RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Messung des elektrischen Widerstands an einem Halbleiter
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Elektrik
Autor Nachricht
Martin_no_clue



Anmeldungsdatum: 29.06.2022
Beiträge: 22

Beitrag Martin_no_clue Verfasst am: 26. Jul 2022 11:59    Titel: Messung des elektrischen Widerstands an einem Halbleiter Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Hallo zusammen,

ich würde an einem Halbleiter gerne punktuell den elektrischen Widerstand messen, um daraus auf mögliche Materialfehler zu schließen.
Folgende Fragen:

1. Ist mein Gedankengang so tragbar
2. Gilt die 2. Formel über den spezifischen Widerstand auch für Halbleiter? Habe Sie als Formel für Metalle gefunden

Zur Info: Ich bin leider nicht vom Fach, was Elektrotechnik angeht... Bin dennoch über jede Hilfe dankbar :)

Gruß
Martin




Meine Ideen:
Der elektrische Widerstand ist ja Material- und temperaturabhängig. Die erste naheliegende Überlegung wäre daher über das Ohmsche Gesetz.



Ich lege eine konstante Spannung bei konstanter Temperatur (RT) an mithilfe eines Generators, messe an den gewünschten Stellen den Strom und komme somit auf den elektrischen Widerstand.

Beim Übergang eines Elektrons vom Valenz in das Leitungsband, aus Sicht der Quantenphysik also beim Herauslösen der Elektronen aus der kovalenten Bindung, wird das Elektron ja beschleunigt und es fließt ein Strom. Wie gut die elektrische Leitfähigkeit oder besser wie unbeschwert das Elektron dann in das Leitungsband gelangt, ist materialabhängig und kann ja durch den spezifischen Widerstand angegeben werden. Meist wird vom Hersteller ein Wert für das gesamte Bauteil angegeben. Doch was passiert beispielsweise bei Hohlräumen, Einschlüssen oder Agglomerationen im Material? Das Elektron müsste durch einen Zusammenstoß ja an kinetische Energie verlieren und dementsprechend müsste der elektrische Widerstand an den Stellen höher sein.

Damit ich dann vom elektrischen Widerstand auf den elektrischen spezifischen Widerstand (normalerweise als Materialkennwert vom Hersteller angegeben) komme:





Final:


An den Stellen wo der spezifische Widerstand dann deutlich von der Herstellerangabe variiert, gehe ich von Inhomogenitäten im Material aus.
Nobby1



Anmeldungsdatum: 19.08.2019
Beiträge: 1224

Beitrag Nobby1 Verfasst am: 26. Jul 2022 12:07    Titel: Antworten mit Zitat

Von der Idee richtig. Problem wird die praktische Ausführung sein. Wie willst du an einem Stab Silicium irgendwo innendrin Inhomogenitäten mittels Strom feststellen. Wie soll so eine Messung aussehen.
Ströme misst man mit einem Amperemeter nicht mit einem Generator. Der erzeugt höchstens eine Spannung.
In der Materialprüfung (Stahl) benutzt man dafür Ultraschall. Ob das für Halbleiter auch geht entschließt sich meiner Kenntnis.
Martin_no_clue



Anmeldungsdatum: 29.06.2022
Beiträge: 22

Beitrag Martin_no_clue Verfasst am: 26. Jul 2022 12:30    Titel: Antworten mit Zitat

Ich messe die am Widerstand anliegende Spannung und den durch den Widerstand fließenden Strom gleichzeitig. Dann gehe ich mit den Ergebnissen in die Formel.

Ich dachte das ginge ganz einfach (siehe Schaltung).

Oder bin ich da komplett auf dem Holzweg?

Danke dir für deine Antwort smile



Schaltplan.png
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  Schaltplan.png
 Dateigröße:  62.54 KB
 Heruntergeladen:  36 mal

Nobby1



Anmeldungsdatum: 19.08.2019
Beiträge: 1224

Beitrag Nobby1 Verfasst am: 26. Jul 2022 12:35    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, aber wo in Deinem gezeichneten Widerstand ist dann die Fehlstelle, oben mitte unten oder an der Seite
ML



Anmeldungsdatum: 17.04.2013
Beiträge: 3008

Beitrag ML Verfasst am: 26. Jul 2022 13:05    Titel: Re: Messung des elektrischen Widerstands an einem Halbleiter Antworten mit Zitat

Hallo,

Martin_no_clue hat Folgendes geschrieben:

ich würde an einem Halbleiter gerne punktuell den elektrischen Widerstand messen, um daraus auf mögliche Materialfehler zu schließen.


Im Prinzip funktioniert das Verfahren. Es heißt (in einer ausgeweiteten Form) Impedanzspektroskopie.

Die Frage ist, wie gut es für Deine Anwendung funktioniert. Du kannst maximal sehen, dass beispielsweise zwischen Zentimeter 2 und 3 ein anderer Widerstand als sonst herrscht.

Um was für einen Halbleiter geht es denn?



Viele Grüße
Michael
Martin_no_clue



Anmeldungsdatum: 29.06.2022
Beiträge: 22

Beitrag Martin_no_clue Verfasst am: 26. Jul 2022 13:35    Titel: Antworten mit Zitat

@Michael: Schaue ich mir gleich mal an. Es handelt sich um eine Art des SiC (Siliziumcarbid)

@Nobby: Guter Punkt, gibt es denn eine Möglichkeit das Bauteil in verschiedene Sektoren zu unterteilen (kreisförmiges, flaches Bauteil) und die Spannung dann nur in diesen Sektoren aufzubauen. Den Rest des Bauteils quasi isolieren?
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Elektrik