RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Induktionsspannung einer Leiterschleife Vorzeichen
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Elektrik
Autor Nachricht
Leonie.Fragt



Anmeldungsdatum: 17.03.2021
Beiträge: 75

Beitrag Leonie.Fragt Verfasst am: 30. März 2021 23:44    Titel: Induktionsspannung einer Leiterschleife Vorzeichen Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Aufgabenstellung: Eine Ebene einer Kreisförmigen Leiterschleife mit einem Durchmesser von 8 cm befindet sich in einem Magnetfeld der Stärke 2,4T. Die Feldlinien verlaufen senkrecht zur Ebene der Leiterschleife. Ermitteln Sie die mittlere Induktionsspannung an den Enden der Leiterschleife für den Fall, dass sich das Magnet innerhalb von 0,02s vollständig aufbaut.

Mein Ergebnis unterscheidet sich von der Lösung meiner Lehrerin

Meine Ideen:









In der Lösung meiner Lehrerin steht U=0,61V. Wo ist mein Fehler? Oder hat meine Lehrerin einen Fehler gemacht?
LG smile


Zuletzt bearbeitet von Leonie.Fragt am 31. März 2021 13:11, insgesamt einmal bearbeitet
Steffen Bühler
Moderator


Anmeldungsdatum: 13.01.2012
Beiträge: 6022

Beitrag Steffen Bühler Verfasst am: 31. März 2021 12:29    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn sich das Magnetfeld abbaut, ist die Änderung negativ. Denn











Viele Grüße
Steffen
Leonie.Fragt



Anmeldungsdatum: 17.03.2021
Beiträge: 75

Beitrag Leonie.Fragt Verfasst am: 31. März 2021 12:29    Titel: Antworten mit Zitat

Sowas in die Richtung habe ich mir schon gedacht..
Wie kann ich unterscheiden wann z.B. das welches nicht null ist oder ist?
Wenn ich nur einen Wert gegeben habe mache ich meistens den größeren Wert - den 0 Wert.
Leonie.Fragt



Anmeldungsdatum: 17.03.2021
Beiträge: 75

Beitrag Leonie.Fragt Verfasst am: 31. März 2021 12:35    Titel: Antworten mit Zitat

Sorry, habe die oberste Zeile deine Antwort nicht gelesen. In der Aufgabenstellung steht ja das sich das Magnetfeld abbaut.
Vielen Dank
Steffen Bühler
Moderator


Anmeldungsdatum: 13.01.2012
Beiträge: 6022

Beitrag Steffen Bühler Verfasst am: 31. März 2021 12:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hoppla, da steht, dass es sich aufbaut. Haben wir wohl beide nicht richtig hingeguckt.

Gut, beim Vorzeichen kommt es außerdem auf alle möglichen weiteren Angaben an, die in der Aufgabe aber nicht klar drinstehen. Beispielsweise ist die Richtung der Feldlinien nicht angegeben.

Wiki schreibt dazu:
Zitat:
Bei der Festlegung des Vorzeichens ... ist zu beachten, dass das Vorzeichen sowohl von der Einbaurichtung des Messgerätes, als auch von der Flächenorientierung abhängt und daher immer zusammen mit dem zugehörigen Schaltbild gelesen werden muss.
Leonie.Fragt



Anmeldungsdatum: 17.03.2021
Beiträge: 75

Beitrag Leonie.Fragt Verfasst am: 31. März 2021 12:51    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn ich die Aufgabenstellung richtig verstehe, baut sich das Magnetfeld auf.
Schlussfolgerung:













Das heißt -0,6V wäre richtig und 0,6V wäre hier falsch, weil sich das Magnetfeld aufbaut?
Leonie.Fragt



Anmeldungsdatum: 17.03.2021
Beiträge: 75

Beitrag Leonie.Fragt Verfasst am: 31. März 2021 12:57    Titel: Antworten mit Zitat

Steffen Bühler hat Folgendes geschrieben:
Hoppla, da steht, dass es sich aufbaut.

Wiki schreibt dazu:
Zitat:
Bei der Festlegung des Vorzeichens ... ist zu beachten, dass das Vorzeichen sowohl von der Einbaurichtung des Messgerätes, als auch von der Flächenorientierung abhängt und daher immer zusammen mit dem zugehörigen Schaltbild gelesen werden muss.


Damit kann ich leider nicht viel anfangen, weil ich momentan noch nicht so gut bin beim Visuellen vorstellen der Rechnungen, die wir momentan im Unterricht machen, aber danke für den Hinweis und deine Erklärung mit dem Aufbau und Abbau eines Magnetfeldes! smile
Steffen Bühler
Moderator


Anmeldungsdatum: 13.01.2012
Beiträge: 6022

Beitrag Steffen Bühler Verfasst am: 31. März 2021 12:59    Titel: Antworten mit Zitat

In einem älteren Lehrbuch wird noch zwischen Quellenspannung und Induktionsspannung unterschieden, wohl um die Schüler vollends zu verwirren. smile

Die Formel für die Quellenspannung hat kein Minuszeichen. Diese Spannung ist sozusagen im Innern der Leiterschleife, wie bei einer Batterie und hat nach der Maschenregel die umgekehrte Polarität wie die von "außen" messbare Induktionsspannung.
Leonie.Fragt



Anmeldungsdatum: 17.03.2021
Beiträge: 75

Beitrag Leonie.Fragt Verfasst am: 31. März 2021 13:56    Titel: Antworten mit Zitat

War -0,6V dann falsch?
Steffen Bühler
Moderator


Anmeldungsdatum: 13.01.2012
Beiträge: 6022

Beitrag Steffen Bühler Verfasst am: 31. März 2021 14:03    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin kein Lehrer und ich weiß auch nicht, was bei Euch alles besprochen wurde. Sicher ist für mich, dass ohne genauere Angaben jedoch beide Vorzeichen "richtig" sind, je nach Auslegung der Messanordnung.

In einer Arbeit würde ich das Minuszeichen jedenfalls nicht als falsch werten.
Leonie.Fragt



Anmeldungsdatum: 17.03.2021
Beiträge: 75

Beitrag Leonie.Fragt Verfasst am: 31. März 2021 14:05    Titel: Antworten mit Zitat

Okay, danke für die schnelle Antwort Augenzwinkern
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Elektrik