RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Wasserdruck und Temperatur
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Wärmelehre
Autor Nachricht
Leon22



Anmeldungsdatum: 06.01.2022
Beiträge: 7

Beitrag Leon22 Verfasst am: 28. Jan 2022 18:15    Titel: Wasserdruck und Temperatur Antworten mit Zitat

Meine Frage:

Ein Taucher befindet sich in einer Wassertiefe und atmet
Luft aus einer Pressluftflasche. Nehmen Sie an,
dass die Wassertemperatur an der Oberfläche beträgt und
bis zur Tiefe gleichmäßig um einen Temperaturbetrag pro
Meter abnimmt.
Nehmen Sie eine konstante Wasserdichte an und berechnen Sie den Druck in Abhängigkeit
der Wassertiefe bei einem atmosphärischen Druck .

Meine Ideen:
Hallo!
Ich komme hier nicht weiter, da ich keinen Zusammenhang zwischen Druck und Temperatur finde (das Volumen ist nicht konstant). ist die Rate mit der die Temperatur abnimmt. Daraus ergibt sich:



und



Ab hier komme ich nicht weiter. Hat jemand eine Idee?
Myon



Anmeldungsdatum: 04.12.2013
Beiträge: 5803

Beitrag Myon Verfasst am: 29. Jan 2022 14:06    Titel: Antworten mit Zitat

Kann es sein, dass der Aufgabentext noch weiter geht und dann der Temperaturverlauf im Wasser eine Rolle spielt?
Da die Wasserdichte als konstant angenommen wird, gilt einfach

Leon22



Anmeldungsdatum: 06.01.2022
Beiträge: 7

Beitrag Leon22 Verfasst am: 30. Jan 2022 13:46    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist alles was die Aufgabe hergibt...ich denke die Temperaturabnahme wird sicher eine Rolle spielen. Danke trotzdem für den Hinweis mit der Dichte! Ich versuche nochmal an die Aufgabe ranzugehen. VG
Myon



Anmeldungsdatum: 04.12.2013
Beiträge: 5803

Beitrag Myon Verfasst am: 30. Jan 2022 14:10    Titel: Antworten mit Zitat

Leon22 hat Folgendes geschrieben:
...ich denke die Temperaturabnahme wird sicher eine Rolle spielen.

Der Temperaturverlauf würde für p(h) allenfalls eine Rolle spielen, wenn die Wasserdichte nicht konstant wäre. Das ist jedoch nicht der Fall.
Da im Aufgabentext noch von Luft aus einer Pressluftflasche die Rede ist, denke ich, dass die Luft in diesem Zusammenhang relevant wird.
Leon22



Anmeldungsdatum: 06.01.2022
Beiträge: 7

Beitrag Leon22 Verfasst am: 30. Jan 2022 14:17    Titel: Antworten mit Zitat

Achso, jetzt weis ich warum: es gibt eine Teilaufgabe b) in der das Volumen der Luftblasen berechnet werden soll. Da wäre die Temperatur natürlich relevant. Ich habe nur nicht gecheckt, dass es in der a) keine Rolle spielt.
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Wärmelehre