RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Reversible und isotherme Kompression
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Wärmelehre
Autor Nachricht
frage1



Anmeldungsdatum: 20.02.2021
Beiträge: 569
Wohnort: bayern

Beitrag frage1 Verfasst am: 29. Nov 2021 19:05    Titel: Reversible und isotherme Kompression Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Hallo an alle!

Es geht hier um die folgende Aufgabe:
Ein Mol C2H4 wird ausgehend von TA=273,15 K, pA=q1,2 bar, adiabatisch und reversibel auf das doppelte Volumen expandiert (Beitrag der Schwingungsfreiheitsgrade wird vernachlässigt!). Wor groß sind Te, pe, Ve?
d) Anschließend wird das Gas reversibel und isotherm auf ein Drittel des erhaltenen Volumens komprimiert.
Berechnen Sie die Arbeit w.

Ich hab? die Anfangs-Temperatur, den Druck und das Volumen berechnet.
Nur die Aufgabe d) hat mir Schwierigkeiten bereitet. Als Lösung kommt bei d) 1,891 kJ heraus. Aber ich hab da was anderes. Was mach ich hier falsch? Könnt ihr mich bitte korrigieren.


Meine Ideen:
Ich poste mal nur die d). Falls die Rechnung d) unklar ist, kann ich auch den gesamten Rechenweg hier hochladen.

Als Ergänzung noch: in den Lösungen steht für das Anfangsvolumen VA= 37,85 L. Und mein Anfangsvolumen stimmt mit der Lösung nicht überein. Aber ich kann die Lösungen überhaupt nicht nachvollziehen.


Zuletzt bearbeitet von frage1 am 30. Nov 2021 07:48, insgesamt einmal bearbeitet
Nils Hoppenstedt



Anmeldungsdatum: 08.01.2020
Beiträge: 2021

Beitrag Nils Hoppenstedt Verfasst am: 29. Nov 2021 20:37    Titel: Re: Reversible und isotherme Kompression Antworten mit Zitat

frage1 hat Folgendes geschrieben:
in den Lösungen steht für das Anfangsvolumen VA= 37,85 L. Und mein Anfangsvolumen stimmt mit der Lösung nicht überein.


Aber natürlich tut es das. Das Endvolumen des 1. Prozesses ist ja gleich dem Anfangsvolumen des 2. Prozesses. Und das ist wie du richtig berechnet hast Va= 37,85 l (allerdings fehlen in deiner Lösung die Einheiten).

Viele Grüße,
Nils

_________________
Ihr da Ohm macht doch Watt ihr Volt!
frage1



Anmeldungsdatum: 20.02.2021
Beiträge: 569
Wohnort: bayern

Beitrag frage1 Verfasst am: 29. Nov 2021 21:53    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Nils Hoppenstadt,

erstmal danke für deine Hilfe.
Ich glaube, dass mir die theoretische Vorstellung bei dieser Aufgabe gefehlt hat.
Ich fasse mal kurz zusammen: Wir haben hier 2 Prozesse vorliegen, nämlich eine adiabatische reversible Expansion (Prozess 1) und eine adiabatische reversible Kompression (Prozess 2). Das Endvolumen der adiabatischen reversiblen Expansion ist das Anfangsvolumen der adiabtischen reversiblen Kompression? Also nachdem wir expandiert haben, beginnt die Kompression. nach der Expansion haben wir ein bestimmtes VE (Endvolumen) und ausgehend von diesem Endvolumen, fangen wir an zu komprimieren?
Ist die Überlegung so richtig?
Nils Hoppenstedt



Anmeldungsdatum: 08.01.2020
Beiträge: 2021

Beitrag Nils Hoppenstedt Verfasst am: 29. Nov 2021 22:43    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, genauso ist es.

- Nils

_________________
Ihr da Ohm macht doch Watt ihr Volt!
frage1



Anmeldungsdatum: 20.02.2021
Beiträge: 569
Wohnort: bayern

Beitrag frage1 Verfasst am: 30. Nov 2021 07:22    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen lieben Dank Nils Hoppenstedt!
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Wärmelehre