RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Halbwertszeit mit Aktivität verbinden
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Quantenphysik
Autor Nachricht
Tinski



Anmeldungsdatum: 03.03.2013
Beiträge: 3

Beitrag Tinski Verfasst am: 03. März 2013 16:14    Titel: Halbwertszeit mit Aktivität verbinden Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Servus!

ich mache z.Zt. einen Physik-Kurs. Bisher hatten wir erst eine Unterrichtseinheit mit dem Thema Radioaktivität und und haben natürlich ein paar Aufgaben bekommen. Habe auch bisher keinerlei Probleme gehabt nur hier stecke ich fest:

26) Die Halbwertszeiten des Radionukleotids 42K beträgt 12 Stunden. Nach welcher Zeit ist die Aktivität eines 42k-Präparates der Aktivität 1mCi (Curie nehme ich mal an?) auf ungefähr 1mikroCi abgesunken?

a) nach 12 Stunden
b) nach 60 Stunden
c) nach 120 Stunden
d) nach 600 Stunden
e) nach 24 Stunden

Wäre euch für eure Hilfe am Besten noch eine Erklärung sehr dankbar.



Grüße

Meine Ideen:
Ich habe gewürfelt und mich für d) entschieden smile. Nein kleiner Scherz am Rande, die Aktivität sinkt ja um 10^-3 . Habe zwar nun die Formel N = N0x2^-t/T in meinen Unterlagen gefunden, ich sehe allerdings nicht, wie sie mir weiterhelfen könnte.
TomS
Moderator


Anmeldungsdatum: 20.03.2009
Beiträge: 15358

Beitrag TomS Verfasst am: 03. März 2013 16:20    Titel: Antworten mit Zitat

Den Zusammenhang zwischen Aktivität und Halbwertszeit findest du hier

http://de.wikipedia.org/wiki/Aktivit%C3%A4t_(Physik)

Die Aktivität entspricht ja gerade der Anzahl der Zerfälle pro Zeit, also der (negativen) Änderung der Anzahl der Kerne, d.h. -dN/dt. Aber N(t) wird ja im Zerfallsgesetz mittels der Halbwertszeit ausgedrückt.

_________________
Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.


Zuletzt bearbeitet von TomS am 03. März 2013 16:22, insgesamt einmal bearbeitet
Tinski



Anmeldungsdatum: 03.03.2013
Beiträge: 3

Beitrag Tinski Verfasst am: 03. März 2013 16:22    Titel: Antworten mit Zitat

Sorry jetzt funktioniert es. Danke:)
Tinski



Anmeldungsdatum: 03.03.2013
Beiträge: 3

Beitrag Tinski Verfasst am: 03. März 2013 16:55    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hatte kein Physik in der Oberstufe und am Freitag meine erst Stunde seit 3 Jahren. Wir haben weder irgendeine Formel besprochen, noch finde ich welche (abgesehen von der im ersten Post angegebenen) in den ausgeteilten Unterlagen.
Mir fällt es noch schwer, die recht kurzen Wikipediatexte nachzuvollziehen. Manche Formeln verstehe ich, bei anderen gestaltet sich das Ganze etwas schwieriger.

Kurz gesagt, ich habe immernoch keine Ahnung wie ich das ganze auf die Aufgabe anwenden soll. grübelnd

Falls ich nerve, bitte ich um Entschuldigung.
jh8979
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.07.2012
Beiträge: 8305

Beitrag jh8979 Verfasst am: 03. März 2013 17:04    Titel: Antworten mit Zitat

Hier ist es sehr einfach erklärt
http://www.physikerboard.de/topic,32392,-strahlungsintensitaet-bei-isotopen-%28radioaktiv%29-mithilfe-der.html
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Quantenphysik