RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Lutetium Zerfall
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Quantenphysik
Autor Nachricht
Pitt



Anmeldungsdatum: 09.11.2016
Beiträge: 34
Wohnort: Bayern

Beitrag Pitt Verfasst am: 06. Jan 2022 14:29    Titel: Lutetium Zerfall Antworten mit Zitat

Im Zerfallsschema von Lu 176 ist zu sehen, dass 2 Linien bei ~ 300 keV und ~200 keV besonders hervortreten. Aus dem Schema ist ersichtlich, dass es hintereinander diese Reaktion beben muß. Bei zeitgleichem Ereignis wären keine 2 Linien zu detektieren.
Die Frage : welche Zeit oder Zeitbereich liegt zwischen diesen Vorgängen?
Im Netz konnte ich keine Antwort finden.

Peter



Lutetium-Zerfall.jpg
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  Lutetium-Zerfall.jpg
 Dateigröße:  43.32 KB
 Heruntergeladen:  64 mal

Nobby1



Anmeldungsdatum: 19.08.2019
Beiträge: 1203

Beitrag Nobby1 Verfasst am: 07. Jan 2022 12:09    Titel: Antworten mit Zitat

Was sagt denn das Schema aus . Erkläre es bitte.

Also 176/71 Lu => 176/72 Hf + e^-
Ein Neutron wandelt sich in ein Proton um, daher Anstieg der Ordnungszahlzahl um 1 und ein Elektron wird als β-Strahlung emittiert.
jh8979
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.07.2012
Beiträge: 8331

Beitrag jh8979 Verfasst am: 07. Jan 2022 21:11    Titel: Antworten mit Zitat

1. Auf anderen Bildern dieses Energieschemas, die man leicht selber googeln kann ("176 lutetium decay chain") sieht man, dass diese beiden Zerfälle nicht zu 100% passieren, sondern zu 78% (202keV) bzw. 94% (300keV). Diese müssen also nicht zwingend nacheinander passieren. Was man misst, ist sowieso eine Verteilung aus vielen Photonen aus vielen verschiedenen Zerfallskaskaden.

2. Die Antwort welche Halbwertszeit die beiden Zerfälle haben, lässt sich eventuell hier finden:
https://materials.springer.com/lb/docs/sm_lbs_978-3-642-30696-9_375
Leider hab ich keinen Zugang zu dem Material.

3. Man kann die Halbwertszeit aus der Halbwertsbreite der beiden Zerfälle abschätzen (). Abb.2 in dieser Veröffentlichung:
https://www.researchgate.net/publication/3139206_The_ECAT_HRRT_an_example_of_NEMA_scatter_estimation_issues_for_LSO-based_PET_systems
lässt die einen auf 15-20keV abschätzen. Das entspräche eine Halbwertszeit von ca.  , also quasi instantan.
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Quantenphysik