RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Materie mit Lichtgeschwindigkeit
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik
Autor Nachricht
Brillant



Anmeldungsdatum: 12.02.2013
Beiträge: 1878
Wohnort: Hessen

Beitrag Brillant Verfasst am: 01. Okt 2021 13:34    Titel: Materie mit Lichtgeschwindigkeit Antworten mit Zitat

Hallo,

angeregt wurde ich durch den Faden „Scheinwerfer mit Lichtgeschwindigkeit“. Ich bin physikalisch interessierter Laie, der - außerhalb von Haushaltsexperimenten - nicht selbst forscht. Also keine eigenen Erkenntnisse gewinnt, sondern den Experten, genauer: Den Journalisten, die über Experten berichten, glauben muss. Solche Berichte sind für das staunende Publikum vereinfacht und dadurch unvollständig, unzuverlässig bis verfälscht.

So habe ich nicht verstanden, was „Geschwindigkeit“ im freien Raum überhaupt bedeutet. Im Hinterkopf habe ich den „Äther“, also eine unbekannte Struktur im Raum. Die etwa dafür verantwortlich sein könnte, dass die Achsen rotierender Himmelskörper und Kreiselkompasse zu einem Fixstern ihrer Wahl zeigen und diese Richtung beibehalten. Die Rotationsachsen unserer Planeten und Monde zeigen in viele Richtungen und haben offenbar keinen Bezug zur Sonne oder zu ihrer eigenen Umlaufbahn. Ist doch merkwürdig, da sie in diesem Raum gefangen sind.

Da der Äther mit wissenschaftlicher Begründung abgeschafft wurde, musste man seiner Wiedergeburt einen neuen Namen geben: Higgsfeld, an dem sich Teilchen oder Wellen reiben (interagieren) und dadurch Masse bekommen.

Nun also die Frage: Worauf bezieht sich „Lichtgeschwindigkeit“? Auf einen beliebigen Punkt im Raum, dessen Geschwindigkeit selbst unklar ist? So habe ich das verstanden.

Wenn wir uns aus Sicht der entferntesten Galaxien mit c von ihnen entfernen, warum ist dann unsere Masse (Sterne, Planeten, ...) offenbar NICHT unendlich groß? Oder ist sie es und wir können es nicht erkennen?

Jetzt kommt sicher die Erklärung, wir bewegen uns gar nicht gegeneinander, sondern der Raum dehnt sich. Okay, betrachten wir den dehnenden Raum. Dehnt sich nun auch das gedachte Gitter (Äther / Higgs), behält es also die fiktiven Knotenpunkte, an denen das Licht vorbeiläuft oder werden neue eingefügt?

Wenn die Anzahl bleibt (das Gitter wird dünner, vergleichbar mit Gravitation, die mit der Entfernung der Quelle immer schwächer wird), dürfte das masse-gebende Gitter weniger interagieren mit Teilchen oder Wellen, deren Masse also (deutlich) kleiner wäre als erwartet. Und damit auch eine höhere Geschwindigkeit erreichen kann als erwartet.

Damit sind wir wieder beim Anfang: Was bedeutet „Geschwindigkeit” im Raum?

Gruß, Brillie

_________________
Glaubt nicht dem Hörensagen ... oder eingewurzelten Anschauungen, auch nicht den Worten eines verehrten Meisters; sondern was ihr selbst gründlich geprüft und als euch selbst und anderen zum Wohle dienend erkannt habt, das nehmt an. Siddhartha Gautama
DrStupid



Anmeldungsdatum: 07.10.2009
Beiträge: 3625

Beitrag DrStupid Verfasst am: 01. Okt 2021 14:20    Titel: Re: Materie mit Lichtgeschwindigkeit Antworten mit Zitat

Brillant hat Folgendes geschrieben:
Was bedeutet „Geschwindigkeit” im Raum?


Die Ableitung des Ortes nach der Zeit.
ML



Anmeldungsdatum: 17.04.2013
Beiträge: 2663

Beitrag ML Verfasst am: 01. Okt 2021 14:22    Titel: Re: Materie mit Lichtgeschwindigkeit Antworten mit Zitat

Hallo,

Brillant hat Folgendes geschrieben:

Nun also die Frage: Worauf bezieht sich „Lichtgeschwindigkeit“? Auf einen beliebigen Punkt im Raum, dessen Geschwindigkeit selbst unklar ist? So habe ich das verstanden.

Nein, sie bezieht sich auf ein sogenanntes Bezugssystem. Das kann beispielweise Dein Körper sein oder die Platte Deines Küchentisches.

Das Kuriose ist:
Egal, in welchem Bezugssystem ein Beobachter ruht -- er wird bei Licht immer die Lichtgeschwindigkeit messen. Auch ein Beobachter, der Dir aus der Richtung des Lichtes entgegenkommt oder sich in die Richtung des Lichtes bewegt.


Viele Grüße
Michael
Kurt



Anmeldungsdatum: 20.06.2021
Beiträge: 306
Wohnort: Bayern

Beitrag Kurt Verfasst am: 01. Okt 2021 14:25    Titel: Re: Materie mit Lichtgeschwindigkeit Antworten mit Zitat

ML hat Folgendes geschrieben:

Das Kuriose ist:
Egal, in welchem Bezugssystem ein Beobachter ruht -- er wird bei Licht immer die Lichtgeschwindigkeit messen. Auch ein Beobachter, der Dir aus der Richtung des Lichtes entgegenkommt oder sich in die Richtung des Lichtes bewegt.


Wird behauptet oder wurde gemessen?

Kurt
Brillant



Anmeldungsdatum: 12.02.2013
Beiträge: 1878
Wohnort: Hessen

Beitrag Brillant Verfasst am: 01. Okt 2021 14:40    Titel: Re: Materie mit Lichtgeschwindigkeit Antworten mit Zitat

ML hat Folgendes geschrieben:
er wird bei Licht immer die Lichtgeschwindigkeit messen

Hallo Michael,

diese Aussage ist mir bekannt, wird aber nicht logischer durch Wiederholung.

Im Lauf der Jahre habe ich immer wieder wissen wollen, wie ein bestimmtes Lichtteilchen (meinetwegen auch der Berg einer Lichtwelle) am Anfang der Mess-Strecke „markiert“ und am Ziel wiedererkannt wird.

Immer wieder finde ich Experimente, in denen nur selbst erzeugtes Licht gemessen wird.

Das erstaunt mich nicht. Auch die Geschwindigkeit eines Tennisballs wird immer gleich sein, wenn er von einer geeichten Ballwurfmaschine geworfen wird. Sowohl auf dem Tennisplatz als auch im Zug oder Flugzeug.

In einem YT Video wird behauptet, dass noch nie die Geschwindigkeit z.B. des Sonnenlichts gemessen wurde, das auf der Erde ankommt. Falls die Aussage falsch ist, kannst du das mit verständlichen Worten (ohne Formeln) richtigstellen?

Gruß, Brillie

_________________
Glaubt nicht dem Hörensagen ... oder eingewurzelten Anschauungen, auch nicht den Worten eines verehrten Meisters; sondern was ihr selbst gründlich geprüft und als euch selbst und anderen zum Wohle dienend erkannt habt, das nehmt an. Siddhartha Gautama
ML



Anmeldungsdatum: 17.04.2013
Beiträge: 2663

Beitrag ML Verfasst am: 01. Okt 2021 14:58    Titel: Re: Materie mit Lichtgeschwindigkeit Antworten mit Zitat

Hallo,

Brillant hat Folgendes geschrieben:

diese Aussage ist mir bekannt, wird aber nicht logischer durch Wiederholung.

Erwartest Du eine andere Antwort, oder weshalb wiederholst Du dann die Frage?

Zitat:

Im Lauf der Jahre habe ich immer wieder wissen wollen, wie ein bestimmtes Lichtteilchen (meinetwegen auch der Berg einer Lichtwelle) am Anfang der Mess-Strecke „markiert“ und am Ziel wiedererkannt wird.

Es kommt auf das Messverfahren an.

Zitat:

Immer wieder finde ich Experimente, in denen nur selbst erzeugtes Licht gemessen wird.

Dann beschäftige Dich beispielsweise mal mit historischen Verfahren wie dem Verfahren von Römer von 1676:
https://de.wikipedia.org/wiki/Ole_R%C3%B8mer#Lichtgeschwindigkeit (reflektiertes Sonnenlicht).

Hier sind noch etliche andere Verfahren:
https://en.wikipedia.org/wiki/Speed_of_light


Zitat:

Das erstaunt mich nicht. Auch die Geschwindigkeit eines Tennisballs wird immer gleich sein, wenn er von einer geeichten Ballwurfmaschine geworfen wird. Sowohl auf dem Tennisplatz als auch im Zug oder Flugzeug.

Aber die Geschwindigkeit des Balles wird aus Deiner Sicht größer, wenn du auf ihn zuläufst statt stehenzubleiben. Auch bei einer geeichten Ballwurfmaschine.
Ein analoges Verhalten beobachtet man aber bei Licht gerade nicht.

Zitat:

In einem YT Video wird behauptet, dass noch nie die Geschwindigkeit z.B. des Sonnenlichts gemessen wurde, das auf der Erde ankommt.

Das wurde erstmals 1676 gemacht. Bei dem Licht von den Jupitermonden handelt es sich um reflektiertes Sonnenlicht.

Zitat:

Falls die Aussage falsch ist, kannst du das mit verständlichen Worten (ohne Formeln) richtigstellen?

Gerne geschehen. Ich klinke mich aber damit auch aus der Diskussion aus.


Viele Grüße
Michael


Zuletzt bearbeitet von ML am 01. Okt 2021 15:05, insgesamt 2-mal bearbeitet
masterpie



Anmeldungsdatum: 13.11.2019
Beiträge: 206

Beitrag masterpie Verfasst am: 01. Okt 2021 14:59    Titel: Re: Materie mit Lichtgeschwindigkeit Antworten mit Zitat

Kurt hat Folgendes geschrieben:
Wird behauptet oder wurde gemessen? Kurt


Empfehle Beschäftigung mit Michelson-Versuch und dessen Ergebnisse seit 1881 (Potsdam).

Gruß, Masterpie

_________________
Wir denken zu viel und fühlen zu wenig. (Charlie Chaplin)
Kurt



Anmeldungsdatum: 20.06.2021
Beiträge: 306
Wohnort: Bayern

Beitrag Kurt Verfasst am: 01. Okt 2021 15:01    Titel: Re: Materie mit Lichtgeschwindigkeit Antworten mit Zitat

masterpie hat Folgendes geschrieben:
Kurt hat Folgendes geschrieben:
Wird behauptet oder wurde gemessen? Kurt


Empfehle Beschäftigung mit Michelson-Versuch und dessen Ergebnisse seit 1881 (Potsdam).


Wie misst denn ein MMI die LG?

Kurt
ML



Anmeldungsdatum: 17.04.2013
Beiträge: 2663

Beitrag ML Verfasst am: 01. Okt 2021 15:06    Titel: Re: Materie mit Lichtgeschwindigkeit Antworten mit Zitat

Kurt hat Folgendes geschrieben:
Wie misst denn ein MMI die LG?


Heutzutage gar nicht mehr. Die LG ist definiert.
Kurt



Anmeldungsdatum: 20.06.2021
Beiträge: 306
Wohnort: Bayern

Beitrag Kurt Verfasst am: 01. Okt 2021 15:09    Titel: Re: Materie mit Lichtgeschwindigkeit Antworten mit Zitat

ML hat Folgendes geschrieben:
Kurt hat Folgendes geschrieben:
Wie misst denn ein MMI die LG?


Heutzutage gar nicht mehr. Die LG ist definiert.


Also nicht gemessen.
Das öffnet Manipulationen und willkürlichen Behauptungen natürlich Tür und Tor.

Ein MMI hat noch nie die LG gemessen, warum werden solche Falschaussagen einfach unwidersprochen stehengelassen?

Kurt
DrStupid



Anmeldungsdatum: 07.10.2009
Beiträge: 3625

Beitrag DrStupid Verfasst am: 01. Okt 2021 15:13    Titel: Re: Materie mit Lichtgeschwindigkeit Antworten mit Zitat

Kurt hat Folgendes geschrieben:
Wie misst denn ein MMI die LG?


Gar nicht. Es prüft lediglich, ob sich das Licht in unterschiedlichen Richtungen mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten bewegt (was nicht der Fall ist). Das ist ein Teil des Puzzles. Ein anderes sind z.B. Beobachtungen von Doppelsternen, mit denen man feststellen kann, ob die Lichtgeschwindigkeit von der Geschwindigkeit der Quelle abhängt (was auch nicht der Fall ist). Diese beiden Beobachtungen genügen bereits für die Schlussfolgerung, dass die Lichtgeschwindigkeit invariant ist. Dazu muss man sie selbst nicht messen.
TomS
Moderator


Anmeldungsdatum: 20.03.2009
Beiträge: 14416

Beitrag TomS Verfasst am: 01. Okt 2021 15:37    Titel: Antworten mit Zitat

@Brilliant - Vorschlag:

Wir trennen sauber 1) die experimentellen / phänomenologischen Fragen sowie 2) die mathematische Methodik, ok?

1) jedes bisher durchgeführte Experiment besagt, dass sich Licht bzgl. jedes durch einen Beobachter definierten Bezugsystems immer exakt mit Lichtgeschwindigkeit sowie dass sich massebehaftete Körper immer unterhalb der Lichtgeschwindigkeit bewegen (dazu gehören neben direkten Messungen auch zig indirekt Belege; dies alles natürlich im Rahmen der experimentellen Möglichkeiten, Messgenauigkeit etc.)

2) jede etablierte physikalische Theorie basiert auf der Minkowski-Geometrie bzw. der pseudo-Riemannschen Geometrie, die lokal der Minkowski-Geometrie entspricht, wodurch der mathematische Rahmen automatisch sicherstellt, dass die Lichtgeschwindigkeit eine obere Grenze darstellt (dies gilt auch für Quantenfeldtheorien).

“Worauf bezieht sich Lichtgeschwindigkeit?”
Auf beliebige Beobachter, die ihrerseits Bezugsysteme im mathematischen Dinne definieren.

“… sondern der Raum dehnt sich aus …”
Irrelevant, wir können später klären, wieso.

“Was bedeutet Geschwindigkeit im Raum?”
Für sich betrachtet nichts. Man kann dies jedoch mathematisch sauber formulieren; siehe (2)

_________________
Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.
Kurt



Anmeldungsdatum: 20.06.2021
Beiträge: 306
Wohnort: Bayern

Beitrag Kurt Verfasst am: 01. Okt 2021 16:36    Titel: Re: Materie mit Lichtgeschwindigkeit Antworten mit Zitat

DrStupid hat Folgendes geschrieben:
Kurt hat Folgendes geschrieben:
Wie misst denn ein MMI die LG?


Gar nicht.


Es gibt also keine Messwerte und auch keine Methode um Licht das sich ausbreitet einen Geschwindigkeitswert zuzuordnen.

DrStupid hat Folgendes geschrieben:

Es prüft lediglich, ob sich das Licht in unterschiedlichen Richtungen mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten bewegt (was nicht der Fall ist).


Wo fanden denn diese Prüfungen statt?

DrStupid hat Folgendes geschrieben:

Das ist ein Teil des Puzzles.


Es gibt also keine ansetzbaren Messwerte um da was konkretes aussagen zu können.

DrStupid hat Folgendes geschrieben:

Ein anderes sind z.B. Beobachtungen von Doppelsternen, mit denen man feststellen kann, ob die Lichtgeschwindigkeit von der Geschwindigkeit der Quelle abhängt (was auch nicht der Fall ist).


Damit ist also erkennbar das sich Licht unabhängig der Sendequelle und der Empfangsquelle ausbreitet.

DrStupid hat Folgendes geschrieben:

Diese beiden Beobachtungen genügen bereits für die Schlussfolgerung, dass die Lichtgeschwindigkeit invariant ist. Dazu muss man sie selbst nicht messen.


Das ist aber eine sehr seltsame Annahme, die hält doch keiner Hinterfragung stand.

Frage:
was bedeutet "invariant" in Bezug zu sich ausbreitendem Licht?

Kurt
ML



Anmeldungsdatum: 17.04.2013
Beiträge: 2663

Beitrag ML Verfasst am: 01. Okt 2021 16:39    Titel: Re: Materie mit Lichtgeschwindigkeit Antworten mit Zitat

Kurt hat Folgendes geschrieben:

Es gibt also keine Messwerte und auch keine Methode um Licht das sich ausbreitet einen Geschwindigkeitswert zuzuordnen.

Troll Dich.
Kurt



Anmeldungsdatum: 20.06.2021
Beiträge: 306
Wohnort: Bayern

Beitrag Kurt Verfasst am: 01. Okt 2021 16:40    Titel: Re: Materie mit Lichtgeschwindigkeit Antworten mit Zitat

ML hat Folgendes geschrieben:
Kurt hat Folgendes geschrieben:

Es gibt also keine Messwerte und auch keine Methode um Licht das sich ausbreitet einen Geschwindigkeitswert zuzuordnen.

Troll Dich.


Warum?

Kurt
Brillant



Anmeldungsdatum: 12.02.2013
Beiträge: 1878
Wohnort: Hessen

Beitrag Brillant Verfasst am: 01. Okt 2021 16:50    Titel: Antworten mit Zitat

Die Lichtgeschwindigkeit ist immer wieder Thema, weil sie mit unseren Alltagserfahrungen nicht in Einklang zu bringen ist.

Schon diese Erklärungen wie „ein Beobachter sieht die Uhr im mit Lichtgeschwindigkeit vorbeifliegenden Raumschiff“ lässt doch die Frage aufkommen, was der Autist ... ähh Autor geraucht hat.

Das möchte ich dann auch, wenn man damit den Eintritt in den Kreis der Erleuchteten gewinnt. Rauchen die alle dasselbe?

_________________
Glaubt nicht dem Hörensagen ... oder eingewurzelten Anschauungen, auch nicht den Worten eines verehrten Meisters; sondern was ihr selbst gründlich geprüft und als euch selbst und anderen zum Wohle dienend erkannt habt, das nehmt an. Siddhartha Gautama
TomS
Moderator


Anmeldungsdatum: 20.03.2009
Beiträge: 14416

Beitrag TomS Verfasst am: 01. Okt 2021 16:59    Titel: Antworten mit Zitat

Brillant hat Folgendes geschrieben:
Schon diese Erklärungen wie „ein Beobachter sieht die Uhr im mit Lichtgeschwindigkeit vorbeifliegenden Raumschiff“ lässt doch die Frage aufkommen, was der Autist ... ähh Autor geraucht hat.

oder was du geraucht hast

Tanzen

s.o. - in meinem Beitrag steht nichts dergleichen

_________________
Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.
DrStupid



Anmeldungsdatum: 07.10.2009
Beiträge: 3625

Beitrag DrStupid Verfasst am: 01. Okt 2021 17:08    Titel: Re: Materie mit Lichtgeschwindigkeit Antworten mit Zitat

Kurt hat Folgendes geschrieben:
Es gibt also keine Messwerte und auch keine Methode um Licht das sich ausbreitet einen Geschwindigkeitswert zuzuordnen.


Damit hast Du selbst beantwortet, warum Du Dich trollen sollst.
masterpie



Anmeldungsdatum: 13.11.2019
Beiträge: 206

Beitrag masterpie Verfasst am: 01. Okt 2021 17:37    Titel: Re: Materie mit Lichtgeschwindigkeit Antworten mit Zitat

Kurt hat Folgendes geschrieben:
Wie misst denn ein MMI die LG? Kurt


Empfehle die Beschäftigung mit Differenzmeßverfahren.
Es heißt ja Relativitätstheorie und nicht Absolutitätsheorie. Big Laugh

Gruß, Masterpie

_________________
Wir denken zu viel und fühlen zu wenig. (Charlie Chaplin)
Brillant



Anmeldungsdatum: 12.02.2013
Beiträge: 1878
Wohnort: Hessen

Beitrag Brillant Verfasst am: 01. Okt 2021 18:14    Titel: Antworten mit Zitat

TomS hat Folgendes geschrieben:
oder was du geraucht hast

Bei mir ist es eher das Trinken, ich würde auf Rauchen umstellen, wenn ... ;-)

Warum fühlst du dich angepisst, ich meine nicht dich, sondern diverse Video-Beiträge zur Relativitätstheorie. Das geht ja noch weiter, Raketen, die - in Fahrtrichtung verkürzt - mit Lichtgeschwindigkeit in eine viel zu kleine Garage sausen, hinter ihnen schließt sich das Tor und einen kleinen Moment passen sie hinein. Das vordere öffnet und sie fliegen unbeschädigt weiter.

Jetzt mal ohne Rauch und Getränk: Ist doch krank das, oder?

Naja, Profis kennen diese Albernheiten vielleicht gar nicht, aber Deppen soll damit die Relativitätstheorie nahe gebracht werden. Verkürzte Raketen in der Garage - ja klar, das begreift sogar meine Oma.

_________________
Glaubt nicht dem Hörensagen ... oder eingewurzelten Anschauungen, auch nicht den Worten eines verehrten Meisters; sondern was ihr selbst gründlich geprüft und als euch selbst und anderen zum Wohle dienend erkannt habt, das nehmt an. Siddhartha Gautama
TomS
Moderator


Anmeldungsdatum: 20.03.2009
Beiträge: 14416

Beitrag TomS Verfasst am: 01. Okt 2021 18:20    Titel: Antworten mit Zitat

Ich fühle mich überhaupt nicht angepisst …

… nur belustigt …

Entweder bist du tatsächlich blödsinnigen Darstellungen aufgesessen, oder du hast etwas grundsätzlich falsch verstanden. Natürlich ist zum Beispiel von „nahe der Lichtgeschwindigkeit“ die Rede, und im Beispiel mit der mit der Garage ist doch klar, dass sich die Geschwindigkeit des Raumschiffs auf das Ruhesystem der Garage bezieht.

Aber du spinnst hier irgendwelche Gedanken weiter, ohne dass vorher die Grundlagen klar wären. Daher ist hier mein Beitrag.

_________________
Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.
masterpie



Anmeldungsdatum: 13.11.2019
Beiträge: 206

Beitrag masterpie Verfasst am: 01. Okt 2021 18:26    Titel: Antworten mit Zitat

Brillant hat Folgendes geschrieben:
... aber Deppen soll damit die Relativitätstheorie nahe gebracht werden. ... ja klar, das begreift sogar meine Oma.


Uuuund? Was sagt Deine Oma zu dieser Unterstellung?

Gruß, Masterpie

_________________
Wir denken zu viel und fühlen zu wenig. (Charlie Chaplin)
Brillant



Anmeldungsdatum: 12.02.2013
Beiträge: 1878
Wohnort: Hessen

Beitrag Brillant Verfasst am: 01. Okt 2021 18:41    Titel: Antworten mit Zitat

masterpie hat Folgendes geschrieben:
Uuuund? Was sagt Deine Oma zu dieser Unterstellung?

Naja, die erzählt es mir als ihrem Enkel weiter und freut sich, dass ihre Garage still steht. Wäre diese auch mit Lichtgeschwindigkeit unterwegs und verkürzt, würde die Rakete großen Schaden anrichten.

Also gut, fertig mit der Blödelei. Aber das ist leider das Niveau vieler „Erklärungen“.

_________________
Glaubt nicht dem Hörensagen ... oder eingewurzelten Anschauungen, auch nicht den Worten eines verehrten Meisters; sondern was ihr selbst gründlich geprüft und als euch selbst und anderen zum Wohle dienend erkannt habt, das nehmt an. Siddhartha Gautama
Kurt



Anmeldungsdatum: 20.06.2021
Beiträge: 306
Wohnort: Bayern

Beitrag Kurt Verfasst am: 01. Okt 2021 19:02    Titel: Re: Materie mit Lichtgeschwindigkeit Antworten mit Zitat

masterpie hat Folgendes geschrieben:
Kurt hat Folgendes geschrieben:
Wie misst denn ein MMI die LG? Kurt


Empfehle die Beschäftigung mit Differenzmeßverfahren.


Das beantwortet meine Frage nicht und zeigt auch nicht auf wie mit dem MMI die LG zu messen sei.

Kurt
Nils Hoppenstedt



Anmeldungsdatum: 08.01.2020
Beiträge: 1370

Beitrag Nils Hoppenstedt Verfasst am: 01. Okt 2021 19:32    Titel: Re: Materie mit Lichtgeschwindigkeit Antworten mit Zitat

Zitat:

Das beantwortet meine Frage nicht und zeigt auch nicht auf wie mit dem MMI die LG zu messen sei.


Die Lichtgeschwindigkeit selbst wird mit dem MMI ja auch nicht gemessen, sondern man überprüft, ob sie abhängig von der Richtung ist (ist sie nicht).

Nils

Edit: sorry, ich hab nicht den ganzen Faden gelesen und erst jetzt gesehen, dass die Frage bereits beantwortet wurde. Wieso stellst du sie nochmal? grübelnd

_________________
Ihr da Ohm macht doch Watt ihr Volt!
Kurt



Anmeldungsdatum: 20.06.2021
Beiträge: 306
Wohnort: Bayern

Beitrag Kurt Verfasst am: 01. Okt 2021 20:05    Titel: Re: Materie mit Lichtgeschwindigkeit Antworten mit Zitat

Nils Hoppenstedt hat Folgendes geschrieben:
Zitat:

Das beantwortet meine Frage nicht und zeigt auch nicht auf wie mit dem MMI die LG zu messen sei.


Die Lichtgeschwindigkeit selbst wird mit dem MMI ja auch nicht gemessen, sondern man überprüft, ob sie abhängig von der Richtung ist (ist sie nicht).

Nils


Hallo Nils, da kommt von mir ein "eben".

Ist sie nicht schreibst du, sie ist es aber trotzdem.


Kurt
Nils Hoppenstedt



Anmeldungsdatum: 08.01.2020
Beiträge: 1370

Beitrag Nils Hoppenstedt Verfasst am: 01. Okt 2021 20:15    Titel: Re: Materie mit Lichtgeschwindigkeit Antworten mit Zitat

Zitat:

Ist sie nicht schreibst du, sie ist es aber trotzdem.


Auch wenn ich es bereuen werde: und wie kommst du darauf?

_________________
Ihr da Ohm macht doch Watt ihr Volt!
Kurt



Anmeldungsdatum: 20.06.2021
Beiträge: 306
Wohnort: Bayern

Beitrag Kurt Verfasst am: 01. Okt 2021 20:24    Titel: Re: Materie mit Lichtgeschwindigkeit Antworten mit Zitat

Nils Hoppenstedt hat Folgendes geschrieben:
Zitat:

Ist sie nicht schreibst du, sie ist es aber trotzdem.


Auch wenn ich es bereuen werde: und wie kommst du darauf?

Auf Grund der Notwendigkeit beim GPS die Erdrotation zu berücksichtigen.

Kurt
Nils Hoppenstedt



Anmeldungsdatum: 08.01.2020
Beiträge: 1370

Beitrag Nils Hoppenstedt Verfasst am: 01. Okt 2021 20:46    Titel: Antworten mit Zitat

Beim GPS wird die Erdrotation berücksichtigt um die Laufzeiten der Lichtsignale zu korrigieren. Das hat mit der Frage, ob die Lichtgeschwindigkeit von der Richtung abhängt, überhaupt nichts zu tun.
_________________
Ihr da Ohm macht doch Watt ihr Volt!
Kurt



Anmeldungsdatum: 20.06.2021
Beiträge: 306
Wohnort: Bayern

Beitrag Kurt Verfasst am: 01. Okt 2021 20:49    Titel: Antworten mit Zitat

Nils Hoppenstedt hat Folgendes geschrieben:
Beim GPS wird die Erdrotation berücksichtigt um die Laufzeiten der Lichtsignale zu korrigieren. Das hat mit der Frage, ob die Lichtgeschwindigkeit von der Richtung abhängt, überhaupt nichts zu tun.


Doch hat es, die Signale des GPS sind auch nur Licht.
Und da muss kompensiert werden weil aus Sicht der Erde ein Geschwindigkeitsunterschied zwischen Ost- und Westrichtung besteht.

Kurt
schnudl
Moderator


Anmeldungsdatum: 15.11.2005
Beiträge: 6961
Wohnort: Wien

Beitrag schnudl Verfasst am: 01. Okt 2021 20:51    Titel: Antworten mit Zitat

Nachdem die Trolle nun ausreichend gefüttert wurden, sehe ich den Zeitpunkt gekommen, diesen Thread zu schließen. Was hier abgeht, hat nichts mehr mit Physik zu tun. Sorry an jene, die noch mehr Futter gehabt hätten - aber das führt alles zu nichts.
_________________
Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen (Goethe)
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik