RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Wellen Reflexion
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik
Autor Nachricht
turbo77
Gast





Beitrag turbo77 Verfasst am: 08. Sep 2013 02:45    Titel: Wellen Reflexion Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Ich habe eine Frage zu folgender verlinkter Aufgabe. Verlinkt deshalb, weil die Grafik wichtig ist.

http://imageshack.us/f/208/i0qz.png/

Meine Ideen:
Zu Frage a) Ich dachte mir: Reflexion bedeutet ja Einfallswinkel = Ausfallswinkel. Wenn also die zweite Koordinate B/2 ist, muss ja auch die gesuchte Xq auf der hälfte der strecke x liegen oder ? Wie ich das allerdings in formeln bringe ist mir ein Rätsel leider.

zu Frage b) Hier würde ich mit Phytagoras ansetzen, aber wie rechne ich da jetzt die Zeit aus ? Ich habe wirklich jetzt schon überall geschaut aber leider keine Formeln gefunden... Bitte um Hilfe ich muss fit werden in Physik ich hatte es noch nie in der Schule und brauche es jetzt.

Ein Ansatz würde mir schon viel helfen bei a und b evtl. komm ich dann selbst weiter !

Vielen Dank !
Integralos



Anmeldungsdatum: 08.04.2012
Beiträge: 48

Beitrag Integralos Verfasst am: 08. Sep 2013 11:37    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
dein Ansatz zur a) wird leider nicht funktionieren, da du keine genaue Angabe über den Winkel hast. Deine Lösung wäre nur richtig, wenn im 45° Winkel reflektiert wird.

Tipp: betrachte zueinander ähnliche Dreiecke. Einfallswinkel=Ausfallswinkel ist auch keine schlechte Idee.

b)
Pythagoras klingt gut.
Denk an
turbo77
Gast





Beitrag turbo77 Verfasst am: 08. Sep 2013 15:01    Titel: .. Antworten mit Zitat

Hallo,

danke für die Hilfe, leider komm ich immer noch nicht weiter...

a)

ich weiss einfach nicht wie ich den Punkt Xq ausrechnen soll, ich habe ja nur B/2 = 20m und den Winkel von 90°. Ich hab jetzt jedes möglich Dreieck weitergezeichnet aber es ändert sich nichts dran. Komm nicht drauf !

b) ist meine Annahme richtig dass ich b) nur mit dem Ergebnis von a) lösen kann ?

Danke !
erkü



Anmeldungsdatum: 23.03.2008
Beiträge: 1414

Beitrag erkü Verfasst am: 08. Sep 2013 15:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hi !

a):
Es ist die Spiegelschallquelle O' einzuführen.


_________________
Das Drehmoment ist der Moment, wo es zu drehen anfängt. :punk:
turbo77
Gast





Beitrag turbo77 Verfasst am: 08. Sep 2013 15:53    Titel: ... Antworten mit Zitat

Hallo,

sorry darunter kann ich mir gar nichts vorstellen ! Finde auch nichts in meinem Buch über Spiegelschallquellen.

Ich kann mir vorstellen was es ist: Der gegenüberliegende Punkt von 0 am Ende des Raumes ?!

Aber dann habe ich ja wieder keine weiteren längen mit denen ich weiterrechnen kann. Es bleibt ja dabei, ich habe nur 20m als länge. Die funktion die du genannt hast verstehe ich auch nicht.... ich bin Anfänger !

Trotzdem danke !
GvC



Anmeldungsdatum: 07.05.2009
Beiträge: 14581

Beitrag GvC Verfasst am: 08. Sep 2013 16:09    Titel: Antworten mit Zitat

Integralos hat den Tipp mit den ähnlichen Dreiecken bereits gegeben.

Zwei ähnliche Dreiecke sind die mit den Eckpunkten


und


Von all diesen Koordinaten ist nur xQ unbekannt. Da muss sich doch was draus machen lassen.

Ein zahlenmäßiges Ergebnis (xQ=32m) bekommst du aber nur heraus, wenn Du die Koordinaten des Punktes P aus Aufgabenteil b) entnimmst. Sonst lässt sich Aufgabenteil a) nur mit allgemeinen Größen beantworten.
erkü



Anmeldungsdatum: 23.03.2008
Beiträge: 1414

Beitrag erkü Verfasst am: 08. Sep 2013 16:35    Titel: Re: ... Antworten mit Zitat

turbo77 hat Folgendes geschrieben:
...

Ich kann mir vorstellen was es ist: Der gegenüberliegende Punkt von 0 am Ende des Raumes ?!
...

Nö !

Siehe Skizze:



Reflexion.png
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  Reflexion.png
 Dateigröße:  11.32 KB
 Heruntergeladen:  463 mal


_________________
Das Drehmoment ist der Moment, wo es zu drehen anfängt. :punk:
turbo77
Gast





Beitrag turbo77 Verfasst am: 08. Sep 2013 19:32    Titel: ... Antworten mit Zitat

Oh mann... ich verstehs einfach gar nicht !

ich habe jetzt als strecke 0P = 42,72m raus.

