RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Doppelstern-Umlaufzeit bestimmen
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik
Autor Nachricht
feynmannnnn



Anmeldungsdatum: 06.12.2023
Beiträge: 1

Beitrag feynmannnnn Verfasst am: 06. Dez 2023 18:10    Titel: Doppelstern-Umlaufzeit bestimmen Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Zwei Sterne mit Masse M und m bewegen sich auf kreisförmigen Bahnen (mit den Radien r1 und r2) um ihren gemeinsamen Schwerpunkt CM. Der Abstand zwischen den Sternen sei d. Bestimmen Sie die Umlaufzeit T für die beiden Sterne als Funktion der beiden Massen m, M und des Abstands d.


Meine Ideen:
Meine Idee: Ich brauche die Zentripetalbeschleunigung, das Gravitationsgesetz und das dritte Keplersche Gesetz. Ich weiß aber nicht, wie ich vorgehen muss... kann mir jemand einen Tipp geben?
TomS
Moderator


Anmeldungsdatum: 20.03.2009
Beiträge: 18547

Beitrag TomS Verfasst am: 06. Dez 2023 18:27    Titel: Antworten mit Zitat

Du benötigst die Keplerschen Gesetze.
_________________
Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.
DrStupid



Anmeldungsdatum: 07.10.2009
Beiträge: 5160

Beitrag DrStupid Verfasst am: 06. Dez 2023 18:45    Titel: Antworten mit Zitat

Die Keplerschen Gesetze helfen hier nicht weiter. Aber Zentripetalbeschleunigung + Newtonsches Gravitationsgesetz + Newton II sollten zum Ziel führen. Am besten erstmal Zentripetal- und Gravitzationskräfte gleichsetzen und dann überlegen was man da wie eliminieren kann, damit am Ende nur noch die Umlaufzeit, der Abstand und die beiden Massen übrig bleiben.
Myon



Anmeldungsdatum: 04.12.2013
Beiträge: 5949

Beitrag Myon Verfasst am: 06. Dez 2023 18:47    Titel: Antworten mit Zitat

Oder alternativ: Betrachte die Kreisbewegung von einem der Sterne. Der Stern mit Masse m bewegt sich auf einer Kreisbahn mit Radius d*M/(m+M). Nun Gleichung aufstellen: Zentrifugalkraft=Gravitationskraft zwischen den Sternen. OK, da kam mir DrStupid zuvor ;-).
TomS
Moderator


Anmeldungsdatum: 20.03.2009
Beiträge: 18547

Beitrag TomS Verfasst am: 06. Dez 2023 19:06    Titel: Antworten mit Zitat

DrStupid hat Folgendes geschrieben:
Die Keplerschen Gesetze helfen hier nicht weiter.

warum nicht?

_________________
Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.
DrStupid



Anmeldungsdatum: 07.10.2009
Beiträge: 5160

Beitrag DrStupid Verfasst am: 06. Dez 2023 21:28    Titel: Antworten mit Zitat

TomS hat Folgendes geschrieben:
warum nicht?


Das dritte Keplersche Gesetz setzt Umlaufzeiten bei verschiedenen großen Halbachsen miteinenader ins Verhältnis. Das würde nur helfen, wenn bereits eine Umlaufzeit bekannt wäre. Das ist hier aber nicht der Fall. Die anderen beiden Gesetze sagen gar nichts zur Umlaufzeit.
TomS
Moderator


Anmeldungsdatum: 20.03.2009
Beiträge: 18547

Beitrag TomS Verfasst am: 06. Dez 2023 21:59    Titel: Antworten mit Zitat

Du hast recht.
_________________
Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik