RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Grundlagen der Physik: Ableitungen [Hilfe!] - Seite 2
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik
Autor Nachricht
jh8979
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.07.2012
Beiträge: 7964

Beitrag jh8979 Verfasst am: 29. März 2013 22:39    Titel: Antworten mit Zitat


ist äquivalent zu


Ich kann mich aber nur anschliessen (und auch von mir ist dies nicht böse gemeint):
Du *musst* elementare Schulmathematik lernen! Umformungen wie diese *sicher* zu beherrschen wird an der Uni vorausgesetzt und nicht mehr erklärt.
Äther



Anmeldungsdatum: 22.12.2011
Beiträge: 387

Beitrag Äther Verfasst am: 29. März 2013 22:58    Titel: Antworten mit Zitat

Freshmaker hat Folgendes geschrieben:
Ich kann es nicht aufschreiben, weil ich absolut nicht zurecht komme mit dieser Gleichung. Was soll diese Quälerei? Ich wollte FR(400m) auf einer Seite haben. Aber ich schaffe es nicht.

Was bleibt einem da anderes übrig als zu denken: "Du WILLST nicht." Ich frage mich auch, warum Du Dich so quälst und dich mit jeder Faser Deines Körpers dagegen sträubst mal genau zu schildern, was genau Dir Probleme macht...

Du weißt mittlerweile, dass das eine lineare Gleichung ist und Du weißt angeblich auch wie man solche Gleichungen löst (falls doch nicht lies das irgendwo nach). Damit hast Du alles was Du brauchst um diese Gleichung zu lösen, entweder kannst Du jetzt mit den Lösen anfangen und zeigen wo Du hängst, bzw. wie Du es machst (auch wenns falsch ist), oder Du kannst nicht anfangen, dann erklär bitte genau wo es hängt. 'Ich schaffe das nicht' bringt einem potentiellen Helfer gar nichts. Dass Du irgendwas nicht schaffst ist klar, wenn Du eine Frage stellst.
Was hindert Dich daran diese Gleichung zu lösen? (-> Schreib doch jetzt endlich mal genau auf, was Du bisher gerechnet hast und wo Du nicht weiter kommst).

Freshmaker hat Folgendes geschrieben:

Ich habe auch keine Lösung, ich kann hier nicht mehr dazu schreiben, als ich eben schon getan habe.

Du hast bisher nichts als, die Gleichung selbst aufgeschrieben.

Freshmaker hat Folgendes geschrieben:
Also, wenn du mir zeigen willst, wie man das löst, danke. Wenn nicht, hör bitte auf mich dazu aufzufordern meinen Lösungsansatz zu dieser Gleichung zu poste. Ich habe keinen.

Wie gesagt, wenn Du keinen hast, lies Dir die Theorie zum Gleichungslösen durch. Das kannst Du ja aber schon, also musst Du auch einen Ansatz haben.
Wie würdest Du denn
a=b+cx
nach x auflösen?
Freshmaker



Anmeldungsdatum: 14.03.2013
Beiträge: 52

Beitrag Freshmaker Verfasst am: 29. März 2013 23:45    Titel: Antworten mit Zitat

Äther hat Folgendes geschrieben:
Freshmaker hat Folgendes geschrieben:
Ich kann es nicht aufschreiben, weil ich absolut nicht zurecht komme mit dieser Gleichung. Was soll diese Quälerei? Ich wollte FR(400m) auf einer Seite haben. Aber ich schaffe es nicht.

Was bleibt einem da anderes übrig als zu denken: "Du WILLST nicht." Ich frage mich auch, warum Du Dich so quälst und dich mit jeder Faser Deines Körpers dagegen sträubst mal genau zu schildern, was genau Dir Probleme macht...

Du weißt mittlerweile, dass das eine lineare Gleichung ist und Du weißt angeblich auch wie man solche Gleichungen löst (falls doch nicht lies das irgendwo nach). Damit hast Du alles was Du brauchst um diese Gleichung zu lösen, entweder kannst Du jetzt mit den Lösen anfangen und zeigen wo Du hängst, bzw. wie Du es machst (auch wenns falsch ist), oder Du kannst nicht anfangen, dann erklär bitte genau wo es hängt. 'Ich schaffe das nicht' bringt einem potentiellen Helfer gar nichts. Dass Du irgendwas nicht schaffst ist klar, wenn Du eine Frage stellst.
Was hindert Dich daran diese Gleichung zu lösen? (-> Schreib doch jetzt endlich mal genau auf, was Du bisher gerechnet hast und wo Du nicht weiter kommst).

Freshmaker hat Folgendes geschrieben:

Ich habe auch keine Lösung, ich kann hier nicht mehr dazu schreiben, als ich eben schon getan habe.

Du hast bisher nichts als, die Gleichung selbst aufgeschrieben.

Freshmaker hat Folgendes geschrieben:
Also, wenn du mir zeigen willst, wie man das löst, danke. Wenn nicht, hör bitte auf mich dazu aufzufordern meinen Lösungsansatz zu dieser Gleichung zu poste. Ich habe keinen.

Wie gesagt, wenn Du keinen hast, lies Dir die Theorie zum Gleichungslösen durch. Das kannst Du ja aber schon, also musst Du auch einen Ansatz haben.
Wie würdest Du denn
a=b+cx
nach x auflösen?


Ich habe dir bereits erklärt, wie ich versucht habe diese Gleichung zu lösen. Der Ansatz ist aber offensichtlich falsch.

a=b+cx ist gleich x=a-b/c
Freshmaker



Anmeldungsdatum: 14.03.2013
Beiträge: 52

Beitrag Freshmaker Verfasst am: 29. März 2013 23:46    Titel: Antworten mit Zitat

jh8979 hat Folgendes geschrieben:

ist äquivalent zu


Ich kann mich aber nur anschliessen (und auch von mir ist dies nicht böse gemeint):
Du *musst* elementare Schulmathematik lernen! Umformungen wie diese *sicher* zu beherrschen wird an der Uni vorausgesetzt und nicht mehr erklärt.


Für mich wäre dann jetzt 15m = FR(400m)

Dann würde ich 25/400 rechnen und komme dann auf 3/80. Das ist falsch.

Was mache ich falsch?
Äther



Anmeldungsdatum: 22.12.2011
Beiträge: 387

Beitrag Äther Verfasst am: 30. März 2013 00:41    Titel: Antworten mit Zitat

Freshmaker hat Folgendes geschrieben:
Für mich wäre dann jetzt 15m = FR(400m)

Wie kommst Du darauf?

Freshmaker hat Folgendes geschrieben:
Was mache ich falsch?

Du gehst vom falschen Resultat aus.

Freshmaker hat Folgendes geschrieben:

Dann würde ich 25/400 rechnen und komme dann auf 3/80

Woher kommt das alles? Was rechnest Du da?
Freshmaker



Anmeldungsdatum: 14.03.2013
Beiträge: 52

Beitrag Freshmaker Verfasst am: 30. März 2013 02:31    Titel: Antworten mit Zitat

Äther hat Folgendes geschrieben:
Freshmaker hat Folgendes geschrieben:
Für mich wäre dann jetzt 15m = FR(400m)

Wie kommst Du darauf?

Freshmaker hat Folgendes geschrieben:
Was mache ich falsch?

Du gehst vom falschen Resultat aus.

Freshmaker hat Folgendes geschrieben:

Dann würde ich 25/400 rechnen und komme dann auf 3/80

Woher kommt das alles? Was rechnest Du da?


Jetzt übertreibst du aber wirklich. Wenn links 40m steht und ich 25m davon abziehe, habe ich noch 15m. Und wenn ich von 1000kg, 1000kg abziehe, sind diese weg. genauso bei der Gravitationskraft. Und 25 teile ich durch 400, damit ich FR allein stehen habe. Du machst hier einen Riesen Wind um eine einzige kurze Gleichung, das darf doch nicht war sein. Kanst du sie jetzt bitte einmal für mich umformen, damit ich sehe, wie es richtig geht?
Yildirim
Gast





Beitrag Yildirim Verfasst am: 30. März 2013 03:11    Titel: Antworten mit Zitat

Freshmaker hat Folgendes geschrieben:


Ich habe dir bereits erklärt, wie ich versucht habe diese Gleichung zu lösen. Der Ansatz ist aber offensichtlich falsch.

a=b+cx ist gleich x=a-b/c


Das ist auch nicht richtig.

richtig wäre
x=(a-b)/c


Zitat:
Jetzt übertreibst du aber wirklich. Wenn links 40m steht und ich 25m davon abziehe, habe ich noch 15m. Und wenn ich von 1000kg, 1000kg abziehe, sind diese weg. genauso bei der Gravitationskraft.



Ganz falsch
Es gilt Punkt vor Strich. Das heißt du führst erst die multiplikation aus und dann erst die Subtraktion.

Auf der linken Seite steht also

1000*9,8*40-1000*9,8*25
Überall wo jetzt zahlen mit einem Malzeichen verknüpft sind, führst du die Multiplikation aus
also
1000*9,8*40=392000
und
1000*9,8*25=245000

und daraus wird dann
392000-245000=147000

Damit wird die gleichung zu
147000=400FR



Zitat:
Und 25 teile ich durch 400, damit ich FR allein stehen habe.

Davon abgesehen, dass die Rechnung bis hierhin nicht richtig war, ist mir unklar, wie du von der 15 auf die 25 kommst. Tippfehler?
Die 3/80 sind dann jedenfalls wieder 15/400.

Die Nachfrage von Äther war sicherlich kein Ärgern. Mir wäre auch ohne deine anschließende Erläuterung unklar gewesen, was du gerechnet hast, weil du auf Ergebnisse gekommen bist, die nunmal keinen Sinn ergeben.

Aber überleg doch mal. Du kaufst fünf Kisten Äpfel mit jeweils 12 Äpfeln. Anschließend isst du die Äpfel von zwei der Kisten auf. Wie viele Äpfel hast du noch?
Die Rechnung wäre
5*12 Äpfel - 2*12 Äpfel
Wenn ich jetzt so rechnen würde, wie du es gemacht hast, sähe es etwa so aus

12-12=0
5-2=3
Also
5*12 Äpfel - 2*12 Äpfel =3 Äpfel
Dir sollte einleuchten, dass das falsch ist und man noch 36 Äpfel hat.
also
5*12 Äpfel-2*12 Äpfel=60 Äpfel - 24 Äpfel=36 Äpfel

Die Multiplikation hat gegenüber der Addition/Subtraktion Vorrang.
Wenn man hingegen erst eine Addition/Subtraktion durchführen möchte und anschließend die multiplikation/division, fügt man klammern ein.
Zum Beispiel
5*(12-2)*12
Dies heißt, dass man erst die 12 und die 2 zusammenfasst, also
5*(12-2)*12=5*10*12=600

Das sind elementare Rechenregeln, die du im Schlaf beherrschen musst.
jh8979
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.07.2012
Beiträge: 7964

Beitrag jh8979 Verfasst am: 30. März 2013 03:15    Titel: Antworten mit Zitat

Mal abgesehen davon, dass aus Deiner 15m, ploetzlich eine 25 wird. Bist Du wirklich der Meinung, dass das hier richtig ist:
?
Mal ganz abgesehen davon dass die Einheiten nicht stimmen...

So langsam frag ich mich wirklich
a) ob Du überhaupt verstanden hast was *Du* da hingeschrieben hast
(so mit Klammern und multiplizieren und subtrahieren und so)
und b) jemals Matheunterricht hattest.

Das nimmt hier langsam wirklich slapstickhafte Züge an und hat nichts mit Gleichungen umformen, sondern mit elementaren Rechenregeln der Grundschule zu tun. Wir helfen hier wirklich gerne auch und gerade bei sehr einfachen Sachen, aber den gesamten Matheunterricht seit Beginn der Grundschule können wir hier wirklich nicht ersetzen... sorry...
Äther



Anmeldungsdatum: 22.12.2011
Beiträge: 387

Beitrag Äther Verfasst am: 30. März 2013 12:23    Titel: Antworten mit Zitat

Freshmaker hat Folgendes geschrieben:
Jetzt übertreibst du aber wirklich.

Der einzige, der es hier permanent übertreibt bist Du. Ich habe selten jemanden erlebt, der so dermaßen beratungsresistent ist wie Du. Seit 16 Tagen(!) und unzähligen Beiträgen weigerst Du Dich wie ein kleines Kind, das die Suppe nicht essen will, mal in ein paar Gleichungen auftzschreiben, was Du rechnest.
Warum tust Du das? Hättest Du mal aufgeschrieben, was Du gerechnet hast, wäre Deine Frage schon vor 5 Tagen beantwortet gewesen. Merkst Du nicht, dass Du so nicht zum Ziel kommst, bzw. nur äußerst schleppend (weil Du warten musst, bis ein Forenmitglied erbarmen hat und sich das Elend hier nicht mehr ansehen kann)?

Freshmaker hat Folgendes geschrieben:
Wenn links 40m steht und ich 25m davon abziehe, habe ich noch 15m. Und wenn ich von 1000kg, 1000kg abziehe, sind diese weg. genauso bei der Gravitationskraft. Und 25 teile ich durch 400, damit ich FR allein stehen habe.

Sir Newton hätte sich vielleicht über so etwas gefreut, denn vor ein paar 100 Jahren war es üblich Mathematik in Prosa zu formulieren. Heute leben wir im 21. Jahrhundert und nach allgemeiner Konvention benutzt man heute in Mitteleuropa arabische Zahlen und diverse Vernküpfungen wie +,-, etc. um mathematische Sachverhalte darzustellen.
Dass das völliger Humbug ist, was Du da gerechnet hast (und warum), wurde Dir ja schon gesagt.
Ich zeig Dir mal wie man sowas aufschreibt:


Voila.

Freshmaker hat Folgendes geschrieben:
Du machst hier einen Riesen Wind um eine einzige kurze Gleichung, das darf doch nicht war sein. Kanst du sie jetzt bitte einmal für mich umformen, damit ich sehe, wie es richtig geht?

Ich weise Dich nur tagelang (eigtl. schon seit Wochen) immer wieder auf das Gleiche hin in der Hoffnung, dass Du es irgendwann verstehst. Den Wind machst Du ganz allein.
Wie man das richtig löst, hat Dir Yildirim ja schon geschrieben.
Freshmaker



Anmeldungsdatum: 14.03.2013
Beiträge: 52

Beitrag Freshmaker Verfasst am: 06. Apr 2013 13:50    Titel: Antworten mit Zitat

Kann mir vielleicht jemand erklären, warum man hier auf 0 kommt? Mit Zahlenwerten kann ich das auch, aber bei nur Variablen habe ich da irgendwie noch Probleme.



Wird für die meisten wahrscheinlich eine blöde Frage sein, aber ich zerbreche mir hier grade den Kopf.
grübelnd



Auch hier würde ich mich über eine Erklärung freuen. Hilfe
Äther



Anmeldungsdatum: 22.12.2011
Beiträge: 387

Beitrag Äther Verfasst am: 06. Apr 2013 14:30    Titel: Antworten mit Zitat

Freshmaker hat Folgendes geschrieben:
Kann mir vielleicht jemand erklären, warum man hier auf 0 kommt? Mit Zahlenwerten kann ich das auch, aber bei nur Variablen habe ich da irgendwie noch Probleme.


Kannst Du vielleicht genauer erklären, was Dir Probleme bereitet? Vergleiche mal den ersten mit dem vierten Summanden, was fällt Dir auf?

Freshmaker hat Folgendes geschrieben:
Wird für die meisten wahrscheinlich eine blöde Frage sein, aber ich zerbreche mir hier grade den Kopf.
grübelnd



Auch hier würde ich mich über eine Erklärung freuen. Hilfe

Erweitere den Bruch mit
Freshmaker



Anmeldungsdatum: 14.03.2013
Beiträge: 52

Beitrag Freshmaker Verfasst am: 06. Apr 2013 16:05    Titel: Antworten mit Zitat

Äther hat Folgendes geschrieben:
Freshmaker hat Folgendes geschrieben:
Kann mir vielleicht jemand erklären, warum man hier auf 0 kommt? Mit Zahlenwerten kann ich das auch, aber bei nur Variablen habe ich da irgendwie noch Probleme.


Kannst Du vielleicht genauer erklären, was Dir Probleme bereitet? Vergleiche mal den ersten mit dem vierten Summanden, was fällt Dir auf?

Freshmaker hat Folgendes geschrieben:
Wird für die meisten wahrscheinlich eine blöde Frage sein, aber ich zerbreche mir hier grade den Kopf.
grübelnd



Auch hier würde ich mich über eine Erklärung freuen. Hilfe

Erweitere den Bruch mit


Ah, es gibt zu jedem Summanden jeweils einen Identischen. Super, alles verstanden. Danke! Prost
Freshmaker



Anmeldungsdatum: 14.03.2013
Beiträge: 52

Beitrag Freshmaker Verfasst am: 14. Apr 2013 21:32    Titel: Antworten mit Zitat

Nabend Leute!

Ich kann mal wieder eine Umformung nicht nachvollziehen und bitte um Hilfe.


Wir teilen nun beide Seiten durch , formen um und erhalten



Wäre echt nett, Danke im vorraus.

Hilfe
Äther



Anmeldungsdatum: 22.12.2011
Beiträge: 387

Beitrag Äther Verfasst am: 14. Apr 2013 21:38    Titel: Antworten mit Zitat

Auf was kommst Du denn, wenn Du tust was da steht?
Freshmaker



Anmeldungsdatum: 14.03.2013
Beiträge: 52

Beitrag Freshmaker Verfasst am: 14. Apr 2013 21:49    Titel: Antworten mit Zitat

Ich komme nicht auf die Gleichung, auf die ich kommen sollte.
Bitte ignoriere meine Fragen doch in Zukunft einfach, wenn du keine Lust hast sie zu lösen.

Mein Lösungsansatz ist von vorne bis hinten falsch, deswegen brauche ich ihn hier auch nicht zu posten. Für jemanden wie dich wären es vllt. 10 Wörter und ich wüsste wie man das Ding löst. Wenn ich meinen (komplett sinnfreien) Lösungsansatz in Latex code, nur damit man mir danach sagt, dass das absoluter schwachsinn ist, lasse ich es also lieber gleich bleiben. Wenn ich die Lösung nur knapp verfehlt hätte, hätte ich meinen Lösungsansatz hier schon gepostet.

Und durch deine Fragerei, störst du die Übersichtlichkeit meines Threads, entweder hilf mir kurz und knapp, oder ignoriere meinen Thread. Danke.

Deine Schikane geht mir nämlich langsam ziemlich auf die nerven!
Äther



Anmeldungsdatum: 22.12.2011
Beiträge: 387

Beitrag Äther Verfasst am: 14. Apr 2013 21:57    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaube ich gebs auf. Viel Spass noch!
Freshmaker



Anmeldungsdatum: 14.03.2013
Beiträge: 52

Beitrag Freshmaker Verfasst am: 14. Apr 2013 22:04    Titel: Antworten mit Zitat

Hier nochmal mein idiotischer Lösungsansatz, der mich absolut lächerlich macht. Aber Leute wie Äther bestehen ja auf soetwas, bevor sie bereit sind zu helfen:



Nach weiterer Umformung komme ich dann auf


Zuletzt bearbeitet von Freshmaker am 14. Apr 2013 22:12, insgesamt 2-mal bearbeitet
Yildirim



Anmeldungsdatum: 03.04.2013
Beiträge: 28

Beitrag Yildirim Verfasst am: 14. Apr 2013 22:05    Titel: Antworten mit Zitat

Freshmaker hat Folgendes geschrieben:


Mein Lösungsansatz ist von vorne bis hinten falsch, deswegen brauche ich ihn hier auch nicht zu posten.


Doch, für eine adäquate Hilfe musst du deinen falschen Lösungsweg posten damit wir sehen in welchen Bereichen du Schwierigkeiten hast. Wir können nicht in deinen Kopf gucken und wissen nicht welche Rechenregeln du falsch ausführst. Wenn wir nun deinen falschen Lösungsweg sehen, können wir konkret angeben wo dein Problem liegt.

Zitat:

Wenn ich meinen (komplett sinnfreien) Lösungsansatz in Latex code, nur damit man mir danach sagt, dass das absoluter schwachsinn ist, lasse ich es also lieber gleich bleiben. Wenn ich die Lösung nur knapp verfehlt hätte, hätte ich meinen Lösungsansatz hier schon gepostet.

Es spielt keine Rolle wie sinnfrei der Lösungsweg ist. Er wird das ein oder andere über dein Verständnis verschiedener Rechenregeln verraten, was wir dann gemeinsam angehen können.

Edit:
Ich habe grad deine Gleichung gesehen.
Wenn du einen Bruch durch eine Zahl a teilst, ist es dasselbe wie wenn du den Nenner mit a multiplizierst


Zuletzt bearbeitet von Yildirim am 14. Apr 2013 22:09, insgesamt einmal bearbeitet
Freshmaker



Anmeldungsdatum: 14.03.2013
Beiträge: 52

Beitrag Freshmaker Verfasst am: 14. Apr 2013 22:08    Titel: Antworten mit Zitat

Yildirim hat Folgendes geschrieben:
Freshmaker hat Folgendes geschrieben:


Mein Lösungsansatz ist von vorne bis hinten falsch, deswegen brauche ich ihn hier auch nicht zu posten.


Doch, für eine adäquate Hilfe musst du deinen falschen Lösungsweg posten damit wir sehen in welchen Bereichen du Schwierigkeiten hast. Wir können nicht in deinen Kopf gucken und wissen nicht welche Rechenregeln du falsch ausführst. Wenn wir nun deinen falschen Lösungsweg sehen, können wir konkret angeben wo dein Problem liegt.

Zitat:

Wenn ich meinen (komplett sinnfreien) Lösungsansatz in Latex code, nur damit man mir danach sagt, dass das absoluter schwachsinn ist, lasse ich es also lieber gleich bleiben. Wenn ich die Lösung nur knapp verfehlt hätte, hätte ich meinen Lösungsansatz hier schon gepostet.

Es spielt keine Rolle wie sinnfrei der Lösungsweg ist. Er wird das ein oder andere über dein Verständnis verschiedener Rechenregeln verraten, was wir dann gemeinsam angehen können.


Für meinen sinnfreien Lösungsansatz, siehe oben...
Yildirim



Anmeldungsdatum: 03.04.2013
Beiträge: 28

Beitrag Yildirim Verfasst am: 14. Apr 2013 22:10    Titel: Antworten mit Zitat

ja ich habe es grad editiert

hier nochmal

Zitat:
ch habe grad deine Gleichung gesehen.
Wenn du einen Bruch durch eine Zahl a teilst, ist es dasselbe wie wenn du den Nenner mit a multiplizierst
Freshmaker



Anmeldungsdatum: 14.03.2013
Beiträge: 52

Beitrag Freshmaker Verfasst am: 14. Apr 2013 22:13    Titel: Antworten mit Zitat

Yildirim hat Folgendes geschrieben:
ja ich habe es grad editiert

hier nochmal

Zitat:
ch habe grad deine Gleichung gesehen.
Wenn du einen Bruch durch eine Zahl a teilst, ist es dasselbe wie wenn du den Nenner mit a multiplizierst


Sorry, aber das hilft mir grade irgendwie nicht weiter, habe oben auch nochmal editiert und gezeigt wie ich weiter gerechnet hätte. Das führt mich aber nirgendwo hin...
Freshmaker



Anmeldungsdatum: 14.03.2013
Beiträge: 52

Beitrag Freshmaker Verfasst am: 14. Apr 2013 22:26    Titel: Antworten mit Zitat

So, ich habs geschafft, vielen Dank Yildirim. Der kurze Tipp hatte es in sich! Thumbs up! Prost
Yildirim



Anmeldungsdatum: 03.04.2013
Beiträge: 28

Beitrag Yildirim Verfasst am: 14. Apr 2013 22:26    Titel: Antworten mit Zitat

Freshmaker hat Folgendes geschrieben:


Sorry, aber das hilft mir grade irgendwie nicht weiter, habe oben auch nochmal editiert und gezeigt wie ich weiter gerechnet hätte. Das führt mich aber nirgendwo hin...


Im Endeffekt multiplizierst du die Gleichung mit statt zu dividieren.
Der Fehler liegt übrigens in deinem ersten Schritt. Der zweite Schritt ist ausgehend vom ersten Schritt korrekt.

Also mal angenommen du habest einen Bruch und möchtest diesen Bruch durch c teilen.
Dann folgt:

Eine Zahl c kannst du aber auch als bruch auffassen, nämlich

Wenn du eine Zahl durch einen Bruch teilst, ist es dasselbe wie wenn du die Zahl mit dem kehrwert des Bruchs multiplizierst.
Also



Edit:
Habs grad erst gelesen. Na dann viel erfolg.
Freshmaker



Anmeldungsdatum: 14.03.2013
Beiträge: 52

Beitrag Freshmaker Verfasst am: 14. Apr 2013 22:29    Titel: Antworten mit Zitat

Yildirim hat Folgendes geschrieben:
Freshmaker hat Folgendes geschrieben:


Sorry, aber das hilft mir grade irgendwie nicht weiter, habe oben auch nochmal editiert und gezeigt wie ich weiter gerechnet hätte. Das führt mich aber nirgendwo hin...


Im Endeffekt multiplizierst du die Gleichung mit statt zu dividieren.
Der Fehler liegt übrigens in deinem ersten Schritt. Der zweite Schritt ist ausgehend vom ersten Schritt korrekt.

Also mal angenommen du habest einen Bruch und möchtest diesen Bruch durch c teilen.
Dann folgt:

Eine Zahl c kannst du aber auch als bruch auffassen, nämlich

Wenn du eine Zahl durch einen Bruch teilst, ist es dasselbe wie wenn du die Zahl mit dem kehrwert des Bruchs multiplizierst.
Also



Edit:
Habs grad erst gelesen. Na dann viel erfolg.


Danke trotzdem für deine Mühe!
Freshmaker



Anmeldungsdatum: 14.03.2013
Beiträge: 52

Beitrag Freshmaker Verfasst am: 15. Apr 2013 18:36    Titel: Antworten mit Zitat






Kann mir jemand sagen, wie man von dieser Gleichung hier



auf diese hier kommt?



Diese Umformung kann ich von vorne bis hinten nicht nachvollziehen und ich zerbreche mir schon seit stunden den Kopf. Mehr als einsetzen konnte ich hier nicht, und selbst das hat mich schon wieder verwirrt, da dann bei mir z.B. 1,5 / db steht, und nicht 1,0 / db.
Hilfe
T.rak92



Anmeldungsdatum: 25.01.2012
Beiträge: 296

Beitrag T.rak92 Verfasst am: 15. Apr 2013 20:17    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

hast du noch nicht gelernt eine unbekannte zu isolieren:

wie wäre es mit folgendem Anfang (ohne Einheiten):


ist das soweit klar bzw. wie würdest du weitermachen...
Freshmaker



Anmeldungsdatum: 14.03.2013
Beiträge: 52

Beitrag Freshmaker Verfasst am: 15. Apr 2013 20:51    Titel: Antworten mit Zitat

T.rak92 hat Folgendes geschrieben:
Hallo,

hast du noch nicht gelernt eine unbekannte zu isolieren:

wie wäre es mit folgendem Anfang (ohne Einheiten):


ist das soweit klar bzw. wie würdest du weitermachen...


Genau an diesem Punkt, komme ich nicht weiter! Ich habe keine Ahnung was ich jetzt machen muss.
T.rak92



Anmeldungsdatum: 25.01.2012
Beiträge: 296

Beitrag T.rak92 Verfasst am: 15. Apr 2013 21:46    Titel: Antworten mit Zitat

Fasse doch erst mal die Brüche Rechts zusammen, das dürftest du eigentlich hinkriegen...
Freshmaker



Anmeldungsdatum: 14.03.2013
Beiträge: 52

Beitrag Freshmaker Verfasst am: 15. Apr 2013 22:13    Titel: Antworten mit Zitat

Die beiden Brüche rechts dürften ergeben.
T.rak92



Anmeldungsdatum: 25.01.2012
Beiträge: 296

Beitrag T.rak92 Verfasst am: 15. Apr 2013 22:27    Titel: Antworten mit Zitat

und wie sieht dann die Gleichung aus? (mit richtigem Vorzeichen)
Freshmaker



Anmeldungsdatum: 14.03.2013
Beiträge: 52

Beitrag Freshmaker Verfasst am: 15. Apr 2013 22:32    Titel: Antworten mit Zitat

T.rak92 hat Folgendes geschrieben:
und wie sieht dann die Gleichung aus? (mit richtigem Vorzeichen)




Das sieht mir noch weniger nach dem aus was rauskommen soll....
T.rak92



Anmeldungsdatum: 25.01.2012
Beiträge: 296

Beitrag T.rak92 Verfasst am: 15. Apr 2013 22:38    Titel: Antworten mit Zitat

Schau nochmal wegen dem Vorzeichen nach...
Freshmaker



Anmeldungsdatum: 14.03.2013
Beiträge: 52

Beitrag Freshmaker Verfasst am: 15. Apr 2013 23:00    Titel: Antworten mit Zitat

T.rak92 hat Folgendes geschrieben:
Schau nochmal wegen dem Vorzeichen nach...


Danke! Jetzt hab ichs, deine Schreibweise habe ich jetzt nachvollziehen können.

Die Schreibweise die ich vorhin gepostet habe:



verwirrt mich aber immernoch ein wenig... woher kommt das 1/1,5 vor den Klammern?
Freshmaker



Anmeldungsdatum: 14.03.2013
Beiträge: 52

Beitrag Freshmaker Verfasst am: 20. Jul 2013 15:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Leute, ich hab nach langer Zeit mal wieder eine Frage! Augenzwinkern

Und zwar verstehe ich folgendes nicht:

Nach meinem Verständnis müsste es so aussehen:

Ich kann mir den negativen Exponenten im Zähler nicht erklären! Bitte um Hilfe. Vielen Dank im vorraus.
kingcools



Anmeldungsdatum: 16.01.2011
Beiträge: 700

Beitrag kingcools Verfasst am: 20. Jul 2013 15:27    Titel: Antworten mit Zitat

100³ = 10^6
1000 = 10^3

dann ist 1000/100³ gleich was?
Freshmaker



Anmeldungsdatum: 14.03.2013
Beiträge: 52

Beitrag Freshmaker Verfasst am: 20. Jul 2013 15:38    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Augenzwinkern

Eine allgemeine Frage habe ich noch. Ich habe immer Probleme mit der Exponentialschreibweise. Bei Meter in Km usw. ist das alles kein Problem.
Aber was ist z.B. wenn ich m² in km² umrechnen will? Oder m³ in km ³?
Wie verhält es sich da? Was muss ich beachten?
kingcools



Anmeldungsdatum: 16.01.2011
Beiträge: 700

Beitrag kingcools Verfasst am: 20. Jul 2013 15:48    Titel: Antworten mit Zitat

Denk dir das wie folgt(exemplarisch anhand von km gerechnet, geht völlig analog mit JEDER anderen Einheit):

km³ = 1 km³ = 1*(10^3 *m)³ = 1*10^9 * m³

Du musst also darauf achten immer die Umrechnungswerte ebenfalls zu potentieren.
Freshmaker



Anmeldungsdatum: 14.03.2013
Beiträge: 52

Beitrag Freshmaker Verfasst am: 20. Jul 2013 18:43    Titel: Antworten mit Zitat

aber ein km² sind doch 1000m² und nicht 1000000m²?

Ich steig da nicht ganz durch.
kingcools



Anmeldungsdatum: 16.01.2011
Beiträge: 700

Beitrag kingcools Verfasst am: 20. Jul 2013 19:44    Titel: Antworten mit Zitat

km² = km *km = 1000 m * 1000 m = 10^6 m²
Freshmaker



Anmeldungsdatum: 14.03.2013
Beiträge: 52

Beitrag Freshmaker Verfasst am: 20. Jul 2013 23:26    Titel: Antworten mit Zitat

Danke.

Kann mir noch jemand erklären, warum die Ableitung des Weges die Geschwindigkeit ist?
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik