png
 Dateigröße:  81.76 KB
 Heruntergeladen:  83 mal

Gast002
Gast





Beitrag Gast002 Verfasst am: 30. Nov 2019 20:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

es ist durchaus üblich, die Lichtgeschwindigkeit sowohl im Vakuum als auch im Medium mit c zu bezeichnen. Man muß dann freilich aufpassen, welchen Zahlenwert man einsetzt. Besser ist es, für die Vakuumlichtgeschwindigkeit oder zu verwenden. Die Verwendung von v für die Lichtgeschwindigkeit im Medium kenne ich nicht.
Für die Berechnung des Betrags des Wellenvektors, der übrigens parallel und nicht senkrecht zur Ausbreitungsrichtung orientiert ist, mußt Du die Lichtgeschwindigkeit im Medium einsetzen und nicht 3*10^8 m/s. Zur Berechnung kannst Du verwenden

wobei n der Brechungsindex im Medium ist, den Du aus der Dielektrizitätskonstanten berechnest.

Beste Grüße
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Elektrik