RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Kepler'sche Gesetze
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Astronomie
Autor Nachricht
JaCk Kepler



Anmeldungsdatum: 05.01.2011
Beiträge: 13

Beitrag JaCk Kepler Verfasst am: 05. Jan 2011 17:33    Titel: Kepler'sche Gesetze Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Mein Lehrer hat mir die Aufgabe gegeben den Standort eines Satelliten mit Hilfe der kepler'schen Gesetze zu berechnen.
Könnt ihr mir vielleicht erklären wie man dies ausrechnen kann.
Am besten wäre es an einen Beispiel.
Danke im Vorraus!

Meine Ideen:
Ich habe mir schon die Formeln intensiv angeschaut aber sie ergaben für mich keinen Sinn.
1. K.G.: b/a = [1-(e/a)^2]^(1/2)
e= der abstand des Brennpunktes vom Ellipsenzentrum
a= die große Halbachse

2. K.G.: J=mr^2*w=mr^2*(d'phi/d't)
J=Bahndrehimppuls
r=Radius
m=Masse
w=Winkelgeschwindigkeit des Planeten

3. K.G.: (T^2/a^3)=konstant dieses Gesetz läßt sich aus dem Gravitationsgesetz herleiten
Gravitationskraft: Fg=?*(m*Ms/r^2)
Zentripetalkraft Fz=mw^2r ergibt ?*(m*Ms/r^2)=mw^2*r oder ?*Ms=w^2*r^3
Nun ist w(=Winkelgeschwindigkeit des Planeten)umgekehrt proportional zur Umlaufzeit T, während auf der linken Seite nur konstante Größen stehen. Damit ist das 3. K.G. bestätigt.
eva1



Anmeldungsdatum: 06.10.2010
Beiträge: 532

Beitrag eva1 Verfasst am: 05. Jan 2011 19:07    Titel: Re: kepler'sche Gesetze Antworten mit Zitat

JaCk Kepler hat Folgendes geschrieben:
Meine Frage:
Mein Lehrer hat mir die Aufgabe gegeben den Standort eines Satelliten mit Hilfe der kepler'schen Gesetze zu berechnen.



Wie den Standort ausrechnen?
Satelliten kreisen normalerweise um die Erde.(ähnlich wie der Mond)

Sollst du jetzt beispielsweise den Abstand Erde-Satellit ausrechnen? Oder was genau sollst du rechnen? Welche Annahmen darfst du treffen?
JaCk Kepler



Anmeldungsdatum: 05.01.2011
Beiträge: 13

Beitrag JaCk Kepler Verfasst am: 05. Jan 2011 23:20    Titel: Antworten mit Zitat

Was ich alles eigentlich brauche, sind:
-(Abstand zwischen Erde und Satellit)
-die keplersche Gesetze an ein Beispiel anwenden
und
-Wo es sich ''momentan befindet'' bzw wo es sich am 05.01.2011 um 23:18 ein Satellit befindet.


wär gut wenn ihr immer den selben Satellit als Beispiel nehmen würdet..
eva1



Anmeldungsdatum: 06.10.2010
Beiträge: 532

Beitrag eva1 Verfasst am: 05. Jan 2011 23:24    Titel: Antworten mit Zitat

Ich verstehe immer ncoh nicht ganz, was dein Lehrer will bzw. wie wir dir weiterhelfen können. Sollst du im Internet googeln und einen Satelliten bestimmen und dessen Radius berechnen oder was??
JaCk Kepler



Anmeldungsdatum: 05.01.2011
Beiträge: 13

Beitrag JaCk Kepler Verfasst am: 05. Jan 2011 23:33    Titel: Antworten mit Zitat

okey nochmal was ich alles rechnen muss ist der abstand einmal dann muss ich die daten, nehmen wir z.b. von mond in die keplersche gesetze einsetzen dann rechnen und zum schluss wo es sich halt befindet.. z.b. wieviel grad östlich oder südlich usw.. und dabei muss ich das ganze natürlich für die ganze kursstufe erklären.. :S ='(
JaCk Kepler



Anmeldungsdatum: 05.01.2011
Beiträge: 13

Beitrag JaCk Kepler Verfasst am: 06. Jan 2011 00:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hoffnungsloser fall unglücklich Hilfe grübelnd
franz



Anmeldungsdatum: 04.04.2009
Beiträge: 11573

Beitrag franz Verfasst am: 06. Jan 2011 00:25    Titel: Antworten mit Zitat

Vorschlag: Komplette Aufgabe im Originaltext mit allen eventuellen Zusatzinformationen (Skizzen et cetera). Mit der Gedankenübertragung hapert es noch bissel.
JaCk Kepler



Anmeldungsdatum: 05.01.2011
Beiträge: 13

Beitrag JaCk Kepler Verfasst am: 09. Jan 2011 13:16    Titel: Antworten mit Zitat

soll ich dir jetzt des ganze schicken?
dermarkus
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.01.2006
Beiträge: 14788

Beitrag dermarkus Verfasst am: 09. Jan 2011 13:18    Titel: Antworten mit Zitat

Kannst du die Aufgabenstellung mit Skizze am besten hier reinstellen, wie in allen anderen Threads hier üblich? Dann sehen alle, die hier helfen wollen und können, worum es geht.
eva1



Anmeldungsdatum: 06.10.2010
Beiträge: 532

Beitrag eva1 Verfasst am: 09. Jan 2011 13:24    Titel: Antworten mit Zitat

Normalerweiße läuft eine Aufgabe nach folgendem Schema:

Du hast etwas gegeben;
wie z.B. die Umlaufszeit T des Satteliten



Du hast was gesucht:
z.B. Den Radius r

Dann kannst du anhand der Keplerschen Gesetze das Gesuchte ausrechnen:

Lösung:



Außerdem gilt:




Damit kann man das lösen.

Was ist jetzt deine Frage? Ich blick da net so durch.
JaCk Kepler



Anmeldungsdatum: 05.01.2011
Beiträge: 13

Beitrag JaCk Kepler Verfasst am: 10. Jan 2011 14:01    Titel: Antworten mit Zitat

also ich habe keine aufgaben vor mir liegen und meine aufgabe ist auch nicht eine ''bestimmten'' aufgabe zu rechnen... sondern einfach vor die ganze kursstufe einmal die formeln erklären, dann anhand diesen formeln die oben genannten punkten ausrechnen.. die daten könnte ich mir eig auch von internet holen... in welche höhe satellit oder satellitorbit sich zum beispiel befindet usw..

danke dass du dir dafür zeit nimmst :>
franz



Anmeldungsdatum: 04.04.2009
Beiträge: 11573

Beitrag franz Verfasst am: 11. Jan 2011 02:11    Titel: Antworten mit Zitat

JaCk Kepler hat Folgendes geschrieben:
vor die ganze kursstufe einmal die formeln erklären, dann anhand diesen formeln die oben genannten punkten ausrechnen..

Kann man das jetzt als Vortrag interpretieren? Wenn ja: Titel, Publikum, Zielstellung, Zeit et cetera. ? [Beim Geheimdienst mag ja Verschwiegenheit oder die Benutzung kryptischer Andeutungen zielführend sein, hier aber weniger.]
JaCk Kepler



Anmeldungsdatum: 05.01.2011
Beiträge: 13

Beitrag JaCk Kepler Verfasst am: 12. Jan 2011 17:33    Titel: Antworten mit Zitat

Titel: steht ja oben 3Keplersche Gesetze
Publikum: meine klasse..
Ziel: ihnen die drei gesetze verständlich erklären und unkompliziert
Zeit: muss nächste woche freitag vorhalten.. soll so höchstens ein und halb stunde dauern..

hoffentlich habe ich dich nicht falsch verstanden..

hab letztens mit ihm geredet, er wollte nur umlaufdauer(wie lang ein satellit braucht zu umkreisen) die daten soll ich mir von iwo holen.. und da ich weiß net wie ich es rechnen soll.. bzw keine ahnung habe, weiß ich auch net was ich alles brauche.. die höhe soll ich noch ausrechnen.. und abstand.. bzw entfernung.. die planeten sind egal.. kann auch satellitenorbit nehmen statt planet..

helfe =( hab die letzte arbeit verkackt.. muss mich dadurch hoch arbeiten =S Hilfe
JaCk Kepler



Anmeldungsdatum: 05.01.2011
Beiträge: 13

Beitrag JaCk Kepler Verfasst am: 12. Jan 2011 17:40    Titel: Antworten mit Zitat

Und NOCHMAL weder habe ich eine aufgabestellung bekommen noch habe ich daten.. :'( deswegen kann ich weder skizze noch aufgabenstellung hier rein tun.. was ich will steht genau eins rüber..

sorry wegen mein deutsch -.-'

danke
dermarkus
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.01.2006
Beiträge: 14788

Beitrag dermarkus Verfasst am: 15. Jan 2011 01:34    Titel: Antworten mit Zitat

Hm, um einen Vortrag vorzubereiten, in dem du erklärst, was die Keplerschen Gesetze sind und wie man sie zum Beispiel anwendet, denke ich mal, dass der erste Schritt für dich ist, eine schöne Quelle zu suchen, wo sie so erklärt sind, dass du sie dir gut damit erarbeiten und sie verstehen kannst.

Welche Quellen hast du da bisher schon gefunden? Waren da Erklärungen dabei, mit denen du bisher schon etwas anfangen konntest?

Gibt es in deinem Physikbuch etwas dazu? Und hast du zum Beispiel auch schon das bei Leifi

http://www.leifiphysik.de/web_ph11/grundwissen/09_keplergesetze/keplergesetze.htm

http://www.leifiphysik.de/web_ph11/materialseiten/m09_kepler.htm
http://www.leifiphysik.de/leifitest/quiz/sq11_09.htm
http://www.leifiphysik.de/web_ph11/musteraufgaben/09_kepler_gesetze/index.htm
http://www.leifiphysik.de/web_ph11/zusatzaufgaben/09_kepler/index.htm

gefunden und angeschaut?
JaCk Kepler



Anmeldungsdatum: 05.01.2011
Beiträge: 13

Beitrag JaCk Kepler Verfasst am: 15. Jan 2011 19:33    Titel: Antworten mit Zitat

ja ich habe zwei bücher ausgeliehen: 1. Lexikon der Physik, 2. Physik für Studenten
leider steht da nur formal, was mir wirklich nicht weiterhilft..

danke die link seiten sind ein bisschen hilfreich.. da ist leider nur umlaufbahn bzw umlaufdauer zu sehen wie es gerechnet wurde.. aber mir fehlen trotzdem Abstand zu Sonne (Halbachsen der Umlaufbahn) und Geostationierten Satellit zu Erde (Daten mit Mond, d.h. muss mit Daten von Mond arbeiten)
dermarkus
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.01.2006
Beiträge: 14788

Beitrag dermarkus Verfasst am: 18. Jan 2011 04:09    Titel: Antworten mit Zitat

Ich vermute, da könntest du von deinen Quellen am ehesten mit den Leifi-Quellen in die Nähe dessen kommen, was du brauchst.

Natürlich solltest du dich da sicher nicht darauf verlassen, so eine Beispielrechnung wie du sie genau brauchst, wortwörtlich und fertig als Musterlösung schon irgendwo zu finden.

Aber hast du schon versucht, mit den Quellen, die du hast, das Thema so weit zu verstehen, dass du die Übungsaufgaben bei Leifi schon (zumindest teilweise?) selbst lösen kannst, und damit dann selbst schon anfängst, in der Lage zu sein, konkrete Beispiele wie die, die du brauchst, auch selbst zu rechnen?
JaCk Kepler



Anmeldungsdatum: 05.01.2011
Beiträge: 13

Beitrag JaCk Kepler Verfasst am: 18. Jan 2011 17:56    Titel: Antworten mit Zitat

Also wenn ich die Formeln nicht wirklich verstehe.... dann kann ich auch eigentlich nicht selbstständig rechnen und allgemein gesagt versteh ich die Formeln auch nicht und man kann ganz sicherlich nicht mit der 1.K.G. nicht alle Aufgaben rechnen oder? usw.. also ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung!

Und was mit em wortwörtlich angeht.. nein um Gotteswiillen, wenn ich nicht selber versteh und nur wortwörtlich abschreibe, kann ich dann logischerweise auch nicht erklären wieso man so macht.. man muss ja Begründen/erklären können.. die Beispiele sollen nur dafür sein, dass ich den Rechenweg verstehe und weiß ob mein Ergebnis am Ende richtig ist.

Ich kann nicht da lange rum stehen und die ganze voll quatschen und am Ende ist es falsch..
JaCk Kepler



Anmeldungsdatum: 05.01.2011
Beiträge: 13

Beitrag JaCk Kepler Verfasst am: 18. Jan 2011 18:00    Titel: Antworten mit Zitat

Hier nochmal:
-Umlaufzeit
-Abstand zu Sonne (Halbachsen der Umlaufbahn)
-Geostationierten Satellit zu Erde
dermarkus
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.01.2006
Beiträge: 14788

Beitrag dermarkus Verfasst am: 18. Jan 2011 23:18    Titel: Antworten mit Zitat

JaCk Kepler hat Folgendes geschrieben:
Also wenn ich die Formeln nicht wirklich verstehe.... dann kann ich auch eigentlich nicht selbstständig rechnen und allgemein gesagt versteh ich die Formeln auch nicht

Dann ist das sicher der allerwichtigste Punkt, an dem du ansetzen solltest.

Hast du schon versucht, dir mit den genannten Quellen wie zum Beispiel Leifi so ein Verständnis dieser Formeln zu erarbeiten? Hast du den Eindruck, das ist für dich mit diesen Quellen schon in Reichweite, oder brauchst du zusätzlich noch andere Quellen wie zum Beispiel dein Schulbuch oder so?

Verständnis kann man nicht einfach so erzählen oder eintrichtern. Insbesondere für das Vorbereiten eines eigenen Vortrages ist es wichtig, dass du einen großen Teil dieser Arbeit und Recherche selbst machst, gerne so frühzeitig, dass du zum Beispiel bei Rückfragen deinen Lehrer noch rechtzeitig kontaktieren kannst.

Deine Posts wirken manchmal ein bisschen so, als ob du hoffst, dass wir dir eben mal so die Recherchearbeit und das Einarbeiten ins Verstehen des Themas abnehmen.

Ich würde sagen, da das dein Vortrag ist, wäre so etwas nicht wirklich angebracht. Das würde sich irgendwie zu sehr so anfühlen, als ob wir dann deinen Vortrag für dich recherchieren und machen würden.

Viel besser und auch sicher angemessener wäre hier eine Hilfe möglich, wenn du selbst schon zeigst, wo du konkret angefangen hast, dich damit zu beschäftigen, zeigst, wie weit du bisher gekommen bist und zeigst, wo konkret es noch bei manchen Dingen hakt, so dass wir dir dazu gezielter Tipps und Hilfestellungen geben können, das selbst zu schaffen.
JaCk Kepler



Anmeldungsdatum: 05.01.2011
Beiträge: 13

Beitrag JaCk Kepler Verfasst am: 20. Jan 2011 16:37    Titel: Antworten mit Zitat

dermarkus hat Folgendes geschrieben:
Hast du schon versucht, dir mit den genannten Quellen wie zum Beispiel Leifi so ein Verständnis dieser Formeln zu erarbeiten? Hast du den Eindruck, das ist für dich mit diesen Quellen schon in Reichweite, oder brauchst du zusätzlich noch andere Quellen wie zum Beispiel dein Schulbuch oder so?

Nur so zu info ich hab schon am ende letzten jahr damit angefangen, und wenn du keine Ahnung hast, kannst du auch gleich deine Meinung oder wie auch immer du es nennst, für dich behalten. Und fals du nicht lesen kannst, was deine posts darauf hinweist, dass du nicht lesen kannst, steht oben alles nochmal da. KB alles nochmal zu schreiben.

dermarkus hat Folgendes geschrieben:
Verständnis kann man nicht einfach so erzählen oder eintrichtern. Insbesondere für das Vorbereiten eines eigenen Vortrages ist es wichtig, dass du einen großen Teil dieser Arbeit und Recherche selbst machst, gerne so frühzeitig, dass du zum Beispiel bei Rückfragen deinen Lehrer noch rechtzeitig kontaktieren kannst.

ich leihe mir bücher, ich melde mich extra in dieser scheiß website an, ich kaufe mir extra bücher und dies alles ist für dich kein recherche... also wenn man keine ahnung hat soll man wirklich die fresse halten.

dermarkus hat Folgendes geschrieben:
Deine Posts wirken manchmal ein bisschen so, als ob du hoffst, dass wir dir eben mal so die Recherchearbeit und das Einarbeiten ins Verstehen des Themas abnehmen.


Bist du witzig ich habe NUR nach ERKLÄRUNG gefragt was die formeln so besagen!!!!!!!!!!!! LESEN MUSS MAN KÖNNEN!!!!!!!!

dermarkus hat Folgendes geschrieben:
Ich würde sagen, da das dein Vortrag ist, wäre so etwas nicht wirklich angebracht. Das würde sich irgendwie zu sehr so anfühlen, als ob wir dann deinen Vortrag für dich recherchieren und machen würden.


Halte bitte die dein Mund!!

dermarkus hat Folgendes geschrieben:
Viel besser und auch sicher angemessener wäre hier eine Hilfe möglich, wenn du selbst schon zeigst, wo du konkret angefangen hast, dich damit zu beschäftigen, zeigst, wie weit du bisher gekommen bist und zeigst, wo konkret es noch bei manchen Dingen hakt, so dass wir dir dazu gezielter Tipps und Hilfestellungen geben können, das selbst zu schaffen.


Hast du noch alle tasse im schrank?! was bringt es dir wenn du weißt dass ich bis jetzt 40power point folie vollgeschrieben hab und mir nur die gesetze fehlen?

Und da du dich hier so gebildet benimmst.. vlt weißt du auch, dass es solch menschen gibt die langsam etwas verstehen und solch die schneller etwas begreifen, aber was natürlich menschlich ist!!! und ich glaube du gehörst zu den langsamsten

UND

No Spam here Thumbs up!
dermarkus
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.01.2006
Beiträge: 14788

Beitrag dermarkus Verfasst am: 20. Jan 2011 21:41    Titel: Antworten mit Zitat

Hm, wütend werden bringt ja hier niemandem etwas. Denn das ist ja oft nur ein Anzeichen für Missverständnisse oder noch nicht ausreichende Kommunikation.

Nach den Quellen, du du hier bisher schon konkret bekommen hast, und mit der Annahme, dass du diese Quellen angeschaut und durchgearbeitet hast, fällt es mir bisher ein bisschen schwer, nachzuvollziehen, wo es bei dir haken könnte.

Du sagst, du möchtest mit den Keplerschen Gesetzen so etwas rechnen können:

JaCk Kepler hat Folgendes geschrieben:

-Umlaufzeit
-Abstand zu Sonne (Halbachsen der Umlaufbahn)
-Geostationierten Satellit zu Erde


Und in Leifi unter den oben angegebenen Links finden sich Beispiele mit Lösungen wie dieses an erster Stelle:

http://www.leifiphysik.de/web_ph11/musteraufgaben/09_kepler_gesetze/umlaufdauer/umlaufdauer.htm

http://www.leifiphysik.de/web_ph11/musteraufgaben/09_kepler_gesetze/umlaufdauer/umlaufdauer_l.htm

Ohne genauere Infos von dir, wie weit du bisher schon damit gekommen bist, dir das anzuschauen und das durchzuarbeiten, fällt es da schwer, zu erraten, wo es bei dir da haken könnte und was für Tipps da noch helfen könnten, damit du das selber schaffst.

Denn ohne genaueres zu wissen, konnte ich ja zum Beispiel auch noch nicht ausschließen, dass du diese Links bisher einfach noch nicht so richtig durchgelesen oder durchgearbeitet hast, und deshalb vielleicht einfach noch nicht bemerkt hast, wie nah das an dem dran ist, was du ganz konkret zu brauchen scheinst?
JaCk Kepler



Anmeldungsdatum: 05.01.2011
Beiträge: 13

Beitrag JaCk Kepler Verfasst am: 20. Jan 2011 23:48    Titel: Antworten mit Zitat

Danke vielmals bin aber gerad schon ''alleine'' mit em Rechnen fertig geworden. Hoffentlich wirds morgen gut^^ wieviel punkte ich bekommen werde, werdet ihr es schon erfahren. Freude

sry aber ich war miese drauf.. schon seit 11uhr morgens hocke ich an mein schreibtisch und rechne wie ein sau!! -.- Hammer
aber jetzt ist Schläfer zeit Freude

hatte nicht mal die zeit fürs üben gehabt aber das wird schon LOL Hammer

lg gute nacht!
dermarkus
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.01.2006
Beiträge: 14788

Beitrag dermarkus Verfasst am: 21. Jan 2011 00:02    Titel: Antworten mit Zitat

Dann drücke ich dir die Daumen für morgen Thumbs up! smile
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Astronomie