RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Wellenlänge von H_2 Spektrum bestimmen
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Quantenphysik
Autor Nachricht
physikdipl



Anmeldungsdatum: 20.08.2007
Beiträge: 5

Beitrag physikdipl Verfasst am: 20. Aug 2007 22:03    Titel: Wellenlänge von H_2 Spektrum bestimmen Antworten mit Zitat

Hallo Wink
ich bin gerade an einer Aufgabe, die eure Hilfe bedarf.

Die Aufgabe besteht darin, die Wellenlänge eines Wasserstoffspektrum zu bestimmen. Diese sollen aus der Kurve eines Quecksilberspektrum ermittelt werden. Dabei sollen die Skalenteile gegen die Wellenlänge des Quecksilberspektrums aufgetragen werden. Mit der somit erhaltenen Kurve soll dann die Wellenlänge der Wasserstofflinien bestimmt werden.

Die benötigten Werte lauten wie folgt:

- Spektrum:
Skalenteile_______Wellenlänge in nm
2,2________________715
2,2 ________________707
3,1 ________________642
3,9 ________________605
6,1 ________________546
12,9 _______________436
16,3 _______________408
16,5 _______________405


Die Skalenteile vom - Spektrum:
Skalenteile
3,0
9,0
13,1
16,0

So, wie kann ich jetzt bloß die Wellenlänge des - Spektrums bestimmen?
Ich habe mal die Punkte eingetragen (siehe unten). Ist die x und y achsenbezeichnung richtig?

Wenn ja, wie erhalte ich die Kurve? Mittels einer linearen, exponentiellen, logarithmischen oder Potentiellen Trendlinie? oder keine von denen?

Denn ich dachte mir, dass wenn man die Fkt. hat, dann müsse man nur den wert des Skalenteil eingeben und man erhält somit die Wellenlänge von . Ist der GEdanke richtig?
Wenn dies der Fall sein sollte, dann müsste doch eigentlich die Achsenbezeichnung anders rum sein, oder?

Ich danke euch für eure Unterstützung.



Quecksilberkurve.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  33.9 KB
 Angeschaut:  2008 mal

Quecksilberkurve.JPG


magneto42



Anmeldungsdatum: 24.06.2007
Beiträge: 854

Beitrag magneto42 Verfasst am: 20. Aug 2007 22:46    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo physikdipl.

Deine Gedanken sind soweit völlig richtig Thumbs up!. Auch die Achsenwahl ist in Ordnung, da Du ja eine Fit-Funktion suchst, die Skalenteile als Input und die Wellenlänge als Output liefert.

Ich habe mir erlaubt einen einfachen Ansatz für den Datenfit zu wählen



Das Ergebnis ist im Anhang zu sehen. Ich würd es zufrieden sein mit dem Ergebnis. Was hälts Du davon?



Kalib-Hg.PNG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  12.8 KB
 Angeschaut:  2004 mal

Kalib-Hg.PNG


physikdipl



Anmeldungsdatum: 20.08.2007
Beiträge: 5

Beitrag physikdipl Verfasst am: 20. Aug 2007 23:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hi magneto42,

also, die Kurve sieht, soweit ich es Beurteilen kann, super aus.

Ich hoffe jetzt nur, dass ich dich nicht vom Stuhl reise mit meinen jetzt vermutlich super doofen Fragen:

1. Sehe ich es richtig, dass die Fkt. der Kurve ist?
2. Wenn 1. stimmen sollte, dann kann ich ja jetzt damit die Wellenlänge von bestimmen, oder?
3. Auch hier ist vorausgesetzt das die erte Frage stimmt. Was muss ich für a,b und c einsetzen?
4. Wie bekomme ich die Kurve jetzt zb mit Excel hin? Ich verstehe irgendwie nicht, wie man die Kurve fiten soll. Wie man da ran geht Tanzen . Die Vorgehensweise beim bestimmen der Fkt.

Aber schonmal vielen dank bis hierhin.
magneto42



Anmeldungsdatum: 24.06.2007
Beiträge: 854

Beitrag magneto42 Verfasst am: 20. Aug 2007 23:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo.

1. Thumbs up!

2 . Thumbs up!

3. Siehe Anhang. Mein Fitprogramm hat diese Daten ausgeworfen. Für Dich von Interesse sind wahrscheinlich nur die Paramater a, b, c

4. unglücklich Ich bin wohl der letzte M$-Office-Verweigerer. Mit Excel kann ich Dir nicht helfen. Vielleicht steht in der Online-Hilfe ein Hinweis. Schau mal die Stichworte Trendlinie, Regression nach.



Fit1.PNG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  10.35 KB
 Angeschaut:  2271 mal

Fit1.PNG


Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Quantenphysik