RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Netzebenenabstand & -anzahl
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Sonstiges
Autor Nachricht
Foxd1983



Anmeldungsdatum: 10.05.2007
Beiträge: 20

Beitrag Foxd1983 Verfasst am: 28. Okt 2007 12:28    Titel: Netzebenenabstand & -anzahl Antworten mit Zitat

Hi! War nicht sicher wo ich das reinschreiben soll, weill für den Quantenbereich ist mir das hier etwas zu "groß"..

Also hab hier 2 Festkörperphysik Übungsaufgaben, bei denen ich ein paar Probleme hab...

so und hier meine Fragen:
Aufgabe 5:

Also im ersten Moment dachte ich das die Formel, wenn man für l=0 einsetzt, dennoch richtig ist.
Danach hab ich versucht die herzuleiten... Hab angenommen das d in diesem Fall die Höhe eines rechtwinkligen Dreiecks ist, welches durch die abstände a und b aufgespannt wird. hab dann das tafelwerk strapaziert und die formeln:
h²=p*q
a²=p*c
b²=q*c
gefunden, dann noch a²+b²=c² dazugenommen und heiter umgestellt kam ich dann auf:

naja und das sieht dann ja doch etwas anders aus... ist das hier völlig falsch was ich gerechnet habe, oder ist der erste Gedankengang vielleicht falsch und ich liege mit meiner Lösung gar nicht so falsch?? (oder sind beide lösungen falsch??)



Aufgabe 6:
ich hab da einfach mit der Formel aus Aufgabe 5 das d ausgerechnet und dann den 1mm durch das d geteilt und komme so auf 4566210 (eigentlich +1 Big Laugh ) Ebenen. Ein Mitstudent hat nun eingeworfen das das kfz-Gitter mit berücksichtigt werden solle, weil es ja mit drinsteht in der Aufgabenstellung. Er weiß allerdings nicht wie.ich allerdings find die Lösung so wie sie ist in Ordnung und der Gittertyp in der Aufgabenstellungn ur ne nebeninfo ist, welche nicht gebraucht wird. das a allein ist interessant...

so, hoff mal mir kann hier wer helfen..

schonmal vielen dank im voraus!



Festkörperphysikaufgaben.JPG
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  Festkörperphysikaufgaben.JPG
 Dateigröße:  63.44 KB
 Heruntergeladen:  1562 mal

dermarkus
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.01.2006
Beiträge: 14788

Beitrag dermarkus Verfasst am: 20. Dez 2007 14:35    Titel: Antworten mit Zitat

Vorsicht, die Buchstaben in den Formeln in deiner Formelsammlung bezeichnen natürlich nicht automatisch genau das gleiche wie die Buchstaben in diesen Aufgaben!

Um diese Aufgaben hier zu lösen, sollst du verstehen, was ein orthorhombisches bzw. ein kfz (kubisch flächenzentriertes) Gitter ist, und dir am besten jeweils mit einer Skizze geometrisch klarmachen, wie das aussieht und damit dann die nötigen geometrischen Beziehungen mit den hier passenden Variablenbezeichnungen aufstellen und ausrechnen, wie groß die gesuchten Abstände in diesen Gittern sind. Mit dem Tipp deines Mitstudenten bin ich also voll einverstanden.
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Sonstiges