Weiter komm ich nicht !

Ich weiss auch nicht wie ich die Skizze verstehen soll, sorry !
GvC



Anmeldungsdatum: 07.05.2009
Beiträge: 14581

Beitrag GvC Verfasst am: 08. Sep 2013 20:01    Titel: Antworten mit Zitat

turbo77 hat Folgendes geschrieben:
ich habe jetzt als strecke 0P = 42,72m raus.


Na ja, das ist ja praktisch vorgegeben und deshalb auch nicht gefragt. Gefragt ist nach der Stelle xQ.

Hast Du Dich denn schon mal mit den von mir identifizierten ähnlichen Dreiecken oder mit dem Ansatz von erkü beschäftigt? Wenn nicht, dann hat es wohl keinen Zweck, wenn man Dir Ratschläge gibt.
turbo77
Gast





Beitrag turbo77 Verfasst am: 08. Sep 2013 20:12    Titel: .. Antworten mit Zitat

ich sitze schon wieder den ganzen Tag vor der Aufgabe und komm nicht weiter ! Natürlich beschäftige ich mich mit euren Antworten aber ich versteh es nicht !!
turbo77
Gast





Beitrag turbo77 Verfasst am: 08. Sep 2013 20:14    Titel: Re: .. Antworten mit Zitat

ich sitze schon wieder den ganzen Tag vor der Aufgabe und komm nicht weiter ! Natürlich beschäftige ich mich mit euren Antworten aber ich versteh es nicht !!

Kann mir jemand zeigen wie die Aufgabe geht ?
GvC



Anmeldungsdatum: 07.05.2009
Beiträge: 14581

Beitrag GvC Verfasst am: 08. Sep 2013 20:15    Titel: Antworten mit Zitat

turbo77 hat Folgendes geschrieben:
Ich weiss auch nicht wie ich die Skizze verstehen soll, sorry !


Bestimme die Funktionsgleichung y=f(x) für die Gerade durch O' und P und bringe sie mit der Geraden y=b/2 zum Schnitt.
GvC



Anmeldungsdatum: 07.05.2009
Beiträge: 14581

Beitrag GvC Verfasst am: 08. Sep 2013 20:17    Titel: Antworten mit Zitat

turbo77 hat Folgendes geschrieben:
Natürlich beschäftige ich mich mit euren Antworten aber ich versteh es nicht !!


Was verstehst Du denn nicht? Weißt Du nicht, was man mit ähnlichen Dreiecken machen kann. Googele mal!
turbo77
Gast





Beitrag turbo77 Verfasst am: 08. Sep 2013 20:28    Titel: ... Antworten mit Zitat

Ich wusste nicht was ähnliche Dreiecke sind.. leider das erste mal in Kontakt gekommen damit jetzt, dementsprechend wusste ich auch nicht wonach ich suchen soll.

Trotzdem ist mir das zu hoch irgendwie. Ich kann da keine analogie zu dieser Aufgabe herstellen. Wie soll ich die funktion aufstellen wenn ich keine Strecken habe ? Ob ich das Dreieck jetzt vergrößere und ein zweites dazubekomme ändert ja nichts an der Tatsache dass ich keine Strecken habe. nur eben die 20m, die 15m, 5m und 40m, 42,7m

Die Strecke 42,7m ist ja nicht gegeben im übrigen ?!

Funktion schneiden würde ja bedeuten: F(x) = 20m, oder ? Also gleichsetzen und Schnittpunkt ausrechnen ?

Bitte ich bin ANFÄNGER ich hatte noch nie Physik in der Schule !
turbo77
Gast





Beitrag turbo77 Verfasst am: 08. Sep 2013 20:37    Titel: Re: ... Antworten mit Zitat

Ich wusste nicht was ähnliche Dreiecke sind.. leider das erste mal in Kontakt gekommen damit jetzt, dementsprechend wusste ich auch nicht wonach ich suchen soll.

Trotzdem ist mir das zu hoch irgendwie. Ich kann da keine analogie zu dieser Aufgabe herstellen. Wie soll ich die funktion aufstellen wenn ich keine Strecken habe ? Ob ich das Dreieck jetzt vergrößere und ein zweites dazubekomme ändert ja nichts an der Tatsache dass ich keine Strecken habe. nur eben die 20m, die 15m, 5m und 40m, 42,7m

Die Strecke 42,7m ist ja nicht gegeben im übrigen ?!

Funktion schneiden würde ja bedeuten: F(x) = 20m, oder ? Also gleichsetzen und Schnittpunkt ausrechnen ?

