RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
v-t-Diagramm Erklärung: wie soll ich das rechnen?
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik
Autor Nachricht
physikgenius
Gast





Beitrag physikgenius Verfasst am: 20. Feb 2011 18:13    Titel: v-t-Diagramm Erklärung: wie soll ich das rechnen? Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Hallo,
ich muss mich bis Dienstag auf den Physik-Unterricht vorbereiten.
Ich muss v-t- und t-v-Diagramme auswerten.

Das Diagramm soll man mit einem Dreieck asuwerten können (oder so)
Ich weiß noch nicht mal, wie ich die Durchschnittsgeschwindikeit oder das mit dem Dreieck machen soll!
Und wie kann man das alles rechnerisch hinbekommen?
Bitte eine leichte Erklärung!

Vielen Dank!


Meine Ideen:
Ich weiß nur, das man das Steigungsdreieck oder wie es heißt, mit irgendeiner "Delta"-Formel ausrechnet, aber wie, das weiß ich auch nicht!
yellowfur
Moderator


Anmeldungsdatum: 30.11.2008
Beiträge: 802

Beitrag yellowfur Verfasst am: 20. Feb 2011 19:51    Titel: Antworten mit Zitat

Davon ausgehend, dass du nur schöne, gerade Linien in deinen Diagrammen hast mit irgendeiner Steigung, dann hast du tatsächlich die Möglichkeit, das mit den Dreiecken zu machen. Überleg dir mal, wie v und t zusammenhängen, was passiert, wenn das Auto beschleunigt, was passiert, wenn es mit konstanter Geschwindigkeit fährt?
Dafür müsstet ihr in der Schule mal über die Formeln gesprochen haben.
Falls du gar kein Material zur Hand hast, kannst du auch mal im Internet gucken. Formeln wie werden dir immer bei bestimmten Abschnitten im Diagramm, zum Beispiel bei gar keiner Beschleunigung, helfen.
Mit Deltaformel ist in diesem Zusammenhang wahrscheinlich gemeint, dass du dir zwei Punkte aus dem Diagramm herausgreifst, zum Beispiel der erste Punkt im Diagramm, wo die Beschleunigung null ist und den letzten Punkt, wo die Formel gilt. Dann nimmst du die Differenz und teilst durch , um zum Beispiel v herauszubekommen. Delta ist einfach das Differenzsymbol, das anzeigen soll, dass man hier zwei Punkte voneinander subtrahiert hat:



Wichtig ist, dass du das analog für die Bereiche machst, in denen das Auto (oder was auch immer da v und t hat), beschleunigt, also da, wo die eben genannte Formel so nicht mehr stimmt. Da nimmst du die Formel für's Dreieck, die Koordinatenpunkte sind Höhe (y) beziehungsweise Abstand zueinander (x) für einen Punkt P(x|y).

Ich hoffe, jetzt kannst du etwas mit der Aufgabe anfangen^^

_________________
Wenn du einen Traum hast, dann folge ihm. Wer weiß, wo er dich hinführen könnte.
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik