RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Coulombgesetz, Probeladung
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Elektrik
Autor Nachricht
Mihawk-D21



Anmeldungsdatum: 18.03.2019
Beiträge: 1

Beitrag Mihawk-D21 Verfasst am: 18. März 2019 19:52    Titel: Coulombgesetz, Probeladung Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Guten Abend

Ich komme leider bei folgender Aufgabenstellung nicht weiter.

Gegeben sind Q1 = 10^-8, Q2=10^-7 d=3mm
Zwischen diese zwei Ladungen wird eine Probeladung (q) platziert, sodass keine Kräfte auf q wirken.

Gesucht wird der Abstand von q zu Q1

Leider weiss ich nicht wo ich anfangen muss.

Meine Ideen:
Mir fällt nichts ein
franz



Anmeldungsdatum: 04.04.2009
Beiträge: 11573

Beitrag franz Verfasst am: 19. März 2019 00:33    Titel: Antworten mit Zitat

- Am besten mit einer Skizze: Q1, Q2 und q auf einer Geraden, Abstände gemessen ab Q1, gesucht x (Q1 ... q). Wie ist der Abstand q ~ Q2?
- Von beiden positiven Ladungen Q1, Q2 wirken auf die positive L. q Kräfte, die sich an der gesuchten Stelle zu null summieren sollen.
- Wie geht das, wie kann man die Kräfte einzeln aufschreiben und wie drückt man deren Summe null aus?
Mihawk-D21+
Gast





Beitrag Mihawk-D21+ Verfasst am: 19. März 2019 15:33    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Franz

Leider kann ich dir nicht folgen....
GvC



Anmeldungsdatum: 07.05.2009
Beiträge: 14683

Beitrag GvC Verfasst am: 19. März 2019 16:47    Titel: Antworten mit Zitat

Beantworte doch erstmal die erste Frage von franz:

Wenn x der Abstand der Probeladung von Q1 ist, wie groß ist dann der Abstand der Probeladung von Q2?
Mihawk-D21+
Gast





Beitrag Mihawk-D21+ Verfasst am: 20. März 2019 22:00    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank für deine Antwort.
Jedoch fehlt für mich eine Angabe.

Da keine Kraft auf q ausgeübt wird, war meine Meinung, dass ich die Aufgabe mit einer Gleichung lösen kann.

Dafür habe ich drei neue Variablen definiert.

Q3 = q
r1 = Abstand von Q1 zu Q3
r2 = Abstand von Q2 zu Q3

r muss also die Summe von r1+r2 sein.

((Q1*Q3)/(4π*8.85*10^(-12)*r1^(2)))=((Q1*Q3)/(4π*8.85*10^(-12)*r2^(2)))

Wenn ich das nun auf r1 Umstelle, fehlt mir die Angabe von r2.
franz



Anmeldungsdatum: 04.04.2009
Beiträge: 11573

Beitrag franz Verfasst am: 20. März 2019 23:15    Titel: Antworten mit Zitat

So könnte man im Prinzip einsteigen.
- Aber bitte ohne konkrete Zahlenwerte,
- "r" ist in der Aufgabe schon als bekannt gegeben (= d), also unnötig,
- auch "Q3" ist überflüssig, bleib doch bei der gegebenen Probeladung q,
- Auf der rechten Gleichungsseite muß die Kraft zwischen Q2 und q stehen, denn es geht um die Situation bei q (die Positionen von Q1 und Q2 sind fest).
Mihawk-D21+
Gast





Beitrag Mihawk-D21+ Verfasst am: 20. März 2019 23:39    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Franz

Vielen Dank für deine schnelle Antwort.
Auf der rechten Seite steht Q2, war ein Tippfehler.

Was ich nicht verstehe ist, r1 und r2 sind kleiner als r und ich kenne beide nicht.
Wenn ich auf r1 umstelle, ziehe ich die Wurzel von Q2 / r2^2*Q1, jedoch ist der Wert von r2 nicht bekannt, daher kann ich die Aufgabe nicht ausrechnen.

Ich weiss das r=d ist aber die Teilstrecken kenne ich nicht.
franz



Anmeldungsdatum: 04.04.2009
Beiträge: 11573

Beitrag franz Verfasst am: 21. März 2019 00:03    Titel: Antworten mit Zitat

Eine Teilstrecke ist gesucht und bei dem gegebenen festen Abstand d (Q1 ... Q2) läßt sich die andere dadurch ausdrücken. Mit einer Skizze dürfte das klar sein.
GvC



Anmeldungsdatum: 07.05.2009
Beiträge: 14683

Beitrag GvC Verfasst am: 21. März 2019 02:29    Titel: Antworten mit Zitat

@Mihawk-D21+
Es läuft auf die bereits gestellte Frage hinaus, die Du zuallererst hättest beantworten sollen:

GvC hat Folgendes geschrieben:
Wenn x der Abstand der Probeladung von Q1 ist, wie groß ist dann der Abstand der Probeladung von Q2?


Warum folgst Du nicht dem Rat von franz und machst Dir eine Skizze? Zeichne einen dicken Punkt und nenne ihn Q1. Rechts davon platzierst Du einen weiteren Punkt und nennst ihn q. Die Entfernung zwischen Q1 und q nennst Du x. Noch weiter rechts, und zwar in der Entfernung d von Q1 zeichnest Du einen dritten Punkt und nennst ihn Q2.

Jetzt stehen auf Deinem Blatt 3 Punkte in gerader Linie nebeneinander, Q1, q und Q2. Der Abstand zwischen Q1 und Q2 ist d. Dazwischen liegt der Punkt q, und zwar im Abstand x von der Ladung Q1. Preisfrage: Wie groß ist der Abstand zwischen q und Q2? Kannst Du den vielleicht durch d und x ausdrücken?
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Elektrik