RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Parallel geschaltete Spannungsquellen
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Elektrik
Autor Nachricht
mocx
Gast





Beitrag mocx Verfasst am: 15. Okt 2013 17:54    Titel: Parallel geschaltete Spannungsquellen Antworten mit Zitat

Hallo ;)

Muss in einer Aufgabe, ein Schaltbild von einem Verbraucher R3 zeichnen der über zwei parallel geschaltete Spannungsquellen versorgt wird.

R3 = 30 Ohm

Uq1= 10 Volt
Uq2= 10 Volt

R1 = 1 Ohm
R2 = 5 Ohm


Das Schaltbild von meinem Prof ist auf der linken Seite zu sehen, meins auf der rechten Seite.

Leider kann ich den beiden keine Ähnlichkeit attestieren, wo liegt mein Fehler?



P_20131015_174727.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  33.89 KB
 Angeschaut:  12899 mal

P_20131015_174727.jpg


GvC



Anmeldungsdatum: 07.05.2009
Beiträge: 14821

Beitrag GvC Verfasst am: 16. Okt 2013 02:11    Titel: Antworten mit Zitat

mocx hat Folgendes geschrieben:
Leider kann ich den beiden keine Ähnlichkeit attestieren, wo liegt mein Fehler?


Beide Schaltungen sind identisch.
mocx
Gast





Beitrag mocx Verfasst am: 18. Okt 2013 15:57    Titel: Antworten mit Zitat

Bin verblüfft ...

woran sieht man denn, dass das erste Schaltbild ebenfalls, eine Parallelschaltung ist?
GvC



Anmeldungsdatum: 07.05.2009
Beiträge: 14821

Beitrag GvC Verfasst am: 18. Okt 2013 16:07    Titel: Antworten mit Zitat

Eine Parallelschaltung liegt immer dann vor, wenn die Elemente (hier: die beiden realen Spannungsquellen bestehend aus je einer idealen Spannungsquelle und ihrem in Reihe liegenden Innenwiderstand) an beiden Enden verbunden sind. An die parallelen Quellen ist dann der Lastwiderstand angeschlossen. Das ist sowohl im linken wie im rechten Schaltbild der Fall.
mocx
Gast





Beitrag mocx Verfasst am: 20. Okt 2013 15:48    Titel: Antworten mit Zitat

Okay ... danke, jetzt versteh ich erstmal wann Parallelschaltungen vorliegen ^^

Das Schaltbild links, hab ich in zwei Maschen eingeteilt, zwei Gleichungen erstellt, gleichgesetzt und konnte die Stromstärke I1 und I2 ermitteln.

Wie gehe ich nun im anderen Schaltbild rechts vor? Ich könnte immerhin die Quelle noch zu einer Ersatzspannungsquelle zusammenfassen. Doch danach weiß ich nicht weiter ;/
Mr.Mitchell



Anmeldungsdatum: 17.05.2009
Beiträge: 43

Beitrag Mr.Mitchell Verfasst am: 20. Okt 2013 19:06    Titel: Antworten mit Zitat

Die Schaltungen sind wirklich 1:1 die selben, kannst sie also auch auf die gleiche Weise lösen. Mal dir die Schaltung evtl mal etwas um wenn du das nicht direkt erkennst. Mal dabei die Widerstände z.B. immer von oben nach unten und beachte dass du die Reihenfolge in einer Reihenschaltung beliebig tauschen kannst. Zudem kannst du in Parallelschaltungen auch ganze Zweige tauschen ohne dass sch was ändert, z.B. kannst du in deiner rechten Schaltung die beiden rechten senktechten Äste einfach tauschen, sodass der einzelne Widerstand in der Mitte liegt.
Und du bräuchtest eigentlich 3 Gleichungen, 2 Maschen und eine Knotenpunktgleichung da ja 3 unterschiedliche Ströme vorliegen.
mocx
Gast





Beitrag mocx Verfasst am: 20. Okt 2013 19:12    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für deine Hinweise!

Ich versuche gerade nur einen anderen Lösungsweg zu ermitteln, damit ich mich besser reindenken kann ... und nicht immer nur ein Weg habe.
Wenn ich nun die Spannungsquelle zusammenfasse mit den unterschiedlichen Widerständen zusammengefasst + einen Verbraucher.

Wie kann ich die Stromstärke anders ermitteln :( bei mir kommt nur Unfug raus...
Mr.Mitchell



Anmeldungsdatum: 17.05.2009
Beiträge: 43

Beitrag Mr.Mitchell Verfasst am: 20. Okt 2013 19:36    Titel: Antworten mit Zitat

Also es gibt auch verschiedene Maschen-Verfahren, manche können dir bei komplizierteren Schaltungen viel Arbeit ersparen, z.B. Kreisstromverfahren (hat auch andere Namen). Da deine Schaltung 2 Quellen hat (die man nicht zusammenfassen kann) kenne ich keine andere Möglichkeit als solche Gleichungssysteme aufzustellen. Wenn es dir aber z.B. nur um den Strom durch den Lastwiderstand (also speziell nur ein einzer Widerstand) geht, kannst du auch eine Ersatzspannungsquelle aufstellen, bei ihr hast du am Ende nur eine Quelle mit Innenwiderstand und deinem betrachteten Lastwiderstand. Das macht die Berechnungen von Strom und Spannung einfach, braucht aber etwas Vorarbeit.
mocx
Gast





Beitrag mocx Verfasst am: 20. Okt 2013 19:41    Titel: Antworten mit Zitat

Natürlich kann man die zusammenfassen ... das würde ich nun gar nicht verstehen wenn es nicht gehen würde.

Ich hab meine Spannungsquelle zusammengefasst (Ersatzspannungsquelle erstellt) und bin nun auf den Gesamtstrom I1+I2 gekommen und versuche gerade I1 und I2 zu ermitteln.

Wieso sollte das denn nicht gehen ... hab ich formal etwas falsch gemacht?
Mr.Mitchell



Anmeldungsdatum: 17.05.2009
Beiträge: 43

Beitrag Mr.Mitchell Verfasst am: 20. Okt 2013 19:48    Titel: Antworten mit Zitat

Sorry, mit der Ersatzspannungsquelle ist das natürlich möglich!
mocx
Gast





Beitrag mocx Verfasst am: 20. Okt 2013 20:14    Titel: Antworten mit Zitat

Nun hab ich mit der Ersatzspannungsquelle den Gesamtstrom I1+I2 rausgefunden ... komme aber nun nicht auf I1 oder I2 um dann die andere zu bestimmen :( wie kann ich vorgehen? Ich will es ohne den Maschensatz probieren da ich den schon kann ... will so viele Lösungswege wie möglich verstehen und anwenden können :)
Mr.Mitchell



Anmeldungsdatum: 17.05.2009
Beiträge: 43

Beitrag Mr.Mitchell Verfasst am: 20. Okt 2013 20:31    Titel: Antworten mit Zitat

Du kannst ja mit dem jetzt bekannten Strom auch die Spannung an dem Lastwiderstand bestimmen. Deine Spg.quelle liefert 10V, also 10V minus Spannung am Lastwiderstand ist die Spannung am Innenwiderstand. Damit kommst du jetzt auf die einzelnen Ströme. Damit hast du aber auch eine Masche benutzt smile
buell23



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 238

Beitrag buell23 Verfasst am: 20. Okt 2013 20:31    Titel: Antworten mit Zitat

du kannst auch einfach die Knotenpunkte und die Ströme beachten. Diese sind in beiden Schaltungen gleich geblieben, nur anders gezeichnet. Siehe bild


Unbenannt.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  13.07 KB
 Angeschaut:  12809 mal

Unbenannt.JPG


Mr.Mitchell



Anmeldungsdatum: 17.05.2009
Beiträge: 43

Beitrag Mr.Mitchell Verfasst am: 20. Okt 2013 20:46    Titel: Antworten mit Zitat

Er hat ja aber nur I3 (= I1+I2) und sucht ja I1 und I2, die Knotenpunkte bringen dich nciht zum Ziel
mocx
Gast





Beitrag mocx Verfasst am: 20. Okt 2013 20:49    Titel: Antworten mit Zitat

Ich danke euch .. ich habs nun verstanden :) ! Edit: Ich denke ich werde demnächst noch mehr dieser Aufgaben posten und versuchen mehr Lösungswege zu ermitteln!

Das formale Lösen hat mir nun besser geholfen, arbeite nun mit konkreten Werten :)
buell23



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 238

Beitrag buell23 Verfasst am: 20. Okt 2013 21:17    Titel: Antworten mit Zitat

Mr.Mitchell hat Folgendes geschrieben:
Er hat ja aber nur I3 (= I1+I2) und sucht ja I1 und I2, die Knotenpunkte bringen dich nciht zum Ziel


Ich hatte mich auch nicht auf die spezielle Frage der Aufgabe bezogen bzw. auf das wo ihr bereits dran wart zu erklären, sondern ich habe mich lediglich auf die Frage am Anfang, quasi wo der Unterschied in der Schaltung sein soll, bezogen.

sollte nur ein Input sein, für mocx
GvC



Anmeldungsdatum: 07.05.2009
Beiträge: 14821

Beitrag GvC Verfasst am: 21. Okt 2013 11:39    Titel: Antworten mit Zitat

Mr.Mitchell hat Folgendes geschrieben:
Er hat ja aber nur I3 (= I1+I2) und sucht ja I1 und I2, die Knotenpunkte bringen dich nciht zum Ziel


Wenn die von buell23 eingezeichneten Stromrichtungen zugrundegelegt werden, ist

buell23



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 238

Beitrag buell23 Verfasst am: 21. Okt 2013 12:48    Titel: Antworten mit Zitat

GvC hat Folgendes geschrieben:
Mr.Mitchell hat Folgendes geschrieben:
Er hat ja aber nur I3 (= I1+I2) und sucht ja I1 und I2, die Knotenpunkte bringen dich nciht zum Ziel


Wenn die von buell23 eingezeichneten Stromrichtungen zugrundegelegt werden, ist



wobei die Stromrichtungen bei den spannungsquellen gerade in die andere Richtung zeigen sollten, sehe ich gerade. Augenzwinkern
GvC



Anmeldungsdatum: 07.05.2009
Beiträge: 14821

Beitrag GvC Verfasst am: 21. Okt 2013 13:50    Titel: Antworten mit Zitat

Ist doch egal, man muss sich nur an die einmal vorgegebenen Richtungen auch immer halten.
ET-Tutorials



Anmeldungsdatum: 01.04.2010
Beiträge: 11

Beitrag ET-Tutorials Verfasst am: 21. Okt 2013 14:53    Titel: Mein VIDEO dazu Antworten mit Zitat

Diese Schaltung sieht man bei der Überbrückung einer "leeren" Autobatterie.

Ich habe dazu ein VIDEO gedreht. Ich hoffe, es hilft beim Verständnis:

Link gelöscht. Bitte das Forum nicht für Werbung missbrauchen. Steffen
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Elektrik