RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Objekt schwebt in Kreisbahn um Erde
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik
Autor Nachricht
Max-1702



Anmeldungsdatum: 03.02.2022
Beiträge: 1

Beitrag Max-1702 Verfasst am: 03. Feb 2022 14:32    Titel: Objekt schwebt in Kreisbahn um Erde Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Betrachte einen Satelliten der Masse mS . Welche Geschwindigkeit v1 muss er mindestens haben, damit er in einer Kreisbahn um die Erde schwebt? Vernachlässigen Luftreibung. Berechne zusätzlich den ungefähren numerischen Wert von v1 für G = 6, 674×10?11 kg m3/s2 (Graviationskonstante), M = 5, 974 × 1024 kg (Masse der Erde) und RE = 6371 km (Erdradius).

Meine Ideen:
Hallo, ich brauche Hilfe bei der Aufgabe. Mein Ansatz wäre die Aufgabe mit dem Keppler Problem zu lösen
as_string
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2005
Beiträge: 5595
Wohnort: Heidelberg

Beitrag as_string Verfasst am: 03. Feb 2022 14:48    Titel: Antworten mit Zitat

Ansatz wäre Zentripetalkraft = Gravitationskraft.

Gruß
Marco
as_string
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2005
Beiträge: 5595
Wohnort: Heidelberg

Beitrag as_string Verfasst am: 03. Feb 2022 14:51    Titel: Antworten mit Zitat

Wobei mir nicht ganz die Formulierung klar ist. Offenbar ist gemeint, dass er in Höhe der Erdoberfläche "schwebt", also mit einem Bahn-Radius um den Erdmittelpunkt, der in etwa dem Radius der Erde selbst entspricht.
Aber die Formulierung sagt das eigentlich nicht und wenn er weit entfernt von der Erde wäre, dann müsste er gar keine Mindest-Geschwindigkeit haben.

Ist die Formulierung so wörtlich in der Aufgabe?

Gruß
Marco
gast_free



Anmeldungsdatum: 15.07.2021
Beiträge: 176

Beitrag gast_free Verfasst am: 03. Feb 2022 15:53    Titel: Antworten mit Zitat

Gravitationskraft:


Zentrifugalkraft:


Gleichgewicht:



Es gilt:


Und somit:


h: Abstand zum Erdboden.

vtxt1103



Anmeldungsdatum: 14.11.2021
Beiträge: 280

Beitrag vtxt1103 Verfasst am: 03. Feb 2022 19:34    Titel: Antworten mit Zitat

Aber der abstand zum erdboden ist doch gar nicht gegeben? Wie soll man denn da den numerischen wert rausgkriegen?
masterpie



Anmeldungsdatum: 13.11.2019
Beiträge: 356

Beitrag masterpie Verfasst am: 03. Feb 2022 21:11    Titel: Antworten mit Zitat

vtxt1103 hat Folgendes geschrieben:
Aber der abstand zum erdboden ist doch gar nicht gegeben? Wie soll man denn da den numerischen wert rausgkriegen?


Ist eine Theorieaufgabe und da ist der Abstand wahrscheinlich als Null Meter angenommen.

_________________
Wir denken zu viel und fühlen zu wenig. (Charlie Chaplin)
as_string
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2005
Beiträge: 5595
Wohnort: Heidelberg

Beitrag as_string Verfasst am: 04. Feb 2022 09:46    Titel: Antworten mit Zitat

masterpie hat Folgendes geschrieben:
vtxt1103 hat Folgendes geschrieben:
Aber der abstand zum erdboden ist doch gar nicht gegeben? Wie soll man denn da den numerischen wert rausgkriegen?


Ist eine Theorieaufgabe und da ist der Abstand wahrscheinlich als Null Meter angenommen.

Das war ja auch meine Vermutung und deshalb denke ich, dass von der Aufgabe auch eventuell nicht alles komplett zitiert sein könnte...

Gruß
Marco
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik