RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Magnetische Feldstärke und Flussdichte
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Elektrik
Autor Nachricht
Magneto12
Gast





Beitrag Magneto12 Verfasst am: 04. Apr 2018 17:39    Titel: Magnetische Feldstärke und Flussdichte Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Hallo,

hättet ihr eine Definition bzw. eine Erläuterungen zu den zwei Begriffen?

Meine Ideen:
Ich habe leider keine Ahnung, wie ich diese Begriffe richtig erläutern soll.

Danke im Voraus
Myon



Anmeldungsdatum: 04.12.2013
Beiträge: 3897

Beitrag Myon Verfasst am: 04. Apr 2018 20:56    Titel: Antworten mit Zitat

Für solch grundsätzliche Fragen ist ein Forum wie dieses wahrscheinlich nicht der richtige Ort, jedenfalls nicht am Anfang. Lies doch zuerst in Deinen Unterlagen, einem Buch oder in den Wikipedia-Artikeln über die beiden Begriffe nach. Die Definitionen hier zu wiederholen macht keinen Sinn. Wenn nach der Lektüre konkrete Fragen oder Unklarheiten bleiben, kannst Du nachfragen.
Magneto12
Gast





Beitrag Magneto12 Verfasst am: 04. Apr 2018 22:02    Titel: Antworten mit Zitat

Ein Feld ist ja die räumliche Verteileung einer physikalischen Größe. Die Feldstärke gibt Richtung und stärke des Feldes in jedem Punkt an. Da frag ich mich bloß, warum die Feldstärke ein Teil der magnetischen Flussdichte ist (siehe Formel). Warum kann man nicht einfach die magnetische Flussdichte als "Feldstärke" bezeichnen? Wenn ich die Lorentz-Kraft haben möchte multipliziere ich ja auch mit der magnetischen Flussdichte. Also: wie kann ich die magnetische Flussdichte bestmöglich erläutern? Einfach die Einheit nennen: die magnetische Flussdichte gibt an, wie viele Voltsekunden pro Quadratmeter "fließen" (keine Ahnung welches Wort hier passt)? Es ist vielmehr ein Verständnisproblem
jh8979
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.07.2012
Beiträge: 8176

Beitrag jh8979 Verfasst am: 05. Apr 2018 00:22    Titel: Antworten mit Zitat

Magneto12 hat Folgendes geschrieben:
Warum kann man nicht einfach die magnetische Flussdichte als "Feldstärke" bezeichnen? Wenn ich die Lorentz-Kraft haben möchte multipliziere ich ja auch mit der magnetischen Flussdichte. Also: wie kann ich die magnetische Flussdichte bestmöglich erläutern? Einfach die Einheit nennen: die magnetische Flussdichte gibt an, wie viele Voltsekunden pro Quadratmeter "fließen" (keine Ahnung welches Wort hier passt)? Es ist vielmehr ein Verständnisproblem

Die ist ein semantisches Problem welches im Deutschen auftritt. Ich weiss nicht, ob nur im Deutschen. Im Englischen jedenfalls nicht, auch wenn "magnetic flux density" als Begriff existiert. Dort werden E und B als "field strength" bezeichnet. Und ich und viele (wenn nicht alle) andere deutsche Physiker, die ich kenne, machen es im Deutschen genauso: E und B sind Feldstärken. Wenn ich D oder H meine, dann sag ich das explizit.

mMn gibt es dafür gute Gründe innerhalb der theoretischen Physik: E und B sind beides Komponenten des Feldstärketensors F und transformieren bei Wechsel von Bezugssystemen ineinander (und die SRT, die dies beschreibt, ist das Herz der E-Dynamik, sie ist eine intrinsisch relativistische Theorie). Warum sollte man also eins Feldstärke und das andere Flussdichte nennen?
(Und ja, ich weiss, dass es gute Gründe gibt, wieso man B und D Flussdichten nennt: weil sie es sind. Aber das ist hier vom Aspekt der physikalischen Theorie her zweitranig mMn.)

Vllt war ich aber auch nur zu lange von englischsprachigen Physikern umgeben smile Letztendlich sind es nur Worte. Das ändert nichts an der zugrundeliegenden Physik.
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Elektrik