RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Wellenoptik Doppelspalt Winkel berechnen
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Optik
Autor Nachricht
Maine-chan



Anmeldungsdatum: 27.01.2021
Beiträge: 1

Beitrag Maine-chan Verfasst am: 27. Jan 2021 21:33    Titel: Wellenoptik Doppelspalt Winkel berechnen Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Guten Abend.


Beim Lernen habe ich einen Online-Test gemacht und konnte Folgende Frage nicht beantworten:


Ein sehr enger Doppelspalt mit Spaltabstand 8,00?m wird mit monochromatischem Licht der Wellenlänge 515nm bestrahlt. Berechnen Sie, um welchen Winkel der vierte dunkle Interferenzstreifen vom Maximum 0. Ordnung abweicht.


Die Lösung ist anegeben: 29,4°





Meine Ideen:
Da es um einen dunklen Streifen geht, müsste es sich ja um destruktive Interferenz handeln mit folgender Formel:

d*sin(a) = (m + 0,5) *Lambda

Löse ich das ganze zu a auf und setze für m einmal 4 und einmal 0 ein und bilde aus den Ergebnissen die Differenz, komme ich nicht zum Ergebnis.

Nach dem Umstellen erhalte ich:

a = arcsin( ((m+0,5)*Lambda))/d)


Könnte jemand mir sagen, was ich falsch mache?
Vielen Dank im Voraus!
Gast002
Gast





Beitrag Gast002 Verfasst am: 27. Jan 2021 23:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Maine-chan,

zur Berechnung des Winkels für die 0. Ordnung, mußt Du eine andere Formel verwenden, da es sich dann um ein Intensitätsmaximum handelt, also konstruktive Interferenz.

Beste Grüße
Nils Hoppenstedt



Anmeldungsdatum: 08.01.2020
Beiträge: 1213

Beitrag Nils Hoppenstedt Verfasst am: 28. Jan 2021 01:10    Titel: Re: Wellenoptik Doppelspalt Winkel berechnen Antworten mit Zitat

Maine-chan hat Folgendes geschrieben:


d*sin(a) = (m + 0,5) *Lambda



Die Formel stimmt nicht, richtig ist stattdessen:

d*sin(a) = (m - 0,5) *Lambda

(zumindest wenn m die Nummer des m-ten Minimums bezeichnet)

Allerdings komme ich damit auch nicht auf die Musterlösung, sondern auf

a = 13.0°

Viele Grüße,
Nils
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Optik