RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Reibungskoeffizient zweier Massen bestimmen
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik
Autor Nachricht
sommer111



Anmeldungsdatum: 03.09.2022
Beiträge: 3

Beitrag sommer111 Verfasst am: 03. Sep 2022 17:56    Titel: Reibungskoeffizient zweier Massen bestimmen Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Hallo an alle komme bei dieser Frage gar nicht voran:

Zwei Blöcke der Masse m1= 11kg und m2= 23kg können zwei schiefe Ebenen mit einem Winkel von jeweils 120572= 31* hinuntergleiten. Die zwei Blöcke sind über ein masseloses nicht-dehnbares Seil und einemasselose Rolle miteinander verbunden. Block m1 kann reibungsfrei auf der Schräge Ebene gleiten. Für Block m2 tritt Reibung auf.

Wie groß muss der Reibungskoeffizient des zweiten Blocks m2 mindestens sein, damit sich die Blöcke nicht bewegen?ß?

Meine Ideen:
Ich habe erstmal a bestimmt
a= g* sin120572* ((m2-m1)/(m1+m2))

Und habe dann Fz bestimmt
Fz= m2*g* sin120572-a*m2

Weiß jetzt nicht mehr weiter vielleicht muss ich auch gar nicht a und Fz bestimmen.

Würde über eine Möglichkeit freuen
roycy



Anmeldungsdatum: 05.05.2021
Beiträge: 792

Beitrag roycy Verfasst am: 03. Sep 2022 22:19    Titel: Re: Reibungskoeffizient schiefe Ebene 2er Massen bestimmen Antworten mit Zitat

sommer111 hat Folgendes geschrieben:
Meine Frage:
Hallo an alle komme bei dieser Frage gar nicht voran:

Zwei Blöcke der Masse m1= 11kg und m2= 23kg können zwei schiefe Ebenen mit einem Winkel von jeweils 120572= 31* hinuntergleiten. Die zwei Blöcke sind über ein masseloses nicht-dehnbares Seil und einemasselose Rolle miteinander verbunden. Block m1 kann reibungsfrei auf der Schräge Ebene gleiten. Für Block m2 tritt Reibung auf.

Wie groß muss der Reibungskoeffizient des zweiten Blocks m2 mindestens sein, damit sich die Blöcke nicht bewegen?ß?

Meine Ideen:
Ich habe erstmal a bestimmt
a= g* sin120572* ((m2-m1)/(m1+m2))

Und habe dann Fz bestimmt
Fz= m2*g* sin120572-a*m2

Weiß jetzt nicht mehr weiter vielleicht muss ich auch gar nicht a und Fz bestimmen.

Würde über eine Möglichkeit freuen


my könnte 0,34 sein.
Muss ich aber noch prüfen
Nils Hoppenstedt



Anmeldungsdatum: 08.01.2020
Beiträge: 1833

Beitrag Nils Hoppenstedt Verfasst am: 03. Sep 2022 22:47    Titel: Re: Reibungskoeffizient schiefe Ebene 2er Massen bestimmen Antworten mit Zitat

sommer111 hat Folgendes geschrieben:
Wie groß muss der Reibungskoeffizient des zweiten Blocks m2 mindestens sein, damit sich die Blöcke nicht bewegen?ß?


Auf m2 wirken Haftkraft und die Hangabtriebskraft von m1 den Hang hinauf und seine eigene Hangabtreibskraft den Hang hinab. Im Gleichgewicht haben sich diese Kräfte genau auf:

m1*g*sin(alpha) + m2*g*µ*cos(alpha) = m2*g*sin(alpha)

Das ergibt:

µ = tan(alpha)*(m2-m1)/m2

Viele Grüße,
Nils

_________________
Ihr da Ohm macht doch Watt ihr Volt!
GvC



Anmeldungsdatum: 07.05.2009
Beiträge: 14861

Beitrag GvC Verfasst am: 04. Sep 2022 16:06    Titel: Antworten mit Zitat

sommer111 hat Folgendes geschrieben:
mit einem Winkel von jeweils 120572= 31*


Ich habe ein bisschen Schwierigkeiten mit dieser Angabe. Kannst Du das mal richtig aufschreiben?

roycy hat Folgendes geschrieben:
my könnte 0,34 sein.


Könnte sein, könnte aber auch nicht sein. Muss man eigentlich nur aurechnen, wie z.B. Nils Hoppenstedt das in vorbildlicher Weise vorgeführt hat.
roycy



Anmeldungsdatum: 05.05.2021
Beiträge: 792

Beitrag roycy Verfasst am: 04. Sep 2022 17:51    Titel: Reibungskoeffizient Antworten mit Zitat

GvC hat Folgendes geschrieben:
sommer111 hat Folgendes geschrieben:
mit einem Winkel von jeweils 120572= 31*


Ich habe ein bisschen Schwierigkeiten mit dieser Angabe. Kannst Du das mal richtig aufschreiben?

roycy hat Folgendes geschrieben:
my könnte 0,34 sein.


Muss man eigentlich nur aurechnen, wie z.B. Nils Hoppenstedt das in vorbildlicher Weise vorgeführt hat.


Heute noch nicht gemeckert?

Muss man schon mal schon gar nicht. Und man "muss" auch überhaupt nichts rechnen. Man kann sich auch eine Skizze machen. Und eine Handskizze - wie ich sie auf die Schnelle machte- hat bereits einen ziemlich genauen Wert geliefert. "Muss ich aber noch prüfen" sagt doch auch etwas über eine evtl. Unvollständigkeit aus.
Ein genaueres Aufzeichnen ergibt ein my = 0,314


Zuletzt bearbeitet von roycy am 04. Sep 2022 18:21, insgesamt 3-mal bearbeitet
sommer111



Anmeldungsdatum: 03.09.2022
Beiträge: 3

Beitrag sommer111 Verfasst am: 04. Sep 2022 17:52    Titel: Antworten mit Zitat

GvC hat Folgendes geschrieben:
Ich habe ein bisschen Schwierigkeiten mit dieser Angabe. Kannst Du das mal richtig aufschreiben?


Sorry an alle 120572 ist komplett falsch geschrieben das müsste nur sin alpha sein
sommer111



Anmeldungsdatum: 03.09.2022
Beiträge: 3

Beitrag sommer111 Verfasst am: 04. Sep 2022 18:00    Titel: Re: Reibungskoeffizient schiefe Ebene 2er Massen bestimmen Antworten mit Zitat

Nils Hoppenstedt hat Folgendes geschrieben:
Auf m2 wirken Haftkraft und die Hangabtriebskraft von m1 den Hang hinauf und seine eigene Hangabtreibskraft den Hang hinab. Im Gleichgewicht haben sich diese Kräfte genau auf:

m1*g*sin(alpha) + m2*g*µ*cos(alpha) = m2*g*sin(alpha)

Das ergibt:

µ = tan(alpha)*(m2-m1)/m2

Viele Grüße,
Nils



Vielen Vielen Dank !!
roycy



Anmeldungsdatum: 05.05.2021
Beiträge: 792

Beitrag roycy Verfasst am: 04. Sep 2022 18:28    Titel: Antworten mit Zitat

GvC hat Folgendes geschrieben:
sommer111 hat Folgendes geschrieben:
mit einem Winkel von jeweils 120572= 31*



roycy hat Folgendes geschrieben:
my könnte 0,34 sein.


z.B. Nils Hoppenstedt das in vorbildlicher Weise vorgeführt hat.


"Vorbildlich" ist das nicht, denn statt "Haftkraft" müßte es "Seilkraft" heißen.
m2 wird ja schließlich durch das gemeinsame Seil gehalten.
Vorbildlich wäre die Antwort mit einem erläuternden Freischnitt der Massen gewesen.
Aber so ist das hier halt mit der Bruderschaft....
roycy



Anmeldungsdatum: 05.05.2021
Beiträge: 792

Beitrag roycy Verfasst am: 04. Sep 2022 18:42    Titel: Re: Reibungskoeffizient schiefe Ebene 2er Massen bestimmen Antworten mit Zitat

sommer111 hat Folgendes geschrieben:
Nils Hoppenstedt hat Folgendes geschrieben:
Auf m2 wirken Haftkraft und die Hangabtriebskraft von m1 den Hang hinauf und seine eigene Hangabtreibskraft den Hang hinab. Im Gleichgewicht haben sich diese Kräfte genau auf:

m1*g*sin(alpha) + m2*g*µ*cos(alpha) = m2*g*sin(alpha)

Das ergibt:

µ = tan(alpha)*(m2-m1)/m2

Viele Grüße,
Nils



Vielen Vielen Dank !!

