RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Feldstärke gleich null
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Elektrik
Autor Nachricht
blueberry99



Anmeldungsdatum: 08.09.2016
Beiträge: 24

Beitrag blueberry99 Verfasst am: 08. Sep 2016 16:58    Titel: Feldstärke gleich null Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Hallo smile
Zwei Punktladungen Q1=+2C und Q2=+8C haben den Abstand D=1M in welchem Punkt ist die Feldstärke null?

Meine Ideen:
0=1/4pe*epsilon0 * (2C/r^2 - 8C/(1m-r)^2
franz



Anmeldungsdatum: 04.04.2009
Beiträge: 11573

Beitrag franz Verfasst am: 08. Sep 2016 19:56    Titel: Antworten mit Zitat

Und weiter?
blueberry99



Anmeldungsdatum: 08.09.2016
Beiträge: 24

Beitrag blueberry99 Verfasst am: 08. Sep 2016 20:16    Titel: Antworten mit Zitat

franz hat Folgendes geschrieben:
Und weiter?

Ich schaffs nicht, die Formel nach r umzustellen grübelnd
franz



Anmeldungsdatum: 04.04.2009
Beiträge: 11573

Beitrag franz Verfasst am: 08. Sep 2016 20:46    Titel: Re: Feldstärke gleich null Antworten mit Zitat

Deine Formel, bißchen zusammengerafft

besagt, daß das Produkt zweier Ausdrücke null ergibt:
Wann wird das Produkt zweier Ausdrücke (oder Zahlen) gleich null?
blueberry99



Anmeldungsdatum: 08.09.2016
Beiträge: 24

Beitrag blueberry99 Verfasst am: 08. Sep 2016 20:49    Titel: Re: Feldstärke gleich null Antworten mit Zitat

franz hat Folgendes geschrieben:
Deine Formel, bißchen zusammengerafft

beagt, daß das Produkt zweier Ausdrücke null ergibt:
Wann wird das Produkt zweier Ausdrücke (oder Zahlen) gleich null?

Also ist A=0?
Und die anderen Lösungen..?
(Danke für die Hilfe Thumbs up!
franz



Anmeldungsdatum: 04.04.2009
Beiträge: 11573

Beitrag franz Verfasst am: 08. Sep 2016 20:53    Titel: Antworten mit Zitat

blueberry99



Anmeldungsdatum: 08.09.2016
Beiträge: 24

Beitrag blueberry99 Verfasst am: 08. Sep 2016 20:57    Titel: Antworten mit Zitat

franz hat Folgendes geschrieben:

Hä? Dann ist B = 0??
franz



Anmeldungsdatum: 04.04.2009
Beiträge: 11573

Beitrag franz Verfasst am: 08. Sep 2016 20:59    Titel: Re: Feldstärke gleich null Antworten mit Zitat

Richtig, also



Was tun bei einer Bruchgleichung?
blueberry99



Anmeldungsdatum: 08.09.2016
Beiträge: 24

Beitrag blueberry99 Verfasst am: 08. Sep 2016 21:04    Titel: Re: Feldstärke gleich null Antworten mit Zitat

franz hat Folgendes geschrieben:
Richtig, also



Was tun bei einer Bruchgleichung?


.. Versuchen die Brüche wegzubekommen?
Also 0=2C*(D-r)^2 - 8C*r^2 ...? Falsch, oder?.. :/
franz



Anmeldungsdatum: 04.04.2009
Beiträge: 11573

Beitrag franz Verfasst am: 08. Sep 2016 21:12    Titel: Antworten mit Zitat

Man kriegt die störenden Nenner weg, indem man mit ihnen multipliziert. Etwa so


Was bleibt übrig?
Was ergibt sich also bei Deiner Formel

blueberry99



Anmeldungsdatum: 08.09.2016
Beiträge: 24

Beitrag blueberry99 Verfasst am: 08. Sep 2016 21:16    Titel: Antworten mit Zitat

franz hat Folgendes geschrieben:
Man kriegt die störenden Nenner weg, indem man mit ihnen multipliziert. Etwa so


Was bleibt übrig?
Was ergibt sich also bei Deiner Formel



0=A*d-c*b?
Also 0= 2C*(1m-r)^2 - 8C*r^2?
(Ich glaube ich hin zu dumm)
franz



Anmeldungsdatum: 04.04.2009
Beiträge: 11573

Beitrag franz Verfasst am: 08. Sep 2016 21:20    Titel: Antworten mit Zitat

Richtig:

Und, bevor es weitergeht: Die Vorfaktoren bißchen "straffen": 2C, 8C.
blueberry99



Anmeldungsdatum: 08.09.2016
Beiträge: 24

Beitrag blueberry99 Verfasst am: 08. Sep 2016 21:20    Titel: Antworten mit Zitat

blueberry99 hat Folgendes geschrieben:
franz hat Folgendes geschrieben:
Man kriegt die störenden Nenner weg, indem man mit ihnen multipliziert. Etwa so


Was bleibt übrig?
Was ergibt sich also bei Deiner Formel



0=A*d-c*b?
Also 0= 2C*(1m-r)^2 - 8C*r^2?
(Ich glaube ich hin zu dumm)


Oder kann man die Sachen nicht wegkürzen und da bleibt 2C/r^2*r^2*(1m-r)^2 - 8c/(1m-r)^2*r^2*(1m-r)^2?
blueberry99



Anmeldungsdatum: 08.09.2016
Beiträge: 24

Beitrag blueberry99 Verfasst am: 08. Sep 2016 21:23    Titel: Antworten mit Zitat

franz hat Folgendes geschrieben:
Richtig:

Und, bevor es weitergeht: Die Vorfaktoren bißchen "straffen": 2C, 8C.

Straffen heißt?
franz



Anmeldungsdatum: 04.04.2009
Beiträge: 11573

Beitrag franz Verfasst am: 08. Sep 2016 21:32    Titel: Antworten mit Zitat

Kürzen, beide Ausdrücke durch 2C teilen.
blueberry99



Anmeldungsdatum: 08.09.2016
Beiträge: 24

Beitrag blueberry99 Verfasst am: 08. Sep 2016 21:34    Titel: Antworten mit Zitat

franz hat Folgendes geschrieben:
Kürzen, beide Ausdrücke durch 2C teilen.

Ach so, also gleiche Formel nur mit 1C und 4C..?
franz



Anmeldungsdatum: 04.04.2009
Beiträge: 11573

Beitrag franz Verfasst am: 08. Sep 2016 21:36    Titel: Antworten mit Zitat



jetzt den Klammerausdruck auflösen, zweite binomische Formel!
blueberry99



Anmeldungsdatum: 08.09.2016
Beiträge: 24

Beitrag blueberry99 Verfasst am: 08. Sep 2016 21:39    Titel: Antworten mit Zitat

franz hat Folgendes geschrieben:


jetzt den Klammerausdruck auflösen, zweite binomische Formel!

Ups xD
D^2 - 2Mr +r^2 -4*r^2
franz



Anmeldungsdatum: 04.04.2009
Beiträge: 11573

Beitrag franz Verfasst am: 08. Sep 2016 21:45    Titel: Antworten mit Zitat

OK

Das schreibst Du jetzt mal ordentlich als Quadratische Gleichung für r auf und bevor es an die Lösung geht, kleine Zwischenfrage: Was bedeutet r in dem physikalischen Sachverhalt?
blueberry99



Anmeldungsdatum: 08.09.2016
Beiträge: 24

Beitrag blueberry99 Verfasst am: 08. Sep 2016 21:49    Titel: Antworten mit Zitat

franz hat Folgendes geschrieben:
OK

Das schreibst Du jetzt mal ordentlich als Quadratische Gleichung für r auf und bevor es an die Lösung geht, kleine Zwischenfrage: Was bedeutet r in dem physikalischen Sachverhalt?


Also r ist der Punkt (?) im Feld, an dem die Feldstärke 0 ist..
Wie als quadratische Gleichung?
franz



Anmeldungsdatum: 04.04.2009
Beiträge: 11573

Beitrag franz Verfasst am: 08. Sep 2016 21:55    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
D^2 - 2Mr +r^2 -4*r^2

Da fehlt das 0 = ... .
Und r ist der Abstand von der Ladung 2C bis zum gesuchten Punkt.
blueberry99



Anmeldungsdatum: 08.09.2016
Beiträge: 24

Beitrag blueberry99 Verfasst am: 08. Sep 2016 21:58    Titel: Antworten mit Zitat

franz hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
D^2 - 2Mr +r^2 -4*r^2

Da fehlt das 0 = ... .

Ok Hammer also kann man das auch noch kürzen?
0=-3r^2+1m^2-2mr..?
blueberry99



Anmeldungsdatum: 08.09.2016
Beiträge: 24

Beitrag blueberry99 Verfasst am: 08. Sep 2016 22:00    Titel: Antworten mit Zitat

blueberry99 hat Folgendes geschrieben:
franz hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
D^2 - 2Mr +r^2 -4*r^2

Da fehlt das 0 = ... .

Ok Hammer also kann man das auch noch kürzen?
0=-3r^2+1m^2-2mr..?

Und dann pq-Formel? Oder geht das wegen 1m^2 nicht?
franz



Anmeldungsdatum: 04.04.2009
Beiträge: 11573

Beitrag franz Verfasst am: 08. Sep 2016 22:07    Titel: Antworten mit Zitat

Schreib bitte vorläufig noch D statt 1m, wird einfach wie eine Zahl mitgenonmmen.

Falls Dir die pq-Formel geläufig ist, muß die Gleichung vorher noch auf Normalform umgeformt werden:

blueberry99



Anmeldungsdatum: 08.09.2016
Beiträge: 24

Beitrag blueberry99 Verfasst am: 08. Sep 2016 22:13    Titel: Antworten mit Zitat

franz hat Folgendes geschrieben:
Schreib bitte vorläufig noch D statt 1m, wird einfach wie eine Zahl mitgenonmmen.

Falls Dir die pq-Formel geläufig ist, muß die Gleichung vorher noch auf Normalform umgeformt werden:


0=r^2+2/3D*r-1/3d^2?
franz



Anmeldungsdatum: 04.04.2009
Beiträge: 11573

Beitrag franz Verfasst am: 08. Sep 2016 22:18    Titel: Antworten mit Zitat

OK

Jetzt versuch Dich an der Lösung (formelmäßig).
Es sind ja 2 Lösungen möglich, dazu später.
blueberry99



Anmeldungsdatum: 08.09.2016
Beiträge: 24

Beitrag blueberry99 Verfasst am: 08. Sep 2016 22:23    Titel: Antworten mit Zitat

franz hat Folgendes geschrieben:
OK

Jetzt versuch Dich an der Lösung (formelmäßig).
Es sind ja 2 Lösungen möglich, dazu später.

r1=1/3
r2=-1?
blueberry99



Anmeldungsdatum: 08.09.2016
Beiträge: 24

Beitrag blueberry99 Verfasst am: 08. Sep 2016 22:26    Titel: Antworten mit Zitat

blueberry99 hat Folgendes geschrieben:
franz hat Folgendes geschrieben:
OK

Jetzt versuch Dich an der Lösung (formelmäßig).
Es sind ja 2 Lösungen möglich, dazu später.

r1=1/3
r2=-1?

Ups formelmäßig.. Ok dann wäre das r1/2= -2/3/2 +- Wurzel aus (2/3/2)^2+1/3..?
Also habe für d jz 1M eingesetzt..
franz



Anmeldungsdatum: 04.04.2009
Beiträge: 11573

Beitrag franz Verfasst am: 08. Sep 2016 22:31    Titel: Antworten mit Zitat

gelöscht

Zuletzt bearbeitet von franz am 08. Sep 2016 22:34, insgesamt 2-mal bearbeitet
blueberry99



Anmeldungsdatum: 08.09.2016
Beiträge: 24

Beitrag blueberry99 Verfasst am: 08. Sep 2016 22:33    Titel: Antworten mit Zitat

franz hat Folgendes geschrieben:
Was in der quadratischen Gleichung ist p und was q?

p=2/3 und q=-1/3?
franz



Anmeldungsdatum: 04.04.2009
Beiträge: 11573

Beitrag franz Verfasst am: 08. Sep 2016 22:36    Titel: Antworten mit Zitat


Was in der quadratischen Gleichung ist p und was q?
blueberry99



Anmeldungsdatum: 08.09.2016
Beiträge: 24

Beitrag blueberry99 Verfasst am: 08. Sep 2016 22:38    Titel: Antworten mit Zitat

franz hat Folgendes geschrieben:

Was in der quadratischen Gleichung ist p und was q?

p=(3\2D)*r und q=-1/3 D^2??
franz



Anmeldungsdatum: 04.04.2009
Beiträge: 11573

Beitrag franz Verfasst am: 08. Sep 2016 22:43    Titel: Antworten mit Zitat

OK, weiter
blueberry99



Anmeldungsdatum: 08.09.2016
Beiträge: 24

Beitrag blueberry99 Verfasst am: 08. Sep 2016 22:47    Titel: Antworten mit Zitat

franz hat Folgendes geschrieben:
OK, weiter

r1/2=-(3/2D)*r / 2 +- Wurzel aus ((3/2D)*r / 2)^2 +1/3D^2 ..?
jh8979
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.07.2012
Beiträge: 8064

Beitrag jh8979 Verfasst am: 08. Sep 2016 22:53    Titel: Antworten mit Zitat

blueberry99 hat Folgendes geschrieben:

(Ich glaube ich hin zu dumm)

Nein, Du bist einfach zu faul alleine mal ein bisschen weiterzudenken. Du willst jeden kleinsten Schritt bestätigt bekommen...
franz



Anmeldungsdatum: 04.04.2009
Beiträge: 11573

Beitrag franz Verfasst am: 08. Sep 2016 22:53    Titel: Antworten mit Zitat

Da hat sich ein Tipfehler eingeschlichen: es muß 2/3 D statt 3/2 D heißen. Bißchen zusammengefaßt (D ausgeklammert usw.) bleibt



Jetzt guck Dir die Skizze an: Wo liegen diese 2 Punkte?
blueberry99



Anmeldungsdatum: 08.09.2016
Beiträge: 24

Beitrag blueberry99 Verfasst am: 08. Sep 2016 22:54    Titel: Antworten mit Zitat

jh8979 hat Folgendes geschrieben:
blueberry99 hat Folgendes geschrieben:

(Ich glaube ich hin zu dumm)

Nein, Du bist einfach zu faul alleine mal ein bisschen weiterzudenken. Du willst jeden kleinsten Schritt bestätigt bekommen...

    Ja, weil ich keine Ahnung habe, wie ich das machen soll..
franz



Anmeldungsdatum: 04.04.2009
Beiträge: 11573

Beitrag franz Verfasst am: 08. Sep 2016 22:56    Titel: Antworten mit Zitat

OT
jh8979 hat Folgendes geschrieben:
Du bist einfach zu faul alleine mal ein bisschen weiterzudenken.

Das würde ich nicht sagen! Unser junger Freund mag wenig routiniert und unsicher sein, aber er quält sich nachts um 11 durch die Materie!
smile
jh8979
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.07.2012
Beiträge: 8064

Beitrag jh8979 Verfasst am: 08. Sep 2016 22:57    Titel: Antworten mit Zitat

blueberry99 hat Folgendes geschrieben:

Ja, weil ich keine Ahnung habe, wie ich das machen soll..

Nein. Dann könntest Du nicht so antworten... trau Dir mal selber ein bisschen mehr zu....
blueberry99



Anmeldungsdatum: 08.09.2016
Beiträge: 24

Beitrag blueberry99 Verfasst am: 08. Sep 2016 22:58    Titel: Antworten mit Zitat

franz hat Folgendes geschrieben:
Da hat sich ein Tipfehler eingeschlichen: es muß 2/3 D statt 3/2 D heißen. Bißchen zusammengefaßt (D ausgeklammert usw.) bleibt



Jetzt guck Dir die Skizze an: Wo liegen diese 2 Punkte?

Ah stimmt! Danke Big Laugh
Einmal bei Q2 nur im negativen, also wenn man das an der y-achse spiegeln würde (?) und einmal zwischen Q1 und Q2 näher an Q1..
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Elektrik