RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
T(p) Formel - Siedepunkt von Wasser
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Wärmelehre
Autor Nachricht
Schmuel



Anmeldungsdatum: 27.07.2020
Beiträge: 4

Beitrag Schmuel Verfasst am: 27. Jul 2020 12:17    Titel: T(p) Formel - Siedepunkt von Wasser Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Liebe Freunde!
Ich arbeite derzeit an einem Telegram-Bot (@Uhrinstinkt_bot), der die Eierformel von Charles D. H. Williams zum ermitteln der Kochdauer eines Eis nach dessen Masse anwendet.
Ich möchte dem Anwender die Angabe von T-WASSER (Kochtemperatur des Wassers) erleichtern und habe hierzu bereits die Möglichkeit implementiert, die aktuelle Höhe über dem Meeresspiegel anzugeben. (Mit der Annahme: Der Siedepunkt für Wasser hängt von der Höhe über dem Meeresspiegel ab: Er sinkt um 1 °C pro 285 m.) [Aus Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Gekochtes_Ei#Formel_für_die_Kochdauer]

Allerdings ist klar, dass diese Aussage lediglich eine Annäherung ist und der eigentliche Siedepunkt vom Luftdruck abhängt. Ich benötige deshalb eine Formel, welche mir den Siedepunkt von Wasser anhand des Luftdrucks ermittelt.

Meine Ideen:
Aktuell verwendet der Bot die Zustandsgleichung für ideale Gase

woraus sich nach der eingabe des aktuellen Luftdrucks p ergibt:


Mit dieser Rechnung bin ich allerdings auf dem Holzweg, die daraus resultierenden Siedetemperaturen müssten ja wenigstens identisch mit der Siedetemperatur nach Höhe sein entsprechend dieser Liste: https://de.wikipedia.org/wiki/Luftdruck

Ich bin für alle Impulse zu haben.



Wasserkurve.png
 Beschreibung:
Ein solches p(T) Diagramm - aber ohne Formel! habe ich in der Wikipedia gefunden:

Download
 Dateiname:  Wasserkurve.png
 Dateigröße:  65.65 KB
 Heruntergeladen:  180 mal

Nils Hoppenstedt



Anmeldungsdatum: 08.01.2020
Beiträge: 2021

Beitrag Nils Hoppenstedt Verfasst am: 27. Jul 2020 13:31    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Wasser verhält sich aufgrund der Wasserstoffbrückenbindung immer etwas speziell, daher würde es mich wundern, wenn es für den Siedepunkt eine brauchbare analytische Formel gibt. Ich würde daher einfach tabellarische Werte hinterlegen und dann interpolieren.

Viele Grüße,
Nils
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Wärmelehre