RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Berechnung Geschwindigkeit Kugel
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik
Autor Nachricht
mfg_Schueler_03



Anmeldungsdatum: 10.07.2021
Beiträge: 2

Beitrag mfg_Schueler_03 Verfasst am: 10. Jul 2021 15:59    Titel: Berechnung Geschwindigkeit Kugel Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Hallo Zusammen,

ich habe eine Aufgabe bei der ich nicht weiter komme. Sie lautet wie folgt: Zwei Zylinder mit einer Drehzahl von n = 8000 1/min drehen sich in entgegengesetzte Richtungen. Der Radius der Zylinder beträgt 15cm. Der Abstand der Zylinder zueinander sei 0.2m. Eine Kugel mit einer Masse von 0.2kg und einem Durchmesser von 20cm wird zwischen die Zylinder geführt. Berechnen sie die Geschwindigkeit, die die Kugel nach den Zylindern hat. Reibungskräfte sind zu vernachlässigen. Die Geschwindigkeit der Kugel bis zum berühren der Zylinder ist mit 0 km/ anzunehmen.

Meine Ideen:
Ich hätte die Idee, dass man die Bahngeschwindigkeit ausrechnet. Die Masse der Kugel hab ich ebenfalls. Aber die Kugel wird beschleunigt und ich habe eine Geschwindigkeit. Wie soll ich das ausrechen?
Nils Hoppenstedt



Anmeldungsdatum: 08.01.2020
Beiträge: 1209

Beitrag Nils Hoppenstedt Verfasst am: 10. Jul 2021 17:22    Titel: Antworten mit Zitat

Komische Aufgabe, wie soll denn eine Kraft übertragen werden, wenn Reibung ausgeschlossen ist? grübelnd Ist das der Originalaufgabentext?
_________________
Ihr da Ohm macht doch Watt ihr Volt!
Mathefix



Anmeldungsdatum: 05.08.2015
Beiträge: 4662

Beitrag Mathefix Verfasst am: 10. Jul 2021 19:45    Titel: Antworten mit Zitat

Selbst mit Reibung geht das nicht, da der Abstand der Zylindermäntel gleich dem Durchmesser der Kugel ist - es wirkt keine Kraft, die Kugel fällt durch.
mfg_Schueler_03



Anmeldungsdatum: 10.07.2021
Beiträge: 2

Beitrag mfg_Schueler_03 Verfasst am: 11. Jul 2021 17:54    Titel: Antworten mit Zitat

Entschuldigung war mein Fehler. Die Reibungsverluste sind zu vernachlässigen. Also die gesamte Kraft geht auf die Kugel über.

Der Abstand zwischen den Zylindern und der Durchmesser der Kugel ist so gewählt, dass die Kugel nicht gequetscht wird. Die Kugel kann aber die Zylinder berühren und die Kräfte aufnehmen
Myon



Anmeldungsdatum: 04.12.2013
Beiträge: 4270

Beitrag Myon Verfasst am: 11. Jul 2021 18:00    Titel: Antworten mit Zitat

Ich verstehe die Aufgabe dennoch noch nicht. Haben die Zylinder eine bestimmte Masse und damit ein bestimmtes Massenträgheitsmoment, und werden sie durch das Beschleunigen der Kugel abgebremst? Oder drehen die Zylinder mit einer konstanten Drehzahl? Im 2. Fall entspräche die Geschwindigkeit der Kugel einfach der Umlaufgeschwindigkeit der Zylinder(?).

Bitte den genauen, vollständigen Aufgabentext wiedergeben.
roycy



Anmeldungsdatum: 05.05.2021
Beiträge: 193

Beitrag roycy Verfasst am: 12. Jul 2021 13:39    Titel: Geschwindigkeit Kugel Antworten mit Zitat

Myon hat Folgendes geschrieben:
Ich verstehe die Aufgabe dennoch noch nicht.
2. Fall entspräche die Geschwindigkeit der Kugel einfach der Umlaufgeschwindigkeit der Zylinder(?).

Bitte den genauen, vollständigen Aufgabentext wiedergeben.


Da keine Reibung vorliegt: Welche Kraft sollte denn die Kugel in "Nullkommanix" auf ca. 126 m/s beschleunigen?
Mathefix



Anmeldungsdatum: 05.08.2015
Beiträge: 4662

Beitrag Mathefix Verfasst am: 12. Jul 2021 14:13    Titel: Re: Geschwindigkeit Kugel Antworten mit Zitat

roycy hat Folgendes geschrieben:
Myon hat Folgendes geschrieben:
Ich verstehe die Aufgabe dennoch noch nicht.
2. Fall entspräche die Geschwindigkeit der Kugel einfach der Umlaufgeschwindigkeit der Zylinder(?).

Bitte den genauen, vollständigen Aufgabentext wiedergeben.


Da keine Reibung vorliegt: Welche Kraft sollte denn die Kugel in "Nullkommanix" auf ca. 126 m/s beschleunigen?


Und welche Normalkraft soll die Reibkraft erzeugen?
roycy



Anmeldungsdatum: 05.05.2021
Beiträge: 193

Beitrag roycy Verfasst am: 12. Jul 2021 15:52    Titel: Re: Geschwindigkeit Kugel Antworten mit Zitat

Mathefix hat Folgendes geschrieben:
roycy hat Folgendes geschrieben:
Myon hat Folgendes geschrieben:
Ich verstehe die Aufgabe dennoch noch nicht.
2. Fall entspräche die Geschwindigkeit der Kugel einfach der Umlaufgeschwindigkeit der Zylinder(?).

Bitte den genauen, vollständigen Aufgabentext wiedergeben.


Da keine Reibung vorliegt: Welche Kraft sollte denn die Kugel in "Nullkommanix" auf ca. 126 m/s beschleunigen?


Und welche Normalkraft soll die Reibkraft erzeugen?

Eben:
Man kann wegen der unklaren Aufgabenstellung nichts berechnen und die Umfangsgeschwindigkeit der Walzen zu erreichen ist illusorisch.
as_string
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2005
Beiträge: 5406
Wohnort: Heidelberg

Beitrag as_string Verfasst am: 13. Jul 2021 12:20    Titel: Antworten mit Zitat

Mich würde auch interessieren: Ist die Achse der Walzen denn waagerecht (was ich irgendwie vermute, aber bin mir nicht sicher) oder stehen die senkrecht? Das mit der Reibung ist wirklich merkwürdig. Also Reibung soll wohl schon vorhanden sein, aber die Verluste sollen ignoriert werden? Wie soll das gehen? Angenommen ich hab einen Quader der auf einem Untergrund gleitet und wegen Reibung langsamer wird, dann kann ich doch keine Reibung beachten, aber die (Energie?) Verluste ignorieren, das eine folgt ja direkt aus dem anderen?

Ja, ohne Originaltext und möglichst noch eine Skizze sehe ich da auch nicht, wie man da weiter kommen sollte.

Gruß
Marco
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik