RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Relative Feuchte in Helium berechnen
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Wärmelehre
Autor Nachricht
Telefunken123



Anmeldungsdatum: 15.07.2020
Beiträge: 1

Beitrag Telefunken123 Verfasst am: 15. Jul 2020 18:36    Titel: Relative Feuchte in Helium berechnen Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,
ich habe folgendes Problem: Ich muss die relative Feuchte in einem Raum berechnen, der komplett mit Helium befüllt ist. Die Sensorik gibt mir allerdings nur die Werte: Taupunkttemperatur, Druck im Raum und Temperatur im Raum aus. Da ich leider keine Ahnung von Thermodynamik etc. habe, komme ich auf euch zurück.
Ich habe schon etwas mit der Antoine-Gleichung und der Magnus Gleichung herumgerechnet um den Sättigungsdampfdruck zu berechnen. Allerdings weiß ich 1. nicht ob ich die Konstanten mit denen ich gerechnet habe auch in Helium anwenden darf oder ob sie nur für "Luft" gelten und 2. habe ich gelesen, dass die Antoine Gleichung z.B sehr ungenau ist. Dazu kommt, dass ich nicht weiß wie ich den Partialdruck des Wasserdampfes im Helium bestimmten soll. Ist das überhaupt möglich mit den Werten die ich habe?

Was ist also eurer Meinung nach die beste Möglichkeit um die relative Feuchte in Helium mit den Variablen: Taupunkttemperatur, Druck im Raum und Temperatur im Raum, zu berechnen?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen smile
Viele Grüße
TomS
Moderator


Anmeldungsdatum: 20.03.2009
Beiträge: 12578

Beitrag TomS Verfasst am: 15. Jul 2020 21:31    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kann nicht wirklich helfen.

Für Wasserdampf in Luft findest du ja etliche Tabellen, Diagramme und Formeln. Ich denke, du musst das für Helium einfach entsprechend suchen.

Evtl. hilft das als Startpunkt: https://en.wikipedia.org/wiki/Dew_point

_________________
Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Wärmelehre