RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Netzebenenabstand im FCC
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Optik
Autor Nachricht
MrMojoRisin



Anmeldungsdatum: 11.02.2018
Beiträge: 2

Beitrag MrMojoRisin Verfasst am: 11. Feb 2018 10:26    Titel: Netzebenenabstand im FCC Antworten mit Zitat

Hey Leute!

Ich hab mal eine Frage zum Netzebenenabstand im FCC, an der ich schon seit Tagen scheitere und auch nichts wirklich nützliches im Internet gefunden habe.
Bei einer Altklausuraufgabe soll man die Beugungswinkel bei Röntgenanalyse berechnen. Gitterkonstante und Wellenlänge der Röntgenstrahlung sind angegeben und auch an welche Ebene es streut.

Dabei soll man zu erst SC und dann FCC betrachten.

Der Netzebenenabstand lässt sich ja im kubischen durch

d(hkl) = a/[(h²+k²+l²)^0,5]

berechnen.

Für den SC auch kein Problem. Allerdings nach Lösung der Klausuraufgabe ist der d(hkl) im FCC nur die Hälfte, weil FCC aus dem SC gebildet wird in dem man den Kristall in alle 3 Raumrichtungen um a/2 verschiebt.

Jetzt bin ich ziemlich verwirrt über diese Herleitung.


Ich hab schon versucht mit

d = 2(pi)/|G|

und den normierten reziproken Gittervektoren des FCC auf die Lösung zu kommen, aber war erfolglos.

Meine Frage bezieht sich nun mehr auf die Tatsache wie der Netzebenenabstand im FCC hergeleitet werden kann.

Ich bedanke mich schon mal, für das Lesen meines Problems

Grüße!
Myon



Anmeldungsdatum: 04.12.2013
Beiträge: 4271

Beitrag Myon Verfasst am: 11. Feb 2018 11:11    Titel: Antworten mit Zitat

Schau mal hier:

https://www.physikerboard.de/topic,49661,-roentgendiffraktometer%3A-gitterkonstante-bestimmen.html

vielleicht hilft das weiter. Da ging es um eine weitgehend ähnliche Frage.
MrMojoRisin



Anmeldungsdatum: 11.02.2018
Beiträge: 2

Beitrag MrMojoRisin Verfasst am: 11. Feb 2018 11:18    Titel: Antworten mit Zitat

Oh ja ich habs kapiert!!!! Danke, das hat mich jetzt schon wirklich seit Tagen gewurmt =D

Vielen Dank!
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Optik