RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Unendlich viele Satelliten auf Kreisbahnen um Erde?
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik
Autor Nachricht
physikalischefragen



Anmeldungsdatum: 30.09.2015
Beiträge: 1

Beitrag physikalischefragen Verfasst am: 30. Sep 2015 18:50    Titel: Unendlich viele Satelliten auf Kreisbahnen um Erde? Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Nun, die Erde ist ja näherungsweise eine Kugel. Die Satelliten bewegen sich auf Kreisbahnen um die Erde.
Nun meine Frage: Wieso ist es nicht möglich auf jeder der (unendlich?) vielen verschiedenen Kreisbahnen einen Satelliten kreisen zu lassen? Oder ist es das womöglich?

(Anm.: Mit unterschiedlichen Kreisbahnen meine ich dass alle möglichen Kreisbahnen genutzt werden. Zb wenn man sich ein wollknäul vorstellt sind die Fäden um diese ''Kugel'' ja auch alle unterschiedlich. Ich hoffe ihr versteht, was ich meine. ;-))

Meine Ideen:
Ich hätte zwei Ideen, wieso es nicht klappen könnte:
a) weil es einfach zu viele verschiedene Kreisbahnen sind, die sich nicht kontrollieren lassen. (Also die Satelliten irgendwann zusammentreffen.)
b) weil es allgemein nicht hinhaut, auf jeder Bahn einen Satelliten zu schicken, weil sie sich mathematisch treffen MÜSSEN. (Nur wenn, wieso?)

ICH DANKE ALLEN, DIE VERSUCHEN MEINE FRAGE UU BEANTWORTEN ODER SICH ZUMINDEST GEDANKEN MACHEN! smile
Chillosaurus



Anmeldungsdatum: 07.08.2010
Beiträge: 2440

Beitrag Chillosaurus Verfasst am: 30. Sep 2015 20:40    Titel: Antworten mit Zitat

Der Satellit soll ja in 24 Stunden einmal um die Erde kreisen, ansonsten kannst du deinen Fernseher ja ohne Unterlass nachstellen.
Brillant



Anmeldungsdatum: 12.02.2013
Beiträge: 1894
Wohnort: Hessen

Beitrag Brillant Verfasst am: 30. Sep 2015 20:44    Titel: Antworten mit Zitat

Theoretisch kann auf allen Kreisbahnen ein Satellit kreisen.

Manche Bahnen sind aber zu dicht an der Erde, da würde die Atmosphäre bremsen. Und andere sind zu weit weg, da ist die Erd-Anziehung so schwach, dass Störungen (Mond, Planeten, Sonne) den Satelliten aus der Kreisbahn ablenken.

_________________
Glaubt nicht dem Hörensagen ... oder eingewurzelten Anschauungen, auch nicht den Worten eines verehrten Meisters; sondern was ihr selbst gründlich geprüft und als euch selbst und anderen zum Wohle dienend erkannt habt, das nehmt an. Siddhartha Gautama
Jayk



Anmeldungsdatum: 22.08.2008
Beiträge: 1450

Beitrag Jayk Verfasst am: 01. Okt 2015 02:18    Titel: Antworten mit Zitat

Brillant hat Folgendes geschrieben:
Theoretisch kann auf allen Kreisbahnen ein Satellit kreisen.


Sicher?

Ich finde die Frage mathematisch ganz interessant, ob auf jeder Kreisbahn ein Satellit kreisen kann. Ich kenne aber die Antwort nicht. Und ich habe leider auch keine Idee für einen Lösungsweg.
hansguckindieluft



Anmeldungsdatum: 23.12.2014
Beiträge: 1197

Beitrag hansguckindieluft Verfasst am: 01. Okt 2015 11:24    Titel: Antworten mit Zitat

Chillosaurus hat Folgendes geschrieben:
Der Satellit soll ja in 24 Stunden einmal um die Erde kreisen, ansonsten kannst du deinen Fernseher ja ohne Unterlass nachstellen.


Nicht alle Satelliten sind geostationär. Die GPS- Satelliten z.B. nicht.
Brillant



Anmeldungsdatum: 12.02.2013
Beiträge: 1894
Wohnort: Hessen

Beitrag Brillant Verfasst am: 01. Okt 2015 13:23    Titel: Antworten mit Zitat

Jayk hat Folgendes geschrieben:
Brillant hat Folgendes geschrieben:
Theoretisch kann auf allen Kreisbahnen ein Satellit kreisen.


Ich finde die Frage mathematisch ganz interessant, ob auf jeder Kreisbahn ein Satellit kreisen kann.


Also mathematisch natürlich nicht. Ein Satellit kann keinen exakten Kreis beschreiben. Aber so habe ich die Eingangsfrage nicht verstanden.

Die Erde hat regional unterschiedlich stark ausgeprägte Gravitationsfelder, die einen Satelliten auf- und ab-tanzen lassen.

Zitat:
Seit gut einem Jahr () umkreist der ESA-Satellit GOCE die Erde und vermisst so exakt wie kein Instrument zuvor ihr Schwerefeld. Auch in unwegsamen Regionen wie dem Himalaya die Gravitationskraft detailgenau zu bestimmen, ist das Ziel der Forscher, darunter Wissenschaftler der Technischen Universität München (TUM). Die Auswertung der ersten Daten deutet nun an, dass die bisherigen Modelle des Schwerefeldes in Teilen der Erde tatsächlich gründlich überholt werden können. Davon erwarten die Forscher ein besseres Verständnis vieler Prozesse wie etwa Erdbeben oder Ozeanströmungen. Ein weiterer Erfolg: Der Satellit schafft es voraussichtlich, eine deutlich längere Zeit im All zu arbeiten als geplant.

Quelle 05.05.2010

_________________
Glaubt nicht dem Hörensagen ... oder eingewurzelten Anschauungen, auch nicht den Worten eines verehrten Meisters; sondern was ihr selbst gründlich geprüft und als euch selbst und anderen zum Wohle dienend erkannt habt, das nehmt an. Siddhartha Gautama
Brillant



Anmeldungsdatum: 12.02.2013
Beiträge: 1894
Wohnort: Hessen

Beitrag Brillant Verfasst am: 01. Okt 2015 13:42    Titel: Antworten mit Zitat

Chillosaurus hat Folgendes geschrieben:
Der Satellit soll ja in 24 Stunden einmal um die Erde kreisen, ansonsten kannst du deinen Fernseher ja ohne Unterlass nachstellen.

Wenn du den Satelliten-Empfang meinst, nutzt das Nachstellen am Fernseher nichts. Da müsste die Satelliten-Antenne (im Volksmund "Schüssel) nachgeführt werden.

Ein Satellit läuft dann in 24 Stunden um die Erde, wenn er in einer Höhe von knapp 36.000 km über der Erdoberfläche kreist. Dabei gibt es beliebig viele Bahnen, die einen Großkreis beschreiben. Großkreise können z.B. über die Pole führen, dann dreht sich die Erde unter dem Satelliten weg und kann karthografisch erfasst werden.

Eine geo-stationäre Bahn gibt es aber nur einmal. Sie liegt über dem Äquator (auch ein Großkreis), der Satellit muß in Richtung der Erd-Drehung kreisen (entgegengesetzt auf dieser Bahn wäre auch denkbar, aber dann ist der Satellit nicht "stationär" über einem Punkt des Äquators).

Frage: Kann das Gravitationsfeld eine bremsende Wirkung haben? Also würde ein Satellit, der entgegen der Erd-Rotation kreist, abgebremst? Bei Magnetfeldern wäre es wohl so.

Und die (angenommene) ehemalige freie Mond-Rotation um die eigene Achse soll ja auch durch Gravitation zur gebundenen Rotation geworden sein. Ausserdem wird der Mond abgebremst. Er entfernt sich langsam von der Erde, weil seine Umlaufgeschwindigkeit kleiner wird.

_________________
Glaubt nicht dem Hörensagen ... oder eingewurzelten Anschauungen, auch nicht den Worten eines verehrten Meisters; sondern was ihr selbst gründlich geprüft und als euch selbst und anderen zum Wohle dienend erkannt habt, das nehmt an. Siddhartha Gautama
Jayk



Anmeldungsdatum: 22.08.2008
Beiträge: 1450

Beitrag Jayk Verfasst am: 01. Okt 2015 17:03    Titel: Antworten mit Zitat

Brillant hat Folgendes geschrieben:
Jayk hat Folgendes geschrieben:
Brillant hat Folgendes geschrieben:
Theoretisch kann auf allen Kreisbahnen ein Satellit kreisen.


Ich finde die Frage mathematisch ganz interessant, ob auf jeder Kreisbahn ein Satellit kreisen kann.


Also mathematisch natürlich nicht. Ein Satellit kann keinen exakten Kreis beschreiben. Aber so habe ich die Eingangsfrage nicht verstanden.

Die Erde hat regional unterschiedlich stark ausgeprägte Gravitationsfelder, die einen Satelliten auf- und ab-tanzen lassen.


Okay, der Einwand ist berechtigt. Aber das habe ich auch nicht gemeint. Ich bin von einem idealisierten Problem ausgegangen, weil man sowieso nicht unendlich viele Satelliten bauen kann.^^ Ich habe Punkt 2 so verstanden, ob es denkbar wäre, die idealisierten Satelliten so auf den Bahnen zu timen, daß es zu keinem Zusammenstoß kommt.
Brillant



Anmeldungsdatum: 12.02.2013
Beiträge: 1894
Wohnort: Hessen

Beitrag Brillant Verfasst am: 01. Okt 2015 17:55    Titel: Antworten mit Zitat

Jayk hat Folgendes geschrieben:
Ich habe Punkt 2 so verstanden, ob es denkbar wäre, die idealisierten Satelliten so auf den Bahnen zu timen, daß es zu keinem Zusammenstoß kommt.


Punkt 2?

Ja natürlich. Jede Umlaufbahn bedingt eine bestimmte Geschwindigkeit. Und da könnten zahlreiche Satelliten mit einem gewissen Sicherheitsabstand wie auf einer Landstraße fahren / fliegen / schweben.

Auf einer höheren / tieferen Umlaufbahn mit anderer Geschwindigkeit ebenso.

Kritisch wäre es, wenn sich mehrere Umlaufbahnen in derselben Höhe kreuzen. Aber sowas würde man bei Flugzeugen nicht machen, warum also bei Satelliten?

_________________
Glaubt nicht dem Hörensagen ... oder eingewurzelten Anschauungen, auch nicht den Worten eines verehrten Meisters; sondern was ihr selbst gründlich geprüft und als euch selbst und anderen zum Wohle dienend erkannt habt, das nehmt an. Siddhartha Gautama
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik