RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Die Zeit
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Astronomie
Autor Nachricht
geometrischephysik



Anmeldungsdatum: 01.01.2014
Beiträge: 291

Beitrag geometrischephysik Verfasst am: 12. Apr 2014 18:26    Titel: Die Zeit Antworten mit Zitat

Frage:
Hat die Zeit eine Geschwindigkeit?

Antwort:
Mit Sicherheit nicht.Es ist purer Wahnsinn (im wahrsten sinne des Wortes) der Zeit eine Geschwindigkeit zu zuschreiben

Frage:
Ist die Zeit messbar?

Mit Sicherheit nicht Die Zeit kann nicht gemessen werden Was in Physik als Zeitmessung aufgefasst wird, ist nur der Vergleich zwischen unterschiedliche Geschwindigkeiten
Um die Zeit zu messen, braucht man ein himmlisches Gerät, das die Zeiteinheiten zählen kann ohne auf die Bewegung der Materie angewiesen zu sein

Oder kann Jemand mir sagen, wie man die Geschwindigkeit der Zeit misst?
Dmkrt
Gast





Beitrag Dmkrt Verfasst am: 12. Apr 2014 18:40    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Hat die Zeit eine Geschwindigkeit?

"m/s"? Also "Länge pro Zeit"?! -Wovon redest du nur wieder?!
Na immerhin merkst du es teilweise wenn du Schwachsinn redest..
Der grundlegende Fehler ist aber, die Verneinung des Mülls als bahnbrechend verkaufen zu wollen..

Zitat:
Es ist purer Wahnsinn (im wahrsten sinne des Wortes)

Welchen Sinn gäbe es denn außerdem?!

Zitat:
Was in Physik als Zeitmessung aufgefasst wird, ist nur der Vergleich zwischen unterschiedliche Geschwindigkeiten

Lass mich raten. Geschwindigkeiten der Zeit?! Falls ja, wie du selbst sagtest: Schwachsinn! (Schon vergessen??) Falls nein, mach dir mal Gedanken, was Geschwindigkeit bedeutet (Tipp: steht oben)..

Zitat:
Um die Zeit zu messen, braucht man ein himmlisches Gerät

Kanns auch ne Höllenmaschine sein?

Zitat:
..ohne auf die Bewegung der Materie angewiesen zu sein

Ist Licht deiner Meinung nach materiell?!?

Zitat:
Oder kann Jemand mir sagen, wie man die Geschwindigkeit der Zeit misst?

Klar. Kann jeder, aber du weißt ja, der Sekten-Ritus verbietet das.


Tipp: Behauptungen zu begründen wirkt der Unglaubwürdigkeit entgegen.

..Und was soll das im Astronomie-Bereich?!
Na hoffentlich denkst du nicht so verwaschen, wie du schreibst..
Jayk



Anmeldungsdatum: 22.08.2008
Beiträge: 1450

Beitrag Jayk Verfasst am: 12. Apr 2014 19:20    Titel: Antworten mit Zitat

Dmkrt hat Folgendes geschrieben:

Na hoffentlich denkst du nicht so verwaschen, wie du schreibst..


Vielleicht sollte sich Ali eine andere Sprache zum Schreiben heraussuchen.
Er hat wahrscheinlich eine schwere Kindheit gehabt. Wenn man nicht verstanden wird, sollte man zunächst über die eigenen Gedanken reflektieren. Wenn jedoch die Menschen um einen herum wesentlich dümmer sind als man selbst, kommt bei so einer Reflexion vermutlich eher heraus, dass die eigenen Gedanken völlig genial (statt völlig daneben) sind.

Jemand kann noch so intelligent sein – solange er seine Positionen nicht in anständigen Diskussionen verteidigen muss, solange er anderen gegenüber keine Rechenschaft schuldig ist, wird er sich selbst gegenüber erst recht keine leisten und so entstehen verwaschene Denkstrukturen.
DrStupid



Anmeldungsdatum: 07.10.2009
Beiträge: 2786

Beitrag DrStupid Verfasst am: 12. Apr 2014 19:30    Titel: Re: Die Zeit Antworten mit Zitat

geometrischephysik hat Folgendes geschrieben:
Hat die Zeit eine Geschwindigkeit?


Das hängt davon ab, wie man die Geschwindigkeit der Zeit definiert. Als Geschwindigkeit bezeichnet man im speziellen die Ableitung des Ortes nach der Zeit (was bei der Zeit natürlich keinen Sinn ergibt) oder allgemein die Ableitung irgend einer Größe nach der Zeit (z.B. Reaktionsgeschwindigkeit = Ableitung der Reaktionslaufzahl nach der Zeit). Letzteres macht durchaus Sinn, wenn es um Zeiten verschiedener Bezugssysteme geht. So könnte man die Geschwindigkeit der Zeit t' eines Bezugssystems K' aus Sicht eines im Bezugssystem K ruhenden Beobachters durch Ableitung von t' nach der Zeit t des Bezugssystems K definieren.

geometrischephysik hat Folgendes geschrieben:
Ist die Zeit messbar?


Natürlich ist die Zeit messbar. Einstein hat das mal ganz einfach formuliert: "Zeit ist, was die Uhr anzeigt." Dabei ist es vollkommen gleichgültig wie die Uhr arbeitet. Es genügt, wenn sie nicht ständig dasselbe anzeigt und verschiedene Uhren miteinander synchronisierbar sind.

geometrischephysik hat Folgendes geschrieben:
Was in Physik als Zeitmessung aufgefasst wird, ist nur der Vergleich zwischen unterschiedliche Geschwindigkeiten


Nein, es ist der Vergleich einer unbekannten Zeit mit einem bekannten Zeitmaß (z.B. einer Sekunde).

geometrischephysik hat Folgendes geschrieben:
Um die Zeit zu messen, braucht man ein himmlisches Gerät, das die Zeiteinheiten zählen kann ohne auf die Bewegung der Materie angewiesen zu sein


Warum darf eine Uhr nicht auf "die Bewegung der Materie angewiesen" sein (was auch immer das bedeutet)?

Warum wäre eine Uhr, die nicht "auf die Bewegung der Materie angewiesen" ist ein "himmlisches Gerät" (was auch immer das bedeutet)?

geometrischephysik hat Folgendes geschrieben:
Oder kann Jemand mir sagen, wie man die Geschwindigkeit der Zeit misst?


Siehe oben.
positive



Anmeldungsdatum: 06.12.2013
Beiträge: 494

Beitrag positive Verfasst am: 12. Apr 2014 19:32    Titel: Antworten mit Zitat

Entschuldigen Sie bitte meine Damen und Herren Moderatoren, zunächst mal eine Frage, um Zeitverschwendung zu vermeiden.

Soll hier eine intelligente Diskussion stattfinden oder soll hier Willkür durch die Moderatoren herrschen was die Löschung der Beiträge/Threads betrifft?

Wie ich sehe dürfen ja nur pro-Einstein Beiträge von gehorsamen Schäfchen dieser Einsteinschen Sekte gepostet werden...

Antwort der Moderatoren ist:?
D2



Anmeldungsdatum: 10.01.2012
Beiträge: 1723

Beitrag D2 Verfasst am: 12. Apr 2014 20:23    Titel: Antworten mit Zitat

positive hat Folgendes geschrieben:
Diskussion stattfinden oder soll hier Willkür durch die Moderatoren herrschen was die Löschung der Beiträge/Threads betrifft?


Ich bin mit Moderatoren selten einer Meinung aber ich finde, dass unsere Moderatoren zwar gute Arbeit leisten, aber Gut ist bekanntlich Feind des Besseren, man kann auch anders, mit mehr Konsequenz! Wenn jemand(auch ich) viel zu lange eine Diskussion in die Länge zieht, sich im Kreis dreht, Lösungen anbietet die mit gesundem Menschenverstand schwer nachvollziehbar sind und der Moderator diese sich merkt, sollte eine begründete Abmahnung von Seite des Moderators erfolgen. Nur so kann man diesen Forum von Trollen fernhalten erst abmahnen, dann Thread löschen falls kein anderer Forumteilnehmer (Gäste dürfen in diesem Fall nicht gezählt werden) auf dem Bestehen des Threads besteht.

Ich appelliere an alle, unterstütz die Trolle nicht, beantwortet ihre Kommentare nicht, da Troll nur durch solche Antworten unnötige Diskussionen in die Länge ziehen kann. Troll will nicht lernen, Trollt belehrt nur.

Manchmal wünsche ich mir eine Benotungspflicht* der Antworten von Forumteilnehmer und Gästen. Je mehr oder je öfter eine Person gute Bewertung bekommt, desto mehr Vertrauen kann jeder, auch Gast, dieser Person schenken, die seine Frage beantwortet hat(manchmal sind die Antworten widersprüchlich und man braucht zusätzliche Information wie gut man dem Antwortenden Glaube schenken kann).

*War die Antwort hilfreich und wie viel Punkte 0(nein, irrelevant) bis 9 (perfekt, keine weitere Fragen) gibst du dem, der deine Frage beantwortet hast.
Aber vielleicht ist so ein Benotungszähler viel zu kompliziert.

_________________
Lösungen gibt es immer, man muss nur darauf kommen.
positive



Anmeldungsdatum: 06.12.2013
Beiträge: 494

Beitrag positive Verfasst am: 12. Apr 2014 20:54    Titel: Antworten mit Zitat

D2 hat Folgendes geschrieben:
Troll will nicht lernen, Trollt belehrt nur.

Da hast du mal ausnahmsweise recht. Es gibt viele Formen von Trollen. Wie war das nochmal: "Wie Einstein uns lehrt?!"
Dumm nur, dass die SRT wiederlegt habe.


Wie wär's mal mit einer sachlichen Widerlegung meiner Argumentation. Also nochmal: Einstein behauptet, er nehme eine Diagonale wahr, wenn sich die Lichtuhr bewege. Das stimmt sogar, ich nehme die Diagonale wenn ich einen festen Hintergrund im Auge behalte ebenfalls wahr. Daraus schließt Einstein, dass die Zeit im bewegten Bezugssystem langsamer verlaufe, weil sich die Laufstrecke "verlängert" hat. Es stimmt sogar, dass sich die Laufstrecke auf der Diagonale verlängert hat, aber wenn c konstant ist, dann braucht das Photon einfach länger, um den Spiegel entlang der Diagonale zu erreichen. Damit steht fest, dass die Zeit nicht langsamer läuft, sondern der Irrtum, dass im Vergleich zu der senkrechten Bewegung des Photons die diagonale Bewegung länger ist, wobei angenommen wird, dass die Lichuhr selbst in der Bewegung als Gegenstand nicht diagonal geneigt und damit länger wird/ist. Deshalb mal mein Einwand mit dem Metalldraht falls ihr euch noch daran erinnert.

Nochmal für dich zu Erinnerung wie man meine Argumentation mathematisch ausdrückt:
Nobundo



Anmeldungsdatum: 12.03.2014
Beiträge: 168

Beitrag Nobundo Verfasst am: 12. Apr 2014 21:21    Titel: Antworten mit Zitat

positive hat Folgendes geschrieben:

Nochmal für dich zu Erinnerung wie man meine Argumentation mathematisch ausdrückt:


Hast du schön gemacht. Jetzt führst du in deiner Formel noch Abkürzungen


für die Koordinaten im bewegten System ein und löst die Gleichung nach auf. Dann kommt die Zeitdilatation der SRT ganz wunderbar heraus und zwar genauso wie Einstein sie schon berechnet hat. Du hast die SRT damit nicht widerlegt, du hättest dann aber tatsächlich mal was richtig gerechnet.
DrStupid



Anmeldungsdatum: 07.10.2009
Beiträge: 2786

Beitrag DrStupid Verfasst am: 12. Apr 2014 21:38    Titel: Antworten mit Zitat

positive hat Folgendes geschrieben:
Einstein behauptet, er nehme eine Diagonale wahr, wenn sich die Lichtuhr bewege. [...] Daraus schließt Einstein, dass die Zeit im bewegten Bezugssystem langsamer verlaufe, weil sich die Laufstrecke "verlängert" hat.


Bitte ergänze die fehlende Quellenangabe, damit wir prüfen können ob und wenn ja in welchem Kontext Einstein das gesagt hat. In seiner ersten Publikation zu diesem Thema leitet er die Lorentz-Transformation vollkommen anders her:

http://users.physik.fu-berlin.de/~kleinert/files/1905_17_891-921.pdf

positive hat Folgendes geschrieben:
Es stimmt sogar, dass sich die Laufstrecke auf der Diagonale verlängert hat, aber wenn c konstant ist, dann braucht das Photon einfach länger, um den Spiegel entlang der Diagonale zu erreichen. Damit steht fest, dass die Zeit nicht langsamer läuft


Solange Du nur in einem Bezugssystem bleibst ist das korrekt. Bei der SRT geht es aber um die Transformation zwischen relativ zueinander bewegten Bezugssystemen. Du musst dieselbe Situation also auch in anderen Bezugssystemen analysieren - beispielsweise in solchen, in denen die Lichtuhr ruht. Da pendelt das Licht senkrecht zwischen den Spiegeln hin und her, was zu einer entsprechend kürzeren Lichtlaufzeit führt. Zwei relativ zueinander bewegte Beobachter messen also für denselben Vorgang unterschiedliche Zeiten.
positive



Anmeldungsdatum: 06.12.2013
Beiträge: 494

Beitrag positive Verfasst am: 12. Apr 2014 22:28    Titel: Antworten mit Zitat

Nobundo hat Folgendes geschrieben:
und löst die Gleichung nach auf. Dann kommt die Zeitdilatation der SRT ganz wunderbar heraus und zwar genauso wie Einstein sie schon berechnet hat.

Du meinst, das ergibt einen tieferen Sinn?
LOL Hammer

DrStupid hat Folgendes geschrieben:
Bitte ergänze die fehlende Quellenangabe

Aha, da geht es schon wieder los. Das seid ihr.
Wie viele Herleitungen der Zeitdilatation gibt es nun? Bitte sei so nett und stelle uns zu allen Herleitungen den Originaltext von Einstein hier rein, damit wir nicht hunderte von Seiten durchlesen müssen, nur um am Ende dann wieder von vorne anfangen zu müssen (mit der Quellenangabe).

DrStupid hat Folgendes geschrieben:
Bei der SRT geht es aber um die Transformation zwischen relativ zueinander bewegten Bezugssystemen. Du musst dieselbe Situation also auch in anderen Bezugssystemen analysieren - beispielsweise in solchen, in denen die Lichtuhr ruht.

Nein, das muss man nicht, denn bewegte Uhren laufen langsamer, das ist die Kernaussage der SRT. Es reicht also, dass sich nur die Lichtuhr bewegt, es ist die Überprüfung durch den unbewegten Beobachter.
Nobundo



Anmeldungsdatum: 12.03.2014
Beiträge: 168

Beitrag Nobundo Verfasst am: 12. Apr 2014 22:44    Titel: Antworten mit Zitat

positive hat Folgendes geschrieben:
Nobundo hat Folgendes geschrieben:
und löst die Gleichung nach auf. Dann kommt die Zeitdilatation der SRT ganz wunderbar heraus und zwar genauso wie Einstein sie schon berechnet hat.

Du meinst, das ergibt einen tieferen Sinn?
LOL Hammer


Das ist falsch gerechnet, das siehst du schon daran das da mit c=t' quasi m/s=s
steht. Das ist natürlich Unsinn, aber die Rechnung ist eigentlich nicht schwer. Die Studenten die du sehr gerne belächelst lernen das im ersten Semester und können so eine Gleichung auch alle auflösen. Kannst du?

Ausserdem musst du mit dem Satz von Pythagoras ausdrücken, was übrigens stoff der 7ten Klasse ist. Also kannst du, oder soll ich helfen?
positive



Anmeldungsdatum: 06.12.2013
Beiträge: 494

Beitrag positive Verfasst am: 12. Apr 2014 23:04    Titel: Antworten mit Zitat

Nobundo hat Folgendes geschrieben:
Ausserdem musst du mit dem Satz von Pythagoras ausdrücken, was übrigens stoff der 7ten Klasse ist. Also kannst du, oder soll ich helfen?

Das hast du aber nicht gesagt.
Ich habe schon 1x umgestellt, mach du das mal jetzt, will mal sehen, ob du das auch kannst.
Nobundo



Anmeldungsdatum: 12.03.2014
Beiträge: 168

Beitrag Nobundo Verfasst am: 12. Apr 2014 23:26    Titel: Antworten mit Zitat

positive hat Folgendes geschrieben:

Das hast du aber nicht gesagt.
Ich habe schon 1x umgestellt, mach du das mal jetzt, will mal sehen, ob du das auch kannst.


Ich dachte jemanden der so viel Erfahrung auf dem Gebiet hat wie du, dem braucht man nicht jede Kleinigkeit sagen. Aber nagut weil die Rechnung wirklich simpel ist schreib ich sie dir mal hin:











Du siehst also, deine angebliche Widerlegung der SRT gibt eigentlich nur die Zeitdilatation genauso wieder wie sie auch Einstein berechnet hat.


Zuletzt bearbeitet von Nobundo am 13. Apr 2014 01:02, insgesamt 4-mal bearbeitet
Dmkrt
Gast





Beitrag Dmkrt Verfasst am: 12. Apr 2014 23:53    Titel: Antworten mit Zitat

Du bist ein Troll der sich zwischendrin mit "-tte-" schreibt.
positive



Anmeldungsdatum: 06.12.2013
Beiträge: 494

Beitrag positive Verfasst am: 13. Apr 2014 01:17    Titel: Antworten mit Zitat

Nobundo hat Folgendes geschrieben:
Ich dachte jemanden der so viel Erfahrung auf dem Gebiet hat wie du, dem braucht man nicht jede Kleinigkeit sagen. Aber nagut weil die Rechnung wirklich simpel ist schreib ich sie dir mal hin:



Du siehst also, deine angebliche Widerlegung der SRT gibt eigentlich nur die Zeitdilatation genauso wieder wie sie auch Einstein berechnet hat.

Und ich dachte, du liest meine Beiträge... Die Konstanz von c habe ich doch schon mit meiner Formel bestätigt, die Strecke ist länger also benötigt das Photon länger Zeit...

Was du machst ist, du sagst die Zeit t' vergeht langsamer, weil verglichen mit der Senkrechten, das habe ich doch schon widerlegt. Deine Wahrnehmung sagt dir auf der Senkrechten braucht das Photon die Zeit t und deine Wahrnehmung sagt dir das Photon braucht auf der s' eben t'. Wo läuft die Zeit langsamer, du siehst ja keine Senkrechte mehr wenn sich die Lichtuhr bewegt. Verstehst du? c=konstant, also ist auch t=konstant...


Dmkrt hat Folgendes geschrieben:
Du bist ein Troll der sich zwischendrin mit "-tte-" schreibt

Was bedeutet eigentlich dein Nick? Dämmlich mit kleiner religiösen Tickstörung? LOL Hammer
Nobundo



Anmeldungsdatum: 12.03.2014
Beiträge: 168

Beitrag Nobundo Verfasst am: 13. Apr 2014 01:25    Titel: Antworten mit Zitat

positive hat Folgendes geschrieben:


Was du machst ist, du sagst die Zeit t' vergeht langsamer, weil verglichen mit der Senkrechten, das habe ich doch schon widerlegt. Deine Wahrnehmung sagt dir auf der Senkrechten braucht das Photon die Zeit t und deine Wahrnehmung sagt dir das Photon braucht auf der s' eben t'. Wo läuft die Zeit langsamer, du siehst ja keine Senkrechte mehr wenn sich die Lichtuhr bewegt. Verstehst du? c=konstant, also ist auch t=konstant...


Ich habe dir doch die Zeitdilatation anhand deiner eigenen Formel vorgerechnet und jetzt fängst du wieder mit Wahrnehmung und sonstigem Käse an.
Du könntest entweder mal sagen wo das Problem dieser Rechnung liegen soll, oder über deinen Schatten springen und zugeben das du sie nicht verstehst.
positive



Anmeldungsdatum: 06.12.2013
Beiträge: 494

Beitrag positive Verfasst am: 13. Apr 2014 01:32    Titel: Antworten mit Zitat

Nobundo hat Folgendes geschrieben:
und jetzt fängst du wieder mit Wahrnehmung und sonstigem Käse an.
Du könntest entweder mal sagen wo das Problem dieser Rechnung liegen soll, oder über deinen Schatten springen und zugeben das du sie nicht verstehst.

Na, auf dieser Wahrnehmung beruht doch die Herleitung der Zeitdilatation und die Wahrnehmung bzw. deren Interpretation habe ich doch gerade widerlegt, begreif das doch mal endlich.
DrStupid



Anmeldungsdatum: 07.10.2009
Beiträge: 2786

Beitrag DrStupid Verfasst am: 13. Apr 2014 01:32    Titel: Antworten mit Zitat

positive hat Folgendes geschrieben:
DrStupid hat Folgendes geschrieben:
Bitte ergänze die fehlende Quellenangabe

Aha, da geht es schon wieder los. Das seid ihr.
Wie viele Herleitungen der Zeitdilatation gibt es nun?


Ich will keine eine Quelle für irgend eine Herleitung, sondern für Deine obige Behauptung über eine Aussage von Einstein.

positive hat Folgendes geschrieben:
DrStupid hat Folgendes geschrieben:
Bei der SRT geht es aber um die Transformation zwischen relativ zueinander bewegten Bezugssystemen. Du musst dieselbe Situation also auch in anderen Bezugssystemen analysieren - beispielsweise in solchen, in denen die Lichtuhr ruht.

Nein, das muss man nicht, denn bewegte Uhren laufen langsamer, das ist die Kernaussage der SRT. Es reicht also, dass sich nur die Lichtuhr bewegt, es ist die Überprüfung durch den unbewegten Beobachter.


Du hast es nicht verstanden.
Dmkrt
Gast





Beitrag Dmkrt Verfasst am: 13. Apr 2014 01:39    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Was bedeutet eigentlich dein Nick? Dämmlich mit kleiner religiösen Tickstörung?

Tickstörung?! -Bin doch keine Uhr...
Religiös?! -Welche Religion genau? Sekten gehen eher in Richtung Okkultismus.. Aber ich bezweifel eh, dass du damit was anfangen kannst.
Klein?! -Nicht dass ich wüsste.
Mit?! -Ohne.
Dämmlich? -"Dämmlich"????? Haaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa
..Wer im Glashaus sitzt...
Oh man, das ist echt zu gut! "Dämmlich".... du bist echt -, so langsam bekomme ich Mitleid mit dir.
Nobundo



Anmeldungsdatum: 12.03.2014
Beiträge: 168

Beitrag Nobundo Verfasst am: 13. Apr 2014 01:40    Titel: Antworten mit Zitat

positive hat Folgendes geschrieben:

Na, auf dieser Wahrnehmung beruht doch die Herleitung der Zeitdilatation und die Wahrnehmung bzw. deren Interpretation habe ich doch gerade widerlegt, begreif das doch mal endlich.


Genau da liegt das Problem. Du hast gar nichts widerlegt und auch nicht verstanden was ich gerechnet habe, was aber auch kein Wunder ist da du weder von Physik noch vom Mathematik auch nur im Ansatz genug verstehst um irgendwas widerlegen zu können.
Warum du dann immer abblockst und dir einredest die ganze Welt liegt falsch und nur du siehst die Wahrheit ist mir nicht ganz klar. Vielleicht eine Art Selbstschutz weil es natürlich nicht einfach ist zu akzeptieren das man etwas einfach nicht versteht obwohl man mitreden will. Das wäre ja keine Schande, das passiert jedem, aber kaum einer sonst führt sich dann so auf.
positive



Anmeldungsdatum: 06.12.2013
Beiträge: 494

Beitrag positive Verfasst am: 13. Apr 2014 01:45    Titel: Antworten mit Zitat

DrStupid hat Folgendes geschrieben:
Ich will keine eine Quelle für irgend eine Herleitung, sondern für Deine obige Behauptung über eine Aussage von Einstein.

Seid ihr Physiker oder eine Sekte? Ihr habt doch die Lichtuhr genannt und mir mit bunten Bildern die Lichtuhr erklärt, nun soll ich euch die Quelle für meine Behauptung nennen, dass Einstein die Diagonale gesehen hat, etc...? Ihr habt gesagt, dass Einstein eine Lichtuhr benutzt hat. Da wird er wohl die Diagonale gesehen haben, oder?

DrStupid hat Folgendes geschrieben:
Du hast es nicht verstanden.

Bewegte Uhren laufen langsamer. Gib das mal bei Google ein.
Dmkrt
Gast





Beitrag Dmkrt Verfasst am: 13. Apr 2014 02:01    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Seid ihr Physiker oder eine Sekte?

Na das eine schließt das andere doch nicht aus.

Weißt du eigentlich noch was du willst?! Also ich nicht. Einstein gut? Einstein böse? Ja, Nein, Vielleicht?!
positive



Anmeldungsdatum: 06.12.2013
Beiträge: 494

Beitrag positive Verfasst am: 13. Apr 2014 02:20    Titel: Antworten mit Zitat

Dmkrt hat Folgendes geschrieben:
Weißt du eigentlich noch was du willst?! Also ich nicht

Du weißt es auch nicht? Also dann sei mit mir zusammen bereit für den letzten Physiklehrer, oder?
Dmkrt
Gast





Beitrag Dmkrt Verfasst am: 13. Apr 2014 02:24    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Also dann sei mit mir zusammen bereit für den letzten Physiklehrer, oder?

Da Fuq?!
Also wenns nicht schon so spät wäre, würde ich sagen, ich spreche mit einem Kind.. ..Oder deine Eltern haben versagt und du solltest schon längst im Bettchen sein...
positive



Anmeldungsdatum: 06.12.2013
Beiträge: 494

Beitrag positive Verfasst am: 13. Apr 2014 02:44    Titel: Antworten mit Zitat

Bis jetzt ist ja meine Argumentation wie die Diagonale wahrnehmungstechnisch bei der Lichtuhr interpretiert werden kann, nicht argumentativ widerlegt worden. Darauf basiert die Herleitung der Zeitdilatation. Dass man danach Pythagoras anwendet usw, ist irrelevant.
Ohne Wahrnehmung, keine Physik, keine Sekte, etc...

Was sind deine Argumente @Dmrkt?
positive



Anmeldungsdatum: 06.12.2013
Beiträge: 494

Beitrag positive Verfasst am: 13. Apr 2014 03:29    Titel: Antworten mit Zitat

Nobundo hat Folgendes geschrieben:
Genau da liegt das Problem. Du hast gar nichts widerlegt und auch nicht verstanden was ich gerechnet habe..

Du hast es nicht verstanden. Du nimmst eine Lichtuhr, der Abstand zwischen den Spiegeln soll 2 Meter betragen. Ein Photon fliegt hin und her. Du vergrößerst den Abstand auf 3 Meter... Verläuft die Zeit langsamer? Natürlich nicht, denn nichts bewegt sich, außer das Photon.
Nun bewegst du die Lichtuhr nach rechts, der Abstand hat sich vergrößert, es ist nun s+DeltaS, wieso soll die Zeit langsamer verlaufen? Verstanden?

Wir sollten jetzt mal den letzten Physiklehrer hier anhören alias @geometrischephysik, oder?
Willi23



Anmeldungsdatum: 07.02.2014
Beiträge: 174

Beitrag Willi23 Verfasst am: 13. Apr 2014 13:52    Titel: Antworten mit Zitat

positive hat Folgendes geschrieben:
Du vergrößerst den Abstand auf 3 Meter... Verläuft die Zeit langsamer? Natürlich nicht, denn nichts bewegt sich, außer das Photon..


Manchmal gehen deine Gedanken ja in eine gute Richtung, und wenn du es mal wollen würdest, könntest du die SRT vllt verstehen. Aber es macht auch keinen Spaß mehr, sie dir erklären zu wollen. Deine Aufmerksamkeitsspanne, was Erklärungen in diesem Forum angeht, reicht wahrscheinlich nicht mehr mal um dir das Rezept für ein Rührei zu vermitteln...

PS:

Das sollte jetzt kein Angebot sein, nochmal mit dir zu diskutieren. Da hab ich echt keinen Bock mehr drauf ^^ Lies dir bitte einfach mal anständige Literatur zu dem Thema durch. Hab hier mal was rausgesucht, was auf deinem Niveau ansetzt Zunge raus

http://www.stupidedia.org/stupi/Relativit%C3%A4tstheorie
positive



Anmeldungsdatum: 06.12.2013
Beiträge: 494

Beitrag positive Verfasst am: 13. Apr 2014 16:18    Titel: Antworten mit Zitat

Willi23 hat Folgendes geschrieben:
Manchmal gehen deine Gedanken ja in eine gute Richtung, und wenn du es mal wollen würdest, könntest du die SRT vllt verstehen.

Das ist sowas wie der Willkommensgruß in einer Sekte?

Willi23 hat Folgendes geschrieben:
Das sollte jetzt kein Angebot sein, nochmal mit dir zu diskutieren. Da hab ich echt keinen Bock mehr drauf ^^

Wen interessiert das? Wie wär's mal wenn du uns erklärst wieso Einstein die Lichtuhr nicht entlang der y-Achse bewegt...
Willi23



Anmeldungsdatum: 07.02.2014
Beiträge: 174

Beitrag Willi23 Verfasst am: 13. Apr 2014 16:40    Titel: Antworten mit Zitat

positive hat Folgendes geschrieben:
Wie wär's mal wenn du uns erklärst wieso Einstein die Lichtuhr nicht entlang der y-Achse bewegt...


ich schätze mit der y-Achse meinst du die Strahlrichtung. Weil in Bewegungsrichtung die Längenkontraktion wirkt. Das für sich alleine stehend ist zwar kein haltbares Argument, da genauer drauf einzugehen macht bei dir aber eh keinen Sinn.
Dmkrt
Gast





Beitrag Dmkrt Verfasst am: 13. Apr 2014 16:45    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Das ist sowas wie der Willkommensgruß in einer Sekte?

Nicht "Willkommensgruß", sondern Aufnahmeritus.
Nicht "eine Sekte", sondern die Sekte.

Zitat:
Wie wär's mal wenn du uns erklärst (blabla)

Wen meinst du mit "uns"?
Also ich brauche keine Erklärung. Und dieser geoph.. hat für dich wahrscheinlch auch nicht mehr als Verachtung übrig. Sonst hättet ihr euch sicherlich schon konstruktiv miteinander unterhalten.

Da sieht man mal wieder welchen Schwachsinn du hier betreibst: Du willst, dass dir Leute denen du keinen Glauben schenkst etwas erklären. Du solltest lieber deinen Trollkollegen befragen. Wie willst du sonst erleuchtet werden?
positive



Anmeldungsdatum: 06.12.2013
Beiträge: 494

Beitrag positive Verfasst am: 13. Apr 2014 17:12    Titel: Antworten mit Zitat

Willi23 hat Folgendes geschrieben:
Weil in Bewegungsrichtung die Längenkontraktion wirkt. Das für sich alleine stehend ist zwar kein haltbares Argument, da genauer drauf einzugehen macht bei dir aber eh keinen Sinn.

Die Längenkontraktion ist zunächst auf der y oder x Achse nicht beobachtbar. Sie wird erst nach der Zeitdilatation in die RT eingeführt. 3x darfst du raten wieso Einstein diese eingeführt hat.

Wieso sollte also die Zeit langsamer vergehen wenn sich die Laufstrecke zwischen den Spiegeln ändert? Lies nochmal das obige Beispiel von mir. Der Abstand ist einmal im Ruhesystem geändert (physikalisch) und 1x wahrnehmungstechnisch als Diagonale wenn sich die Lichtuhr nach rechts bewegt. Wir haben also 2x einen größeren Abstand zwischen den Spiegeln, demnach müsste die Zeit auch dann langsamer laufen, wenn ich den Abstand zwischen den Spiegeln im Ruhesystem der Lichtuhr ändere. Wer soll den Unsinn eigentlich glauben außer ein paar Schäfchen in einer Sekte?
P.S. Wer sind die 3 Schäfchen, die im Kreis hüpfen?
Tanzen Tanzen Tanzen
Dmkrt
Gast





Beitrag Dmkrt Verfasst am: 13. Apr 2014 17:21    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
P.S. Wer sind die 3 Schäfchen, die im Kreis hüpfen?
Tanzen Tanzen Tanzen

Das hatten wir doch schon alles: 2 davon sind geoph.. und du, das 3 wird dann wohl der Troll von vor einiger Zeit sein..

Bei dem ganzen Brei, den du von dir gegeben hast, steigt doch keiner mehr durch.. Du musst alles nochmal zusammenfassen und in einem Beitrag erklären. Am besten sehr ausführlich. Je mehr du am stück schreibst desto eher können wir Sektenanhänger dir folgen.
Also schön schreibi schreibi schreibi... Und nicht sofort auf "Absenden" drücken, sondern noch 2-3mal durchlesen, und die Rechtschreibfehler korregieren!
Willi23



Anmeldungsdatum: 07.02.2014
Beiträge: 174

Beitrag Willi23 Verfasst am: 13. Apr 2014 17:30    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin raus ... Aber bild dir bitte nichts drauf ein, das liegt nicht daran, dass dein Beispiel besonders umwerfend ist, ist wie immer einfach falsch gedacht. Habe aber echt keine Lust meine Zeit damit zu verschwenden, dir den Denkfehler klarzumachen ... Am ende denkst du dir eh wieder irgendein anderes verqueres Beispiel aus, das wieder zu einem scheinbaren Widerspruch führt und wir drehen uns wieder und wieder im Kreis...
positive



Anmeldungsdatum: 06.12.2013
Beiträge: 494

Beitrag positive Verfasst am: 13. Apr 2014 17:34    Titel: Antworten mit Zitat

Dmkrt hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
P.S. Wer sind die 3 Schäfchen, die im Kreis hüpfen?
Tanzen Tanzen Tanzen

Das hatten wir doch schon alles: 2 davon sind geoph.. und du, das 3 wird dann wohl der Troll von vor einiger Zeit sein..

Bei dem ganzen Brei, den du von dir gegeben hast, steigt doch keiner mehr durch.. Du musst alles nochmal zusammenfassen und in einem Beitrag erklären. Am besten sehr ausführlich. Je mehr du am stück schreibst desto eher können wir Sektenanhänger dir folgen.
Also schön schreibi schreibi schreibi... Und nicht sofort auf "Absenden" drücken, sondern noch 2-3mal durchlesen, und die Rechtschreibfehler korregieren!


Erklär mir mal die Herleitung der Zeitdilatation, du scheinst ja nur dumme Bemerkungen machen zu können. In einer Sekte muss einer auch mal die Töpfe saubermachen. Wie ist das eigentlich esst ihr dann auch zusammen und bettet? Gott
LOL Hammer

Willi23 hat Folgendes geschrieben:
Aber bild dir bitte nichts drauf ein, das liegt nicht daran, dass dein Beispiel besonders umwerfend ist,

Wen interessiert das? Niemand zwingt dich. Ich bin hier doch nicht in einer Sekte, oder? Hammer
Willi23



Anmeldungsdatum: 07.02.2014
Beiträge: 174

Beitrag Willi23 Verfasst am: 13. Apr 2014 17:59    Titel: Antworten mit Zitat

positive hat Folgendes geschrieben:
Willi23 hat Folgendes geschrieben:
Aber bild dir bitte nichts drauf ein, das liegt nicht daran, dass dein Beispiel besonders umwerfend ist,

Wen interessiert das? Niemand zwingt dich. Ich bin hier doch nicht in einer Sekte, oder? Hammer


Man schalt doch mal dein Gehirn ein wenn du etwas schreibst ... Wahrscheinlich hälst du dich für besonders schlagfertig, bist du aber nicht ... bist im Trollen genauso schlecht wie in Physik und Mathematik. Wen es interssieren sollte? Dich, ich kritisiere dich und ich hoffe dass du das irgendwie aufnimmst, auch wenn du das nicht äußerst (erwarte ich auch nicht). Btw solltest du dich mal entscheiden, ob du hier ernsthaft über Physik reden, oder nur trollen willst. Ersteres wird schwer, weil dich hier erst mal keiner mehr ernst nimmt, aber man kann ja dran arbeiten ...
D2



Anmeldungsdatum: 10.01.2012
Beiträge: 1723

Beitrag D2 Verfasst am: 13. Apr 2014 18:01    Titel: Antworten mit Zitat

Kann man bitte diesen Thread stoppen?
Forum Physikerboard verliert sonst nach und nach sein Ansehen.

_________________
Lösungen gibt es immer, man muss nur darauf kommen.
Dmkrt
Gast





Beitrag Dmkrt Verfasst am: 13. Apr 2014 18:07    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Erklär mir mal die Herleitung der Zeitdilatation, (blabla)

Das würdest du eh nicht verstehen.
Und seid wann kommt das Stöckchen zum Hund?! Du willst schließlich mich von irgendwas überzeugen (wovon genau?!) und nicht ich dich.

Zitat:
In einer Sekte muss einer auch mal die Töpfe saubermachen.

Und das soll eine weitere schlaue Bemerkung sein??

Zitat:
Wie ist das eigentlich esst ihr dann auch zusammen und bettet?

Sicherlich, ist doch ne Sekte. Also eher so: Gott Teufel

Zitat:
Wen interessiert das?

Das was du von dir gibst? Klo Das interessiert in der Tat niemanden.


Du kannst wirklich nicht mehr, als dich im Kreis zu drehen. Deine Kommentare sind lahm und unkreativ, abgesehen davon, dass du immerzu dasselbe schreibst. Du greifst sogar Floskeln anderer Leute auf, wahrscheinlich ohne es zu merken.
Ist doch schön, dass jeder, der hier vorbei schaut Zeuge deiner Blamage werden kann.
Oder ist es dein Fetisch, dich selbst bloßzustellen?
Dmkrt
Gast





Beitrag Dmkrt Verfasst am: 13. Apr 2014 18:12    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Kann man bitte diesen Thread stoppen?
Forum Physikerboard verliert sonst nach und nach sein Ansehen.


So schnell geht das nicht. Der einzige, der hier sein Ansehen verliert ist positive. Und der macht ja nun wirklich einen verschwindend geringen Anteil des Forums aus.
Ich finde, dafür dass das Forum so offen ist, gibt es hier wirklich sehr wenige Trolle.
D2



Anmeldungsdatum: 10.01.2012
Beiträge: 1723

Beitrag D2 Verfasst am: 13. Apr 2014 18:24    Titel: Antworten mit Zitat

Dmkrt hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
Kann man bitte diesen Thread stoppen?
Forum Physikerboard verliert sonst nach und nach sein Ansehen.

Ich finde, dafür dass das Forum so offen ist, gibt es hier wirklich sehr wenige Trolle.
Kommentiere bitte folgende Aussage:
Wer die Trolle unterstütz ist selbst ein Troll.

_________________
Lösungen gibt es immer, man muss nur darauf kommen.
Dmkrt
Gast





Beitrag Dmkrt Verfasst am: 13. Apr 2014 18:36    Titel: Antworten mit Zitat

..Schwierig..
Was meinst du mit "unterstützt"?!
So wie TomS und andere, die an dieser Stelle etwas zu gutmütig versucht haben, den Trollen etwas beizubringen?!

Ich denke du meinst mich. Also von Unterstützung kann hier eigentlich nicht dier Rede sein.. Ist doch langfristig gut, wenn jeder merkt woran er bei positive und Konsorten wirklich ist. Und das geht besonders gut, wenn seine Missetaten nicht sofort gelöscht werden.
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Astronomie