RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Geschwindigkeit physikalisches Pendel
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik
Autor Nachricht
MMchen60



Anmeldungsdatum: 31.01.2021
Beiträge: 212
Wohnort: Heilbronn

Beitrag MMchen60 Verfasst am: 01. Feb 2023 07:59    Titel: Geschwindigkeit physikalisches Pendel Antworten mit Zitat

Liebe Forumsgemeinde,
ich hänge an der Aufgabe gemäß Anhang.
Ist hier die Gleichsetzung von kinetischer Rotationsenergie mit der kinetischen Translationsenergie überhaupt richtig? Denn das führt zu dem Ergebnis gemäß Anhang, es soll aber herauskommen.
Wie wäre es richtig?
Vielen Dank für Antwort.



physikerboard10.png
 Beschreibung:
 Dateigröße:  112.79 KB
 Angeschaut:  826 mal

physikerboard10.png


Myon



Anmeldungsdatum: 04.12.2013
Beiträge: 5914

Beitrag Myon Verfasst am: 01. Feb 2023 08:11    Titel: Antworten mit Zitat

Der Ansatz führt hier nicht zur gesuchten Lösung. Bei den Ausdrücken für die Periode T und die Frequenz f geht es um Schwingungen bei kleinen Auslenkungen aus der vertikalen Lage.
Dass Du mal das Trägheitsmoment bezüglich eines Stabendes berechnet hast, ist hingegen gut. Nun die Energieerhaltung anwenden: Von der waagrechten zur vertikalen Lage verringert sich die potentielle Energie (Höhe des Schwerpunktes ist relevant). Diese Abhnahme muss gleich der Rotationsenergie der Drehung um das obere Stabende sein. Das ergibt die Winkelgeschwindigkeit am tiefsten Punkt, und daraus folgt auch die Geschwindigkeit des Stabendes.
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik