RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
phasenwinkel
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Elektrik
Autor Nachricht
gabbo123



Anmeldungsdatum: 06.01.2007
Beiträge: 303

Beitrag gabbo123 Verfasst am: 17. Sep 2007 12:39    Titel: phasenwinkel Antworten mit Zitat

hallo,
in einem wechselstromnetz liegt eine phasenverschiebung von 70° vor. der spannungsmesser zeigt 220V und der strommesser 15A an. ermitteln sie S, , P und Q.


so, da mein buch total verwirrend ist komme ich mal wieder zu euch.

als erstes soll ich S ermitteln, aber ich weis nicht ob ich P einfach mit P=U*I ausrechnen soll, da es ja alles phasenverschoben ist????
hier steht für P bei phasenverschiebung .


grübelnd Hilfe
gabbo123



Anmeldungsdatum: 06.01.2007
Beiträge: 303

Beitrag gabbo123 Verfasst am: 17. Sep 2007 12:59    Titel: Antworten mit Zitat

so,









hm..... so hab ich das jetzt ausgerechnet, aber ob das so richtig ist???



grübelnd Hilfe
Speedy



Anmeldungsdatum: 29.09.2004
Beiträge: 91

Beitrag Speedy Verfasst am: 17. Sep 2007 13:24    Titel: Antworten mit Zitat

hmm soweit denke ich, dass das richtig ist, nur die 2. Zeile sollte man vielleicht so schreiben:


Der Rest ist richtig

_________________
keine Gewähr, verbessert mich bitte, falls ich falsch liege (aber bitte nicht bei der Rechtschreibung)
schnudl
Moderator


Anmeldungsdatum: 15.11.2005
Beiträge: 6324
Wohnort: Wien

Beitrag schnudl Verfasst am: 17. Sep 2007 14:54    Titel: Antworten mit Zitat

gabbo123 hat Folgendes geschrieben:
so hab ich das jetzt ausgerechnet, aber ob das so richtig ist???



grübelnd Hilfe


Ansage
nein, so stimmt das leider gar nicht.

Überleg nochmals, was die Grössen P, S und Q denn bedeuten !
Warum "Schein"leistung, und was "erscheint" denn hier ?

@Speedy ist hier leider auch falsch, obwohl er sagt, der Rest stimmt...

_________________
Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen (Goethe)
gabbo123



Anmeldungsdatum: 06.01.2007
Beiträge: 303

Beitrag gabbo123 Verfasst am: 17. Sep 2007 19:36    Titel: Antworten mit Zitat

naja, es kan ja nur meine P=U*I formel falsch sein!!!
aber ich kan hier keine andere finden die man nemen könnte.
die scheinleistung ist die vom generator abgegebene leistung steht hier! hm...

grübelnd Hilfe
gabbo123



Anmeldungsdatum: 06.01.2007
Beiträge: 303

Beitrag gabbo123 Verfasst am: 17. Sep 2007 20:39    Titel: Antworten mit Zitat

habe was gefunden,

ist das nicht das gleiche wie








aber das wäre ja p und nicht das gesuchte P ????????????ß

grübelnd Hilfe
schnudl
Moderator


Anmeldungsdatum: 15.11.2005
Beiträge: 6324
Wohnort: Wien

Beitrag schnudl Verfasst am: 17. Sep 2007 22:05    Titel: Antworten mit Zitat

Die Scheinleistung ist



Wirkleistung:



Blindleistung:



Wo hast du denn stehen, dass P = U I ????

_________________
Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen (Goethe)
gabbo123



Anmeldungsdatum: 06.01.2007
Beiträge: 303

Beitrag gabbo123 Verfasst am: 17. Sep 2007 22:15    Titel: Antworten mit Zitat

wer hat denn nun recht speedy oder schnudl???



grübelnd
magneto42



Anmeldungsdatum: 24.06.2007
Beiträge: 854

Beitrag magneto42 Verfasst am: 17. Sep 2007 22:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Gabbo.

Schnudl's Formeln sind völlig korrekt. Du brauchst da nur einzusetzen.
gabbo123



Anmeldungsdatum: 06.01.2007
Beiträge: 303

Beitrag gabbo123 Verfasst am: 17. Sep 2007 22:37    Titel: Antworten mit Zitat

uhhhh, die hab ich garnicht gesehen, wann kamen die denn, prima!!!
mal schauen ob sowas in meinem buch steht!!


grübelnd
gabbo123



Anmeldungsdatum: 06.01.2007
Beiträge: 303

Beitrag gabbo123 Verfasst am: 17. Sep 2007 22:50    Titel: Antworten mit Zitat

so, S=U*I fehlte mir!!

also,









so, jetzt is richtig!!!


grübelnd
gabbo123



Anmeldungsdatum: 06.01.2007
Beiträge: 303

Beitrag gabbo123 Verfasst am: 18. Sep 2007 00:49    Titel: Antworten mit Zitat

danke für die formeln!!!


Thumbs up! Thumbs up!
Speedy



Anmeldungsdatum: 29.09.2004
Beiträge: 91

Beitrag Speedy Verfasst am: 18. Sep 2007 15:42    Titel: Antworten mit Zitat

Upsa, garnicht richtig hingeguckt. Ja, U*I=S ist auf jeden Fall richtig
_________________
keine Gewähr, verbessert mich bitte, falls ich falsch liege (aber bitte nicht bei der Rechtschreibung)
reenchen



Anmeldungsdatum: 09.03.2018
Beiträge: 51

Beitrag reenchen Verfasst am: 09. März 2018 10:55    Titel: Antworten mit Zitat

Huhu,

Auf was muss ich den Taschenrechner einstellen, wenn ich sinus und cosinus ausrechnen will?
Auf RAD oder GRAD?

LG,
Reenchen
Steffen Bühler
Moderator


Anmeldungsdatum: 13.01.2012
Beiträge: 5976

Beitrag Steffen Bühler Verfasst am: 09. März 2018 11:09    Titel: Antworten mit Zitat

Willkommen im Physikerboard!

Das kommt drauf an, wie Du selber einen Winkel bezeichnest.

Wenn ein Volkreis für Dich von 0° bis 360° geht, dann ist das das Gradmaß. Das wird normalerweise im Taschenrechner DEG (degree) genannt.

Geht der Vollkreis für Dich von bis , dann musst Du das dem Taschenrechner mitteilen, indem Du auf RAD (radiant) stellst.

Dann gibt es aber bei vielen Taschenrechnern noch eine Einstellung GRAD. Das sind sogenannte Neugrad, da geht der Vollkreis von 0 bis 400.

Am besten schaust Du somit in der Anleitung Deines Taschenrechners nach.

Viele Grüße
Steffen
reenchen



Anmeldungsdatum: 09.03.2018
Beiträge: 51

Beitrag reenchen Verfasst am: 09. März 2018 11:27    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für die schnelle Antwort.

Ich habe nämlich die selbe Aufgabe wie hier, bekomme bei cos70 nämlich 0,633... statt 0,34 raus.

Und bei
Q= 3300 VA * sin70 = 2553,84 var statt 3100,98 var

Welche Ergebnisse wären richtig?
GvC



Anmeldungsdatum: 07.05.2009
Beiträge: 14685

Beitrag GvC Verfasst am: 09. März 2018 11:43    Titel: Antworten mit Zitat

Der Winkel ist doch in Grad angegeben. Dann musst Du den Taschenrechner auch auf Grad (DEG) einstellen. Und jetzt rechne nochmal.
reenchen



Anmeldungsdatum: 09.03.2018
Beiträge: 51

Beitrag reenchen Verfasst am: 09. März 2018 11:50    Titel: Antworten mit Zitat

Ok. Mit Grad bekomme ich bei
cos70 = 0,

und bei
3300 VA * sin70 = 3100,98 var

Raus

Korrekt?

Ps: Bitte nicht wundern. Bin schon einige Jahre aus der Schule draußen und frische gerade einiges auf bzw erweitere mein Wissen.
Steffen Bühler
Moderator


Anmeldungsdatum: 13.01.2012
Beiträge: 5976

Beitrag Steffen Bühler Verfasst am: 09. März 2018 11:51    Titel: Antworten mit Zitat

Der Cosinus von 70° ist 0,342... und der Sinus dieses Winkels ist 0,939...

Deine Zahlen ergeben sich, wenn Du auf den erwähnten Radiant-Modus (aka Bogenmaß) gestellt hast. Dann erwartet der Taschenrechner den Winkel auf die "richtige" Weise. Denn nur das Bogenmaß ist die mathematisch korrekte Bezeichnung für einen Winkel! Nämlich einfach das pure Verhältnis Kreisbogen zu Radius, nix mit 360 oder 400 oder was auch immer.

Für uns Normalsterbliche, die wir einen rechten Winkel aber lieber mit 90° bezeichnen, hat er netterweise den Service eingebaut, die Zahl 90 auf die "richtige" 1,57... umzurechnen. Das passiert, wenn Du auf DEG (oder wie auch immer das auf Deinem Rechner heißt) schaltest.

Das hast Du aber offensichtlich nicht getan. Also sieht der Rechner Deine 70 und glaubt, das ist der Winkel. Und da auch ein Winkel von 70 möglich ist (umgerechnet sind das etwa 4010°, also elfmal rum und dann noch 50° weiter), wird der Sinus halt davon berechnet.

Du musst also entweder irgendwie auf Gradmaß schalten, oder die 70 mit dem Faktor multiplizieren, bevor Du Sinus oder Cosinus davon berechnen willst.
reenchen



Anmeldungsdatum: 09.03.2018
Beiträge: 51

Beitrag reenchen Verfasst am: 09. März 2018 11:58    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort.

An meinem Rechner kann ich nur zwischen Grad und RAD umstellen.
Eine Beschreibung gibt es leider nicht mehr dazu.
Hab mir aber eben einen Schulrechner bestellt, damit ich hoffe schnell vernünftiger arbeiten kann.

Bis dahin werde ich deine Formel benutzen, damit nichts schief geht.
GvC



Anmeldungsdatum: 07.05.2009
Beiträge: 14685

Beitrag GvC Verfasst am: 09. März 2018 12:06    Titel: Antworten mit Zitat

Steffen Bühler hat Folgendes geschrieben:
Du musst also entweder irgendwie auf Bogenmaß schalten, oder die 70 mit dem Faktor multiplizieren, bevor Du Sinus oder Cosinus davon berechnen willst.


Nicht "entweder ... oder", sondern "und". Da der Winkel im Gradmaß angegeben ist, er den Rechner aber auf Bogenmaß umstellt. muss er auch den Winkel vom Gradmaß ins Bogenmaß umrechnen. Aber warum so umständlich? Der Winkel ist im Gradmaß angegeben, also stellt er den Rechner aufs Gradmaß (DEG). Dann tippt er 70 ein, drückt auf cos und erhält den richtigen Wert 0,342.
GvC



Anmeldungsdatum: 07.05.2009
Beiträge: 14685

Beitrag GvC Verfasst am: 09. März 2018 12:11    Titel: Antworten mit Zitat

reenchen hat Folgendes geschrieben:
An meinem Rechner kann ich nur zwischen Grad und RAD umstellen.


Noch einmal: Da der Winkel in dieser Aufgabe im Grad- und nicht im Bogenmaß (RAD) angegeben ist, musst Du den Rechner ebenfalls auf Grad und nicht auf RAD einstellen.

Ist auf Deinem Rechner das Gradmaß tatsächlich mit "Grad" angegeben und nicht mit "DEG"? Auf den meisten Rechnern gibt es nämlich noch ein drittes Winkelmaß, welches mit "GRD" bezeichnet wird. Dabei handelt es sich um "Neugrad" mit der (Pseudo-)Einheit gon, bei dem der Vollkreis in 400 gon eingeteilt ist. Dieses Winkelmaß wird aber fast ausschließlich im Vermessungswesen verwendet, hat hier in einer Aufgabe der Elektrotechnik also nichts zu suchen.


Zuletzt bearbeitet von GvC am 09. März 2018 12:16, insgesamt einmal bearbeitet
reenchen



Anmeldungsdatum: 09.03.2018
Beiträge: 51

Beitrag reenchen Verfasst am: 09. März 2018 12:16    Titel: Antworten mit Zitat

Danke. Ich habe es verstanden.

Ja, auf meinem Rechner steht rein gar nichts von DEG.
Mein Rechner ist ein altes Smartphone aus Amerika an dem ich als einzigsten meiner Rechner mit sinus, Wurzel aus... usw rechnen kann.
Steffen Bühler
Moderator


Anmeldungsdatum: 13.01.2012
Beiträge: 5976

Beitrag Steffen Bühler Verfasst am: 09. März 2018 12:42    Titel: Antworten mit Zitat

GvC hat Folgendes geschrieben:
Steffen Bühler hat Folgendes geschrieben:
Du musst also entweder irgendwie auf Bogenmaß schalten, oder die 70 mit dem Faktor multiplizieren, bevor Du Sinus oder Cosinus davon berechnen willst.

Nicht "entweder ... oder", sondern "und".

Ja, ich hab's zu spät gesehen und mein "Bogenmaß" aber mittlerweile bereits in "Gradmaß" geändert.
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Elektrik