RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Richtung der resultierenden Kraft
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik
Autor Nachricht
oij3
Gast





Beitrag oij3 Verfasst am: 03. Aug 2022 16:54    Titel: Richtung der resultierenden Kraft Antworten mit Zitat

Meine Frage:
aufgabe und skizze:
https://www.leifiphysik.de/mechanik/reibung-und-fortbewegung/aufgabe/standfestigkeit

mir ist nicht klar, wie sie auf die Normalkraft kommen.

Meine Ideen:
also ich weiß, damit sich der mann bewegt, muss zugkraft Fz > Fh (haftreibung).
also ist Fz > Fn * µh --> Fz > Fg * µH.
Ich habe gedacht, dass zugkraft nach unten zeigt, und dort steht,dass die normalkraft Fn = Fg - Fz. also nach oben gerichteten gegenkraft zur zugkraft.
wie weiß man, dass wir die gegenkraft brauchen?? ich habe gedacht dass normalkraft sich nicht ändern kann, weil Fg immer gleich ist. oder ändert sich Fn weil wir vom boden langsam gehoben werden?
Mathefix



Anmeldungsdatum: 05.08.2015
Beiträge: 5344

Beitrag Mathefix Verfasst am: 03. Aug 2022 17:44    Titel: Antworten mit Zitat

F_z = Zugkraft
F_r = Reibkraft
F_N = Normalkraft





oij3 hat Folgendes geschrieben:
oder ändert sich Fn weil wir vom boden langsam gehoben werden?


Der Mann zieht sich am Seil hoch.
Diese Zugkraft wirkt entgegen der Gewichtskraft. Die Normalkraft ist also die um die Zugkraft reduzierte Gewichtskraft







vbt3
Gast





Beitrag vbt3 Verfasst am: 03. Aug 2022 18:25    Titel: Antworten mit Zitat

wieso steht am leifi: Differenz aus dem Betrag der nach unten gerichteten Gewichtskraft und dem Betrag der nach oben gerichteten Gegenkraft zur Zugkraft

ist hier gemeint, dass die zugkraft weil wir es nach unten ziehen, nach unten zeigt. und diese zugkraft ist gleich der nach oben hookschen kraft, weil sich das seil wieder zusammen ziehen will?
Mathefix



Anmeldungsdatum: 05.08.2015
Beiträge: 5344

Beitrag Mathefix Verfasst am: 03. Aug 2022 20:06    Titel: Antworten mit Zitat

vbt3 hat Folgendes geschrieben:
wieso steht am leifi: Differenz aus dem Betrag der nach unten gerichteten Gewichtskraft und dem Betrag der nach oben gerichteten Gegenkraft zur Zugkraft

ist hier gemeint, dass die zugkraft weil wir es nach unten ziehen, nach unten zeigt. und diese zugkraft ist gleich der nach oben hookschen kraft, weil sich das seil wieder zusammen ziehen will?


Genau wie die Normalkraft entgegengesetzt zur Gewichtskraft wirkt, ist die Richtung der Seilkraft, die den Mann hochzieht, entgegengesetzt der Kraft, welche der Mann auf das Seil ausübt.
Es gilt Summe der Kräfte = 0.
m*g + F_N =0
F_N = - m*g
F_Mann + F_z = 0
F_z = - F_Mann
Myon



Anmeldungsdatum: 04.12.2013
Beiträge: 4999

Beitrag Myon Verfasst am: 03. Aug 2022 20:55    Titel: Antworten mit Zitat

Die Normalkraft ist keine Reaktionskraft auf die Gewichtskraft im Sinne des 3. Newtonschen Gesetzes. Die beiden Kräfte haben hier auch nicht den gleichen Betrag.

Mit der Zugkraft ist in dem erwähnten Satz die Kraft gemeint, mit welcher der Mann am Seil zieht. Sie wirkt auf das Seil. Gemäss dem 3. Newtonschen Gesetzt wirkt umgekehrt eine betragsmässig gleich grosse Kraft vom Seil auf den Mann (actio=reactio). Dies hat nichts mit dem Hookeschen Gesetz zu tun, bei einer Stange wäre es genau gleich.
roycy



Anmeldungsdatum: 05.05.2021
Beiträge: 756

Beitrag roycy Verfasst am: 03. Aug 2022 23:25    Titel: Re: Richtung der resultierenden Kraft Antworten mit Zitat

oij3 hat Folgendes geschrieben:
Meine Frage:
aufgabe und skizze:
https://www.leifiphysik.de/mechanik/reibung-und-fortbewegung/aufgabe/standfestigkeit

mir ist nicht klar, wie sie auf die Normalkraft kommen.


Der Mann muss mit ca. 294N ziehen.
Die horizontale u. vertikale Seilkraft sind gleich.



20220803_Image_00254.pdf
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  20220803_Image_00254.pdf
 Dateigröße:  81.6 KB
 Heruntergeladen:  35 mal

Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik