RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Schaltung erklären
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Elektrik
Autor Nachricht
Kimi12433.
Gast





Beitrag Kimi12433. Verfasst am: 20. Jan 2019 14:08    Titel: Schaltung erklären Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Hallo.

Ich bin in der 10 ten Klasse. In Physik haben wir eine Schaltung gebaut.
Habe leider kein Bild davon, kann sie nur beschreiben.

Bauteile : Transistor, Widerstände, LED , Sensor ,Verbindungskabel, Anschlusskabel, Steuerstromkreis, Arbeitsstromkreis


Wir haben diese Schaltung auf einem Holzbrett gebaut und gelötet. Soweit so gut, funktioniert, meine Schaltung leuchtet sogar (Led). Dafür muss man mit dem Finger auf einen Reißnagel drücken

Jetzt müssen wir dem Lehrer Fragen beantworten.
Kann mir jemand zumindest erklären wie sich das genau nennt,was ich gemacht habe und wie es funktioniert ? Ich bin echt überfordert und will es lernen, statt die Lösungen auswenig zu lernen.

Meine Ideen:
Konnte leider nur das nennen,was ich oben geschrieben habe.
moody_ds



Anmeldungsdatum: 29.01.2016
Beiträge: 515

Beitrag moody_ds Verfasst am: 20. Jan 2019 14:52    Titel: Re: Hilfe zu einer Schaltung die ich gebaut habe!! Antworten mit Zitat

Kimi12433 hat Folgendes geschrieben:
n Physik haben wir eine Schaltung gebaut.
Habe leider kein Bild davon, kann sie nur beschreiben.

Kannst du, von mir aus handschriftlich, einen Schaltplan zeichnen? Oder irgendwie anders grob darstellen, was wie verschaltet wurde?

lg moody
Kimi12433.
Gast





Beitrag Kimi12433. Verfasst am: 20. Jan 2019 15:42    Titel: Antworten mit Zitat

Code:

.  .(Widerstand 470). .Lampe . . .Transistor..
      .                                                    .          .
      .                                                    .          .
      .                                                    .          .
      .                                                   (           .     
      .                                                    -          .
      .                                                    -          .
      .    .             .   .  .  .  .   .   .   .  . . . ) . . . . .         


Code-Tags zur besseren Darstellung eingefügt. Steffen
(Bilder können - auch von Gästen- mit den Schaltflächen „Datei auswählen“ und „Attachment hinzufügen“ eingefügt werden.)


Konnte das leider nur so machen. ich versuche es,zu erklären.

Der Transistor ist links, rechts und nach unten verbunden ( hat ja 3 Füschen)

Die Klammer soll einen Widerstand darstellen, 1000.

unten links gibt es ja eine kleine Lücke.
An allen Ecken haben wir Reißnägel befestigt und die Drähte und Material festgelötet. Wenn mach auf den Reißnagel an der Lücke drückt, leuchtet LED.

Oben jeweils links und rechts noch Drähte befestigt um es an ein Netzteil anzuschließen. [/url]
Kimi12433
Gast





Beitrag Kimi12433 Verfasst am: 20. Jan 2019 15:43    Titel: Antworten mit Zitat

Ohje steht da nicht so da wie ich es wollte !
moody_ds



Anmeldungsdatum: 29.01.2016
Beiträge: 515

Beitrag moody_ds Verfasst am: 20. Jan 2019 15:48    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaube es wäre am einfachsten, wenn du dich eben kurz anmeldest (können Gäste auch Bilder hochladen?) und ein Foto deiner Skizze hochlädst. Ist mit Stift und Papier glaube ich schneller und besser erklärt als wenn du versuchst dass als ASCII Grafik hier einzubauen Augenzwinkern
Kimi12433



Anmeldungsdatum: 20.01.2019
Beiträge: 10

Beitrag Kimi12433 Verfasst am: 20. Jan 2019 15:57    Titel: Antworten mit Zitat

Ist das so immer noch mit der Erklärung im letzten Post unverständlich ? wenn ja zeichne ich es smile

https://docs.google.com/document/d/1RAqDpWWHrS86oBg4IiFzU0NgM4dtKIPXIe0z9dCr35A/edit?usp=sharing
Kimi12433



Anmeldungsdatum: 20.01.2019
Beiträge: 10

Beitrag Kimi12433 Verfasst am: 20. Jan 2019 15:58    Titel: Antworten mit Zitat

Nochmal kopiert :
Der Transistor ist links, rechts und nach unten verbunden ( hat ja 3 Füschen)

Die Klammer soll einen Widerstand darstellen, 1000.

unten links gibt es ja eine kleine Lücke.
An allen Ecken haben wir Reißnägel befestigt und die Drähte und Material festgelötet. Wenn mach auf den Reißnagel an der Lücke drückt, leuchtet LED.

Oben jeweils links und rechts noch Drähte befestigt um es an ein Netzteil anzuschließen.[list=][/list]
moody_ds



Anmeldungsdatum: 29.01.2016
Beiträge: 515

Beitrag moody_ds Verfasst am: 20. Jan 2019 16:25    Titel: Antworten mit Zitat

Also dir sollte selbst klar sein, dass deine Frage so immernoch nicht gut gestellt ist.

Eine handschriftliche Skizze des Aufbaus und ein Foto davon hochladen, hätte weniger Zeit in Anspruch genommen als deine Text-Skizze. Zudem wäre es verständlicher gewesen.

Was für eine Stromquelle habt ihr verwendet? Was für ein Transistor ist das und welche Pins sind wo angeschlossen?

Ich rate ins Blaue und vermute, dass ihr euch gerade mit Transistoren beschäftigt. Insbesondere damit, wie ein Transistor als Verstärker funktioniert. Der Schaltkreis den ihr gebaut habt, soll das nun demonstrieren. Offensichtlich reicht eure Stromquelle nicht aus die LED direkt zu betreiben.
Der Reißnagel der die Lücke schließt ist einfach nur ein Schalter.

lg moody
Kimi12433



Anmeldungsdatum: 20.01.2019
Beiträge: 10

Beitrag Kimi12433 Verfasst am: 20. Jan 2019 17:17    Titel: Antworten mit Zitat

Ja genau ! Exakt. Aber wie funktioniert das alles genau ?
Kimi12433



Anmeldungsdatum: 20.01.2019
Beiträge: 10

Beitrag Kimi12433 Verfasst am: 20. Jan 2019 17:25    Titel: Antworten mit Zitat

Ich frage gerade noch jemanden nach einem Bild der Schaltung da eine Schülerin es abfotografiert hat, schicke es dann noch rein
Kimi12433



Anmeldungsdatum: 20.01.2019
Beiträge: 10

Beitrag Kimi12433 Verfasst am: 20. Jan 2019 18:41    Titel: Antworten mit Zitat

Leider hat sie das Bild nicht mehr ! Und ich denke es war Transistor als Schaltung.
Steffen Bühler
Moderator


Anmeldungsdatum: 13.01.2012
Beiträge: 4860

Beitrag Steffen Bühler Verfasst am: 20. Jan 2019 19:15    Titel: Antworten mit Zitat

Willkommen im Physikerboard!

Hier geht es um den Transistor als Schalter. Wenn es ein npn-Typ ist, links Plus und rechts Minus der Versorgungsspannung liegt, wird die LED erst mal nicht leuchten. Der Transistor sperrt nämlich zwischen Kollektor (links) und Emitter (rechts). Das liegt daran, dass noch kein Basisstrom (von unten) reinfließt, der Schalter ist ja auf.

Wird dieser Schalter nun geschlossen, fließt über den 1000-Ohm-Widerstand ein schwacher Strom von Basis zum Emitter. Und nun passiert das, was man Transistor-Effekt nennt: dieser kleine Basisstrom schafft es, dass die Verbindung von Kollektor zu Emitter leitend wird! So kann nun auch hier ein Kollektorstrom fließen und die LED leuchtet.

Wenn Du hier noch Unklarheiten hast, frag einfach.

Viele Grüße
Steffen
Kimi12433



Anmeldungsdatum: 20.01.2019
Beiträge: 10

Beitrag Kimi12433 Verfasst am: 20. Jan 2019 19:30    Titel: Antworten mit Zitat

Steffen Bühler hat Folgendes geschrieben:
Willkommen im Physikerboard!

Hier geht es um den Transistor als Schalter. Wenn es ein npn-Typ ist, links Plus und rechts Minus der Versorgungsspannung liegt, wird die LED erst mal nicht leuchten. Der Transistor sperrt nämlich zwischen Kollektor (links) und Emitter (rechts). Das liegt daran, dass noch kein Basisstrom (von unten) reinfließt, der Schalter ist ja auf.

Wird dieser Schalter nun geschlossen, fließt über den 1000-Ohm-Widerstand ein schwacher Strom von Basis zum Emitter. Und nun passiert das, was man Transistor-Effekt nennt: dieser kleine Basisstrom schafft es, dass die Verbindung von Kollektor zu Emitter leitend wird! So kann nun auch hier ein Kollektorstrom fließen und die LED leuchtet.

Wenn Du hier noch Unklarheiten hast, frag einfach.

Viele Grüße
Steffen



Vielen vielen Dank !
Meine Fragen noch:

Warum lässt sich die LED nicht drehen?
Welche Gesetze ( U/I ) gelten wo?
könnten LED und Widerstand verdreht werden ?
Wie kann man die Schalterwirkung zeigen?
Wie kann man Verstärkerwirkung zeigen ? Was geschieht, wenn der Kontakt am Sensor verbessert wird -was wenn Metall drübergelegt wird?

Hoffe ist nicht zu viel und Danke nochmals !!
Steffen Bühler
Moderator


Anmeldungsdatum: 13.01.2012
Beiträge: 4860

Beitrag Steffen Bühler Verfasst am: 20. Jan 2019 19:54    Titel: Antworten mit Zitat

Kimi12433 hat Folgendes geschrieben:
Warum lässt sich die LED nicht drehen?


Denk dran, dass das D in LED für das Wort „Diode“ steht! Was weißt Du darüber?

Kimi12433 hat Folgendes geschrieben:
Welche Gesetze ( U/I ) gelten wo?


Diese Frage verstehe ich nicht.

Kimi12433 hat Folgendes geschrieben:
könnten LED und Widerstand verdreht werden ? drehen?


Du meinst wahrscheinlich „vertauscht“, über Verdrehen hatten wir ja schon geredet. Nun, was glaubst Du?

Kimi12433 hat Folgendes geschrieben:
Wie kann man die Schalterwirkung zeigen?


Die hast Du ja gerade gezeigt. Ein kleiner Basisstrom schaltet den Transistor durch.

Kimi12433 hat Folgendes geschrieben:
Wie kann man Verstärkerwirkung zeigen ?


Dazu müsste man Basisstrom und Kollektorstrom messen. Klar ist aber wohl, dass der Kollektorstrom größer ist. Somit findet hier in der Tat eine Verstärkung statt. Es gibt üblicherweise einen festen Faktor zwischen beiden Strömen.

Kimi12433 hat Folgendes geschrieben:
Was geschieht, wenn der Kontakt am Sensor verbessert wird -was wenn Metall drübergelegt wird?


Dann fließt zunächst noch mehr Basisstrom (warum?), den Rest kannst Du aus dem bisher Besprochenen herleiten.
Kimi12433



Anmeldungsdatum: 20.01.2019
Beiträge: 10

Beitrag Kimi12433 Verfasst am: 20. Jan 2019 20:16    Titel: Antworten mit Zitat

[quote="Steffen Bühler"][quote="Kimi12433"]
[quote="Kimi12433"]

Kimi12433 hat Folgendes geschrieben:
könnten LED und Widerstand verdreht werden ? drehen?


Du meinst wahrscheinlich „vertauscht“, über Verdrehen hatten wir ja schon geredet. Nun, was glaubst Du?

Ja oder ? weil LED und Widerstand ,Sensor und Wiederstand . - ) Wegen der Reihenschaltung ? Könntest du mir ein Beispiel geben ? Vielleicht anhand der Schaltung?

Und mit den Gesetzen stand auf meinem Blatt :

Welche Gesetze gelten wo ? (U/I) (Reihe, Parallel)

Und welchen Zweck hat der Widerstand vor der Basis? Bin da erst bei Strombegrenzung..

Und wieso kann die LED auch an den Ermitter angeschlossen werden?
Steffen Bühler
Moderator


Anmeldungsdatum: 13.01.2012
Beiträge: 4860

Beitrag Steffen Bühler Verfasst am: 20. Jan 2019 20:52    Titel: Antworten mit Zitat

Kimi12433 hat Folgendes geschrieben:
Ja oder ? weil LED und Widerstand ,Sensor und Wiederstand . - ) Wegen der Reihenschaltung ?


Genau! Dem Kollektorstrom ist es egal, ob er zuerst durch die LED und dann durch den Widerstand fließt oder umgekehrt. Bei einer Reihenschaltung fließt er einfach.

Kimi12433 hat Folgendes geschrieben:
Welche Gesetze gelten wo ? (U/I) (Reihe, Parallel)


Immer noch nicht ganz klar. Es gibt zwei Zweige parallel zur Versorgung: der 1000-Ohm-Widerstand, der Schalter und die Basis-Emitter-Strecke ist der eine. Der andere Strang ist der 470-Ohm-Widerstand, die LED und die Kollektor-Emitter-Strecke. Siehst Du das? Zeichne es Dir ruhig mal so auf. Dann erkennst Du bestimmt auch die Zusammenhänge.

Kimi12433 hat Folgendes geschrieben:
Und welchen Zweck hat der Widerstand vor der Basis? Bin da erst bei Strombegrenzung..?


Mehr ist es auch nicht. Der Transistor verträgt nur einen maximalen Basisstrom, der Widerstand sorgt dafür, dass er auf diesen Wert begrenzt wird. Stell Dir die Basis-Emitter-Strecke als Kurzschluss vor, was ja angesetzt werden kann, wenn der Transistor voll durchschaltet.

Kimi12433 hat Folgendes geschrieben:
Und wieso kann die LED auch an den Ermitter angeschlossen werden?


Auch das kannst Du Dir mit der oben beschriebenen Reihenschaltung des zweiten Strangs erklären.
Kimi12433



Anmeldungsdatum: 20.01.2019
Beiträge: 10

Beitrag Kimi12433 Verfasst am: 20. Jan 2019 21:34    Titel: Antworten mit Zitat

Danke, fange an, es zu verstehen. Weiß nur nicht wie ich logisch und einfach erklären soll, dass man die LED nicht drehen kann ? Klar, Sperrschichten, n-p - Richtung aber das ist ja keine ausführliche Erklärung
Steffen Bühler
Moderator


Anmeldungsdatum: 13.01.2012
Beiträge: 4860

Beitrag Steffen Bühler Verfasst am: 20. Jan 2019 21:40    Titel: Antworten mit Zitat

Och, so tief würde ich gar nicht gehen, Du bist ja (noch) nicht auf der Uni.

Eine LED leitet (und leuchtet) nun mal nur dann, wenn an ihrer Anode Plus ist und an der Kathode Minus. Würdest Du sie in der Schaltung umdrehen, wäre das nicht der Fall.
Kimi12433



Anmeldungsdatum: 20.01.2019
Beiträge: 10

Beitrag Kimi12433 Verfasst am: 20. Jan 2019 21:59    Titel: Antworten mit Zitat

Und wo und wie herum fließen Arbeits- und Steuerstrom?
Kimi12433



Anmeldungsdatum: 20.01.2019
Beiträge: 10

Beitrag Kimi12433 Verfasst am: 20. Jan 2019 22:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hab noch eine Skizze gefunden. Passt alles mit npn Typ und so?


Bild aus externem Link als Anhang eingefügt. Steffen



Unbenannt.png
 Beschreibung:
 Dateigröße:  357.79 KB
 Angeschaut:  246 mal

Unbenannt.png


Steffen Bühler
Moderator


Anmeldungsdatum: 13.01.2012
Beiträge: 4860

Beitrag Steffen Bühler Verfasst am: 21. Jan 2019 09:02    Titel: Antworten mit Zitat

Kimi12433 hat Folgendes geschrieben:
Und wo und wie herum fließen Arbeits- und Steuerstrom?


Der Arbeitsstrom ist der Kollektorstrom (im zweiten Strang). Wie der fließt, ist klar, nehme ich an. Und der Steuerstrom ist der Basisstrom, der im ersten Strang fließt.

Die Skizze passt ansonsten. Stell sie nächstes Mal selber als Anhang rein, dann haben spätere User mehr davon. Der Link hält nicht ewig.
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Elektrik