RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Hintergrundstrahlung 3K, 2mm, 150 GHZ. Umrechnung?
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Astronomie
Autor Nachricht
123Fail
Gast





Beitrag 123Fail Verfasst am: 04. März 2022 18:20    Titel: Hintergrundstrahlung 3K, 2mm, 150 GHZ. Umrechnung? Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Ich hab ein wenig gebrütet. H v = E = KbT; Ich komme auf etwa 7 K für die Hintergrundstrahlung.
Wiensches Strahlungsgesetz ich komme auf ca 1,44 K für die Hintergrundstrahlung.
Was mach ich falsch? Hab ich mich einfach nur blöd verrechnet?
Ich würde mich auch freuen, eine geeignete Umrechnung für eV zu haben.

Meine Ideen:
Siehe Oben
Myon



Anmeldungsdatum: 04.12.2013
Beiträge: 4804

Beitrag Myon Verfasst am: 04. März 2022 19:20    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn man das Spektrum der kosmischen Hintergrundstrahlung in Abhängigkeit der Wellenlänge aufträgt, liegt das Maximum bei etwa lambda=1mm. Trägt man das Spektrum gegen die Frequenz auf, liegt das Maximum bei etwa f=160GHz (siehe hier). Mit dem Wienschen Verschiebungsgesetz ergibt sich jeweils etwa T=2.7K.

Eine Wellenlänge von 1mm entspricht aber nicht einer Frequenz von 160GHz (d.h. eine Umrechnung über c=lambda*f ist nicht möglich). Siehe dazu hier. Die Maxima der Intensitätsverteilung in der Wellen- und Frequenzdarstellung sind unterschiedlich.
123Fail
Gast





Beitrag 123Fail Verfasst am: 04. März 2022 20:02    Titel: Antworten mit Zitat

Danke das hilft mir schonmal sehr.
Ich kann meine Formeln grade nicht durcharbeiten wenn ich aber dann noch probleme haben sollte werde ich mich nochmal melden
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Astronomie