RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Schallgeschwindigkeit in Eisen
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik
Autor Nachricht
relham



Anmeldungsdatum: 27.10.2012
Beiträge: 21

Beitrag relham Verfasst am: 04. Jul 2019 16:20    Titel: Schallgeschwindigkeit in Eisen Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Ein Freund und ich haben folgendes Problem:
Auf einem Tisch liegt ein Eisenstab, 100 x 1 x 1 cm. An dessen Enden sind hochempfindliche Bewegungssensoren angebracht, die die Zeit des Beginnes der Bewegung messen.
Ich schlage nun mit einem Hammer von rechts auf die rechte Stirnseite des Stabes, der frei beweglich ist.
Das linke Ende muss sich ein wenig später als das rechte bewegen. Ich bin der Ansicht, dass sich die Bewegung mit der Schallgeschwindigkeit des Eisens fortpflanzt.
Frage 1 lautet nun: Ist es egal, wie sanft ich den Eisenstab anschiebe? Mit dem Hammer ist es eher unsanft, aber wenn ich ihn ganz vorsichtig nach links bewege?
Frage 2: In der Zeit, die zwischen Bewegungsanfang rechts und Bewegungsanfang links vergeht, ist der Stab ein ganz klein wenig kürzer. Werden die Atome verdichtet? Oder wird der Stab breiter, sozusagen ein Bauch, der sich mit Schallgeschwindigkeit fortpflanzt?
Vielen Dank
Heiri


Meine Ideen:
keine
Steffen Bühler
Moderator


Anmeldungsdatum: 13.01.2012
Beiträge: 5038

Beitrag Steffen Bühler Verfasst am: 04. Jul 2019 17:01    Titel: Antworten mit Zitat

Dein Annahme mit der Schallgeschwindigkeit ist richtig. Diese hängt im allgemeinen nicht von der Lautstärke ab. Die Schallwelle pflanzt sich im Medium durch Dichteschwankungen fort.

Viele Grüße
Steffen
relham



Anmeldungsdatum: 27.10.2012
Beiträge: 21

Beitrag relham Verfasst am: 04. Jul 2019 17:18    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Steffen. Dann entspricht das Schnell- oder Langsamanschieben der "Lautstärke"? Sehe ich das richtig?
Heiri
Steffen Bühler
Moderator


Anmeldungsdatum: 13.01.2012
Beiträge: 5038

Beitrag Steffen Bühler Verfasst am: 05. Jul 2019 08:24    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, so ist es. Wie bei Luftschall ja auch: ein lauter Ton hat eine größere Amplitude, die Schallschnelle (die entspricht der "Anschiebgeschwindigkeit") ist also höher.
relham



Anmeldungsdatum: 27.10.2012
Beiträge: 21

Beitrag relham Verfasst am: 05. Jul 2019 09:34    Titel: Antworten mit Zitat

Alles klar! Besten Dank Steffen!
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik