RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Magnetische Feldstärke
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Elektrik
Autor Nachricht
Physiker_710



Anmeldungsdatum: 09.10.2018
Beiträge: 43
Wohnort: Hamburg

Beitrag Physiker_710 Verfasst am: 10. Dez 2019 20:45    Titel: Magnetische Feldstärke Antworten mit Zitat

Meine Frage


Zuletzt bearbeitet von Physiker_710 am 11. Dez 2019 18:26, insgesamt einmal bearbeitet
GvC



Anmeldungsdatum: 07.05.2009
Beiträge: 14683

Beitrag GvC Verfasst am: 11. Dez 2019 00:18    Titel: Antworten mit Zitat

Du hast nur die Beträge der jeweiligen Kraft berechnet. Allerdings solltest Du auch deren jeweilige Richtung berücksichtigen. Die Formel für die Lorentzkraft auf einen stromdurchflossenen Leiter lautet



Dabei weist in Richtung des fließenden Stromes.

Kommst Du damit weiter?
Physiker_7720
Gast





Beitrag Physiker_7720 Verfasst am: 11. Dez 2019 16:21    Titel: Antworten mit Zitat

Die Richtung der Kräfte habe ich auch schon raus. Ich komme bei Aifgabe c aber nicht weiter, könntest du mir das schnell erklären?
GvC



Anmeldungsdatum: 07.05.2009
Beiträge: 14683

Beitrag GvC Verfasst am: 11. Dez 2019 16:59    Titel: Antworten mit Zitat

Physiker_7720 hat Folgendes geschrieben:
Die Richtung der Kräfte habe ich auch schon raus.


Dann musst Du aber Deine Antworten zu a) und b) noch korrigieren.

Physiker_7720 hat Folgendes geschrieben:
Ich komme bei Aifgabe c aber nicht weiter, könntest du mir das schnell erklären?


Auf jede der Seiten wirkt dieselbe Kraft von 0,2N. Sie steht senkrecht auf der jeweiligen Seite und wirkt je nach Richtung des Stromes und des Magnetfeldes - genauso wie bei der quadratischen Leiterschleife - entweder nach innen oder nach außen. Jedenfalls sind die drei Kraftvektoren beim gleichseitigen Dreieck um jeweils 120° gegeneinander verschoben. Ihre vektorielle Summe ergibt deshalb null.
Physiker_711
Gast





Beitrag Physiker_711 Verfasst am: 11. Dez 2019 17:45    Titel: Antworten mit Zitat

„Auf jede der Seiten wirkt dieselbe Kraft von 0,2N. Sie steht senkrecht auf der jeweiligen Seite und wirkt je nach Richtung des Stromes und des Magnetfeldes - genauso wie bei der quadratischen Leiterschleife - entweder nach innen oder nach außen.“

Das habe ich soweit nachvollziehen können.

„Jedenfalls sind die drei Kraftvektoren beim gleichseitigen Dreieck um jeweils 120° gegeneinander verschoben. Ihre vektorielle Summe ergibt deshalb null.“

Wieso sind die Kraftvektoren um 120 Grad gegeneinander verschoben? Und weshalb ergibt ihre vektorielle Summe null? Kannst du dies eventuell mit einern Skizze erläutern?
Vielen Dank für deine schnelle Antwort, verstehe das nun langsam... Thumbs up!
GvC



Anmeldungsdatum: 07.05.2009
Beiträge: 14683

Beitrag GvC Verfasst am: 11. Dez 2019 23:01    Titel: Antworten mit Zitat

Physiker_711 hat Folgendes geschrieben:
Wieso sind die Kraftvektoren um 120 Grad gegeneinander verschoben? Und weshalb ergibt ihre vektorielle Summe null?


Deshalb:



Kräftedreieck3.jpg
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  Kräftedreieck3.jpg
 Dateigröße:  35.86 KB
 Heruntergeladen:  67 mal

GvC



Anmeldungsdatum: 07.05.2009
Beiträge: 14683

Beitrag GvC Verfasst am: 11. Dez 2019 23:06    Titel: Antworten mit Zitat

Wieso hast Du die Aufgabenstellung und Deine Lösungsansätze gelöscht? Andere Interessierte können jetzt nicht mehr nachvollziehen, worüber wir uns unterhalten.

Aber ganz privat möchte ich doch gerne wissen, ob Du Deine (falschen) Antworten zu a) und b) korrigiert hast.
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Elektrik