Zu der Skizze: r0´-rp = rq die gesuchte Strecke nehm ich an. Wie komme ich auf r0´-rp ? Da finde ich gar nichts bei ähnlichen Dreiecken

Bitte ich bin ANFÄNGER ich hatte noch nie Physik in der Schule !
turbo77
Gast





Beitrag turbo77 Verfasst am: 08. Sep 2013 20:41    Titel: Re: ... Antworten mit Zitat

Ich wusste nicht was ähnliche Dreiecke sind.. leider das erste mal in Kontakt gekommen damit jetzt, dementsprechend wusste ich auch nicht wonach ich suchen soll.

Trotzdem ist mir das zu hoch irgendwie. Ich kann da keine analogie zu dieser Aufgabe herstellen. Wie soll ich die funktion aufstellen wenn ich keine Strecken habe ? Ob ich das Dreieck jetzt vergrößere und ein zweites dazubekomme ändert ja nichts an der Tatsache dass ich keine Strecken habe. nur eben die 20m, die 15m, 5m und 40m, 42,7m

Die Strecke 42,7m ist ja nicht gegeben im übrigen ?!

Funktion schneiden würde ja bedeuten: F(x) = 20m, oder ? Also gleichsetzen und Schnittpunkt ausrechnen ?

Zu der Skizze: r0´-rp = rq die gesuchte Strecke nehm ich an. Wie komme ich auf r0´-rp ? Da finde ich gar nichts bei ähnlichen Dreiecken.

r0´- rp wäre ja dann: 40m-42,7m = -2,7m !! Wie soll das gehen ?!

Bitte ich bin ANFÄNGER ich hatte noch nie Physik in der Schule !
turbo77
Gast





Beitrag turbo77 Verfasst am: 08. Sep 2013 20:47    Titel: Re: ... Antworten mit Zitat

edit
GvC



Anmeldungsdatum: 07.05.2009
Beiträge: 14581

Beitrag GvC Verfasst am: 09. Sep 2013 01:43    Titel: Antworten mit Zitat

turbo77 hat Folgendes geschrieben:
Ich wusste nicht was ähnliche Dreiecke sind.. leider das erste mal in Kontakt gekommen damit jetzt, dementsprechend wusste ich auch nicht wonach ich suchen soll.

Trotzdem ist mir das zu hoch irgendwie. Ich kann da keine analogie zu dieser Aufgabe herstellen.


Hier geht es um Physik doch nur am Rande. Ähnliche Dreiecke sind Mathe-Schulstoff der Mittelstufe. Wenn Du solche Aufgaben wie die vorliegende bearbeiten sollst, insbesondere Aufgabenteil b) und c), bist Du mindestens in der Oberstufe oder im Hochschulgrundstudium. Man kann ja was vergessen, aber heutzutage gibt es neben den klassischen Fachbüchern auch die einfachere Variante, nämlich die Nutzung des Internet. Aber selbst der Hinweis, mal nach "ähnlichen Dreiecken" zu googeln, scheint an Dir vorbeizugehen. Dabei gibt es da sogar mindestens ein schönes Video, in dem die Eigenschaften ähnlicher Dreiecke erläutert werden, wenn du schon nicht viel lesen willst. Die Koordinaten der Eckpunkte der beiden hier relevanten ähnlichen Dreiecke habe ich Dir bereits genannt. Warum machst Du nichts draus? Eigeninitiative musst Du schon selber aufbringen, das kann niemand für Dich übernehmen. Und Deine Hausaufgaben für Dich zu lösen, ist nach den Forenregeln gar nicht gestattet.

turbo77 hat Folgendes geschrieben:
Wie soll ich die funktion aufstellen wenn ich keine Strecken habe ? Ob ich das Dreieck jetzt vergrößere und ein zweites dazubekomme ändert ja nichts an der Tatsache dass ich keine Strecken habe


Du scheinst nicht bemerkt zu haben, dass die Ansätze von mir und erkü vollkommen unterschiedlich sind und nichts miteinander zu tun haben, nichtsdestoweniger zu demselben Ergebnis führen. Ich persönlich bin ja davon überzeugt, dass der Ansatz von erkü der elegantere ist, weil aus der einfachen Skizze die Zusammenhänge sofort zu erkennen sind. Offensichtlich wird bei Dir im Unterricht/in der Vorlesung das Thema Spiegelung (Reflexion) gerade behandelt. Dann weißt Du, dass O' das Spiegelbild von O ist und kennst damit seine Koordinaten (0, b). Wenn Du vom Punkt P in den Spiegel schaust, dann siehst Du den Punkt O', von dem das Licht (oder im vorliegenden Fall der Ton) zu kommen scheint. Du kennst die Koordinaten des Punktes O' und die des Punktes P. Und von der Zwei-Punkte-Form einer Geradengleichung musst Du bereits gehört haben (ist ebenfalls Mittelstufenstoff). Diese Gerade schneidet die Parallele zur x-Achse (y=b/2) im Punkt Q. Wie man den Schnittpunkt zweier Geraden ermittelt, müsstest Du ebenfalls wissen (Gleichsetzen der Funktionswerte). Aber auch hier gilt: Ohne Eigeninitiative läuft gar nix.
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik