RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Wie funktioniert der Gleichstromkreis?
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Elektrik
Autor Nachricht
PikachuDerPhysiker



Anmeldungsdatum: 27.11.2016
Beiträge: 75

Beitrag PikachuDerPhysiker Verfasst am: 14. Sep 2019 22:55    Titel: Wie funktioniert der Gleichstromkreis? Antworten mit Zitat

Guten Tag,
mir sind einige Sachen zum Gleichstromkreis nicht klar. Hoffe dass mir jemand weiterhelfen kann.
So wie ich das verstanden habe, fließt der Strom permanent in die selbe Richtung, und ändert seinen Betrag auch nicht. In der Schule wurde mir gesagt, dass sich die Elektronen konstant vom Minuspol und Pluspol bewegen (physikalische Stromrichtung). Aber, wenn die Elektronen dann beim Pluspol ankommen, müsste der Pluspol dann nicht "negativer werden", wodurch die Spannung immer weiter sinkt und die nächsten Elektronen immer schwächer angezogen werden? Analog müsste dann der Minuspol auch "neutraler werden", je mehr Elektronen den Minuspol verlassen.

Ich hoffe ihr könnt meinen Gedankengang nachvollziehen und mir helfen, dieses Missverständnis auflösen.

Grüße,
PikachuDerPhysiker
Jacques



Anmeldungsdatum: 30.05.2019
Beiträge: 66

Beitrag Jacques Verfasst am: 15. Sep 2019 00:43    Titel: Das ist kein Mißverständnis, ... Antworten mit Zitat

...sondern nur zu kurz gedacht. Wenn die "Gleichstromquelle" bloß aus einem aufgeladenen Kondensator besteht, dann stimmt sie sogar.

Daher kommt danach gedanklich der nächste Schritt: Wenn die Spannung von +- und --Pol sich annähern will, muß es demnach hinter den "Kulissen" (also hinter den Polklemmen) einen Vorgang geben, der die Elektronen vom Plus-Pol "aufsaugt" und "hintenherum" wieder an den Minuspol schickt, so daß die Spannung zwischen den beiden Polen aufrechterhalten bleibt Genau das passiert!

Die "Mechanik" dahinter kann verschiedene Formen annehmen. Entweder ein Akkumulator, der das elektrochemisch macht, oder ein Netzteil, das die Antriebsenergie für dieses "Hintenrum" aus dem el. Netz holt, oder ein Brennstoffelement, um das derzeit großes Gewese gemacht wird oder ein Gleichstrom-Generator, der seinerseits irgendwie angetrieben wird oder oder oder.

Aber der Grundsatz bleibt: Die Elektronen, deren Bewegung diesen gleichbleibenden Strom bilden, fließen im Kreis herum. Daher der Name Stromkreis. Wenn er irgendwo (auch hinter den Kulissen, durch den "Aus"-Schalter) unterbrochen wird, hört er auf und die Spannung verschwindet.
ML



Anmeldungsdatum: 17.04.2013
Beiträge: 1955

Beitrag ML Verfasst am: 15. Sep 2019 09:40    Titel: Re: Wie funktioniert der Gleichstromkreis? Antworten mit Zitat

Hallo,

PikachuDerPhysiker hat Folgendes geschrieben:

So wie ich das verstanden habe, fließt der Strom permanent in die selbe Richtung, und ändert seinen Betrag auch nicht. In der Schule wurde mir gesagt, dass sich die Elektronen konstant vom Minuspol und Pluspol bewegen (physikalische Stromrichtung).

Ja, aber nur außerhalb der Quelle. Innerhalb der Quelle wird der Stromkreis geschlossen. Dort fließen die Elektronen von Plus nach Minus.



Viele Grüße
Michael
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Elektrik