RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
magnetische Induktion-- Aufgabe
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Sonstiges
Autor Nachricht
Boba



Anmeldungsdatum: 27.09.2019
Beiträge: 4

Beitrag Boba Verfasst am: 27. Sep 2019 23:49    Titel: magnetische Induktion-- Aufgabe Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Im inneren einer Feldspule mit einer homogenen FEldstärke von 50 000A/m befindet sich mit gemeinsamer Achse eine Induktionsspule mit 100 Windungen und 12 cm^2 Fläche.

a)
Berechne die magnetische Flußdichte in der Feldspule!
b)
Welcher Spannungsstoß tritt an den Enden der Induktionsspule auf, wenn der Strom in der Feldspule umgepolt wird?
c)
Welche Spannung trit auf, wenn der Strom innerhalb 0,01s ausgeschaltet wird?

Meine Ideen:
Die a) habe ich hingekriegt, aber bei der b) bin ich komplettt planlos und habe auch keinen Ansatz.

Ich bitte um Hilfe
GvC



Anmeldungsdatum: 07.05.2009
Beiträge: 13956

Beitrag GvC Verfasst am: 28. Sep 2019 14:37    Titel: Antworten mit Zitat

Boba hat Folgendes geschrieben:
b)
Welcher Spannungsstoß tritt an den Enden der Induktionsspule auf, wenn der Strom in der Feldspule umgepolt wird?
...
bei der b) bin ich komplettt planlos und habe auch keinen Ansatz.


Vermutlich weil Dir der Begriff "Spannungsstoß" nicht geläufig ist. Dabei handelt es sich um das Produkt aus induzierter Spannung und beliebig kurzer Zeit.

Induktionsgesetz:



Daraus folgt für den Spannungsstoß



Da Du Aufgabenteil a) bereits bewältigt hast, sollte es Dir jetzt nicht schwerfallen, das zu bestimmen.
Boba



Anmeldungsdatum: 27.09.2019
Beiträge: 4

Beitrag Boba Verfasst am: 28. Sep 2019 15:17    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe nun den Magnetischen Fluss ausgerechnet, indem ich die Flussidchte(0,063A/m) mit der vom Fluss durchsetzten Fläche(0,0012m^2) multipliziert hab. Hier habe ich 7,5 *10^-5 Vs herausbekommen.

Nun, wegen der Formel mit der Windungszahl multipliziert, erhalte ich 0,00756Vs

Ich habe jedoch die Lösungswerte und bei der b) ist dieser 15,12*10^3 Vs.


Die c) konnte ich nun richtig ausrechnen mit dem ausgerechneten Magnetischen Fluss 7,5*10^-5. Ich habe hier die normale Formel für die Induktionsspannung benutzt.
GvC



Anmeldungsdatum: 07.05.2009
Beiträge: 13956

Beitrag GvC Verfasst am: 29. Sep 2019 02:52    Titel: Antworten mit Zitat

Boba hat Folgendes geschrieben:
Ich habe jedoch die Lösungswerte und bei der b) ist dieser 15,12*10^3 Vs.


Das hast Du falsch abgeschrieben. Im Exponenten muss ein Minuszeichen stehen.

Was den Zahlenwert angeht, vergleiche mal Deine Lösung mit der Musterlösung. Fällt Dir auf, dass da der Faktor 2 drinsteckt? Woran liegt das wohl?

Tipp: Überprüfe die Flussänderung.
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Sonstiges