Falls du Interesse an einer zeichnerischen, anschaulichen Erklärung der Zusammenhänge mit Eintrag aller Einzelkräfte zum Verständnis hast, gib mir ein PN mit deinem mail- account. Ich maile dir dann meine Darstellung.
Myon



Anmeldungsdatum: 04.12.2013
Beiträge: 5126

Beitrag Myon Verfasst am: 04. Sep 2022 19:22    Titel: Antworten mit Zitat

roycy hat Folgendes geschrieben:
"Vorbildlich" ist das nicht, denn statt "Haftkraft" müßte es "Seilkraft" heißen.
m2 wird ja schließlich durch das gemeinsame Seil gehalten.

Haftkraft war schon richtig. Die Seilkraft ist - solange die Massen ruhen - gleich der Hangabtriebskraft von m1. Daneben wirkt ebenfalls nach oben die Haftreibungskraft. Das hat Nils Hoppenstedt bereits in einer einzigen Gleichung zusammengefasst.
Nils Hoppenstedt



Anmeldungsdatum: 08.01.2020
Beiträge: 1833

Beitrag Nils Hoppenstedt Verfasst am: 04. Sep 2022 19:52    Titel: Antworten mit Zitat

roycy hat Folgendes geschrieben:

"Vorbildlich" ist das nicht, denn statt "Haftkraft" müßte es "Seilkraft" heißen.
m2 wird ja schließlich durch das gemeinsame Seil gehalten.


Wenn man schon arrogant und oberlehrerhaft auftritt, dann sollte das Geschriebene wenigstens richtig sein. Die Masse m2 wird von der Haftkraft und der Seilkraft gehalten. Letztere ist in diesem Fall aber betragsmäßig identisch mit der Hangabtriebskraft von m1. Und genau das habe ich beschrieben.

roycy hat Folgendes geschrieben:

Falls du Interesse an einer zeichnerischen, anschaulichen Erklärung der Zusammenhänge mit Eintrag aller Einzelkräfte zum Verständnis hast, gib mir ein PN mit deinem mail- account. Ich maile dir dann meine Darstellung.


Du hast den Sinn von einem Nachhilfeforum irgendwie nicht verstanden...

Viele Grüße,
Nils

_________________
Ihr da Ohm macht doch Watt ihr Volt!
Mathefix



Anmeldungsdatum: 05.08.2015
Beiträge: 5457

Beitrag Mathefix Verfasst am: 04. Sep 2022 21:34    Titel: Antworten mit Zitat

Nils Hoppenstedt hat Folgendes geschrieben:
roycy hat Folgendes geschrieben:

"Vorbildlich" ist das nicht, denn statt "Haftkraft" müßte es "Seilkraft" heißen.
m2 wird ja schließlich durch das gemeinsame Seil gehalten.


Wenn man schon arrogant und oberlehrerhaft auftritt, dann sollte das Geschriebene wenigstens richtig sein. Die Masse m2 wird von der Haftkraft und der Seilkraft gehalten. Letztere ist in diesem Fall aber betragsmäßig identisch mit der Hangabtriebskraft von m1. Und genau das habe ich beschrieben.

roycy hat Folgendes geschrieben:

Falls du Interesse an einer zeichnerischen, anschaulichen Erklärung der Zusammenhänge mit Eintrag aller Einzelkräfte zum Verständnis hast, gib mir ein PN mit deinem mail- account. Ich maile dir dann meine Darstellung.


Du hast den Sinn von einem Nachhilfeforum irgendwie nicht verstanden...

Viele Grüße,
Nils


Hallo Nils,
mach Dir keinen Kopf. roycy ist der "Gelernte", wir sind die "Eingebildeten".
Beste Grüße
Mathefix
roycy



Anmeldungsdatum: 05.05.2021
Beiträge: 792

Beitrag roycy Verfasst am: 04. Sep 2022 21:48    Titel: Reibung Antworten mit Zitat

Mathefix hat Folgendes geschrieben:
Nils Hoppenstedt hat Folgendes geschrieben:
roycy hat Folgendes geschrieben:

"Vorbildlich" ist das nicht, denn statt "Haftkraft" müßte es "Seilkraft" heißen.
m2 wird ja schließlich durch das gemeinsame Seil gehalten.






Du hast den Sinn von einem Nachhilfeforum irgendwie nicht verstanden...





Mathefix

Dein immer wiederkehrendes Lieblingsmotiv: ich habe es angeblich nicht verstanden
Habe ich schon- allerdings keine Lust auf dumme Kommentare u. kleinliches Suchen nach Fehlern- u. speziell du bist einer der Aktivsten in dieser Hinsicht.
Wenn der TE die Aufgabe/Lösung verstanden hat ist es ja gut- dann braucht er keine Erläuterung u. Skizze.
roycy



Anmeldungsdatum: 05.05.2021
Beiträge: 792

Beitrag roycy Verfasst am: 04. Sep 2022 21:57    Titel: Reibung Antworten mit Zitat

[quote="Mathefix"][quote="Nils Hoppenstedt"]
roycy hat Folgendes geschrieben:



Hallo Nils,
mach Dir keinen Kopf. roycy ist der "Gelernte", wir sind die "Eingebildeten".
Beste Grüße
Mathefix

Du willst vorsätzlich/absichtlich faken:
Ich habe nie gesagt dass "ihr" angeblich die "Eingebildeten" seid, sondern dass speziell du ein nur eingebildeter "Chefkonstrukteur" (o,s. ä.) bist als du dich zu einer "Schubkette" geäußert hattest (von der vorher nie die Rede war) u. von der du auch keine Ahnung hattest.

Das ist "fishing for compliments"
roycy



Anmeldungsdatum: 05.05.2021
Beiträge: 792

Beitrag roycy Verfasst am: 04. Sep 2022 22:05    Titel: Reibung Antworten mit Zitat

Myon hat Folgendes geschrieben:
roycy hat Folgendes geschrieben:
"Vorbildlich" ist das nicht, denn statt "Haftkraft" müßte es "Seilkraft" heißen.
m2 wird ja schließlich durch das gemeinsame Seil gehalten.

Haftkraft war schon richtig. Die Seilkraft ist - solange die Massen ruhen - gleich der Hangabtriebskraft von m1. Daneben wirkt ebenfalls nach oben die Haftreibungskraft. Das hat Nils Hoppenstedt bereits in einer einzigen Gleichung zusammengefasst.


"Auf m2 wirken Haftkraft u. Hangabtriebskraft von m1"
Ist nicht eindeutig genug.
roycy



Anmeldungsdatum: 05.05.2021
Beiträge: 792

Beitrag roycy Verfasst am: 05. Sep 2022 08:30    Titel: Antworten mit Zitat

[quote="Mathefix"][quote="Nils Hoppenstedt"][quote="roycy"]

Wenn man schon arrogant und oberlehrerhaft auftritt, dann sollte das Geschriebene wenigstens richtig sein. Die Masse m2 wird von der Haftkraft und der Seilkraft gehalten.

Auf m2 wirken Haftkraft und die Hangabtriebskraft von m1..

roycy hat Folgendes geschrieben:



Wenn man schon arrogant und oberlehrerhaft auftritt, dann sollte man wenigstens selbst richtig zitieren können, Herr Lehrer.
Steffen Bühler
Moderator


Anmeldungsdatum: 13.01.2012
Beiträge: 6716

Beitrag Steffen Bühler Verfasst am: 05. Sep 2022 09:02    Titel: Antworten mit Zitat

Zur Sache kommt hier wieder mal nichts mehr. Ich schließe.
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik