RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Netzteil erlaubt keine Parallelschaltung?
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Elektrik
Autor Nachricht
schrauberking



Anmeldungsdatum: 28.05.2015
Beiträge: 35

Beitrag schrauberking Verfasst am: 19. Jan 2023 19:57    Titel: Netzteil erlaubt keine Parallelschaltung? Antworten mit Zitat

Guten Abend,

ich habe ein kleines Problem, für das ich keine Erklärung habe. Ich habe mir ein Netzteil gekauft, dass 230V auf 12V runtersetzt. Das wollte ich mit einer externen Platine verbinden, die wiederum 12V auf mehrere LED-Bänder übergibt. Das ganze habe ich auch fotografiert (siehe Bild). Das Problem ist nun, dass ich nur ein LED-Band an der Platine anschließen kann. Wenn ich zwei oder mehr anschließe, leuchtet nichts mehr. Ich habe das ganze auch ohne externe Platine versucht. Wenn ich das LED-Band direkt am Netzteil anschließe, leuchtet es. Wenn ich ein zweites parallel anschließe, d.h. am gleichen Anschluss des Netzteils funktioniert wiederum nichts. Das Netzteil ist eigentlich für 40A Verbraucher ausgelegt. Nun wundere ich mich, warum ich keine zwei LED-Bänder an einem Anschluss anlegen kann. Jedes Band hat doch nur 12V mit 1,5A. Wie kann das überhaupt sein? Wenn ich jedes Band separat am Netzteil anschließe (das Netzteil hat 3 Anschlussmöglichkeiten), klappt es dann wieder. Das verstehe ich einfach nicht...


grübelnd Hammer


Ich würde mich über eine Erklärung freuen. Vielen lieben Dank!



Verteiler_1.jpeg
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  Verteiler_1.jpeg
 Dateigröße:  197.09 KB
 Heruntergeladen:  71 mal

Steffen Bühler
Moderator


Anmeldungsdatum: 13.01.2012
Beiträge: 7294

Beitrag Steffen Bühler Verfasst am: 19. Jan 2023 21:32    Titel: Re: Netzteil erlaubt keine Parallelschaltung? Antworten mit Zitat

schrauberking hat Folgendes geschrieben:
Wenn ich jedes Band separat am Netzteil anschließe (das Netzteil hat 3 Anschlussmöglichkeiten), klappt es dann wieder.

Es könnte sein, dass dieses Netzteil, über dessen Details Du uns leider nichts verraten willst, nur so arbeitet und eine Parallelschaltung eben nicht zulässt.

Viele Grüße
Steffen
Nobby1



Anmeldungsdatum: 19.08.2019
Beiträge: 1558

Beitrag Nobby1 Verfasst am: 19. Jan 2023 22:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hab ich noch nie gehört oder erlebt, wenn man Verbraucher parallel schaltet die dann nicht funktionieren. Also an dem Netzteil kann so was nur liegen, wenn zwei oder mehr Verbraucher eine zu grosse Last sind und die Spannung zusammen bricht. Arbeiten die Bänder mit DC oder AC bzw. Ist das Netzteil ein Gleichrichter oder nur ein Trafo. Mal probiert wenn eines leuchtet, das zweite anders rum gepolt anschliessen. Andere Quelle wie 12 V Batterie probieren, wenn die Bänder mit DC arbeiten.
Info über das Netzteil posten.
Das Photo gibt ausser einige am Boden liegende Kabel, ein Messgerät (auf Ohm gestellt und schwacher Batterie) und Werkzeug nichts weiter her.
Spannung messen wenn 1 Band und wenn 2 oder mehr Bänder angeschlossen sind.
schrauberking



Anmeldungsdatum: 28.05.2015
Beiträge: 35

Beitrag schrauberking Verfasst am: 19. Jan 2023 22:49    Titel: Antworten mit Zitat

Danke! Ich habe jetzt nochmal alles untersucht. Das Problem habe ich gefunden. Es lag an den transparenten Kabeln. Die haben oft einen Wackelkontakt. Die haben nur 0,08mm2. Denkt ihr, ist so etwas dünnes gefährlich? Also aktuell habe ich die Bänder noch zerschnitten, daher sind auf jedem Kabel nur 0,75A drauf. Ich bin mir nicht sicher, ob ich dann einfach eine 1A Flachsicherung reinbauen sollte, oder ob ich ein dickeres Kabel mit z.B. 3A Sicherung nehmen sollte?

In Bezug auf das weiße Kabel, dass ich vom Netzteil (das ist ein S-500-12 Netzteil von Amazon) zur externen Platine verlegt habe, habe ich auch so meine Bedenken. Das hat nur 0,75mm2. Wollte eig. ein 6mm2 Kabel nehmen, allerdings passt das nicht an die Platine, weil der Eingang dort so klein ist... Hammer
Nobby1



Anmeldungsdatum: 19.08.2019
Beiträge: 1558

Beitrag Nobby1 Verfasst am: 19. Jan 2023 23:00    Titel: Antworten mit Zitat

Wichtig ist die Stromaufnahme der Verbraucher. Also bei 0,75 A ist eine 1 A Sicherung für jeden Verbraucher sinnvoll. Ein dickeres Kabel ist ok aber 6 mm^2 ist zu dick. Normales 1,5 mm^2 handelsübliche Kabel ist ausreichend, aber eine dickere Sicherung ist Blödsinn, sogar gefährlich, da dabei die Bude abfackeln könnte.
schrauberking



Anmeldungsdatum: 28.05.2015
Beiträge: 35

Beitrag schrauberking Verfasst am: 20. Jan 2023 12:06    Titel: Antworten mit Zitat

Danke dir!
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Elektrik