RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
zurückgelegten Weg berechnen
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik
Autor Nachricht
Amgon



Anmeldungsdatum: 11.02.2009
Beiträge: 16

Beitrag Amgon Verfasst am: 11. Feb 2009 15:17    Titel: zurückgelegten Weg berechnen Antworten mit Zitat

Hallo,
ich habe gerade ein kleines Problem, das die Bewegung betrifft. Bestimmt stehe ich auch einfach nur auf dem Schlauch - wie auch immer - ich bekomme das einfach nicht hin.

Gegeben ist dieses Diagramm:
http://img3.imagebanana.com/img/z6wt6yob/diagramm.png
(besser ging gerade nich, sorry dafür)

Aufgabe ist nun, zu berechnen, wie viel Weg das Auto in den ersten 30 Sekunden und von Sekunde 30 bis 60 zurücklegt. Sekunde 30 bis 60 ist ja kein Problem.
Aber bei den ersten 30 Sekunden komme ich nicht weiter. Mittlerweile zweifele ich sogar daran, dass die Formel überhaupt richtig ist.



Nur jetzt kommt mein Problem. Delta V (in m/s umgerechnet) ist ja 0, dementsprechend ist a ja auch 0:


Setzt man in die Formal oben nun 0 ein, kommt man ja insgesamt auf 0m, was ja wohl falsch ist. Das Auto fährt ja 30 Sekunden mit 40km/h.

Wäre nett, wenn mir da mal jemand auf die Sprünge helfen könnte,
Amgon
wishmoep



Anmeldungsdatum: 07.09.2008
Beiträge: 1342
Wohnort: Düren, NRW

Beitrag wishmoep Verfasst am: 11. Feb 2009 15:21    Titel: Antworten mit Zitat

Das komplette Weg-Zeit-Gesetz lautet:

Tanzen

Ich hoffe das hilft dir ein wenig auf die Sprünge.

Ansonsten noch eine Frage: Welche Art der Bewegung "gibt" es denn in den ersten 30s?
Amgon



Anmeldungsdatum: 11.02.2009
Beiträge: 16

Beitrag Amgon Verfasst am: 11. Feb 2009 15:30    Titel: Antworten mit Zitat

Eine gleichförmige Bewegung? Das hilft mir jedenfalls sehr weiter, vielen Dank.

Für muss doch dann , also und für eingesetzt werden, oder?
VeryApe



Anmeldungsdatum: 10.02.2008
Beiträge: 3243

Beitrag VeryApe Verfasst am: 11. Feb 2009 15:31    Titel: Antworten mit Zitat

Leg mal die Wegformeln die dir so einfallen beiseite.
Merk dir eins und das ist immer so.
Der Weg ist im v t Diagramm immer als Fläche unter der Kurve errechnbar.
Um den Weg zu errechnen brauchst du also nur eine Flächenformel aufstellen und das wirsd du ja können oder?.
Wichtig ist in dem Fall nur das du km/h in m/s umwandelst weil du ja die Zeit in Sekunden einsetzt.

Die Beschleunigung im vt Diagramm ist daran zu erkennen das sich die Geschwindigkeit verändert. Die Geschwindigkeit bildet dann also keine horizontale Linie, weil dann wär sie ja konstant.
Sie bildet dann eine Steigung und diese Steigung ist die Beschleunigung.

Bei einer konstanten Beschleunigung verändert sich die Geschwindigkeit pro Zeit konstant. z.B. nach einer 1s immer 1m/s.

Solche Beschleunigungen kannsd du im vt Diagramm daran erkennen das sie immer eine Gerade mit Steigung bilden. also keine horizontale Gerade weil die hätte ja 0 Steigung.

Nicht konstante Beschleunigungen bilden immer eine Kurve.
Amgon



Anmeldungsdatum: 11.02.2009
Beiträge: 16

Beitrag Amgon Verfasst am: 11. Feb 2009 16:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hm, Flächen auch noch. Big Laugh
Sorry aber ich bin froh, dass ich das mit den Formeln so einigermaßen hinbekomme. Aber was mir gerade so auffällt: Wenn an die formel, die ich benutzt habe, noch ein Stück dran kommt, ist mein Ergebnis bei dem zweiten Teil der Aufgabe bestimmt auch falsch.

Bisher habe ich dafür die Formel verwendet.
Was ist denn jetzt richtig, ?
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik