RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Mischtemperatur (theta M) Formeln - Seite 3
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Wärmelehre
Autor Nachricht
GvC



Anmeldungsdatum: 07.05.2009
Beiträge: 14754

Beitrag GvC Verfasst am: 02. Sep 2010 17:46    Titel: Antworten mit Zitat

Ich springe mal kurz für dermarkus ein, muss allerdings auch in 10 Minuten weg.

Du sollst doch erstmal die Energie bestimmen, die nötig ist, um das Eis von -4°C auf 0°C zu erwärmen. Das Schmelzen kommt erst danach.

Ich schlage dehalb Folgendes vor:

Nimm Dir ein neues Blatt Papier und schreib Dir schön leserlich Folgendes auf:

spez. Wärmekapazität von Eis: ce = 2,06 kJ/(kg*°C)
Erklärung: Um eine Masse von 1kg Eis um 1°C zu erhöhen, wird eine Energie von 2,06 kJ benötigt

Schmelzwärme von Eis: Se = 334 kJ/kg
Erklärung: Um eine Masse von 1kg Eis zu schmelzen (Umwandlung von 0°C Eis in 0°C Wasser), wird eine Energie von 334 kJ benötigt

spez. Wärmekapazität von Wasser cw = 4,18 kJ/(kg*°C)
Erklärung: Um eine Masse von 1kg Wasser um 1°C zu erhöhen, wird eine Energie von 4,18 kJ benötigt


So, und dieses Blatt legst Du Dir gut sichtbar nebem Deine sonstigen Aufzeichnungen.

Und nun berechnest Du, welche Energie Du benötigst um 2,5kg Eis von -4°C auf 0°C zu erwärmen. Wie gesagt, nach der Erwärmung um 4°C ist es immer noch Eis, das Schmelzen kommt erst danach.
flitzer100-
Gast





Beitrag flitzer100- Verfasst am: 02. Sep 2010 18:08    Titel: Durchblick Antworten mit Zitat

So jetzt habe ichs gerafft

Also man benötigt 2,06 kJ für 1°C also muss ich das mal 4 nehmen und er halte dann 0 ° C, dannach muss man erst ans Schmelzen denken

Also 2,06KJ*4=8,24 KJ
dermarkus
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.01.2006
Beiträge: 14788

Beitrag dermarkus Verfasst am: 02. Sep 2010 19:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hm, leider noch nicht richtig.

Kann es sein, dass du dir bisher noch angewöhnt hast, immer nur einen, dafür einen schnellen Schritt zu machen?

Und dass du deshalb bisher noch immer dann stolperst, wenn es in einer Aufgabe mal nötig ist, mehr als einen Schritt zusammenzusetzen?

Genau denselben Fehler, dass du in dieser Aufgabe nur diesen einen Schritt gegangen bist, hast du vorher auch schon mal gemacht. Und als ich dir dann noch einen Tipp gegeben hatte, hast du davon ausgehend dann noch einen Schritt gemacht, und dann erst warst du, mit Hilfestellung, am Ziel angelangt.

Nun geht es aber darum, dass du irgendwann mal die komplette kleine Aufgabe selber schaffen können sollst, und dazu sind hier insgesamt mindestens zwei Schritte nötig, von denen man keinen vergessen darf.
GvC



Anmeldungsdatum: 07.05.2009
Beiträge: 14754

Beitrag GvC Verfasst am: 02. Sep 2010 19:22    Titel: Antworten mit Zitat

flitzer100- hat Folgendes geschrieben:
So jetzt habe ichs gerafft


Na ja, so ganz wohl immer noch nicht. Schau Dir mal die Einheit von ce an oder die Erklärung dazu. Womit musst Du offensichtlich noch multiplizieren, damit die Einheit kJ rauskommt oder, mit anderen Worten, damit Du 2,5kg Eis um 4°C erwärmst. Bislang hast Du nur die Energie für 1kg ausgerechnet.

Es heißt übrigens kJ und kg, nicht KJ und Kg!
dermarkus
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.01.2006
Beiträge: 14788

Beitrag dermarkus Verfasst am: 02. Sep 2010 19:25    Titel: Antworten mit Zitat

Ob dir vielleicht mal so eine Übungsaufgabe hilft?

Aufgabe 3:
------------

Eine Kuh gibt pro Tag 5 Liter Milch. Wieviel Milch geben 3 Kühe in einer Woche?
flitzer100-
Gast





Beitrag flitzer100- Verfasst am: 02. Sep 2010 19:43    Titel: Antworten mit Zitat

Ok also das ich muss noch mit me multiplizieren. Dann fällt a das KG raus und ich erhalte KJ oder??

90l Milch geben sie
dermarkus
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.01.2006
Beiträge: 14788

Beitrag dermarkus Verfasst am: 02. Sep 2010 19:47    Titel: Antworten mit Zitat

Noch ein kleiner Tipp: Kühe haben sonntags nicht frei smile Magst du mal deinen Rechenweg für die Kuhaufgabe aufschreiben?
flitzer100-
Gast





Beitrag flitzer100- Verfasst am: 02. Sep 2010 19:50    Titel: KUH Antworten mit Zitat

Ja also erstmal habe ich ausgerechnet, wieviel 1 Kuh in 3 Wochen bringt. Das sind ja 3x7 Tage also 21 Tagex5 105 Liter Milch für eine Kuh in 3 Wochen. Das ganze dann mal 3 ergibt 315l Milch
dermarkus
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.01.2006
Beiträge: 14788

Beitrag dermarkus Verfasst am: 02. Sep 2010 19:58    Titel: Antworten mit Zitat

Also doch nicht 90 l ? Magst du mal versuchen, dafür eine Formel aufstellen, mit der du das sicher rechnen kannst? Eine Kuhmilchformel?

Vielleicht magst du dabei folgende Bezeichnungen für die Formelbuchstaben wählen:

Q : Milchmenge, die alle Kühe zusammen in der gesamten Zeit geben [Einheit: Liter]

p : Produktivität einer Kuh [Einheit: Liter pro Kuh und pro Tag]

k : Zahl der Kühe [Einheit : Kühe]

t : Zahl der Tage [Einheit : Tage]


Und mit deiner Formel dann ganz sicher zeigen und sagen können, welches Ergebnis nun das richtige ist?
flitzer100-
Gast





Beitrag flitzer100- Verfasst am: 02. Sep 2010 20:10    Titel: Antworten mit Zitat

Q= (1K*5p*21T)3k
dermarkus
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.01.2006
Beiträge: 14788

Beitrag dermarkus Verfasst am: 02. Sep 2010 20:26    Titel: Antworten mit Zitat

Moment, da stimmen die Einheiten in der Formel aber noch gar nicht zusammen. Magst du die Formel erstmal nur mit den Formelbuchstaben hinschreiben, und erstmal noch überhaupt keine konkreten Werte einsetzen?
flitzer100-
Gast





Beitrag flitzer100- Verfasst am: 02. Sep 2010 20:39    Titel: Antworten mit Zitat

Q=p*t*k
dermarkus
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.01.2006
Beiträge: 14788

Beitrag dermarkus Verfasst am: 02. Sep 2010 20:50    Titel: Antworten mit Zitat

Magst du mal probieren, ob diese Formel so schon richtig funktioniert? Setz mal die konkreten Werte samt Einheiten darin ein. Wie sieht die Formel dann nach dem Einsetzen aus?
flitzer100-
Gast





Beitrag flitzer100- Verfasst am: 02. Sep 2010 20:53    Titel: Antworten mit Zitat

Q=21Tage*3 Kühe*5L PRO KUH PRO TAG
Q=315L
dermarkus
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.01.2006
Beiträge: 14788

Beitrag dermarkus Verfasst am: 02. Sep 2010 20:57    Titel: Antworten mit Zitat

Okay, von den Einheiten her funktioniert diese Formel also nun schon richtig smile

Magst du nun nochmal ganz genau in die Aufgabenstellung der Aufgabe 3 schauen und überprüfen, ob die auch sicher zu den Werten passt, die du nun eingesetzt hast?
flitzer100-
Gast





Beitrag flitzer100- Verfasst am: 02. Sep 2010 20:59    Titel: Antworten mit Zitat

Eine Kuh gibt pro Tag 5 Liter Milch. Wieviel Milch geben 3 Kühe in einer Woche?

ja also p=5l
k=3
t=21

müsste stimmen oder??
dermarkus
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.01.2006
Beiträge: 14788

Beitrag dermarkus Verfasst am: 02. Sep 2010 21:02    Titel: Antworten mit Zitat

Nicht fragen. Ganz genau lesen und vergleichen und dann ganz sicher sagen können.
flitzer100-
Gast





Beitrag flitzer100- Verfasst am: 02. Sep 2010 21:04    Titel: Antworten mit Zitat

ja bin mir sicher, dass es genauso stimmt. Nur mit p weis ich nicht bin mir aber eig sicher
dermarkus
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.01.2006
Beiträge: 14788

Beitrag dermarkus Verfasst am: 02. Sep 2010 21:07    Titel: Antworten mit Zitat

Magst du mal genau sagen, wo du dir bei p noch nicht sicher bist? Was hast du gerade als Wert dafür aufgeschrieben, und was genau hast du dafür in die Formel eingesetzt?
flitzer100-
Gast





Beitrag flitzer100- Verfasst am: 02. Sep 2010 21:10    Titel: Antworten mit Zitat

p müssten ja die 5 Liter sien, also der Ertrag wo jede Kuh pro tag bringt. Und 5 habe ich auch eingesetzte. Wenn mans ausrechnet kommen auch die 115liter raus
dermarkus
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.01.2006
Beiträge: 14788

Beitrag dermarkus Verfasst am: 02. Sep 2010 21:12    Titel: Antworten mit Zitat

Mit der Zahl 5 bin ich zwar schon einverstanden, aber mit der Einheit noch nicht, denn da sagst du mal das, und mal das.

Wie lautet ganz genau der Wert von p samt der richtigen Einheit, so wie du ihn auch ganz genau in die Formel einsetzen möchtest?
flitzer100-
Gast





Beitrag flitzer100- Verfasst am: 02. Sep 2010 21:20    Titel: Antworten mit Zitat

5 Liter pro Kuh und pro Tag
dermarkus
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.01.2006
Beiträge: 14788

Beitrag dermarkus Verfasst am: 02. Sep 2010 21:26    Titel: Antworten mit Zitat

Einverstanden.



Und immer aufpassen, dass du nicht Teile von so einer kompletten Einheit weglässt oder vergisst! Denn sonst hilft dir die Einheit nicht mehr, um prüfen zu können, ob die Formel auch stimmt.



Bist du dir bei dem Wert für k auch schon ganz sicher ? Stimmt da auch schon garantiert sowohl der Zahlenwert als auch die Einheit, die dabeistehen muss?
flitzer100-
Gast





Beitrag flitzer100- Verfasst am: 02. Sep 2010 21:31    Titel: Antworten mit Zitat

k=3Kühe
dermarkus
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.01.2006
Beiträge: 14788

Beitrag dermarkus Verfasst am: 02. Sep 2010 21:42    Titel: Antworten mit Zitat

Einverstanden.

Und wie muss der Wert für t ganz genau heißen? Was bedeutet dieses t ? Vergleiche noch einmal ganz genau mit der Formulierung aus der Aufgabenstellung. Was steht in der Aufgabenstellung, und was hast du als Wert aufgeschrieben? Was ist der Zahlenwert und was ist die Einheit dafür?
flitzer100-
Gast





Beitrag flitzer100- Verfasst am: 02. Sep 2010 21:44    Titel: Antworten mit Zitat

21 Tage also 3 Wochen
dermarkus
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.01.2006
Beiträge: 14788

Beitrag dermarkus Verfasst am: 02. Sep 2010 21:45    Titel: Antworten mit Zitat

Welche Worte in der Aufgabenstellung sagen das?
flitzer100-
Gast





Beitrag flitzer100- Verfasst am: 02. Sep 2010 21:48    Titel: Antworten mit Zitat

Ups ja cih bemerke gerade da steht nix von 3 Wochen sondern nur 7 Tage
dermarkus
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.01.2006
Beiträge: 14788

Beitrag dermarkus Verfasst am: 02. Sep 2010 21:51    Titel: Antworten mit Zitat

Wie lautet die genaue Formulierung in der Aufgabenstellung dafür?
flitzer100-
Gast





Beitrag flitzer100- Verfasst am: 02. Sep 2010 21:56    Titel: Antworten mit Zitat

Eine Kuh bring 5 L milch pro Tag wie viel L milch bringen dann 3 Kühe in 1ner Woche
dermarkus
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.01.2006
Beiträge: 14788

Beitrag dermarkus Verfasst am: 02. Sep 2010 21:58    Titel: Antworten mit Zitat

Welcher Teil der Aufgabenstellung ist genau der Teil, der dir sagt, wie groß das t ist?
flitzer100-
Gast





Beitrag flitzer100- Verfasst am: 02. Sep 2010 22:02    Titel: Antworten mit Zitat

ja keiner genau. Es ist anfangs eine Kuh und dann werden es 3 Kühe oder??
dermarkus
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.01.2006
Beiträge: 14788

Beitrag dermarkus Verfasst am: 02. Sep 2010 22:05    Titel: Antworten mit Zitat

Welche drei Worte der Aufgabenstellung sagen dir, wie lange der Zeitraum ist, in dem die Kuhmilch für unsere Rechnung gesammelt wird?
flitzer100-
Gast





Beitrag flitzer100- Verfasst am: 02. Sep 2010 22:06    Titel: Antworten mit Zitat

Wieviel Milch geben 3 Kühe in einer Woche?

Dieser Teil
dermarkus
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.01.2006
Beiträge: 14788

Beitrag dermarkus Verfasst am: 02. Sep 2010 22:07    Titel: Antworten mit Zitat

noch kleiner. welche drei Worte davon?
flitzer100-
Gast





Beitrag flitzer100- Verfasst am: 02. Sep 2010 22:10    Titel: Antworten mit Zitat

3 Kühe Woche
dermarkus
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.01.2006
Beiträge: 14788

Beitrag dermarkus Verfasst am: 02. Sep 2010 22:12    Titel: Antworten mit Zitat

?? was haben die 3 Kühe denn mit dem t zu tun?
flitzer100-
Gast





Beitrag flitzer100- Verfasst am: 02. Sep 2010 22:13    Titel: Antworten mit Zitat

Milch 3 Kühe

jetzt...
dermarkus
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.01.2006
Beiträge: 14788

Beitrag dermarkus Verfasst am: 02. Sep 2010 22:14    Titel: Antworten mit Zitat

Rätst du?

Vorher hast du gesagt, das t sind 7 Tage. Magst du mal genau erklären, wie du da drauf gekommen bist?
flitzer100-
Gast





Beitrag flitzer100- Verfasst am: 02. Sep 2010 22:16    Titel: Antworten mit Zitat

nee

ja weil da ja steht, wie viel 3 Kühe in einer Woche sind. Und 1 Woche hat ja 7 Tage
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Wärmelehre