RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Schutzmaßnahmen Radioaktivität
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Quantenphysik
Autor Nachricht
DerHELD
Gast





Beitrag DerHELD Verfasst am: 13. Apr 2016 18:07    Titel: Schutzmaßnahmen Radioaktivität Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Hallo,

Wir sind im Alltag häufig erhöhten Belastungen durch ionisierender Strahlung ausgesetzt, die durch geeignete Schutzmaßnahmen minimiert werden.

Beschreibe zu jeder der im Text erwähnten Schutzmaßnahmen ein Beispiel aus dem Alltag! Recherchiere Beispiele!
- Abstand halten
-Abschirmen
- Bestrahlungszeit begrenzen
- Aktivität gering halten
- Inkorporation vermeiden

Meine Ideen:
Keine Ahnung. Ich schütze mich im Alltag nicht zumindest nich bewusst.
franz



Anmeldungsdatum: 04.04.2009
Beiträge: 11573

Beitrag franz Verfasst am: 13. Apr 2016 18:51    Titel: Antworten mit Zitat

Angesichts der bisherigen Todesfälle infolge ionisierender Strahlung läßt sich deren Risiko nüchtern einschätzen: Lebewesen kommen mit der natürlichen Radioaktivität (die lokal sehr hoch sein kann) seit paar Milliarden Jahren problemlos zurecht, schwierig bis tödlich wird es bei kurzfristig sehr hohen Strahlungsdosen (Unfälle mit nuklearmedizinischen Geräten; Feuerwehrleute in Tschernobyl). Über den Anteil der Strahlenerkrankungen bei den Opfern der Kernexplosionen in Japan müßte ich mich schlau machen.

Meine Meinung: Es gibt (technische, medizinische, militärische) Strahlungsquellen hoher Intensität, denen sollte man sich mit Vorsicht nähern (Deine Tips oben). Im normalen Alltag kann man Prioritäten setzen - Tabak, Drogen, Alkohol, Verkehr, Bewegungsmangel, Streß, Kriege als wichtige Risikofaktoren - und ansonsten das Leben genießen und sich nicht 24 / 7 / 365 Stunden in die Hose machen.
DerHELD
Gast





Beitrag DerHELD Verfasst am: 13. Apr 2016 18:57    Titel: Antworten mit Zitat

Alles klar, danke! Weißt du zufällig welche Strahlungart problemlos abgeschirmt werden kann im Alltag?
Upside down Quark



Anmeldungsdatum: 13.04.2016
Beiträge: 66

Beitrag Upside down Quark Verfasst am: 13. Apr 2016 19:13    Titel: Antworten mit Zitat

Die hauptsächliche Abschirmung findet in unserer Atmosphäre statt, was gleichzeitig auch bedeutet, dass mit steigender Höhe die Radioaktivität zunimmt (und dass nicht unerheblich, von einer Strahlungsdosis auf Meereshöhe von 0,24 mSv pro Jahr auf ca. 1,1 mSv auf schon 3000 Metern Höhe).
Ich denke außerdem, dass die Fragestellung eher auf alltäglichere Situationen wie Lebensmittel etc. abziehlt (unabhängig davon, wie relevant diese sind). Beispielsweise hat die europäische Komession einen Grenzwert auf 600 Bq pro Kilogramm (bezüglich grenzüberschreitenden Transport) gesetzt. In De. gilt dieser für alle Lebensmittel.
-Findet sich noch vieles mehr dazu im Internet
franz



Anmeldungsdatum: 04.04.2009
Beiträge: 11573

Beitrag franz Verfasst am: 13. Apr 2016 19:25    Titel: Antworten mit Zitat

Was heißt "problemlos"? Es kommt auf die Teilchen an, deren Energie und Menge. Und was heißt "abschirmen"? Radioaktivität ist überall, auch im Körper.

Man sollte aufpassen bei echten Strahlungsquellen hoher Aktivität; an die Otto Normalverbraucher normalerweise garnicht rankommt (bzw. routinemäßig abgeschirmt wird).
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Quantenphysik