RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Müllentsorgung im Weltall
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik
Autor Nachricht
DerBizeps



Anmeldungsdatum: 07.04.2023
Beiträge: 3

Beitrag DerBizeps Verfasst am: 07. Apr 2023 18:56    Titel: Müllentsorgung im Weltall Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Guten Tag liebe Physiker,

dies ist eine Frage zur Mechanik als auch Astrophysik.
Die Idee ist die folgende:

Eine gigantische Müllmasse die in Bewegung gesetzt wird zieht über eine sehr starke Schnur mit Verbindung zu einer Müllrampe gepressten Müll von der Erde
ins All. Die Masse und jeglicher hinzukommender Müll soll eine fortwährende Zugkraft entstehen lassen damit noch mehr hinaufgezogen werden kann.
Folgende Probleme fallen mir auf Anhieb ein.
sicherlich gibt es noch mehr die ihr natürlich ausführlich besprechen könnt :D


Problem 1: Stabilität einer Schnur die vom All bis auf die Erde reicht und die den angehangenen Müll transportieren soll.
Gibt es eine Material was dazu geeignet wäre das Eigengewicht als auch die zusätzliche Last des Mülls sowie den entstandenen Zug der beschleunigten Masse im All auszuhalten?

Problem 2: Wie groß müsste die Masse im All überhaupt sein um eine angemessene Masse von der Erde ins all zu ziehen? Welche Geschwindigkeit wäre nötig um das Anhängen auf der Erde in langsamer Geschwindigkeit zu ermöglichen?

Mit besten Grüßen
Jan Kuse :)

Meine Ideen:
Physisch bin ich selbst gut drauf. In Physik bin ich jedoch eine Null. Pls help Zunge raus
DrStupid



Anmeldungsdatum: 07.10.2009
Beiträge: 5154

Beitrag DrStupid Verfasst am: 07. Apr 2023 19:17    Titel: Re: Müllentsorgung im Weltall Antworten mit Zitat

Das ist eine Variante des Weltraumlifts [https://de.wikipedia.org/wiki/Weltraumlift].

DerBizeps hat Folgendes geschrieben:
Gibt es eine Material was dazu geeignet wäre das Eigengewicht als auch die zusätzliche Last des Mülls sowie den entstandenen Zug der beschleunigten Masse im All auszuhalten?


Das einzige, was da wenigstens annähernd rankommt, sind Graphen oder Kohlenstoffnanoröhren. Die kann man bisher aber nur mit einer Länge von ein paar Zentimetern herstellen.

DerBizeps hat Folgendes geschrieben:
Wie groß müsste die Masse im All überhaupt sein um eine angemessene Masse von der Erde ins all zu ziehen? Welche Geschwindigkeit wäre nötig um das Anhängen auf der Erde in langsamer Geschwindigkeit zu ermöglichen?


Das ist keine Frage der Geschwindigkeit und auch weniger der Masse, sondern hauptsächlich der Länge des Seils. Das muss mindestens über die geostationäre Bahn hinaus reichen (also 36.000 km hoch). Wenn die Massen daran gleichmäßig verteilt sind, dann muss es sogar über 100.000 km lang sein.
roycy



Anmeldungsdatum: 05.05.2021
Beiträge: 961

Beitrag roycy Verfasst am: 08. Apr 2023 11:24    Titel: Re: Müllentsorgung im Weltall Antworten mit Zitat

DerBizeps hat Folgendes geschrieben:
Meine Frage:



Eine gigantische Müllmasse

Problem 1: Stabilität einer Schnur die vom All bis auf die Erde reicht und die den angehangenen Müll transportieren soll.


Schnur ins All?
Ist für mich grundsätzlich eine Schnapsidee....
nikola
Gast





Beitrag nikola Verfasst am: 08. Apr 2023 12:11    Titel: Antworten mit Zitat

Und der Mann im Mond dreht an der Handkurbel ?
roycy



Anmeldungsdatum: 05.05.2021
Beiträge: 961

Beitrag roycy Verfasst am: 08. Apr 2023 17:19    Titel: Antworten mit Zitat

nikola hat Folgendes geschrieben:
Und der Mann im Mond dreht an der Handkurbel ?

Heutzutage nicht "Mann" sondern wohl eher Mann*in;-)
DerBizeps



Anmeldungsdatum: 07.04.2023
Beiträge: 3

Beitrag DerBizeps Verfasst am: 10. Apr 2023 10:35    Titel: Re: Müllentsorgung im Weltall Antworten mit Zitat

roycy hat Folgendes geschrieben:
DerBizeps hat Folgendes geschrieben:
Meine Frage:



Eine gigantische Müllmasse

Problem 1: Stabilität einer Schnur die vom All bis auf die Erde reicht und die den angehangenen Müll transportieren soll.


Schnur ins All?
Ist für mich grundsätzlich eine Schnapsidee....


"Schnur" soll einfach eine Verbindung andeuten.
DerBizeps



Anmeldungsdatum: 07.04.2023
Beiträge: 3

Beitrag DerBizeps Verfasst am: 10. Apr 2023 10:37    Titel: Antworten mit Zitat

nikola hat Folgendes geschrieben:
Und der Mann im Mond dreht an der Handkurbel ?


Ich habe bereits beschrieben wie es funktionieren soll. Über eine sich kontinuierlich bewegende Masse. Bitte den Text lesen. Wenn du gerne Sarkasmus zum ausdruck bringen möchtest, mach das bitte unter Freunden. Ich habe eine ernst gemeinte Frage gestellt und möchte eine demenstsprechend ernst gemeinte antwort wie von einem deiner vorredner. Kriegst du das hin? Wenn nicht brauchst du ja auch nicht mehr antworten:)
nikola
Gast





Beitrag nikola Verfasst am: 10. Apr 2023 12:17    Titel: Antworten mit Zitat

DerBizeps hat Folgendes geschrieben:

Ich habe bereits beschrieben wie es funktionieren soll. Über eine sich kontinuierlich bewegende Masse. Bitte den Text lesen. Wenn du gerne Sarkasmus zum ausdruck bringen möchtest, mach das bitte unter Freunden. Ich habe eine ernst gemeinte Frage gestellt und möchte eine demenstsprechend ernst gemeinte antwort wie von einem deiner vorredner. Kriegst du das hin? Wenn nicht brauchst du ja auch nicht mehr antworten:)

Würde ich so einen Käse fragen würde es direkt gelöscht. Ansonsten hast du deine Antworten ja schon erhalten ich kann es aber noch ergänzen, du kannst mich mal und frohe Ostern, zufrieden?
roycy



Anmeldungsdatum: 05.05.2021
Beiträge: 961

Beitrag roycy Verfasst am: 10. Apr 2023 13:18    Titel: Schnur ins All Antworten mit Zitat

DerBizeps hat Folgendes geschrieben:
nikola hat Folgendes geschrieben:
Und der Mann im Mond dreht an der Handkurbel ?


Wenn nicht brauchst du ja auch nicht mehr antworten:)


Schnapsidee bleibt Schnapsidee-egal welche Bedeutung du auch deiner Frage auch zumessen möchtest.
So beschäftigt man Leute...
DrStupid



Anmeldungsdatum: 07.10.2009
Beiträge: 5154

Beitrag DrStupid Verfasst am: 10. Apr 2023 19:03    Titel: Re: Schnur ins All Antworten mit Zitat

roycy hat Folgendes geschrieben:
Schnapsidee bleibt Schnapsidee-egal welche Bedeutung du auch deiner Frage auch zumessen möchtest.


Das würde vielleicht gelten, wenn das hier ein Forum für Ingenieurwesen oder internationales Recht wäre. Aus physikalischer Sicht ist an der Idee nichts auszusetzen.
lanika
Gast





Beitrag lanika Verfasst am: 10. Apr 2023 21:09    Titel: Re: Schnur ins All Antworten mit Zitat

DrStupid hat Folgendes geschrieben:

Das würde vielleicht gelten, wenn das hier ein Forum für Ingenieurwesen oder internationales Recht wäre. Aus physikalischer Sicht ist an der Idee nichts auszusetzen.

Ne überhauptnicht stimmt, sofern du ein Material findest für dein Seil was nicht unter seinem eigenen Gewicht dann zusammenbricht kannst du den Müll mit der Kurbel molekül für molekül nach oben kurbeln. Das ist ungefähr so wie diese Idee Sateliten mit einer riesigen Kanone in die Umlaufbahn zu schiessen, da spart man sich die Rakete. Hat aber leider auch noch niemand genau ausgerechnet und umgesetzt. Hol dir die Patente damit wirst du reicher als Elon Musk!
roycy



Anmeldungsdatum: 05.05.2021
Beiträge: 961

Beitrag roycy Verfasst am: 10. Apr 2023 21:27    Titel: Re: Schnur ins All Antworten mit Zitat

DrStupid hat Folgendes geschrieben:
roycy hat Folgendes geschrieben:
Schnapsidee bleibt Schnapsidee-egal welche Bedeutung du auch deiner Frage auch zumessen möchtest.


Das würde vielleicht gelten, wenn das hier ein Forum für Ingenieurwesen oder internationales Recht wäre. Aus physikalischer Sicht ist an der Idee nichts auszusetzen.


Wie nimmst du denn bei einer "Schnur" die Coriolis- Kraft auf?
DrStupid



Anmeldungsdatum: 07.10.2009
Beiträge: 5154

Beitrag DrStupid Verfasst am: 10. Apr 2023 22:32    Titel: Re: Schnur ins All Antworten mit Zitat

roycy hat Folgendes geschrieben:
Wie nimmst du denn bei einer "Schnur" die Coriolis- Kraft auf?


Im stationären Betrieb lenkt die Corioliskraft die Schnur so weit aus der Ruhelage, dass sie durch die Rückstellkraft kompensiert wird.
DrStupid



Anmeldungsdatum: 07.10.2009
Beiträge: 5154

Beitrag DrStupid Verfasst am: 10. Apr 2023 22:42    Titel: Re: Schnur ins All Antworten mit Zitat

lanika hat Folgendes geschrieben:
sofern du ein Material findest für dein Seil was nicht unter seinem eigenen Gewicht dann zusammenbricht


Solche Materialien gibt es (siehe oben).

lanika hat Folgendes geschrieben:
kannst du den Müll mit der Kurbel molekül für molekül nach oben kurbeln.


Da ist keine Kurbel nötig. Das Seil wird durch die Zentrifugalkraft nach oben gezogen.

lanika hat Folgendes geschrieben:
Das ist ungefähr so wie diese Idee Sateliten mit einer riesigen Kanone in die Umlaufbahn zu schiessen, da spart man sich die Rakete.


Wer außer Dir hat solche Ideen? Man hat schon Projektile mit Kanonen ins All geschossen, aber in eine Umlaufbahn bekommt man sie nur mit Raketen.
tricerazeps
Gast





Beitrag tricerazeps Verfasst am: 10. Apr 2023 22:51    Titel: Re: Schnur ins All Antworten mit Zitat

DrStupid hat Folgendes geschrieben:

Wer außer Dir hat solche Ideen? Man hat schon Projektile mit Kanonen ins All geschossen, aber in eine Umlaufbahn bekommt man sie nur mit Raketen.

Na der Bizeps.
Gibt übrigens mehr wie eine Umlaufbahn (um die Erde) aber eh wurst.
Rechne du mal vor wie ein 35.000km langes Seil nicht reisst unter seinem eigenen Gewicht und kurbeln muss man den Müll in jeden Fall oder man nimmt eine Kanone.
DrStupid



Anmeldungsdatum: 07.10.2009
Beiträge: 5154

Beitrag DrStupid Verfasst am: 11. Apr 2023 10:53    Titel: Re: Schnur ins All Antworten mit Zitat

tricerazeps hat Folgendes geschrieben:
Na der Bizeps.


Zitat bitte!

tricerazeps hat Folgendes geschrieben:
Gibt übrigens mehr wie eine Umlaufbahn (um die Erde) aber eh wurst.


Davon abgesehen, dass niemand etwas anderes behauptet hat, heißt es übrigens "mehr als eine".

tricerazeps hat Folgendes geschrieben:
Rechne du mal vor wie ein 35.000km langes Seil nicht reisst unter seinem eigenen Gewicht


Die Spannung erhält man durch Integration von Zentrifugal- und Gravitationskraft über die Länge des Seils vom Boden bis zum geostationären Orbit:



Mit den Werten für die Erde und der Dichte von 2260 kg/m³ für Graphen ergibt das beispielsweise eine Spannung von 110 GPa. Die Reißfestigkeit von Graphen beträgt 125 GPa. So ein Seil würde also nicht unter seinem eigenen Gewicht reißen.

tricerazeps hat Folgendes geschrieben:
und kurbeln muss man den Müll in jeden Fall oder man nimmt eine Kanone.


Das ist falsch (siehe oben).


Zuletzt bearbeitet von DrStupid am 11. Apr 2023 11:46, insgesamt einmal bearbeitet
roycy



Anmeldungsdatum: 05.05.2021
Beiträge: 961

Beitrag roycy Verfasst am: 11. Apr 2023 11:04    Titel: Re: Schnur ins All Antworten mit Zitat

DrStupid hat Folgendes geschrieben:
roycy hat Folgendes geschrieben:
Wie nimmst du denn bei einer "Schnur" die Coriolis- Kraft auf?


Im stationären Betrieb lenkt die Corioliskraft die Schnur so weit aus der Ruhelage, dass sie durch die Rückstellkraft kompensiert wird.
DrDooflittle
Gast





Beitrag DrDooflittle Verfasst am: 11. Apr 2023 11:49    Titel: Re: Schnur ins All Antworten mit Zitat

DrStupid hat Folgendes geschrieben:
tricerazeps hat Folgendes geschrieben:
Na der Bizeps.

Zitat bitte!

Lies den ersten Post vom Threadersteller, wie schwer ist das?

Zitat:

Davon abgesehen, dass niemand etwas anderes behauptet hat, heißt es übrigens "mehr als eine".

Du hast doch behauptet damit käme man nicht in die Umlaufbahn.

Zitat:



Diese doch sehr rudimentäre Darstellung unterfordert die Tatsachen da musst du nochmal rann bevor ich mich damit befasse.
DrStupid



Anmeldungsdatum: 07.10.2009
Beiträge: 5154

Beitrag DrStupid Verfasst am: 11. Apr 2023 12:30    Titel: Re: Schnur ins All Antworten mit Zitat

DrDooflittle hat Folgendes geschrieben:
Lies den ersten Post vom Threadersteller, wie schwer ist das?


Da lese ich nichts von Kanonen.

DrDooflittle hat Folgendes geschrieben:
Du hast doch behauptet damit käme man nicht in die Umlaufbahn.


Nein, ich habe geschrieben, dass man damit nicht in eine Umlaufbahn kommt.

DrDooflittle hat Folgendes geschrieben:
Diese doch sehr rudimentäre Darstellung unterfordert die Tatsachen da musst du nochmal rann bevor ich mich damit befasse.


Deine Sockenpuppe hat genau die Rechnug bekommen, die sie wollte. Wenn Du mehr willst, dann trage erst einmal selbst etwas Sinnvolles zur Diskussion bei.
godoflatex
Gast





Beitrag godoflatex Verfasst am: 11. Apr 2023 13:03    Titel: Re: Schnur ins All Antworten mit Zitat

DrStupid hat Folgendes geschrieben:

Da lese ich nichts von Kanonen.

Du hast gefragt wer ausser mir hat solche (schnapps) Ideen? Antwort, der Threadersteller es ist doch nicht so schwer comeon.

DrStupid hat Folgendes geschrieben:

Nein, ich habe geschrieben, dass man damit nicht in eine Umlaufbahn kommt.

Wenn man die Fluchtgeschwindigkeit erreicht hat landend man zwangsläufig in irgendeiner Umlaufbahn.

DrStupid hat Folgendes geschrieben:

Deine Sockenpuppe hat genau die Rechnug bekommen, die sie wollte. Wenn Du mehr willst, dann trage erst einmal selbst etwas Sinnvolles zur Diskussion bei.

Ja genau etwas sinnvolles zu dieser schwachsinns Diskussion, wann fängst du denn damit an? Und ich bin nicht der Threadersteller da muss ich dich leider enttäuschen.
roycy



Anmeldungsdatum: 05.05.2021
Beiträge: 961

Beitrag roycy Verfasst am: 11. Apr 2023 13:36    Titel: Re: Schnur ins All Antworten mit Zitat

DrStupid hat Folgendes geschrieben:
tricerazeps hat Folgendes geschrieben:
Na der Bizeps.





Mit den Werten für die Erde und der Dichte von 2260 kg/m³ für Graphen ergibt das beispielsweise eine Spannung von 110 GPa. Die Reißfestigkeit von Graphen beträgt 125 GPa. So ein Seil würde also nicht unter seinem eigenen Gewicht reißen.


.


...und dann tritt ein Jetstream mit ca. 550 km/h oder eine Vereisung auf, und dein schönes Integral ist " im Oarsch".
Das ist alles Quatsch, egal welch' wissenschaftliches Blendwerk man auch immer erfinden/hineindeuten möchte.
DrStupid



Anmeldungsdatum: 07.10.2009
Beiträge: 5154

Beitrag DrStupid Verfasst am: 11. Apr 2023 13:42    Titel: Re: Schnur ins All Antworten mit Zitat

godoflatex hat Folgendes geschrieben:
Du hast gefragt wer ausser mir hat solche (schnapps) Ideen?


Lies nochmal genau nach, worauf sich die Frage bezog.

godoflatex hat Folgendes geschrieben:
Wenn man die Fluchtgeschwindigkeit erreicht hat landend man zwangsläufig in irgendeiner Umlaufbahn.


Wenn man die Fluchtgeschwindigkeit erreicht hat, dann landet man in einer Umlaubahn um die Sonne - nicht um die Erde. Warum meldest Du Dich hier überhaupt zu Wort, obwohl Du offensichtlich keine Ahnung hast?
ichbinsoverwirrt
Gast





Beitrag ichbinsoverwirrt Verfasst am: 11. Apr 2023 13:46    Titel: Re: Schnur ins All Antworten mit Zitat

DrStupid hat Folgendes geschrieben:

Wenn man die Fluchtgeschwindigkeit erreicht hat, dann landet man in einer Umlaubahn um die Sonne - nicht um die Erde. Warum meldest Du Dich hier überhaupt zu Wort, obwohl Du offensichtlich keine Ahnung hast?

Na endlich hast du es begriffen das es mehrere Umlaufbahnen gibt als nur um die Erde.
Wovon hab ich denn keine Ahnung? Wir wollen doch jetzt nicht persönlich werden, du warst doch eben noch so um Ernsthaftigkeit bemüht.
DrStupid



Anmeldungsdatum: 07.10.2009
Beiträge: 5154

Beitrag DrStupid Verfasst am: 11. Apr 2023 13:51    Titel: Re: Schnur ins All Antworten mit Zitat

roycy hat Folgendes geschrieben:
...und dann tritt ein Jetstream mit ca. 550 km/h oder eine Vereisung auf, und dein schönes Integral ist " im Oarsch".


Davon abgesehen, dass es am Äquator keinen Jetstream gibt, ist nur in der Troposphäre mit Vereisung zu rechnen und dieser Bereich ist mit maximal 17 km gegenüber der Gesamtlänge des Seils komplett vernachlässigbar. Hör bitte auf, die Diskussion mit unsinnigen Beiträgen zu stören!
DrStupid



Anmeldungsdatum: 07.10.2009
Beiträge: 5154

Beitrag DrStupid Verfasst am: 11. Apr 2023 13:55    Titel: Re: Schnur ins All Antworten mit Zitat

ichbinsoverwirrt hat Folgendes geschrieben:
Na endlich hast du es begriffen das es mehrere Umlaufbahnen gibt als nur um die Erde.


Dumm nur, dass Du oben noch explizit von "Umlaufbahn (um die Erde)" geschrieben hast.

Für mich ist hier Schluss. Ich habe keine Lust, Trolle zu füttern.
finito
Gast





Beitrag finito Verfasst am: 11. Apr 2023 13:56    Titel: Re: Schnur ins All Antworten mit Zitat

DrStupid hat Folgendes geschrieben:

Für mich ist hier Schluss. Ich habe keine Lust, Trolle zu füttern.

Pass auf das du nicht verhungerst!
roycy



Anmeldungsdatum: 05.05.2021
Beiträge: 961

Beitrag roycy Verfasst am: 11. Apr 2023 14:10    Titel: Re: Schnur ins All Antworten mit Zitat

DrStupid hat Folgendes geschrieben:
roycy hat Folgendes geschrieben:
...und dann tritt ein Jetstream mit ca. 550 km/h oder eine Vereisung auf, und dein schönes Integral ist " im Oarsch".


Davon abgesehen, dass es am Äquator keinen Jetstream gibt, ist nur in der Troposphäre mit Vereisung zu rechnen und dieser Bereich ist mit maximal 17 km gegenüber der Gesamtlänge des Seils komplett vernachlässigbar. Hör bitte auf, die Diskussion mit unsinnigen Beiträgen zu stören!


Vom Äquator war doch biher gar nicht die Rede.
Bedauerlich, wenn die Realität die hochfliegenden Pläne stört.
Aber so ist das nun mal....
Ich



Anmeldungsdatum: 11.05.2006
Beiträge: 913
Wohnort: Mintraching

Beitrag Ich Verfasst am: 11. Apr 2023 14:22    Titel: Antworten mit Zitat

Ist das ein Zeichen für den Frühling, wenn die Trolle wieder fliegen? Die haben doch gefühlt jede Diskussion der jüngeren Zeit gekapert.
Steffen Bühler
Moderator


Anmeldungsdatum: 13.01.2012
Beiträge: 7291

Beitrag Steffen Bühler Verfasst am: 11. Apr 2023 14:25    Titel: Antworten mit Zitat

In diesem Sinne wird nun geschlossen.
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik