RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Bestimmen von Wellenlänge durch Beugung am Gitter
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Optik
Autor Nachricht
würmchen



Anmeldungsdatum: 23.02.2005
Beiträge: 27

Beitrag würmchen Verfasst am: 23. Feb 2005 16:43    Titel: Bestimmen von Wellenlänge durch Beugung am Gitter Antworten mit Zitat

Hilfe
Ein weiteres Problem, die Optik.
Ich soll einen Versuch machen und die Aufgabe lautet:
Bestimmung der Wellenlänge von rotem und blauem Filterlicht und Gitter.

Ich weiß nur, dass ich die Beugung und Interferenz in die Vorbetrachtungen einbeziehen soll, aber dann hört es auch schon auf.

Wie soll ich den Versuch aufbauen, was brauche ich, was berechne ich, wie berechne ich, wie messe ich?

Danke jetzt schon, das Würmchen
Naemi
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.06.2004
Beiträge: 497
Wohnort: Bonn

Beitrag Naemi Verfasst am: 23. Feb 2005 16:50    Titel: Antworten mit Zitat

Ich weiß jetzt nicht genau, was mit Filterlicht gemeint ist, aber eigentlich müsste es darum gehen, einen Lichtstrahl (einer bestimmten Frequenz) an einem Gitter zu beugen (natürlich mit bekannter Gitterkonstante) und dann durch die Lage der Maxima die Wellenlänge berechnen zu können (sind ziemlich einfache geometrische Überlegungen, müsste auch in allen Oberstufenbüchern drinstehen).

(sorry, etwas dürftig, nur die Formeln habe ich gerade nicht im Kopf Augenzwinkern )

_________________
Grüße Wink
Naëmi
würmchen



Anmeldungsdatum: 23.02.2005
Beiträge: 27

Beitrag würmchen Verfasst am: 23. Feb 2005 16:59    Titel: Antworten mit Zitat

leider haben wir keine Bücher dieses Jahr bekommen und das ist auh etwas hinderlich...

Woher weiß ich denn die Gitterkonstante? Finde ich die irgendwo oder muss die gegeben sein?
bishop
Moderator


Anmeldungsdatum: 19.07.2004
Beiträge: 1133
Wohnort: Heidelberg

Beitrag bishop Verfasst am: 23. Feb 2005 17:06    Titel: Antworten mit Zitat

mhh die sollte schon gegeben sein, die zu berechnen ist etwas aufwendig und eigentlich nicht der Sinn der Aufgabe grübelnd
_________________
Ein Physiker ist jemand, der über die ersten drei Terme einer divergenten Reihe mittelt
würmchen



Anmeldungsdatum: 23.02.2005
Beiträge: 27

Beitrag würmchen Verfasst am: 23. Feb 2005 17:09    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe lediglich eins aus der 11 noch, aber das bringt mich in der Optik einfach nicht weiter -.-

Aber vielleicht frage ich am besten Morgen meinen Physiklehrer in der HOffnung, dass er gnädig mit mir ist
Naemi
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.06.2004
Beiträge: 497
Wohnort: Bonn

Beitrag Naemi Verfasst am: 23. Feb 2005 17:15    Titel: Antworten mit Zitat

Die Gitterkonstante steht normalerweise auf dem Gitter (oder an der Halterung). Theoretisch kann man es sich auch errechnen, wenn man Licht einer bekannten Wellenlänge durchschickt und die Interferenzmaxima bestimmt (also umgekehrter Weg wie Wellenlängenbestimmung, aber eines muss bekannt sein).

Hier ein kurzer Text:
http://de.wikipedia.org/wiki/Optisches_Gitter


Noch eine Anmerkung: wenn das Gitter weit genug vom Schirm entfernt ist (also der Winkel klein), kann man den Sinus durch den einfachen Winkel (im Bogenmaß) nähern: )

_________________
Grüße Wink
Naëmi
würmchen



Anmeldungsdatum: 23.02.2005
Beiträge: 27

Beitrag würmchen Verfasst am: 23. Feb 2005 17:19    Titel: Antworten mit Zitat

Soweit so gut.
Nur wie komme ich auf den Wert, um den Winkel ausszurechnen!?
Naemi
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.06.2004
Beiträge: 497
Wohnort: Bonn

Beitrag Naemi Verfasst am: 23. Feb 2005 17:24    Titel: Antworten mit Zitat

War doch (Entfernung Maxima zum Nullmaxima) dividiert durch (Entfernung zum Schirm) gleich , oder?
_________________
Grüße Wink
Naëmi
Rike



Anmeldungsdatum: 22.02.2005
Beiträge: 269
Wohnort: Berlin

Beitrag Rike Verfasst am: 23. Feb 2005 17:26    Titel: Antworten mit Zitat

Naemi: "Ich weiß jetzt nicht genau, was mit Filterlicht gemeint ist"

Na mit Filterlicht is doch einfach nur gemeint, dass du die zwei Filter hast rot und blau (hinter dem Spalt/Gitter in der Halterung).

Man muss einfach des Experiment machn, den Streifenabstand jeweils bei rotem und blauem Licht messen und denn die Wellenlänge berechnen.

Der Streifenabstand bei rotem Licht is ja größer als der bei blauem, weil des blaue Licht ne kleinere Wellenlänge hat. Darum tritt da au schon bei geringerer Entfernung nen Gangunterschied von einer Wellenlänge auf und die Interferenzstreifen liegen dichter beieinander.

_________________
http://www.ginomegelati.de/animierte/ampharos.gif
Ampharos
Adoptiere auch [email protected]Pokémon Waisenhaus
Naemi
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.06.2004
Beiträge: 497
Wohnort: Bonn

Beitrag Naemi Verfasst am: 23. Feb 2005 17:28    Titel: Antworten mit Zitat

Ich wollte wissen, ob die Lichtquelle ein kontinuierliches oder diskretes Spektrum hat. Was Filter angeht, kenne ich mich nämlich nicht so gut aus...
_________________
Grüße Wink
Naëmi
würmchen



Anmeldungsdatum: 23.02.2005
Beiträge: 27

Beitrag würmchen Verfasst am: 23. Feb 2005 17:34    Titel: Antworten mit Zitat

Jetzt hat es klick gemacht auch wenn es lange gedauert hat!
(ich weiß jetzt wieder was mit Maxima gemeint ist! *ich versteck mich lieber* Physik ist einfach nicht meine stärke)
Rike



Anmeldungsdatum: 22.02.2005
Beiträge: 269
Wohnort: Berlin

Beitrag Rike Verfasst am: 23. Feb 2005 17:35    Titel: Antworten mit Zitat

also, du hast ja den Abstand Schirm-Gitter = a, die Gitterkonstante g und s für den Streifenabstand den du gemessen hast.

denn berechneste einfach erstma den Gangunterschied mit:
e= Wurzel aus s^2+a^2

und denn setzte des in:
lambda= (s*g)/(e*k) wobei k=1 is, also kannstes weglassen ...

fertig Big Laugh

P.S.: sry für die komischn formeln, blick hier noch net ganz durch wie man des macht ^^

_________________
http://www.ginomegelati.de/animierte/ampharos.gif
Ampharos
Adoptiere auch [email protected]Pokémon Waisenhaus
würmchen



Anmeldungsdatum: 23.02.2005
Beiträge: 27

Beitrag würmchen Verfasst am: 23. Feb 2005 17:37    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn du mit s^2 das Quadrat meinst weiß ich was gemeint ist ^^
Rike



Anmeldungsdatum: 22.02.2005
Beiträge: 269
Wohnort: Berlin

Beitrag Rike Verfasst am: 23. Feb 2005 17:39    Titel: Antworten mit Zitat

ja, mein ich Augenzwinkern

aber wie der versuch geht, weißte oder?

_________________
http://www.ginomegelati.de/animierte/ampharos.gif
Ampharos
Adoptiere auch [email protected]Pokémon Waisenhaus


Zuletzt bearbeitet von Rike am 23. Feb 2005 17:41, insgesamt einmal bearbeitet
würmchen



Anmeldungsdatum: 23.02.2005
Beiträge: 27

Beitrag würmchen Verfasst am: 23. Feb 2005 17:39    Titel: Antworten mit Zitat

Naemi hat Folgendes geschrieben:
Ich wollte wissen, ob die Lichtquelle ein kontinuierliches oder diskretes Spektrum hat. Was Filter angeht, kenne ich mich nämlich nicht so gut aus...


Entschuldige bitte, soweit ich weiß ist es kontinuierlich!
Nikolas
Ehrenmitglied


Anmeldungsdatum: 14.03.2004
Beiträge: 1873
Wohnort: Freiburg im Brsg.

Beitrag Nikolas Verfasst am: 23. Feb 2005 17:49    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn ich normales Licht aus einer Lampe nehme und mit einen Filter davor setze, sollte eigentlich kein Muster zu sehen sein, da dieses Licht nicht kohärent ist.
_________________
Nikolas, the mod formerly known as Toxman.
Erwarte das Beste und sei auf das Schlimmste vorbereitet.
würmchen



Anmeldungsdatum: 23.02.2005
Beiträge: 27

Beitrag würmchen Verfasst am: 23. Feb 2005 17:53    Titel: Antworten mit Zitat

wir haben mal einen ähnlichen Versuch durchgeführt und da kamen die ganzen verschiedenen Farben an der Wand, wenn ich eine falsche Info gegeben habe, tut es mir leid...
Rike



Anmeldungsdatum: 22.02.2005
Beiträge: 269
Wohnort: Berlin

Beitrag Rike Verfasst am: 23. Feb 2005 17:58    Titel: Antworten mit Zitat

hier nochma der aufbau, falls du nich genau weißt wie dus machn musst smile


spalt_gitter.jpg
 Beschreibung:
versuchsaufbau

Download
 Dateiname:  spalt_gitter.jpg
 Dateigröße:  74.31 KB
 Heruntergeladen:  6778 mal


_________________
http://www.ginomegelati.de/animierte/ampharos.gif
Ampharos
Adoptiere auch [email protected]Pokémon Waisenhaus
para
Moderator


Anmeldungsdatum: 02.10.2004
Beiträge: 2874
Wohnort: Dresden

Beitrag para Verfasst am: 23. Feb 2005 18:05    Titel: Antworten mit Zitat

Toxman hat Folgendes geschrieben:
Wenn ich normales Licht aus einer Lampe nehme und mit einen Filter davor setze, sollte eigentlich kein Muster zu sehen sein, da dieses Licht nicht kohärent ist.

Das geht schon - ist nur nicht so scharf. Wir haben das doch auch schon mit Optikleuchten und 'nem Filter gemacht.

_________________
Formeln mit LaTeX
würmchen



Anmeldungsdatum: 23.02.2005
Beiträge: 27

Beitrag würmchen Verfasst am: 23. Feb 2005 18:08    Titel: Antworten mit Zitat

Ok danke für den Versuchsaufbau Mit Zunge
Rike



Anmeldungsdatum: 22.02.2005
Beiträge: 269
Wohnort: Berlin

Beitrag Rike Verfasst am: 23. Feb 2005 18:09    Titel: Antworten mit Zitat

bitte Big Laugh

denn dürfteste ja jetzt eigentlich alles haben, oder?

_________________
http://www.ginomegelati.de/animierte/ampharos.gif
Ampharos
Adoptiere auch [email protected]Pokémon Waisenhaus
würmchen



Anmeldungsdatum: 23.02.2005
Beiträge: 27

Beitrag würmchen Verfasst am: 23. Feb 2005 18:11    Titel: Antworten mit Zitat

jo müsste glaube ich alles sein! Tanzen
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Optik