RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Überprüfung meiner Rechnung zum Ölfleckversuch
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Quantenphysik
Autor Nachricht
deaken123



Anmeldungsdatum: 02.03.2010
Beiträge: 1

Beitrag deaken123 Verfasst am: 02. März 2010 21:11    Titel: Überprüfung meiner Rechnung zum Ölfleckversuch Antworten mit Zitat

Also

Den Ölfleckversuch werden die meisten von euch denke ich kennen. Es geht darum mit Hilfe von Molekülgrößen uind Atomvolumen die Avogadrokonstante zu ermitteln.

Aus unserem Schülerversuch haben wir folgende Daten ermittelt.

1Tropfen = 0,02ml
relative Molekülmasse: C18H34O2
der Durchmesser des enstandenen Kreises : 19,8cm
Anteil der Ölsäure im Tropfen= 2*10^-5ml


Soweit zu den vorgegebenen Werten.

Nun rechne ich also das Volumen eines Ölsäure Moleküls aus indem ich zunächst die Kantenlänge eines Moleküls ausrechenen indem ich die höhe der monomolekularen Schicht ermittel.

Dies mache ich mit der Formel des Zylindervolumen : r²*pi*h
Umstellen nach h ergibt

h=/(r²*pi)

nun die Höhe(=Kantenlänge) hoch 3 nehmen um das Volumen zu erhalten. In dem Fall meiner vorgegebenen Werte wäre das 2,74*10^-22cm³


Anschließend rechne ich das Volumen eines Atoms aus. Dazu teile ich das Volumen eines Moleküls durch die Anzahl der Atome. Man nimmt bei diesem Versuch an das alle Atome gleich groß sind. Also ergibt sich aus der chemeischen Formel von der Ölsäure eine Atomzahl von 54.

Ausgerechnet ergibt sich für = 5,075*10^-24


Nun zu der Avogadrokonstante.

Um die zu erhalten habe ich zunächst die Anzahl der Ölmoleküle im Ölfleck berechnet indem ich das Volumen des Öls (2*10^-5cm³) durch das Volumen eines Moleküls(2,74*10^-22cm³) rechne

Es ergibt sich eine Anzahl von 7,30*10^16 Atomen.

Diese Anzahl nehme ich nun mit der Molaren Masse des Öls durch die Masse des Öls mal.

Also

Avogadro Konstante= 7,30*10^16 * (54 /2*10^-5g) (als Molare Masse habe ich 54 gebommen weil vorrausgesetzt wird das alle Atome gleich groß sind)
Dadurch erhalte ich als Ergebenis für die AvogadroKonstante 1,9704*10^23






Nun würde ich gerne von euch hören ob ich richtig gerechnet habe da wir am Donnerstag einen Test zu diesem Thema schreiben und ich mir der Sache noch nicht ganz sicher bin.

Ich freue mich über jegliche Rückmeldung =)


mfg deaken123
Schaumschläger
Gast





Beitrag Schaumschläger Verfasst am: 02. März 2010 22:47    Titel: Antworten mit Zitat

Du hast
Avogadro Konstante= 7,30*10^16 * (54 /2*10^-5g)

M=282g da brauchst du keinen Schätzwert.Aber wie kommst du auf 2*10^-5g? Die Dichte von Öl ist doch garnicht gegeben.Man muß diesen Wert aber haben ;glaube ich
franz



Anmeldungsdatum: 04.04.2009
Beiträge: 11573

Beitrag franz Verfasst am: 02. März 2010 23:11    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.uni-protokolle.de/foren/viewt/258335,0.html
deaken12
Gast





Beitrag deaken12 Verfasst am: 03. März 2010 08:02    Titel: Antworten mit Zitat

Schaumschläger hat Folgendes geschrieben:
Du hast
Avogadro Konstante= 7,30*10^16 * (54 /2*10^-5g)

M=282g da brauchst du keinen Schätzwert.Aber wie kommst du auf 2*10^-5g? Die Dichte von Öl ist doch garnicht gegeben.Man muß diesen Wert aber haben ;glaube ich



Ich komme auf die 2*10^-5g da wir ja die Menge eines Tropfnes gegeben haben. Nämlich 0,02ml.
Außerdem haben wir die konzentration gegeben. In 1cm³ Gemisch befinden sich 0,001g Ölsäure.
Dadurch komme ich dann auf den Wert 2*10^-5g als Ölsäureanteil.

mfg deaken123
Schaumschläger
Gast





Beitrag Schaumschläger Verfasst am: 03. März 2010 17:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo deaken12

Jetzt gerät etwas durcheinander

(Dein Satz--Außerdem haben wir die Konzentration gegeben. In 1cm³ Gemisch befinden sich 0,001g Ölsäure)--Wo kommt das plötzlich her?

Du mußt klar schreiben was gegeben ist

Dann stimmt nämlich das nicht mehr
(Dein Satz--Anteil der Ölsäure im Tropfen= 2*10^-5ml)-----War das berechnet oder gegeben?
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Quantenphysik