RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Wieviel Luftsäule, um Luft als Blau zu sehen
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Optik
Autor Nachricht
Luftsäule
Gast





Beitrag Luftsäule Verfasst am: 30. Jan 2024 11:55    Titel: Wieviel Luftsäule, um Luft als Blau zu sehen Antworten mit Zitat

Wenn man einen Tubus hat, der innen komplett weiß Lackiert ist und mit Luft gefüllt ist und in den man einen Lichtstrahl hineinsendet, wie lange muss dieser Tubus dann sein, dass das reflektierte Licht aufgrund der Luftmasse durch den das Licht hindurch wandern muss dann blau erscheint?

Könnte man das auch mit einem sehr kleinen Tubus, der an beiden Enden Spiegel hat, in der sich in der Mitte ein kleines Beobachterloch befindet, erreichen?
Das Licht würde so mehrmals zwischen den beiden Spiegeln hin und hergeworfen werden und müsste somit mehrmals die Luftmasse durchqueren. Würde es dann für den Betrachter am Beobachterloch blau wie der Himmel erscheinen?

Würde das Experiment auch schon funktionieren, wenn man am Boden eines Wolkenkratzers eine titanweiße Folie mit der Größe von ca. 10 x 10 m auslegen würde und sie dann von oben in 400 m Höhe des Wolkenkratzers betrachten würde? Wäre das reflektierte Licht dann schon wegen den 400 m bzw. 800 m Hin und Rückweg durch die Luftmasse dann schon blau oder sind hierfür deutlich größere Wegstrecken nötig, um so etwas beobachten zu können?
willyengland



Anmeldungsdatum: 01.05.2016
Beiträge: 704

Beitrag willyengland Verfasst am: 30. Jan 2024 13:17    Titel: Antworten mit Zitat

Das Blau des Himmels kommt nicht dadurch zustande, dass Luft schwach blau ist, sondern weil blau stärker gestreut wird als rot.
_________________
Gruß Willy
Luftsäule
Gast





Beitrag Luftsäule Verfasst am: 30. Jan 2024 14:10    Titel: Antworten mit Zitat

willyengland hat Folgendes geschrieben:
Das Blau des Himmels kommt nicht dadurch zustande, dass Luft schwach blau ist, sondern weil blau stärker gestreut wird als rot.


Das habe ich auch nicht behauptet. Natürlich geht es um das Streuen des Lichts an den Luftmolekülen. An der Fragestellung ändert das auch nichts.
willyengland



Anmeldungsdatum: 01.05.2016
Beiträge: 704

Beitrag willyengland Verfasst am: 30. Jan 2024 17:58    Titel: Antworten mit Zitat

Ok, das hörte sich anders an.

Ein dünnes langes Rohr wird da prinzipiell nicht funktionieren, da man immer direkt auf die Lichtquelle schaut. Genau wie bei der Sonne.

_________________
Gruß Willy
Luftsäule
Gast





Beitrag Luftsäule Verfasst am: 30. Jan 2024 23:19    Titel: Antworten mit Zitat

willyengland hat Folgendes geschrieben:
Ok, das hörte sich anders an.

Ein dünnes langes Rohr wird da prinzipiell nicht funktionieren, da man immer direkt auf die Lichtquelle schaut. Genau wie bei der Sonne.


Und wenn man das Licht vom Betrachtungspunkt aus sendet?
willyengland



Anmeldungsdatum: 01.05.2016
Beiträge: 704

Beitrag willyengland Verfasst am: 31. Jan 2024 10:24    Titel: Antworten mit Zitat

Die Lichtquelle muss auf jeden Fall außerhalb des sichtbaren Bereichs liegen, sonst wird diese immer dominieren.
_________________
Gruß Willy
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Optik