RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Komplexer Leitwert bei Drehstrom
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Elektrik
Autor Nachricht
Droggelbecher1980
Gast





Beitrag Droggelbecher1980 Verfasst am: 04. Okt 2017 20:15    Titel: Komplexer Leitwert bei Drehstrom Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Hallo zusammen!
Ich habe ein kleines (?) Problem bei der Berechnung des Gesamtleitwerts einer Sternschaltung.Folgende Werte sind vorgegeben:

UN = 400V
Z1 = 100ohm <-20°
Z2 = 22ohm < 60°
Z3 = 22ohm < 0°

Nun habe ich zwar die Lösung vorliegen, da es sich um eine reine Übungsaufgabe handelt, kann diese jedoch nicht wirklich nachvollziehen. Im ersten Schritt werden die komplexen Leitwerte errechnet:

Y1 = 1/Z1 = 0,01S <20° = (0,00940 + j0,00342)S
Y2 = 1/Z2 = 0,0454S <-60° = (0,0227 - j0,03931)S
Y3 = 1/Z3 = 0,0454S <0° = 0,0454S


soweit ist auch alles noch verständlich. Allerdings kommt jetzt die Berechnung des Gesamtleitwerts:
Yges = Y1 + Y2 + Y3 = 0,08539S <-24,85° = (0,07749 - j0,03589)S

Meine Ideen:
Ich kann leider die Angabe "0,08539S <-24,85°" absolut nicht nachvollziehen. Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen, zumal ich mir nun schon seit Stunden den Kopf daran zerbreche und auch im Internet keine Hilfe finden konnte...vielen Dank im Voraus!

Zwei Beiträge zusammengefasst. Steffen
GvC



Anmeldungsdatum: 07.05.2009
Beiträge: 14108

Beitrag GvC Verfasst am: 04. Okt 2017 22:01    Titel: Antworten mit Zitat

Droggelbecher1980 hat Folgendes geschrieben:
Ich kann leider die Angabe "0,08539S ?-24,85°" absolut nicht nachvollziehen.


Warum nicht? Das ergibt sich doch direkt aus Deinen vorangegangenen Berechnungen.



Realteile zusammenfassen, Imaginärteile zusammenfassen, beide Anteile addieren, dann von der kartesischen in die Exponentialform umwandeln:



Im Übrigen ist das nicht der Gesamtleitwert der Schaltung (sowas gibt's nämlich nicht im Drehstromsystem), sondern der Gesamtleitwert der Ersatzquelle zwischen Verbrauchersternpunkt und N-Leiter.
Droggelbecher1980
Gast





Beitrag Droggelbecher1980 Verfasst am: 05. Okt 2017 16:12    Titel: Antworten mit Zitat

Bis zu

Yges = ... = (0,07749 - j0,03589)S

konnte ich alles ohne Probleme nachvollziehen. Allerdings verstehe ich jetzt nicht ganz, wie ich auf das Ergebnis

Yges = ... = 0,08539S <-24,85°

komme. Also ich verstehe folgenden Übergang nicht so ganz:

(0,07749 - j0,03589)S = 0,08539S <-24,85°
Steffen Bühler
Moderator


Anmeldungsdatum: 13.01.2012
Beiträge: 5087

Beitrag Steffen Bühler Verfasst am: 05. Okt 2017 16:17    Titel: Antworten mit Zitat

https://de.wikipedia.org/wiki/Komplexe_Zahl#Von_der_algebraischen_Form_in_die_Polarform

Viele Grüße
Steffen
Droggelbecher1980
Gast





Beitrag Droggelbecher1980 Verfasst am: 05. Okt 2017 17:57    Titel: Antworten mit Zitat

Alles klaro, jetzt hab ich´s! Vielen Dank für die schnelle Hilfe!! Big Laugh
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Elektrik