RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Skalierung Ort und Zeit für Schrödinger-Gleichung
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Quantenphysik
Autor Nachricht
kleinesKorollar



Anmeldungsdatum: 21.03.2019
Beiträge: 16

Beitrag kleinesKorollar Verfasst am: 29. Jan 2021 15:03    Titel: Skalierung Ort und Zeit für Schrödinger-Gleichung Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Ich möchte folgende Aufgabe lösen:
Man soll eine geeignete Skalierung des Ortes und der Zeit finden, so dass die zeitabhängige Schrödinger-Gleichung die Form

annimmt mit den dimensionslosen Variablen und . Die ebenfalls einheitenlose Wellenfunktion soll die Randbedingung und die Normierung erfüllen. In welcher Einheit werden dann Energien und Potentiale gemessen?

Meine Ideen:
Ich habe hier Probleme, weil ich ja die Wellenfunktion nicht explizit kenne und diese Skalierung allgemein machen muss.
Ich habe mir überlegt, dass sich die Einheiten der Vorfaktoren und kürzen sollten, um auf die gewünschte Form der SG zu kommen:


Jetzt sind aber und nicht einheitslos.
Mir fehlt die allgemeine Methodik, wie ich hier vorgehen sollte.
Bitte nur Tipps und keine ganze Lösung geben. Vielen Dank!
TomS
Moderator


Anmeldungsdatum: 20.03.2009
Beiträge: 14064

Beitrag TomS Verfasst am: 29. Jan 2021 16:36    Titel: Antworten mit Zitat

Setze mal - und ich verwende xi und tau statt x-tilde und t-tilde wg. Schreibarbeit





xi und tau sind dimensionslos; daraus folgt dann eine Bedingung für die dimensionsbehafteten Größen X und T.

_________________
Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.
kleinesKorollar



Anmeldungsdatum: 21.03.2019
Beiträge: 16

Beitrag kleinesKorollar Verfasst am: 30. Jan 2021 16:34    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für die Antwort! Daraus folgt, dass die Größe X die Einheit m und die Größe T die Einheit s haben muss, damit die tilde Größen dimensionslos sind. Aber wie komm ich damit weiter? Ich habe ja keine expliziten Funktionen in die ich jetzt einsetzen kann und dann sehe, was die Substitution bewirkt.
TomS
Moderator


Anmeldungsdatum: 20.03.2009
Beiträge: 14064

Beitrag TomS Verfasst am: 30. Jan 2021 16:40    Titel: Antworten mit Zitat

Schreib halt mal die Schrödingergleichung in den neuen Größen xi und tau auf, d.h. substituiere in den Ableitungen! Wie sieht die Gleichung dann aus? Magst du sie hier einstellen?
_________________
Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.
kleinesKorollar



Anmeldungsdatum: 21.03.2019
Beiträge: 16

Beitrag kleinesKorollar Verfasst am: 31. Jan 2021 00:11    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe meinen Lösungs-Versuch, wobei ich leider immer noch auf das gleiche falsche Ergebnis komme, unten angehängt.


Substitution.jpg
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  Substitution.jpg
 Dateigröße:  2 MB
 Heruntergeladen:  62 mal

TomS
Moderator


Anmeldungsdatum: 20.03.2009
Beiträge: 14064

Beitrag TomS Verfasst am: 31. Jan 2021 10:24    Titel: Antworten mit Zitat





Wenn die Größen X bzw. T die Einheiten von Länge bzw. Zeit haben sollen, dann kann offenbar nicht jeder Vorfaktor für sich alleine dimensionslos werden; das ist auch nicht gefordert.

Stattdessen:



Aus dem ersten Term rechts folgt eine Bedingung für X und T. Der zweite Term soll auf V führen.

Jetzt bist du wieder dran ;-)

_________________
Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.
kleinesKorollar



Anmeldungsdatum: 21.03.2019
Beiträge: 16

Beitrag kleinesKorollar Verfasst am: 31. Jan 2021 15:02    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank, TomS, für deine Hilfe!
Ich komme leider immer noch nicht auf etwas Sinnvolles, sondern wieder auf mein altes Ergebnis. Mein mittlerweile verzweifelter Versuch ist unten angehängt.



verzweifelter_Versuch.jpg
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  verzweifelter_Versuch.jpg
 Dateigröße:  1.79 MB
 Heruntergeladen:  37 mal

TomS
Moderator


Anmeldungsdatum: 20.03.2009
Beiträge: 14064

Beitrag TomS Verfasst am: 31. Jan 2021 15:18    Titel: Antworten mit Zitat

Du steckst schon wieder zu viel rein.

Laut Aufgabenstellung ist gefordert, dass



Also



Damit folgt



Das ist bzgl. der Dimensionen auch korrekt, denn U hat die Dimension einer Energie, h/T auch. Damit ist V dimensionslos. Und das muss auch so sein, da die Differentialoperatoren in tau und xi ebenfalls dimensionslos sind.

Aufgrund der Randbedingungen gehe ich davon aus, dass es sich um ein “Teilchen im Kasten” handelt; wenn dieser die Breite L hat, folgt daraus eine weitere Bedingung.

_________________
Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.
kleinesKorollar



Anmeldungsdatum: 21.03.2019
Beiträge: 16

Beitrag kleinesKorollar Verfasst am: 31. Jan 2021 20:58    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für deine Hilfe und deine Geduld, TomS!
Ich habe noch nicht ganz den Unterschied von deinem Ansatz zu meinem gesehen außer, dass du die Differentialoperatoren hingeschrieben hast, sie aber für den nächsten Schritt gleich wieder "gekürzt" hast. Dann hast du ja den gleichen Zwischenschritt wie ich. Hier ist mir ein bisschen unklar, wieso man das nicht direkt nach einer Variablen auflösen kann.

Mit V = ... U substituierst du einfach, weil du die Vorfaktoren sonst nicht wegbekommst, oder?
Ich habe jetzt versucht mit deinem Ansatz weiter zu kommen, es sieht auch ganz gut aus (die Einheiten passen). Jedoch habe ich die Normierung der Wellenfunktion nicht verwendet und wüsste jetzt auch nicht, wie ich diese verwenden könnte, da ich die Wellenfunktion ja nicht explizit kenne.
Ich hoffe, dass ich es jetzt endlich richtig gemacht habe.



hoffentlich_die_loesung.pdf
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  hoffentlich_die_loesung.pdf
 Dateigröße:  185.78 KB
 Heruntergeladen:  45 mal

TomS
Moderator


Anmeldungsdatum: 20.03.2009
Beiträge: 14064

Beitrag TomS Verfasst am: 31. Jan 2021 21:23    Titel: Antworten mit Zitat

kleinesKorollar hat Folgendes geschrieben:
Ich habe noch nicht ganz den Unterschied von deinem Ansatz zu meinem gesehen außer ...

... in deinem letzten Beitrag hattest du immer noch das zum einen überflüssige und zum anderen falsche



stehen.

kleinesKorollar hat Folgendes geschrieben:
Mit V = ... U substituierst du einfach, weil du die Vorfaktoren sonst nicht wegbekommst, oder?

Ich führe ein U ein, das die Einheit einer Energie haben muss. Im Ergebnis ist ein dimensionsloses V gefordert. Die Rechnung liefert den Zusammenhang.

_________________
Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Quantenphysik