RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Freie gedämpfte Schwingungen
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik
Autor Nachricht
SuppenKoyote



Anmeldungsdatum: 13.05.2020
Beiträge: 1

Beitrag SuppenKoyote Verfasst am: 13. Mai 2020 20:34    Titel: Freie gedämpfte Schwingungen Antworten mit Zitat

Meine Frage:

Hallo zusammen,

ich bin aktuell im vierten Semester an der HS Emden/Leer und habe aufgrund der aktuellen Situation in dem Fach "Klassische Mechanik" die Hausaufgabe bekommen eine 15-20 seitige PowerPoint zu dem Thema "Freie gedämpfte Schwingungen" zu machen.
Nun zu meinem Problem. In meinen Augen ist das ein relativ simples Thema und ich habe keine Ahnung wie ich das in eine (mindestens) 15 Seitige PowerPoint stecken soll. Wichtig ist vielleicht zu sagen, dass wir die PP nicht vorstellen müssen sondern nur unserem Prof. geben müssen.
Nun meine Frage. Habt ihr vielleicht eine Idee wie ich die Folien stopfen kann bzw. mit welchen Unterthemen?

Meine Ideen:

1. Kleine Einführung.
- Ohne Energiezufuhr (von außen) nehmen Schwingungsauslenkungen mit der Zeit immer mehr ab.
Grund dafür ist die Reibung des Systems mit der Umgebung............etc.

2. Formen von Reibungen

3/4. Erste Form von Reibung

5/6. Zweite " " "

7/8 Dritte " " "

9/10 Formeln und Übungen

ab 11 .HIER hört meine Ahnung auf
Gast002
Gast





Beitrag Gast002 Verfasst am: 14. Mai 2020 23:06    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Suppenkoyote,

dadurch, daß Du den Vortrag nicht wirklich im Seminar halten mußt, bist Du doch in einer komfortablen Situation. Du must keine Rücksicht nehmen auf Kommilitonen mit angrenzenden Themen.
Also kannst Du auch die angrenzenden Fälle "ungedämpfte Schwingung" und "erzwungene Schwingung" mit erwähnen, sozusagen als genaue Festlegung Deines Themas gegenüber diesen anderen Fällen und auch als Eonführung.

In der Einführung würde ich auch erst mal sagen, was Schwingungen ganz allgemein sind, auch Beispiele nennen. Mechanische Schwingungen dann genauer beschreiben, Wechsel zwischen kinetischer und potentieller Energie.
Vielleicht hier bereits eine Differentialgleichung zur Beschreibung der Schwingung angeben, noch ohne Dämpfung.

Dann die Dämpfung darstellen - nicht nur die Reibung, sondern Dämpfung allgemein. Dämpfung heißt irreversibler Energieverlust, wie er z. B. auch durch Abstrahlung einer Schallwelle passieren kann.
Welcher Term kommt in der DGL hinzu, wie wirkt sich das auf die Lösung aus, also Abklingen der Schwingungsamplitude, Verschiebung der Eigenfrequenz des schwingenden Systems. Dann kannst Du zeigen, welchen Einfluß die Stärke der Dämpfung hat und die drei Fälle Schwingfall, aperiodischer Grenzfall und Kriechfall erklären.
Beispiele für gedämpfte Schwingungen angeben, gewollte Dämpfung (Stoßdämpfer beim Auto) und ungewollte wie in einer mechanischen Uhr.
Hier passen dann auch die verschiedenen Arten der Reibung.
Zum Abschluß könntest Du noch etwas sagen zur wirtschaftlichen Bedeutung gedämpfter Schwingungen, also warum befaßt man sich damit außer aus rein akademischem Interesse.

Beste Grüße
autor237



Anmeldungsdatum: 31.08.2016
Beiträge: 504

Beitrag autor237 Verfasst am: 16. Mai 2020 11:26    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn die Präsentation nicht gehalten werden soll, dann braucht diese nicht in Power Point erstellt werden. Dann kann man auch ein Textprogramm nehmen. In PP sind die 15 Folien recht schnell aufgebraucht, die kriegst du mit dem einen Thema schon voll. Wenn du dann genauer die DGL und die Herleitung der Ortszeitfunktion darstellen willst, kommst du mit den 15 Folien wahrscheinlich schon nicht hin (die Schriftgröße auf einer Folie sollte schon mind. 14 sein). Und dann noch die drei Fälle. Also doch besser eine Textprogramm nehmen.
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik