RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Parallel - Schwingkreis
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Elektrik
Autor Nachricht
Ricky



Anmeldungsdatum: 16.01.2009
Beiträge: 1000

Beitrag Ricky Verfasst am: 22. Mai 2011 13:27    Titel: Parallel - Schwingkreis Antworten mit Zitat

Hallo folgende Aufgabe :



Unbenannt.JPG
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  Unbenannt.JPG
 Dateigröße:  24.55 KB
 Heruntergeladen:  2381 mal



Zuletzt bearbeitet von Ricky am 22. Mai 2011 13:29, insgesamt einmal bearbeitet
Ricky



Anmeldungsdatum: 16.01.2009
Beiträge: 1000

Beitrag Ricky Verfasst am: 22. Mai 2011 13:28    Titel: Antworten mit Zitat

zu Aufgabenteil a )

wäre die Gesamtimpedanz doch :



oder...?

aber das kann man doch bestimmt noch irgendwie dann vereinfachen

oder.. Hilfe
Chillosaurus



Anmeldungsdatum: 07.08.2010
Beiträge: 2440

Beitrag Chillosaurus Verfasst am: 22. Mai 2011 14:25    Titel: Antworten mit Zitat

Ricky hat Folgendes geschrieben:
[...]
wäre die Gesamtimpedanz doch :

[...]

1. Gesamtimpedanz = Wechselstromwiderstand
--> Formel nicht Richtig, da die Einheit OHM sein muss.
Vorgehen: R,L in Reihe Z=R+Zl, C parallel dazu:
Zg=(1/Zc + 1/Z)^-1
Ricky



Anmeldungsdatum: 16.01.2009
Beiträge: 1000

Beitrag Ricky Verfasst am: 22. Mai 2011 14:44    Titel: Antworten mit Zitat

also gilt für die Geamtimpedanz :













Hilfe grübelnd
Ricky



Anmeldungsdatum: 16.01.2009
Beiträge: 1000

Beitrag Ricky Verfasst am: 22. Mai 2011 15:02    Titel: Antworten mit Zitat

oder ist das so richtig...?


Unbenannt2.JPG
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  Unbenannt2.JPG
 Dateigröße:  39.59 KB
 Heruntergeladen:  2314 mal

pete2011
Gast





Beitrag pete2011 Verfasst am: 22. Mai 2011 15:04    Titel: Antworten mit Zitat

Ratestunde? Lehrer
Ricky



Anmeldungsdatum: 16.01.2009
Beiträge: 1000

Beitrag Ricky Verfasst am: 22. Mai 2011 15:09    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, ich suche einfach nur hilfe , weil ich starke schwierigkeiten bei

der aufgabe habe... Hilfe grübelnd
Chillosaurus



Anmeldungsdatum: 07.08.2010
Beiträge: 2440

Beitrag Chillosaurus Verfasst am: 22. Mai 2011 15:57    Titel: Antworten mit Zitat

Ricky hat Folgendes geschrieben:
also gilt für die Geamtimpedanz :

[...]

Wo ist denn jetzt dein Ohmscher Widerstand hin??
Ricky



Anmeldungsdatum: 16.01.2009
Beiträge: 1000

Beitrag Ricky Verfasst am: 22. Mai 2011 15:59    Titel: Antworten mit Zitat

upppsss....es sollte heissen :


Chillosaurus



Anmeldungsdatum: 07.08.2010
Beiträge: 2440

Beitrag Chillosaurus Verfasst am: 22. Mai 2011 16:09    Titel: Antworten mit Zitat

Ricky hat Folgendes geschrieben:
upppsss....es sollte heissen :


Thumbs up!
Ricky



Anmeldungsdatum: 16.01.2009
Beiträge: 1000

Beitrag Ricky Verfasst am: 22. Mai 2011 16:15    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, soweit so gut...aber das ist doch nun noch nicht alles gewesen oder...

muss ich nun damit nicht noch irgendwie weiterrechne, umformen

oder so...?
GvC



Anmeldungsdatum: 07.05.2009
Beiträge: 14726

Beitrag GvC Verfasst am: 22. Mai 2011 16:55    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, wie in der Aufgabenstellung vorgegeben: die Impedanz in Abhängigkeit von w darstellen.

Da Du ja auch noch die Phasenverschiebung in Abhängigkeit von der Kreisfrequenz darstellen sollst, ist es sinnvoll, die Impedanz in kartesischer Form darzustellen, also als Realteil + j*Imaginärteil.
Ricky



Anmeldungsdatum: 16.01.2009
Beiträge: 1000

Beitrag Ricky Verfasst am: 22. Mai 2011 17:00    Titel: Antworten mit Zitat

ok...und könnt ihr mir vielleicht dabei helfen... Hilfe
GvC



Anmeldungsdatum: 07.05.2009
Beiträge: 14726

Beitrag GvC Verfasst am: 22. Mai 2011 17:08    Titel: Antworten mit Zitat

Fang doch mal damit an. Wie drückst Du Zc aus, wie drückst Du ZL aus? Was machst Du, wenn Du einen komplexen Ausdruck im Nennner vorfindest? Das sind doch alles Standardroutinen. Mach' mal!
Ricky



Anmeldungsdatum: 16.01.2009
Beiträge: 1000

Beitrag Ricky Verfasst am: 22. Mai 2011 17:18    Titel: Antworten mit Zitat

also es gilt :



also :







soweit richtig...?
Ricky



Anmeldungsdatum: 16.01.2009
Beiträge: 1000

Beitrag Ricky Verfasst am: 22. Mai 2011 19:30    Titel: Antworten mit Zitat

falls das so richtig ist, dann weiss ich nun nicht, wie ich weiter machen

soll... Hilfe grübelnd
Chillosaurus



Anmeldungsdatum: 07.08.2010
Beiträge: 2440

Beitrag Chillosaurus Verfasst am: 22. Mai 2011 20:01    Titel: Antworten mit Zitat

Ricky hat Folgendes geschrieben:
also es gilt :



also :


[...]

Da stimmt doch schonmal irgendetwas nicht.
Chillosaurus



Anmeldungsdatum: 07.08.2010
Beiträge: 2440

Beitrag Chillosaurus Verfasst am: 22. Mai 2011 20:06    Titel: Antworten mit Zitat

Ricky hat Folgendes geschrieben:
also es gilt :



also :
[...]




soweit richtig...?

Aha, da scheint es doch wieder richtig zu sein.
In der folgenden Zeile hast du aber versehentlich multipliziert statt addiert. Mach die Umformung des Bruches nochmal Schritt für Schritt.
Wie wirst du denn den komplexen Nenner los, das dürftest du aus der Einführung o.ä. noch kennen oder?
Ricky



Anmeldungsdatum: 16.01.2009
Beiträge: 1000

Beitrag Ricky Verfasst am: 22. Mai 2011 20:21    Titel: Antworten mit Zitat

ich bin mir jetzt nicht sicher, bei der umformung des bruches

ist es so



und dann müsste ich mit dem konjugiert komplexen Ausdruck des Nenners erweitern oder.. Hilfe

also :









Zuletzt bearbeitet von Ricky am 22. Mai 2011 20:32, insgesamt einmal bearbeitet
Chillosaurus



Anmeldungsdatum: 07.08.2010
Beiträge: 2440

Beitrag Chillosaurus Verfasst am: 22. Mai 2011 20:30    Titel: Antworten mit Zitat

Ricky hat Folgendes geschrieben:
[...]
ist es so

[...]

Nein, ganz gewiss nicht. Du hast doch geschrieben erweitern ist dir ein Begriff. Wie addiert man Brüche...
Ricky



Anmeldungsdatum: 16.01.2009
Beiträge: 1000

Beitrag Ricky Verfasst am: 22. Mai 2011 20:36    Titel: Antworten mit Zitat

indem man sie gleichnamig macht...aber ich wollte erst einmal die doppelbrüche auflösen , indem ich mit dem kehrwert multipliziere...

wäre das dann



grübelnd Hilfe
Chillosaurus



Anmeldungsdatum: 07.08.2010
Beiträge: 2440

Beitrag Chillosaurus Verfasst am: 22. Mai 2011 21:23    Titel: Antworten mit Zitat

Ricky hat Folgendes geschrieben:
indem man sie gleichnamig macht...[...]

Dann mach das doch: Berechne den Nenner von Zg und bilde dann den Kehrwert.
Ricky



Anmeldungsdatum: 16.01.2009
Beiträge: 1000

Beitrag Ricky Verfasst am: 22. Mai 2011 22:00    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, das würde ich ja, denn bei einem einfachen bruch ist das mit dem gleichnamig machen einfach...aber bei diesem kompliziertem ausdruck, weiss ich nicht wie ich da vorgehen muss...ich hab wirklich keine ahnung... grübelnd Hilfe
Chillosaurus



Anmeldungsdatum: 07.08.2010
Beiträge: 2440

Beitrag Chillosaurus Verfasst am: 22. Mai 2011 22:29    Titel: Antworten mit Zitat

Ricky hat Folgendes geschrieben:
[...]

[...]

Erst den Nenner ausrechnen, dann das Reziproke bilden. Da ist nichts kompliziertes dran. Ersteres habe ich in der 4. Klasse gelernt.
Wenn du das nicht hinkriegst, bringt es wenig, wenn wir dir hier Hilfestellungen geben, da musst du dir das ganze nochmal gründlich erarbeiten.
Ricky



Anmeldungsdatum: 16.01.2009
Beiträge: 1000

Beitrag Ricky Verfasst am: 23. Mai 2011 08:45    Titel: Antworten mit Zitat

Tut mir leid, aber ich komme da wirklich

nicht weiter...
Ricky



Anmeldungsdatum: 16.01.2009
Beiträge: 1000

Beitrag Ricky Verfasst am: 23. Mai 2011 12:24    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich müsste das ja nun irgendwie berechnen :



aber ich weiss wirklich nicht wie, denn dieser doppelbruch im ersten

term macht mir zu schaffen... Hilfe grübelnd
Keplerfan



Anmeldungsdatum: 19.05.2011
Beiträge: 252

Beitrag Keplerfan Verfasst am: 23. Mai 2011 12:34    Titel: Antworten mit Zitat


Ich würde dir vorschlagen, zunächst nur den Nenner zu berechnen, also das:



Nun zunächst diese beiden getrennt.

Wie lässt sich der Bruch vereinfachen?

Beim zweiten musst du mit dem konjugiert Komplexen von erweitern, um den komplexen Nenner reell zu machen.
Keplerfan



Anmeldungsdatum: 19.05.2011
Beiträge: 252

Beitrag Keplerfan Verfasst am: 23. Mai 2011 12:36    Titel: Antworten mit Zitat

Einfaches Beispiel zum Eingeben in den Taschenrechner: Was ist
?
Ricky



Anmeldungsdatum: 16.01.2009
Beiträge: 1000

Beitrag Ricky Verfasst am: 23. Mai 2011 12:43    Titel: Antworten mit Zitat

Keplerfan hat Folgendes geschrieben:
Wie lässt sich der Bruch vereinfachen?




oder...?

Keplerfan hat Folgendes geschrieben:

Beim zweiten musst du mit dem konjugiert Komplexen von erweitern, um den komplexen Nenner reell zu machen.


also :



oder...?
Keplerfan



Anmeldungsdatum: 19.05.2011
Beiträge: 252

Beitrag Keplerfan Verfasst am: 23. Mai 2011 12:45    Titel: Antworten mit Zitat

Korrekt. smile
Nun den Bruch mit dem R bitte noch ausrechnen.
Ricky



Anmeldungsdatum: 16.01.2009
Beiträge: 1000

Beitrag Ricky Verfasst am: 23. Mai 2011 13:27    Titel: Antworten mit Zitat

Ok, gut! Wäre das dann :





Wobei das doch wieder mein ausgangsproblem

wäre...Hilfe
Keplerfan



Anmeldungsdatum: 19.05.2011
Beiträge: 252

Beitrag Keplerfan Verfasst am: 23. Mai 2011 13:30    Titel: Antworten mit Zitat

Oben stimmts, unten nicht. Löse mal in Ruhe die Klammer

auf und beachte .
Keplerfan



Anmeldungsdatum: 19.05.2011
Beiträge: 252

Beitrag Keplerfan Verfasst am: 23. Mai 2011 13:33    Titel: Antworten mit Zitat

Ricky hat Folgendes geschrieben:

[...]


[...]


Das kann man so nicht kürzen ... Du solltest dir dringend nochmal die Rechenregeln der komplexen Zahlen anschauen.
Ricky



Anmeldungsdatum: 16.01.2009
Beiträge: 1000

Beitrag Ricky Verfasst am: 23. Mai 2011 14:02    Titel: Antworten mit Zitat

Ok...nochmal mein versuch:



Nun richtig...?
Keplerfan



Anmeldungsdatum: 19.05.2011
Beiträge: 252

Beitrag Keplerfan Verfasst am: 23. Mai 2011 14:02    Titel: Antworten mit Zitat

Perfekt. smile
Ricky



Anmeldungsdatum: 16.01.2009
Beiträge: 1000

Beitrag Ricky Verfasst am: 23. Mai 2011 14:14    Titel: Antworten mit Zitat

Also wäre das dann nun meine Lösung zu aufgabenteil

a)



...?
Keplerfan



Anmeldungsdatum: 19.05.2011
Beiträge: 252

Beitrag Keplerfan Verfasst am: 23. Mai 2011 14:17    Titel: Antworten mit Zitat

Zur Erinnerung: Zu berechnen war der Ausdruck


Und das ist nur der Nenner deiner Gesamt-Impedanz .
Ricky



Anmeldungsdatum: 16.01.2009
Beiträge: 1000

Beitrag Ricky Verfasst am: 23. Mai 2011 14:36    Titel: Antworten mit Zitat

Keplerfan hat Folgendes geschrieben:
Zur Erinnerung: Zu berechnen war der Ausdruck


Und das ist nur der Nenner deiner Gesamt-Impedanz .


Achja stimmt...und wie muss ich nun weiterrechnen

um auf meine gesamtimpedanz zu kommen...?
Keplerfan



Anmeldungsdatum: 19.05.2011
Beiträge: 252

Beitrag Keplerfan Verfasst am: 23. Mai 2011 14:38    Titel: Antworten mit Zitat

Probier doch mal ein bisschen.
und den anderen Ausdruck auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen wäre sicher eine gute Idee.
Ricky



Anmeldungsdatum: 16.01.2009
Beiträge: 1000

Beitrag Ricky Verfasst am: 23. Mai 2011 14:53    Titel: Antworten mit Zitat

Also wäre das dann :

Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Elektrik