RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Mechanische Schwingung
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik
Autor Nachricht
CoffeeLover:D



Anmeldungsdatum: 10.05.2023
Beiträge: 1

Beitrag CoffeeLover:D Verfasst am: 10. Mai 2023 21:28    Titel: Mechanische Schwingung Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Hallo zusammen, hoffe,dass es euch gut geht. Hier direkt zur Frage bzw. zur Aufgabenstellung: An einer Hooke'schen Feder mit der Federkonstanten D=1kg/s² schwingt eine Stahlkugel mit der Masse m=0.040kg. Beim Durchschwingen der Gleichgewichtslage hat die Kugel die Geschwindigkeit 0,5m/s. a) war Schwingungsdauer T berechnen, das waren ca. 1,25s. b) Bestimmen Sie die maximale kinetische und potentielle Energie.

Meine Ideen:
Mein Ansatz für Epot, max wäre m*g=D*s --> s=m*g/D und dann in Epot= 1/2 D*s² einsetzen. Für die kinetische Energie würde ich dann einfach 1/2mv² nehmen, da ich ja weiß, das die geschwindigkeit 0,5m/s bei der Gleichgewichtslage ist. Wäre das so richtig oder bin ich aufm Holzweg?^^ Danke schonmal im Vorraus:)
Sonnenwind



Anmeldungsdatum: 25.04.2022
Beiträge: 704

Beitrag Sonnenwind Verfasst am: 11. Mai 2023 06:26    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke, die Frage nach der maximalen potentiellen Energie ist eine reine Verständnisfrage. Sie muss einfach gleich sein mit der maximalen kinetischen Energie, falls man die Dämpfung vernachlässigen darf.

Das Gewicht schwingt bis zum Umkehrpunkt und hat (bis auf sehr geringe Dämpfungsverluste) seine kinetische Energie in potentielle Energie umgewandelt.

_________________
Das Photon: Eine Geschichte voller Missverständnisse.
ChristianS



Anmeldungsdatum: 11.05.2023
Beiträge: 27
Wohnort: Schwarzwald

Beitrag ChristianS Verfasst am: 13. Mai 2023 11:55    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke auch, dass hier viel zu viele Angaben vorhanden sind. Die Masse des Metallkörpers und die Geschwindigkeit durch die Gleichgewichtslage scheinen ja vorgegeben zu sein.

Im oberen Umkehrpunkt ist die Energie dann die gleiche, weil das Pendel ja ruht. Und wenn wie Sonnenwind schon schreibt man Reibungsverluste vernachlässigen darf. Scheint beim Ansehen der Aufgabenstellung der Fall zu sein...
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik